Frust- Abladestation

  • Heute muss ich auch mal ein bisschen Frust abladen und jammern.
    Nach meiner dritten Chemo hatte ich jetzt 4 Tage miese Nebenwirkungen. Übelkeit, Schlappheit und Gliederschmerzen. In der Nacht mindestens 6 Mal auf Toilette. Ich habe mich gefühlt wie 100 Jahre. Gestern haben wurde es langsam besser und zur Krönung hat mich noch in der Nacht eine Wespe in der Innenoberschenkel gestochen als ich mich nach der Toilette aufs Bett gesetzt hatte. Sie hatte sich wohl irgendwo versteckt.
    Wie OttoMussWeg gerade schrieb. Läuft also :-)
    Für die Chemo wünsche ich dir wenig Nebenwirkungen liebe OttoMussWeg. Flasche leer ist zwar ärgerlich, aber ersetzbar. Der Preis ist aber schon heftig.

  • Oh nein, OttoMussWeg ich kann mir die Sauerei und den Ärger gut vorstellen. Schließlich hat man ja auch keine Lust, abends noch eine Putzaktion zu starten. Das sind Dinge die es echt nicht braucht :hot:

  • Chaos , wusste gar nicht, dass Burger die Fingernägel festigen 😂😂😂!


    Fresie67 , Du Ärmste!!! Der Wespenstich hat da echt noch gefehlt! Und Du hast natürlich recht, die Flasche lässt sich ersetzen. Hab mich nur so über meine Ungeschicktheit geärgert!


    Norcy68 , hab dann noch mit der Flüssigkeit auf dem Boden meine Fußnägel eingeschmiert 😬🙈! Man (frau) ist ja sparsam… Der Rest musste weggeputzt werden und die Klamotten in die Waschmaschine. Und das alles um 23:30 Uhr 😁.

  • OttoMussWeg Burger festigen die Seele...ist die gefestigt, bekommen die Nägel auch ihr "Fett" weg ^^


    Fresie67 Ach menno...als ob die Chemo mit ihren Mist nicht schon reichen würde...da kommt doch noch die Maraschino-Kirsche auf den Chemo-Eisbecher. Ich drück Dich und hoffe inständig, das Deine Nebenwirkungen bald nachlassen...

  • Hallooo, so ich will auch abladen!!! Habe nen richtigen Hals.... Die Straße vorm Haus entwickelte sich zum Springbrunnen ⛲ das reichte nicht... unser Garten sprudelte gleich mit! Ergebnis war, da die Absperrhähne, die wohl auf der Straße vorm Haus unter der Erde sind, kaputt waren... der Keller auch noch unter Wasser stand 😵 UND alle Leitungen durchgerostet... Versicherung stellt sich im Moment quer... Wenn jetzt noch das Brett auf uns zu kommt, weiß ich es auch nicht 😂 Mein Gehalt ist durch Krankengeld ziemlich geschrumpft... Plötzlich hat man nicht nur die Krankheit an der Backe, im schlimmsten Fall auch noch einen Haus Verkauf! Diese Kämpferei kann ich langsam nicht mehr so richtig ertragen... Erinnere mich an meinen Spruch : Es gibt ja schlimmeres... Der Himmel draußen sieht aus wie Durchfall... den habe ich durch die Antikörpertherapie auch ... MANN! Unnnnnd warum wissen andere Leute eigentlich immer alles besser, was man macht oder nicht, es wird immer besser gewusst.... Tzzzzz 😂

    So, genug gejammert, Grüße Chaos 🤦‍♂️

  • Mann, ich hoffe, das es im Endeffekt nicht dazu kommt, das das Haus verkauft werden muss. Manchmal fragt man sich, warum man eigentlich Versicherung zahlt, wenn die am Ende doch nicht zahlen wollen. Da musst Du dran bleiben, definitiv...

    Och Chaos ich drück Dich und schick Dir eine Umärmelung Kraft

  • Danke Chnake 🤗 Wir haben den Plan, wenn es wirklich zum schlimmsten kommt, ziehen wir die Reißleine! Der Weg geht ja trotzdem weiter, aber vielleicht läuft es sich dann leichter 🙂

  • Puh, liebe Chaos , aber nach dem Verursacher-Prinzip müsste doch der Verursacher haften? Habt ihr eine Rechtsschutzversicherung? Der Versicherung das Ding melden und alles einem Anwalt geben?


    Ich versteh das gut, ich gehe ja eher in den Ruhestand und frage mich, ob mein Ruhestandsgehalt der Inflation gewachsen sein wird. Es droehen irgendwie immer Verluste - und das Leben war so, wie es bisher war, eigentlich recht kommod. Dachte, die blöde Krankheit reicht. nund noch das.


    Aber ich schaffe es nicht mehr, noch etwas mehr als drei Jahre mehr zu arebiten als jetzt vorgesehen. Ist irgendwie auch eine Reißleine. Mitte nächsten Jahres Ruhestand - statt bis fast Ende 2026 zu arbeiten.


    Aber man muss ja nicht immer vom Schlimmsten asugehen, ich drücke dir die Daumen, dass sich das zu ereun Gunsten klärt.


    LG


    Sonnenglanz

  • Hej Sonnenglanz ( wie geht das, den Namen nennen direkt mit dem @Zeichen) 🙄🙈

    Ja, das dachte ich mir auch schon, einen Rechtsanwalt dazu holen!

    Aaach... es ist echt zuviel, unsere Pläne sahen ja mal ganz anders aus, bis ich krank wurde.

    Das schlimme dabei ist , dass es den Banken relativ egal ist, wie die Raten weiter gehen... Hatten mit sowas nicht gerechnet... Ich weiß, was du meinst, wenn du über die Inflation schreibst... deswegen hab ich schon echt Schweißausbrüche 🙈

    Es wird, wenn wir aufgeben müssen, sehr einschneidend... wohnen fast 26 Jahre hier.

    Mein Mann würde mich gerne auch in der Erwerbsminderungsrente sehen... aber finanziell geht es nicht, deswegen - und weil ich mein Leben ein Stück zurück will, werde ich mich wieder eingliedern lassen!

    Wenn es nicht mehr geht, ist es aber klar, dass ich aufhören werde zu arbeiten. Mal schauen, ob wir auf unsere alten Tage echt nochmal von vorn anfangen müssen!

    LG Chaos

  • Hi liebe Chaos

    Einfach nach einer Leertaste ein @Zeichen setzten und direkt daran den ...korrekt geschriebenen ...Namen. Dann wieder eine Leertaste.

    Liebe Grüße von Manu... und viel Kraft geschickt.

  • Auch wenn meine Geschichte nur "Peanuts" sind im Vergleich mit dem, was hier Andere mitmachen , muss ich mich jetzt mal ausko.....

    Ich hatte Anfang Februar Corona, war vier Wochen krank und habe im Anschluss sechs Wochen gearbeitet...bis es nicht mehr ging. Ich bin seit 20.04. wieder krankgeschrieben. Mich plagen Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen, mein Hirn funktioniert nicht mehr. Außerdem bin ich ruckzuck sooo abgeschlagen, das ich kaum mehr die Augen aufhalten kann.

    Ich habe dreimal in der Woche Physio, zweimal Lymphdrainage (Souvenir der letzten Krebserkrankung).

    Es geht nicht aufwärts, nicht ein kleines bisschen. Die Physio hilft die Schmerzen ein wenig in Schach zu halten.

    So langsam verlässt mich der Mut, ich bin über jeden Tag froh, der einfach vorbei ist. Das Alles hat nichts mehr (für mich) mit Lebensqualität zu tun.


    Verda...te Sch...e, ich habe zwei Krebsdiagnosen ganz gut weggesteckt und dieses saudoofe Corona zwingt mich in die Knie.😭

  • Oh Mann, liebe Maus 1965 , das tut mir furchtbar leid. Inzwischen gibts ja Fachärzte, die sich auf Longcovid spezialisiert haben. Vielleicht ist das eine Option für dich. Es gibt auch spezielle Rehas für Longcovid Patient:innen. Ich wünsche dir, dass du genau so jemanden findest.

  • Vielen Dank liebe Alphabet,

    ich habe schon einiges an medizinischen Befunden hinter mir. Hausarzt, Orthopäde, Neurologe. Wiederholte Blutabnahmen, CT, MRT, Nervenmessungen, EEG, sogar einen Demenztest aber alles ohne Befund. Es gibt einige Corona Ambulanzen aber der früheste Termin ist nächstes Jahr im Februar.

    Alle schieben es mittlerweile auf die psychische Schiene (Einbildung???).

    Reha ist beantragt (psychosomatisch, ob das der richtige Weg ist???)

    Es gibt ein Handvoll gute Kliniken für Long- oder Post-Covid, aaaaaaber auch ellenlange Wartezeiten. Das nervigste ist, das sich einfach nichts bewegt. Nur eins geht aufwärts, mein Gewicht.😭

  • Ich glaube, dass da ziemlich viel Geduld angesagt ist. Das trifft ja meist die, die keine haben. Wünsch dir gute Besserung und dass du bald wieder auf die Füße kommst

  • Hallo Maus 1965, lass dich nicht beirren, Longcovid gibt's ja wirklich. Das Ausmaß dieses Problems kommt erst so langsam ans Licht. Ich denke auch, da ist wieder Geduld gefragt. In einer Reha wird man sich ja zumindest gebührend um dich kümmern?! Das kann ja dann nicht verkehrt sein. Ich finde, dass Naturheilmitteln viel zu wenig Beachtung geschenkt wird. Ich habe auch seit Jahren Muskel- und Gelenkschmerzen, und Verspannungen, die mich zeitweise sehr stark eingeschränkt haben. Ich habe sie auf eine Fehlhaltung zurückgeführt, aber ich denke, dass auch andere Faktoren eine Rolle spielen. Alles Gute, bleib zuversichtlich 💕

  • Bin wieder mal im Krankenhaus. An sich alles gut zu behandeln und Medikamente schlagen gut an. Es frustriert mich aber leider gerade so, dass die Krebsbehandlung zu Folgeproblemen führte und diese führen nun zu weiteren Folgeproblemen…

    Ich hätte nicht gedacht, was das alles so mit sich bringt. Ich wünsche mir so sehr meinen gesunden Körper von früher zurück.

  • Vielen Dank liebe Sabr .


    Heute Morgen war ich drei Stunden bei meiner Hausärztin. Es ging um die Verlängerung der AU und eine Physio Verordnung. Mittlerweile hat die Unfallkasse mein Post-Covid als "Arbeitsunfall" anerkannt und plötzlich stand im Raum das ich jetzt zum sogenannten Durchgangsarzt muss. Das sind in den meisten Fällen Unfall-Chirurgen und haben nun wirklich so überhaupt keine Ahnung von Post-Covid.

    Ich wollte es nicht hinnehmen und habe mich mit meinem Sachbearbeiter der Unfallkasse in Verbindung gesetzt, der der Arztpraxis erklärt hat, das ich nicht zum Durchgangsarzt muss. Daraufhin hatte das Praxispersonal keine Ahnung, wie dies nun abgerechnet wird. Auch das konnte ich klären. Also bekam ich meine AU und die Verordnung. Ziemlich k.o. verließ ich die Praxis. Zuhause musste ich feststellen, das die AU mitten in den Betriebsferien der Praxis endet und die Verordnung auch nicht richtig für meine Behandlung ausgefüllt war. Also wieder zurück um nur vor der geschlossenen Tür (Fortbildung) zu stehen. Wieder nach Hause. Jetzt habe ich eine E-Mail geschrieben und hoffe das Ganze am Montag zu klären.

    Ich habe die Arbeit der Praxis erledigt und bin selbst total erledigt.😭