Herzrasen während der Chemo - kennt das jemand?

  • Hallo,


    nachdem ich die Behandlung mit Pacli recht gut vertragen habe, hatte ich nun meine erste EC am Dienstag. Seit gestern habe ich nun extrem mit hohem Puls (ständig über 100) und innerer Unruhe zu kämpfen. Kennt das jemand?


    LG :love:

  • Hallo tina,


    oh, das kenne ich auch.
    Hatte es nach meiner 1. EC die ich Mittwochs bekam. Ab Samstag fing es dann an. Wie du schon schreibst Herzrasen und innere Unruhe. Ab Montag war ich dann allein (mein Mann arbeitete auswärts) da wurde es dann richtig schlimm und bekam auch noch Panik dazu. Ich rief dann bei uns in der Tagesklinik an und da wurde mir gesagt ich soll mich gleich vorstellen, wenn ich kann. Hab mich dann auch sofort bringen lassen.


    Da wurde gleich ein EKG geschrieben - alles gut schon mal kleine Entwarnung. Und ich kam noch ins CT um eine Lungenembolie auszuschliessen. War aber auch alles ok.


    Also nichts ernstes. Dann wurde es aber auch wieder besser.


    Vor der nächsten Chemo hatte ich dann natürlich richtig Angst, dass das wieder passiert.
    Hab von meiner Hausärztin ein Beruhigungsmittel verschrieben bekommen, falls mich wieder die Panik überfällt. Habe ich dann aber nicht gebraucht.
    Bei den nächsten Infusionen war es dann nicht mehr so schlimm. War wohl doch die Umstellung und Gegenwehr meines Körpers gegen das GIFT......


    Beim erstenmal dachte ich, ich bkomme einen Hertinfarkt......


    Das ist nun schon über ein Jahr her, aber vergessen werde ich es nie und Zeit schon gar nicht. Heute geht es mir gut und ich habe alles gut überstanden.


    Das wünsche ich auch Dir und alle,alles Gute. LG Lexi

  • Hallo, ja, ich hatte bei allen Chemos einen Puls über 100. Das hat sich dann aber immer wieder gegeben (da ich ja immer stationär war, wurde das gut überwacht). Herzrasen kenne ich auch. Bei mir war es auch ein wenig die Angst ... Vielleicht kannst Du ja mal ein Herz-Echo machen lassen damit sie dein Herz sehen können? Ob du irgendeine Unterstüzung medikamentös während der Chemo brauchst? (Bei mir war das Herz wirklich angegriffen und ich habe was genommen - aber es heilte sich wieder von selbst) LG und alles Gute Wolke

  • Vielen dank für eure schnellen Antworten. Dann ist das sicherlich von der EC. Trotzdem sehr unangenehm und hoffentlich nicht von Dauer. Wo wir schon mal dabei sind. Nach der EC habe ich auch Muskelschmerzen am ganzen Körper, Zahnschmerzen, Taubheitsgefühl im mund, Schweißausbrüche...Sind bestimmt alles NW oder?

  • Hallo Liebe tina376,


    ich habe meine 2.EC Chemo hinter mir und habe genau wie du Herzrasen, Knochenschmerzen im ganzen Körper (hauptsächlich Schulter und Becken) und einen Tauben Mund und Schweißausbrüche.. Hast du auch die Neulasta Spritze bekommen? Vom Gefühl her ist es von ihr...es kann natürlich auch die CHemo sein. Man sagte mir sie ist sehr heftig - danach bekommme ich Paclitaxel...



    Herzecho hab ich auch machen lassen - alles gut. Bei mir hilft seltsamerweise Kortison oder ne Ibu 400...


    Das packen wir schon - :hug: Meine Chemo war am Mi - heute ist Samstag....nach ner Woche geht's mir wieder blendend....

  • Hallo leylana, ja die spritze habe ich auch bekommen bzw. hab sie mir selbst gegeben. Angeblich sollte man Rückenschmerzen bekommen. Die hab ich nicht stattdessen eben die Muskelschmerzen. Werd mal nächste Woche bei der Onkologin nachhorchen.

  • tina 376,
    ich hatte ein B-Non-Hodgkin-lymphom. Meine Nebenwirkungen wurden nach jeder Chemo schlimmer. Taubheitsgefühl in allen Fingerspitzen und fast allen Zehen. Knochen-und Gliederschmerzen. Die Zunge war lange weisslich belegt, und alles schmeckte nach Fett. Besonders fiel mir auf, dass mein Urin und Stuhl entsetzlich übel rochen. Auch lief mir immer die Nase.Ich hatte Herzrasen in der Nacht. Bekam Betablocker verschrieben, die ich dann doch nicht nahm.( Ging auf mein Bauchgefühl) Ich machte dann Atemübungen und von der Quantenheilung das Zwei-Punkte-System, was mir sehr geholfen hat.


    Das alles hat sich aber ein paar Wochen nach der letzten Chemo wieder normalisiert.


    Also Kopf hoch. Ich denke, das ist die Reaktion des Körpers.Es wird alles wieder normal.


    Wünsche dir einen schönen Tag.


    Claudia

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Charis () aus folgendem Grund: Ungültige Links entfernt.

  • Hallo Tina,


    die gleichen Syntome hatte ich auch jeweils nach der EC, das gab sich aber immer wieder nach ca 1,5 Wochen, jetzt bekomme ich Pacli und darunter geht´s mir richtig gut - keine NW mehr - puh..


    Dir alles Gute weiterhin
    Sabine

  • Hallo ihr lieben,


    ich mache mal dieses Thema auf um nach euren Erfahrungen zu fragen.


    Ich hatte eigentlich gleich nach den ersten ECs schon immer mal einen erhöhten Puls (bei normalem Blutdruck). Jetzt nach der 6 Pacli beruhigt sich mein Puls überhaupt nicht mehr. Ich möchte nicht zu oft messen (um mich nicht noch mehr aufzuregen) aber wenn ich messe, ist er nie unter 90.

    Ein bisschen moderaten Sport mache ich noch und das geht (da messe ich nicht- hab kein Fitbit oder ähliches). Besonders stört mich das Herzklopfen wenn ich in Ruhe bin.


    Ich habe dem Onkologen davon berichtet aber da kam irgendwie nichts zurück. Wie geht es euch damit? Geht das wieder weg?


    Vielen Dank im Voraus für eure Ratschläge


    Alles liebe vom Busenwunder

  • Liebe Busenwunder,

    ohhh, ich kann Dich sooo gut verstehen ||

    Ich hatte ab der vorletzten, dosisdichten Docetaxel auch einen ständig erhöhren Ruhepuls (immer knapp unter 100).

    Bin zu einem befreundeten Kardiologen und habe mich komplett durchchecken lassen. Dieser meinte, mein Körper hat halt Stress und er kennt Sportler mit einem Ruhepuls von 110...ich solle mich nicht verrückt machen und notfalls ein pflanzliches Mitelchen zum Schlafen nehmen. Mit diesem erhöhten Ruhepuls habe ich auch die letzte Chemo überstanden und nach einigen Wochen hatte sich mein Körper entstresst und der Puls war wieder normal.
    Horch nicht so viel in Dich hinein - es geht wieder weg. Musst allerdings Geduld haben :*

  • Danke liebe Kirsche für diese beruhigenden Worte. Ich habe natürlich Sorge dass mein Herz dauerhaft geschädigt wird. Und das Herzklopfen an sich erzeugt eben ein beunruhigendes Gefühl. Ich werde versuchen, nicht zu viel darauf zu achten. Die Chemo hat mich Geduld gelehrt, wer hätte das gedacht...


    Danke liebe Mods, auch, dass ihr meinen Beitrag hierher verschoben habt, ich hatte diesen Thread nicht gesehen.


    Wünsche euch einen schönen Tag!

  • Busenwunder

    Jep, kenne ich auch und nicht erst, seit der Chemo. Ich habe öfter mal Herzrasen und als meine Hausärztin das gerad mal in der Praxis mitgekriegt hat, hat sie sofort ein 24h EKG veranlasst und einen Besuch beim Kardiologen. Das EKG zeigte sehr hohe Spitzen, der Besuch beim Kardiologen ergab gar nix. Er verschrieb mir die Pocketpillen (nimmt man bei Bedarf, wenn das Phänomen mal auftritt), die habe ich in der Apotheke aber gar nicht geholt.

    Ich habe jetzt nicht im Kopf, wie alt du bist, ich bin 51 und damit in den Wechseljahren. Sowas ist also bei mir normal in dem Rahmen gewesen! Und das hat der Herzschall ja auch ergeben.

    Nur meine Hausärztin hat Wallung gemacht. Ist ja grundsätzlich auch gut, aber oft sieht man halt nur das eine und kombiniert nicht. Ich habe mal nen teuren Schwindeltest bei einem HNO Arzt mitgemacht, bis sich rausstellte, ich habe einen viel zu niedrigen HB Wert gehabt. So einfach war‘s! Hätte ich auch fast selbst drauf kommen müssen!!! Leider schauen halt zu wenige Ärzte übern eigenen Tellerrand und dann kommt sowas auf.


    Unter der Chemo fing das Ganze wieder an. Da Epirubicin ja das Herz schädigen kann, hatte ich da auch Bedenken. Ich habe es meinem Doc erzählt und aber auch einen Blick auf die Wechseljahre gehabt. Kann also von beidem kommen. Allerdings war das wirklich nur unter der ersten Chemogabe mit EC. Gleiches Spiel mit einem sehr hohen Ruhepuls um die 100. Hat sich aber bei mir gegeben und ich lebe wieder ruhiger :-).

    Ich habe gestern mit Pacli angefangen und den Antikörpern. Die Antikörper können auch aufs Herz gehen. Das steht dann aber alle 3 Monate mit einem Herzschall unter ärztlicher Kontrolle.


    Beruhigt dich vielleicht auch ein bisschen.


    Liebe Grüße,


    Zebralilly

  • Hallo Busenwunder,

    ich hatte vor der Chemo schon einen höheren Puls , da mein Blutdruck sehr niedrig ist.Aber während der Taxotere Chemo- bekomme am 7.12. meine letzte- juhuuu ist es noch schlimmer geworden.Scheint eine Nebenwirkung zu sein.Das macht einen echt wahnsinnig.Laß alle 3 Monate das Herz untersuchen und der Kardiologe meinte bis jetzt, dass alles in Ordnung ist.Will ihm mal glauben.Kopf hoch und weiter.

    Liebe Grüße Giecher

  • Zebralilly , ich bin auch 51 und ja - Herzklopfen bekam ich mit Eintritt der Wechseljahre (und alles mögliche mit dazu...). Niedrigen Hb Wert hab ich seit der Chemo auch, hört sich auch einleuchtend an. Kannst du mir PN mal schicken was diese Pocketpillen sind?


    Komischerweise scheint Bewegung sich nicht negativ auszuwirken, von den Schwitzattacken mal abgesehen.


    Giecher, einen Kardiologen habe ich nicht, war ja vorher nie ein Thema. Herzecho hatten sie am Anfang der EC gemacht. Ich vermute da kommt dann noch eines am Ende.


    Ich werde versuchen geduldig zu sein. Gnah. Am Herz mag ich es halt nun wirklich nicht haben.


    Liebe Grüße

    Busenwunder

  • Hallo Busenwunder,

    habe mir den Kardiologen selber ausgesucht.Mein Onkologe hat mir nichts gesagt erst nach 4x EC meinte er dass ich zum Kardiologen soll.Und danach alle 3Monate da ich Herceptin bekomme.

    Schon alleine für die Psyche ist es gut wenn er aufs Herz schaut.Denke dass es Dir auch helfen würde.

    Liebe Grüße Giecher

  • Busenwunder


    Die Pocketpills sind Tabletten, die man in der Tasche (pocket) mit sich führt und bei Bedarf einschmeißen kann, wenn das Herzrasen anfängt. Ich kann dir leider nicht mehr sagen, was das für Tabletten waren. Vielleicht finde ich das Rezept irgendwo noch. Ich habe mir die Pillen nicht geholt, da ich von einem Wechseljahrssyndrom ausgegangen bin und der Kardiologe mir die einfach zur Vorsicht aufgeschrieben hat. Meine Hausärztin hat da meines Erachtens zuviel Wallung gemacht und eben nur die Momentaufnahme im Blick gehabt.

    Mich ärgert sowas immer wieder mal. Ich war auch schon bei einem HNO, der mir eine teuere Schwindeltestung aufgedrückt hat. Mir war sehr häufig schwindelig zu der Zeit und das sprach ich dann halt kurz an, weil ich fürchtete, es ist etwas mit dem Innenohr. Ich also durch die Schwindeltestung durch (mit einer mehr als unfreundlichen Arzthelferin, über die sogar die Kolleginnen die Augen gerollt haben!). Am Ende war es klar, dass mein HB Wert einfach unten war. Selbstredend, dass diesen Befund nicht der HNO Arzt festgestellt hat. Hat er aber auch nicht in Betracht gezogen. Manchmal wird halt nicht weiter als bis zum Tellerrand geschaut.

    Neulich sagte mir eine Arzthelferin, ich wäre mal wieder dran für den Rundum Check up. Ich schaute sie ungläubig an und meinte dann sehr konsequent, dass ich derzeit ständig Blutbilder gemacht bekomme, so dass man das im Blick hat. Abgehört werde ich auch, Herzschall, EKG usw.. Was bitte soll man dann noch checken? Außerdem dachte ich: ich habe jetzt absolut keine Lust für einen weiteren ärztlichen Termin. Nö, habe dankend abgelehnt. Vorsorge, Zahnarzt, Augenarzt gehe ich regelmäßig und anderes gibt es derzeit nicht zu klären. Das wäre unnütz rausgeworfenes Geld, echt wahr. Bin sonst echt nicht knausrig, aber da sollte man doch die Gesamtlage mal genauer ansehen. Ich bin derzeit unter genügend Kontrolle!


    @giecher

    ich gehe auch alle drei Monate zum Kardiologen. Mir hat der Onkologe das auch nach der letzten EC gesagt und ich durfte den Kardiologen aussuchen. Mein BZ ist 60 km entfernt, der Kardiologe ist 10 km weg. Den kann ich gut erreichen und muss nicht nochmal weiter weg fahren. Mit dem Trastuzumamb und dem Pertuzumab bin ich auch mit beiden Antikörpern dabei, die das Herz schädigen können. Daher die regelmäßige Kontrolle. Bei mir hat man bei der Port-OP noch einen Herzschall gemacht, also danach.


    Busenwunder: Frage nach der Pocketpill beantwortet? Die sind sowieso verschreibungspflichtig. Aber wie gesagt, das hat sich bei mir ganz schnell wieder gelegt und war für mich dann auch ein Zeichen, dass es eher mit den Wechseljahren zu tun hat.


    Schönen Abend,


    Zebralilly

  • Hallo Busenwunder ,

    falls es noch ein Thema bei Dir ist...

    Ich hatte nach meiner ersten EC die gleichen Herz- und Unruheprobleme wie Du. Es kamen zu einem schnellen Puls dann auch noch sehr unangenehme Herzrhythmusstörungen hinzu. Es wurde im EKG gecheckt, war nichts bedrohliches. Ich habe dann von meiner Heilpraktikerin das Schüßler Salz Nr. 3 und Ba...blü... Re... Tropfen empfohlen bekommen. Am nächsten Tag waren die Rhythmusstörungen weg und das Herzrasen war nur noch am Tag der EC schlimmer.

    Ich hoffe Du hast in den letzten Wochen schon Hilfe gefunden. Alles Gute für Dich!

    Liebe Grüße, Darina Lara

  • Hallo Darina Lara , vielen Dank für deinen Tip. Ich habe jetzt seit einigen Tagen den Puls nicht mehr gemessen aber es scheint mir dass es mit dem Herzrasen besser geworden ist. Wäre ja schön, wenn sich das wieder legt, die EC sind nun einige Wochen her, dann war es vielleicht wirklich deswegen. Werde heute mal wieder messen. Am 2. habe ich Kardiologen Termin, mal sehen was der sagt. Homoepathie wirkt bei mir leider nicht (und ich glaub auch nicht dran, trotz Heilpraktiker in Familie/Freundeskreis....hatte es aber in der Vergangenheit öfter ausprobiert....nix für mich....)


    Alles Liebe vom Busenwunder