Frust- Abladestation

  • Liebe Filly, sowas was dein Gyn sich geleistet hat, geht gar nicht! Sowas Unsensibles, Unfreundliches, Unverschämtes... Ich kann dir nur raten, dir einen neuen Gyn zu suchen und außerdem zum Onkologen zu gehen. Die Überweisung bekommst du von deinem Hausarzt. Lass dich von diesem unerfreulichen Erlebnis bitte nicht runterziehen! :hug:

    Liebe Grüße

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

  • Hallo Ihr Lieben,


    bisher habe ich nur als stiller Mitleser Trost, Freude und Kraft aus Euren Beiträgen gezogen, aber jetzt muss ich mir doch mal Luft machen.

    Im Februar wurde bei mir ja überraschend Lymphdrüsenkrebs ( grosser Tumor auf dem Herzen) festgestellt, innerhalb einer Woche wurde der Port gelegt und sofort mit der Chemo begonnen.

    Meine Eltern sind neben meinem Mann und meiner Tochter und meiner Schwester die absolut wichtigsten Menschen für mich, wir sind alle sehr liebevoll und eng miteinander. Sie waren auch im Krankenhaus immer dabei, unterstützen mich täglich riesig, so dass wir dachten, die 6 Chemos wuppen wir ganz gut. Der Tumor auf dem Herzen ist auch schon gut geschrumpft. Am Dienstag ist schon die 5. Chemorunde.


    Das Blutbild von meinem Vater war letzten Sommer fragwürdig und

    durch meine Erkrankung hat er es nun Anfang März endlich richtig kontrollieren lassen. Auch da waren die Werte so auffällig, dass eine Knochenmarkpunktion gemacht wurde. Hier sagte der Arzt noch, dass es nichts sein wird, was man mit Vitaminen nicht wieder hinbekommt. Bei meiner Mutter wurde zwischenzeitlich auch eine schreckliche Erkrankung festgestellt. Nun waren wir ihretwegen auch in Sorge. Aber letzte Woche knallte der Arzt ( er kennt mich und meine Geschichte) dann ohne Vorliegen des Befundes von der Knochenmarkpunktion meinen Eltern auf den Tisch, dass er am myelodysplastischem Syndrom erkrankt sei und die Lebenderwartung zwischen 9 Monaten und 2 Jahren liege. Nach Ostern wisse man dann mehr.

    Wie kann ein Arzt das einfach so ohne genaue Ergebnisse sagen?????? Und die beiden dann komplett alleine lassen????



    Seit dem sind wir alle gelähmt vor Angst.

    Ich war schon immer ein Papakind und kann mit dieser Ungewissheit, wie es nun weitergeht, gar nicht. Ich habe meine Mutter noch nie so verzweifelt gesehen.

    Ich merke auch, dass ich mich von der letzten Chemo nicht so gut erhole.


    Vielleicht war das jetzt alles etwas wirr und vielleicht auch nicht der richtige Beitrag, aber es muss mal raus: es ist so verdammt gemein und einfach nur Schei.....😟

  • Uffff...da bleibt mir beim lesen der Atem weg . Das du dich nicht so gut regenerierst nach der letzten Chemo ist kein Wunder ...wie sollst du dich auf deinen Kampf konzentrieren und stark sein wenn du nur noch sorgen , Kummer und Panik um deinen Papa hast ...das ist echt zu viel was man verkraften kann . Und deine Mama auch so leiden zu sehen und deine Schwester ....Ohha das ist wirklich richtig derb 😔😢der Arzt hat nicht mal Befunde mitgenommen bei dem Gespräch deiner Eltern ? Und ihnen eine Kopie gegeben ? Das ist ja merkwürdig und nicht normal . Mir steht noch immer der Mund offen und mir ist jeglicher Gesichtszug entglitten ....ich würde euch alle am liebsten einfach nur in den Arm nehmen und halten ...es tut mir so sehr leid 😢 lässt euch die Befunde alle in Kopie geben ...vielleicht eine Zweitmeinung ?

    Bitte kämpfe weiter ...denk an deine Familie , deinen Mann und dein Kind ...du mußt ! stark sein für sie und niemals aufgeben , immer weiter in den Krieg ziehen und kämpfen ....:hug::hug::hug:

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • liebe Krümelmotte,


    bis jetzt liegen ja nur die Blutergebnisse vor, noch nichts offizielles. Das ist doch nicht normal, jemanden dann so etwas zu sagen.

    Ich bin mit meinem Vater tatsächlich zu meinem ambulanten Onkologen gegangen und habe einen Termin ausgemacht, wenn auch alle Befunde da sind. Auch eine Psychoonkologon, die mich im Krankenhaus betreut hatte, habe ich kontaktiert. Hier müssen aber meine Eltern aktiv werden und ich weiss nicht, ob meine Mutter fremde Hilfe annehmen wird. Sie ist eigentlich sehr stark und macht immer alles mit sich aus, aber wie soll sie das alleine bewältigen.

    Und ich habe gemerkt, die Angst um jemand anderes ist viel größer als die Angst um einen selbst.

  • Ich bin fassungslos! Doch gut, daß du mit deinem Vater bei deinem Onkologen warst, vielleicht konnte er deinen Vater ein klein wenig beruhigen. Es kann doch im Moment noch alles sein, also auch wenig aggressive Krebsvarianten. Dafür drücke ich ganz fest meine Daumen. Schön, daß der Rückhalt in deiner Familie so groß ist. Kein Wunder, daß du kaum auf die Beine kommst.

    Liebe Grüße

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

  • Liebe Curly 66 , kruemelmotte , Alys , Zebralilly , Sonnenglanz , Andrea_764 , MoKo , Kalinchen , Kleeblatt69 , Pschureika , Bonny und Frieda , Mecki65 , nani . Ich hoffe ich habe keinen vergessen.🤔

    Wieder einmal mehr bin ich froh dieses Forum zu haben. Und euch liebe Mitkämmpferinnen. Auch wenn ich nicht mehr so oft schreibe lese ich doch immer mit. Ich bin beruhigt, dass ihr offensichtlich so denkt wie ich. Kurzzeitig hatte ich schon an mir gezweifelt, ob ich vll. Nicht doch zu viel will. Oder zu ängstlich bin. Aber scheinbar ja nicht. Zum Glück scheine ich ja ganz normal zu sein. Meine Hausärztin ist zum Glück ein Schätzchen, so dass die Überweisung zum Onko kein Problem ist. Ich werde das im Mai mal mit meinem Onkologen besprechen, bin schon sehr gespannt was er dazu sagt. Ich Danke euch allen für eure aufmunternden Worte. Das tat heute so gut. Ich drück euch alle mal virtuell:hug:

  • Liebe Filly78 ,

    nur um Das mal zu relativieren, das kleine Blutbild kostet 4 Euro irgendwas, das macht in einem guten Labor der Computer alleine und das große ca. 6 Euro und der Brust / Vaginal Ultraschall 25 Euro Max. Ein Abdomen CT Max 82,82€. Das teuerste ist Vitamin D Bestimmung, ca 20 Euro.

    Also auf 1.000 Euro komm ich da nicht.



    Sein Schallkopf ist vermutlich gar nicht gut genug , um etwaige Minitumore oder Metas zu sehen.

    Geh guten Gewissens woanders hin. Wenn der das echt so gesagt hat...Sp******.

    Meine Meinung. Es gibt so irre viele empathilose Ärzte. :cursing:

    Eli


    Kosten und Gebühren für Blutuntersuchungen, Sonos etc,

    Werden nicht frei Schnauze abgerechnet, sondern dafür gibt es in der GOÄ=

    Der Gebührenordnung der Ärzte ein vorgegebener Rahmen, in dem abgerechnet werden darf.


    da ich nicht weiß, ob der Link hier rein darf, schaut einfach online nach GOÄ.

    Nur falls mal wieder jemand davon spricht, das ein Labor plus Sono in die Tausende Euros geht

  • Ah, vielleicht sollte ich doch mal den Beipackzettel lesen=O, liebe sanfanero . Magnesium nehme ich, allerdings unregelmäßig. Wer weiß, was da drin steht. :?:Gute Besserung, Husten kann übrigens auch eine NW sein, zB von Blutsrucksenkern. Oder Allergie (jetzt im Frühjahr ja voll doof) falls es ein normaler Schnupfen ist, soll er schnell weg gehen :!:LG Sonnenglanz


    Ich verlinke mal hierher. Von Krämpfen steht nix im Beipackzettel, wohl aber Muskelschmerzen


    krämpfe

  • Elenear


    Genau, das kostet nicht soooooo viel. Ich bekomme als Privatpatientin ja alle Rechnungen und die Onkologenrechnung war bisher nie so hoch, wenn es nur um Blutbild und Sono ging. Filly, es ist voll gemein mit so hohen Kosten zu drohen, das sollte dich nur einschüchtern.


    Danke für deinen Gruß im Daumendrückthread, hab mich über das Ergebnis der Mammo auch sehr gefreut.


    😘 Zebra