Chemo Taxol/Carboplatin Erfahrungsaustausch

  • Hallo Vroni80,


    ja, bei mir wirkt es noch nach. Die ersten beiden Zyklen hatte ich sehr gut „weggesteckt“. und konnte in der 2. Woche schon wieder „Bäume ausreißen“. Mittlerweile hatte ich die 4. Chemo und merke, dass der Körper doch sehr belastet ist. Ich brauche viel länger um mich zu erholen und bin oft müde und angestrengt. Aber keine Angst 😉 Es ist alles gut zu händeln und die letzten Tage vor der nächsten Chemo geht es mir wieder richtig gut und ich bin dann froh, dass es wieder weitergeht...


    Liebe Grüße

    Ellen

  • Ok ich glaube das liegt bestimmt an deiner rumorbiologie. Ich krieg pacitaxel und carboplatin wöchentlich. Nach dreimal ist eine Woche Pause. Insgesamt 12 Stück. Hab aber noch nicht angefangen hatte Dienstag meine letzte Ec. Und hab jetzt zwei Wochen Pause.

  • Hallo zusammen.

    Ich habe meine 4.Sitzung nun zum Glück hinter mich gebracht, mir geht es nach den ersten 4 bis 7 Tagen Gott sei Dank auch immer wieder wieder relativgut.

    Meine Magen-Darm-Probleme habe ich bis jetzt auch in den Griff bekommen, das einzigste was mir in den ersten Tagen vor allem zu schaffen macht, sind diese ununterbrochen anhaltenden Glieder-/ Knochenschmerzen, die ich einfach trotz Novalgin und Ibuprofen nicht in den Griff bekomme!!!🤤 habt ihr Tipps für mich was ich machen kann?

  • Hallo Amal*78


    mit Ibu bist du ja schon gut versorgt. Oft hilft auch Bewegung, wenn du das in den Tagen schaffst. Z.B. moderates Walking / Nodic-Walking müssen keine langen Strecken sein.
    Ansonsten wäre vielleicht eine Möglichkeit, dich mit der Schmerztherapie deiner Klinik in Verbindung zu setzten, mit Rücksprache deiner behandelnden Ärzte!!!

    Ich wünsche dir alles Gute und dass du deine Glieder-u. Knochenschmerzen in den Griff bekommst!


    Grüßle :) ika :)

  • Hallo Amal,


    Mein Arzt hat mir Oops darf ich das hier schreiben? Empfohlen. Siehe link. 2 Tabletten am Tag, eine Stunde vorher und nachher nichts essen.


    Ich verlinke mal, es ist das zweite Präparat unter Tipps.


    http://www.komplementaermethod…rtung/d_hinreichend/enzym


    Es wird nicht nur bei Chemo und Strahlentherapie als Mittel toleriert sondern auch gegen die Nebenwirkungen der AHT empfohlen, hier insbesondere Knochenschmerzen. Ich habe mir die Grosspackung hingelegt, für den Fall der Fälle... Dabei habe ich mit den Therapien noch gar nicht angefangen. Es hilft auch gegen Prellungen. Irgendwo gegen kann ich es sicher nutzen


    Nachteile : es ist relativ teuer und der Arzt verschreibt es mir nicht.


    Ich handhabe es so, dass ich dem Arzt jedes MiniMini erzähle, damit er weiß, dass ich nichts tu, was ihm in die Therapie grätschen könnte... Mit der ich noch nicht mal angefangen habe. S. O.


    Bei diesem Präparat hat er zugestimmt und mir zwei Probepackungen gegeben.


    Am besten besprichst du es mit deinem Arzt. Kann sein, dass er das nicht so positiv sieht. Die komplementäre Medizin kann nämlich die Schulmedizin ausbooten. Kein grüner Tee während Chemo und Bestrahlung. Manche Ärzte sagen, lieber gar nix komplementäres während der Therapie.


    LG


    S onnenglanz

  • Hallo Sonnenglanz

    Vielen Dank für den Tipp. Ich mache schon einiges komplementäres in Absprache mit meinem Arzt, aber die Tabletten kenne ich nicht. Ich werde mal nachfragen.



    Liebe Ika-Ulm

    Ja ich raffe mich meist auf, an den "Gliederschmerz-Tagen" hatte ich mal 1 höchstens 2 Tage wo ich nicht raus bin...Ibu hat nur bedingt geholfen, Novalgin gestern gar nicht....denke ab morgen geht es Berg auf, rein Ernährungstechnisch...aber bin halt immer noch auf der Suche ,das es aktuell was gibt, was akut hilft, für die nächsten Zyklen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Zitatfunktion entnommen.

  • Hallo filly78,

    Ich hatte auch 12 pacli. Hab Hände und Füße während der Chemo gekühlt um nervenschäden in händen und Füßen zu reduzieren. Hat gut geklappt. Meine blutwerte waren in der zeit immer ok. Leberwerte etwas erhöht...

    Liebe Grüße und alles Gute

  • Hallo Zusammen, ich habe Tubenkarzinom und wollte fragen in welcher stadt/krankenhaus es die chemo carboplatin und zeluja gab. Das war glaube ich von Smaragd. Ich soll carboplatin und taxol bekommen. Danke&lg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • Liebe Fories,


    nach meinem Gespräch mit dem Onkologen heute hatte ich noch viele offene Fragen. Vielleicht hat jemand die gleiche Therapie (Docetaxel, Carboplatin und 2 Antikörper) neodjuvant erhalten und kann mir etwas mehr dazu sagen, was auf mich zukommt? Ich bin ziemlich aufgeregt, wie ihr es sicher auch wart. Danke. 😊

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt

  • Hallo,habe die erste Therapie mit Carboplatin,Docetaxel,Trastuzumab und Pertuzumab hinter mir. Es geht mir ehrlich gesagt ganz gut. War aber erst vor 24 Stunden. Mein Gyn meinte das nach einer Woche wenn das Blut fällt noch etwas kommen kann. War das bei jemanden so oder hat jemand damit Erfahrung?

  • Dija , das selbe hat man mir auch gesagt. Jedoch meinte meine Onkologin, dass die 3 wochige Gabe besser sei. Jeder Arzt hat eben seine Vorlieben. Z.b. Im neuen Bz hatte mir der Chefarzt einen langen Zettel mit Vitamin aufgeschrieben. Er kennt meine Onkologin persönlich. Sie sagte, dass außer Vitamin D3 nichts mehr bringt. Selen hält sie persönlich für Chemo schädlich. Im Internet gibt es leider keine eindeutigen Aussagen und Studuenergebnise. Da der Selenwert bei mir im Normbereich liegt, nehme ich kein Selen. Der Chefarzt hat einen Schwerpunkt in den Naturheilverfahren.

  • Gekühlt habe ich nur während der gesamten chemo. Und ich bin einmal die Woche zur Akkupunktur gegangen. Das kann ich dir gar nicht so genau sagen , nach 6 Taxol war er über die Hälfte geschrumpft. Danach hatte ich keinen Ultraschall mehr.