Reha/AHB genehmigt

  • Habe heute Bescheid bekommen meine AHB soll erst am 9.05. losgehen. Bin jetzt mit all meinen Therapien durch. Es ist noch so lange. Meine Frauenärztin meinte so lange kann sie mich nicht krank schreiben. Soll ich jetzt arbeiten und dann zur AHB?

  • Liebe Marie05

    erstmal schön, dass es geklappt hat mit deiner Reha, wohin geht es? Bei mir war es auch so, dass ich erst wieder gearbeitet habe und dann zur Reha gefahren bin, es war allerdings ein noch längerer Zeitraum. Wenn Du mit einigen Wochen Eingliederung anfängst, wenn das überhaupt geht, in Deinem Beruf, dann ist es nicht mehr lange bis zur Reha. Aber im Prinzip hast Du Dich dann grade wieder eingearbeitet, dann bist Du auch schon wieder weg, weiß nicht ob Dir das was bringt...Vielleicht solltest Du nochmal mit Deiner Ärztin darüber sprechen.

    L.g.von Amy48

  • Marie05 bei mir war es auch so das es mit der Reha länger gedauert hat. Es war kein Problem mit der AU. Mein Arzt war der Meinung das es wenig sinnvoll ist vor der Rehabilitation mit der Wiedereingliederung zu beginnen. Meine Reha startet jetzt nächste Woche.

    Vielleicht bespricht du das noch einmal mit deinem Arzt.

    LG

  • Liebe Marie05 ,


    vielleicht spürst du in dich, was du für dich als gut empfindest.

    Bei mir war es so, dass ich merkte, dass ich am Ende meiner Therapie noch nicht reif für "Arbeit" war. Ich hatte das alles noch nicht verarbeitet. Daher war ich dann froh, dass ich noch eine Tablettenchemo angehängt bekam. Eigentlich krass. Freiwillig hätte ich mir eine weitere Auszeit nicht gegönnt. Danach zog sich das aber auf Grund eines Fehlers der Rentenversicherung mit der Reha bei mir noch ewig hin. Und da merkte ich dann jetzt nervt das Daheim bleiben und ich fing mit der Wiedereingliederung an und ging erst viel später auf Reha.

    Es gibt keine eindeutige Lösung. Höre auf dein Bauchgefühl, was gut für dich ist. Denn das ist das entscheidende. Dein Körper und deine Seele muss sich wohl fühlen um gewappnet zu sein und auch künftigen "Angriffen" standhalten zu können.

    Meiner Ansicht nach kann man vermutlich dies auch mit psychischer Stabilisierung vertreten. Mit Corona herrscht an den Schulen ja immer noch eine Ausnahmesituation und ich würde mich da jetzt nicht gleich wieder in irgendeine Stresssituation begeben.

    Gönn dir die Zeit, wenn es dir gut tut. Die Arbeit kehrt schneller zurück als du denkst.


    Ingrid

  • Marie05

    Das ist schade, dass es bei einer AHB so lange dauert. Da die eigentlich nach wenigen Wochen starten sollte, könnte es sein, dass es daran liegt, dass du an einen Ort gehst, wo viele hinwollen...

    Dann gäbe es die Möglichkeit eine andere Einrichtung anzufragen, ob es dort schneller geht.

    Als Betroffene ist es unverständlich, dass die Krebserkrankung nicht mehr als Indikation gilt.

    Ich war durch die Bestrahlung die 5 Wochen bis zur AHB (=1.Reha) ausgenockt.

    Auf alle Fälle solltest du mit einer Wiedereingliederung starten. Bei der kannst du das Pensum vorgeben, was dann wöchentlich gesteigert wird.

    Bei mir wurde die erste auf 8 Wochen verlängert. Leider musste ich wegen einer schlimmen Schultererkrankung nochmal für 5! Monate krankgeschrieben werden. Und bin dann mit einer 2. Widereingliederung richtig gestartet.

    Zu meinem Glück bin ich in einem großen Unternehmen. Dort wurden mir noch BEM Gespräche angeboten. Deshalb konnte ich zusätzlich auf zwischen Personalabteilung, Schwerbehindertenbeauftragten und mir abgesprochene Maßnahmen zurückgreifen, die mir den Einstieg erleichtert haben.

    Das ist alles doof für dich. Ich sehe das wie Steckenpferd s Arzt.

    Es kann sein, dass der Schuss nach hinten losgeht, wenn du ohne die Krankheit zu verarbeiten, wieder anfängst.

    Wenn du ohne einen Tag echte Arbeit (keine Eingliederung!) wegen etwas anderem krankgeschrieben wirst, zählt das leider auch noch zu deinen Brustkrebskrankheitstagen dazu.

    Da gilt es ja auch noch die Blockfrist von 78 Wochen Krankheit in 3 Jahren im Auge zu behalten, um keine Probleme mit dem Krankengeld zu bekommen.

    Ich schulde meinem Leben noch Träume und meinen Träumen Leben!

    Einmal editiert, zuletzt von IBru ()

  • Reha Anlage zum Bewilligungsbescheid


    Ihr Lieben, weiß jemand, was die Anlage zum Bewilligungsbescheid für die AHB sein soll? Ich soll sie dem Arzt vorlegen und abstempeln lassen. Ich bin entweder zu doof oder ich habe keine. Meine Unterlagen enthalten alles Mögliche, aber nichts, was so eine Anlage sein könnte. Vielleicht kann ich die im Internet finden, aber ich möchte ungern etwas Falsches ausfüllen. Liebe Grüße

    Einmal editiert, zuletzt von Charlottaa () aus folgendem Grund: Beitrag in diesen Thread verschoben

  • Liebe Jodelschnecke, vielen Dank! Vor ein paar Minuten habe ich die RV erreicht und es stellte sich heraus, dass ich das Formular wirklich nicht bekommen hatte. Aber selbst wenn, hätte ich es vielleicht übersehen, es sah fast so aus wie die Zweitausfertigung des Bescheides, mit dem kleinen Vermerk, dass man es dem Arzt vorlegen soll.

  • Hallo,


    Meine AHB in der schon oft erwähnten W.nk..wald Klinik in Nordrach startet am 14.6.22, das ist 5 Wochen nach meiner Entlassung nach der OP, da ich nach Mastektomie und R0 keine Bestrahlung bekomme. Der Sozialdienst meinte ein Antritt der AHB sei bis 6 Wochen nach Entlassung möglich... Ob das noch Corona bedingt ist, weiß ich nicht.

    Würde mich freuen, wenn in dieser Zeit noch jemand dort ist und sich bei mir meldet.

  • @all,

    Ist jemand schon passiert, dass der genehmigte Rehaantrag mit dem Mädchenname an eine Adresse geschickt wurde, wo man schon 32 Jahre nicht mehr wohnt?

    Ausserdem lebe ich jetzt in einem anderen Bundesland und die zugewiesene Klinik, die sich bei mir meldete, nach langem recherchieren, überhaupt nicht zu meiner Erkrankung passt.

    Ich rief dann bei der DRV an und muss jetzt per Email bitten, meinen Namen und meine Adresse zu ändern, damit mir der Bescheid zugesandt werden kann.

    Allerdings ist dann die 2-Wochenfrist abgelaufen. Und ob es jetzt dabei bleibt, das NRW für mich zuständig ist, oder doch BW konnte mir keiner sagen.


    Dann der Hammer, die Klinik war für Magen Darm, und er hätte gesehen, dass es ja metastasierter Rippenfellkrebs ist, ob ich dann überhaupt eine Reha brauche?


    Ich fass es nicht.

  • Feline

    Einige der Mitarbeiterder RV waren schon immer so einfühlsam...

    Gleichzeitig zu der Namensänderung kannst du einen Widerspruch gegen die Klinikwahl und deine Wunschklinik schreiben. Das kann allerdings deine AHB kosten. Bei einer AHB darf sie normalerweise nicht weiter weg als 200 km liegen. Ausnahme NRW.

    Es gibt auch ein Kontaktformular, aber ich hoffe doch, dass du die Mailadresse von dem Mitarbeiter bekommen hast.

    https://www.deutsche-rentenver…8c-481b-82df-ea17afd45be0

    Einmal im Jahr bekommt man eine Rentenübersicht zugeschickt. Ist dort der Name und Adresse richtig? Falls nicht sollest du auch nochmal dringend zum Bürgeramt, ob deine Ummeldung richtig ist. Wer zustängig ist, hängt von dem Versicherungsträger ab. RV Bund Berlin. RV BW Stuttgart - die haben dann Zuständige vorort. Es gibt noch einige mehr die kannst du oben in dem Kontaktformular finden.

    Zuständig ist der Versicherungsträger bei dem du verichert bist. den findest du normalerweise auf dem Bescheid der Übersicht.

    Ich schulde meinem Leben noch Träume und meinen Träumen Leben!

  • Liebe IBru ,

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

    Ich habe tatsächlich eine personenbezogene Email Adresse der DRV bekommen. Sie meinte am Telefon sie würde klären wer zuständig ist und mir den Bescheid dann zusenden.

    Und ja, die Rentenübetsicht kommt mit den richtigen Daten bei mir an.


    Nicht wundern, ich musste mich mit neuer Email Adresse neu anmelden, weil mein zukünftiger Ex das Passwort der alten Email Adresse geändert hat.


    Lieben Gruß Feline

  • Hallo @ Feline,


    das ist ja wirklich der Hammer. Auf deinem Antrag stand ja sicher deine aktuelle Adresse und dein aktueller Name -

    Die RV muss ja jetzt vermutlich eine neue, passende Klinik finden. Vielleicht solltest du selbst versuchen eine Kl8nik zu finden und nach freien Terminen fragen. Dann könntest du das der RV auch noch mitteilen, damit es schneller geht, zeitnah noch etwas wird.


    LG Esma

    Wer nichts weiß, muss alles glauben. (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • Liebe Esma432 , ich glaube auch, dass ich mich da besser selbst drum kümmern werde. Nur, wie IBru schon schrieb, muss ich wissen, wer zuständig ist, wegen der unzerschiedlich anerkannten Entfernung.


    Das Moderatorenteam und der Admin haben es geschafft, dass ich wieder mit meinem alten Account schreiben kann.👍

  • Peppe , nein, die DRV hatte mir die Mail Adresse gegeben.

    Heute kamen auch die Unterlagen, nicht korrigiert, sondern mit einem Begleitschreiben. Dass da nicht noch "Fräulein" stand, war wenigstens etwas. 😄


    Jetzt soll ich mich in der Klinik melden, die mir schon abgesagt haben.

    Ich denke, ich werde Widerspruch einlegen müssen, wie IBru schon schrieb.

  • Oh, ich bin grad so frustriert!!!!! Jetzt ist alles in trockenen Tüchern mit der AHB ab 5.7. und nun habe ich Corona 😤😖😳 Ich schätze mal, das wird nix bis nächsten Dienstag. Was für ein Pech aber auch …

  • Ich freu mich sehr! Meinen Wunsch AHB Klinik Bad Überkingen wurde genehmigt.


    Ich habe aber noch keine Info wann diese startet. In dem schreiben der Rentenkasse stand, dass mir die Klinik den Termin mitteilt. Die AHB aber in der Regel bis 2 Wochen nach Klinikaufenthalt stattfinden muss. Nun habe ich ja keinen Klinik Aufenthalt. Ich gehe noch bis zum 12.7 zur Bestrahlung, mal sehen ob das nun alles passt. Hab etwas Sorge dass die keinen Platz frei haben. In meinem Bundesland darf der Sozialdienst nämlich keinen Termin dort vereinbaren sondern es muss auf die Genehmigung der Rentenkasse gewartet werden. Ich hoffe sehr dass nun nicht irgendwelche Termin Probleme meine AHB verhindern.