Portentfernung

  • kruemelmotte   Ni00   Uhu60   Manu1508   Hamster


    Vielen Dank für eure Antworten!:)


    Eine Vollnarkose wurde mir nicht angeboten, mir wurde schon beim Einsetzen gesagt, dass die Entnahme nur unter örtlicher Betäubung gemacht wird. Ist mir grundsätzlich ja auch recht, ich muss danach ja auch wieder nach Hause fahren und kann keinen duseligen Kopf gebrauchen (also ist so eine kleine LMAA-Narkose auch keine Option). Das habe ich auch so mit dem Arzt abgesprochen, ich habe den ausdrücklich gefragt, ob diese Betäubung mich benebeln wird. Er meinte, dass dem nicht so sei, es könnte höchstens sein, dass man in der Bewegung eingeschränkt ist auf der operierten Seite.


    Ja, die Entnahme soll viel einfacher sein als der Einbau, da muss ja nicht so viel gebastelt werden. Ich hatte halt in meinem ganzen Leben noch keinen Eingriff, bei dem ich mitbekommen habe, wie an mir rumgeschnippelt wird...


    Ich bin mir aber sicher, dass ich das gut hinter mich bringen werde und danke euch für eure guten Wünsche! Ich werde berichten.


    LG Gonzi:)

  • Hallo Gonzi ,


    Ich hatte die Porteinpflanzung nur unter örtlicher Betäubung und ohne dass mir irgendetwas an Sche...-egal-Medis angeboten wurde. Fand es schrecklich. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich die erste an diesem Tag im OP war und ich dort zwei OP-Pflegern bestimmt 20 Minuten dabei zugesehen habe wie sie lauter Packungen aufrissen und den OP- Raum herrichteten=O. Meine Angst wuchs und wuchs, da ich bis zu diesem Zeitpunkt auch noch nie operiert worden bin. Als dann der (anscheinend kettenrauchende) Anästhesist kam, um mir zu sagen, er wäre im Neben-OP und also zur Stelle falls etwas wäre, wurde ich noch aufgeregter. Als es dann endlich losging, war ich ein Nervenbündel und fing anscheinend an zu hyperventilieren. Na ja, es wurde dann noch eine längere Geschichte draus. ABER, obwohl ich nichts, außer der örtlichen Betäubung bekommen hatte, durfte ich nicht alleine nach Hause. Erkundige dich lieber nochmal, ob du wirklich selbst Auto fahren darfst.


    Ich bekomme am 28.9. den Port auch endlich raus:). Musste ja wegen einer Portthrombose die ganze Zeit Blutverdünner nehmen. Ich lasse es von einem gyn. Onko Doc aus meiner onkologischen Praxis machen. Er operiert in einer ambulanten Praxis, die von Anästhesisten betrieben wird und wo niedergelassene Ärzte sich einmieten können. Und dort bekomme ich glücklicherweise Propofol. Das nimmt man auch bei Darmspiegelungen beispielsweise. Ich bin so froh, es diesmal nicht mitzuerleben:D. Zudem soll Propofol sehr schöne Träume machen🤪🧚‍♀️.


    Alles Gute für dich am Montag✊✊

  • Gonzi

    ich denke auch, das Entfernen ist unproblematischer. Was mich, trotz Musik im Ohr (hatte Ohrstöpsel, aber man hört natürlich trotzdem die Ärzte reden), irritiert hat, war mein eigener Herzschlag. Der Apparat machte immer Piep,Piep, und manchmal so komisch unregelmäßig und mit Pausen. Das hat mich dann plötzlich doch verunsichert.

  • Main Port flog am Mittwoch bei der BET mit raus - unter Vollnarkose. Fände es durchaus interessant, die Ärzte bei der OP zu erleben 8o... aber andererseits würde es mich SEHR nervös machen, ich mag ja nichtmal bei Spritzen zusehen, wenn sie gesetzt werden.

    Bin auf jeden Fall sehr glücklich, ihn wieder los zu sein. Er hat beste Dienste geleistet und nie Probleme bereitet, stand aber schon arg raus, UND WIRD NUN NIE WIEDER BENÖTIGT!
    Freue mich SO, am rechten Schlüsselbein endlich wieder flach zu sein \o/, demnächst wieder normale BHs tragen zu können etc...

  • Artea


    Danke dir nachträglich, ich hab´s schon geschafft! War überhaupt nicht schlimm, wir haben jede Menge Spaß gehabt während der OP!:D:D:D Man merkt nur, dass da jemand an einem rumbastelt, aber man kann nichts sehen, die hängen einem so OP-Tücher vor die Nase. Ich hab Null gemerkt von der ganzen Prozedur und jetzt schmerzt es auch nur leicht und brennt ein bisschen.


    Jetzt bin ich richtig glücklich und seeeehr zufrieden!:S:S:S

  • Liebe Gonzi

    Sehr gut das du die Portentfernung hinter dir hast u des nicht schlimm war 😁🤗🤗🤗🤗

    Das du sogar Spaß hattest bring mich zum lächeln und beruhigt ungemein 🥰...du bist echt der Knaller 😄🤗😘

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Enola   Sommerliebe-87   kruemelmotte   Caro_caro   FrauSockenbart   Alphabet   Ni00


    Ihr Lieben,


    voll schön, dass ihr euch so mit mir freut!:):):)


    Ja, damit habe ich heute die letzte Hürde genommen und endlich den Gipfel von dem riesigen Berg, den ich vor 14 Monaten Jahr vor die Nase gesetzt bekommen habe, erreicht! Ich bin komplett durch mit allem, ich muss ja keine AHT machen. Es ist ein echt GEILES Gefühl!:D:S:D:S


    Es wird genau an der alten Narbe geschnitten und nein, mein Port war nicht eingewachsen...:)Ich durfte den aber auch nicht mit nach Hause nehmen, um mir einen Briefbeschwerer draus zu basteln, was ja eigentlich mein Plan war... egal, eigentlich brauche ich auch keine Souvenirs von meiner All-inclusive-Reise in die hässliche Welt der Schalentiere! Ab in die Tonne damit!8o


    Die Ärztin meinte übrigens, dass es überhaupt kein Problem sei, auch genau da wieder einen Port einzubauen, wo der alte saß (was ich natürlich hoffentlich nie brauchen werde). Sie sagte auch, dass ein Port, der älter als 4 Jahre ist, sowieso nicht mehr zu gebrauchen sei, da würde man eh einen neuen bekommen. Auch der Arzt, der mir den letztes Jahr eingebaut hat, war absolut einverstanden mit meiner Entscheidung, den schon jetzt rausnehmen zu lassen, es ist und bleibt einfach ein Fremdkörper, der da nicht hingehört. Wusstet ihr eigentlich, dass der Port nicht zur Blutabnahme genutzt werden soll? Also so wirklich nie??? Dass da nicht jeder Feld-, Wald- und Wiesenarzt drangehen darf, um da Blut zu zapfen, war mir bekannt, aber in der Chemo-Praxis sollte das auch nicht gemacht werden. Habe ich dann auch ca. eine Woche nach Therapieende erfahren, danke dafür!^^


    LG Gonzi:), die Plasikfreie

  • Liebe Gonzi , mein Fels in der Brandung.


    Herzlichen Glückwunsch zum Therapieende. Mögest du immer gesund und glücklich bleiben. Du bist eine starke Frau und kannst so stolz auf dich sein. Du hast soviel geschafft. Und bist dabei immer so positiv und lieb zu den anderen Frauen.

    Ich freue mich sehr für dich🍀🍀🍀🍀🍀🤛

  • Gonzi  
    Yay, gratuliere! \o/
    Den Port los zu sein ist SUUUPER, aber GANZ fertig zu sein ist nochmal eine andere Nummer. =D


    Ich habe meinen Port ebenfalls nicht mitbekommen, hatte aber auch nicht danach gefragt. Er hat gute Dienste geleistet <3, aber ist nun fertig mit seinem Job. Ich habe ihn _nur_ zur Chemo anpieken lassen, und sonst nie jemanden daran gelassen. :3
    Muss meine entfernende Chirurgin nochmal fragen, was sie davon hielte, an selbige Stelle ggf. irgendwann nochmal einen Port zu setzen - prinzipiell schien es bei mir vor der OP aber auch nicht ausgeschlossen...
    (Der Chirurg, der mir den Port setzte, war ebenfalls von vornherein damit einverstanden, ihn mir asap wieder herauszuholen. :) )

    Ich werde noch ein paar Souvenirs behalten (Herzkissen, Kühlkram, Perücken & Hauben, Igelbälle, die letzte G-CSF-Spritze...) - aber das wird größtenteils in eine Kiste im Keller wandern, und dann im Alltag vergessen! :)

  • Liebe Mareeni ,


    ich danke dir für deine lieben Worte!:)


    Du kannst auf dich selber mindestens ebenso stolz sein, du hast es ja auch geschafft!!!


    Ab jetzt bleiben wir einfach gemeinsam gesund, was hälst du davon? Und Sorgen machen wir uns erst wieder, wenn es einen Grund dafür gibt, ansonsten genießen wir das Leben!:S:S:S


    LG Gonzi:)

  • Artea


    Haben die bei euch nicht das Blut über den Port abgenommen vor der Chemo? Bislang dachte ich immer, dass das überall so gehandhabt wird...


    Klar, ein paar Andenken habe ich auch noch, vor allem mein fehlender Nippel wird mich immer erinnern!^^^^^^ Und das Herzkissen liegt bei mir im Bett, ich hatte das große Glück, dass ich eines in genau den Farben bekam, die mir total gut gefallen! Jetzt lehnt da immer mein iPad dran, wenn ich abends im Bett noch was lese oder einen Film schaue. Die Perücke werde ich jetzt demnächst entsorgen, die staubt da gerade auf ihrem Styropor-Kopf ein, keine Ahnung, warum ich die noch nicht weggepackt habe. Ich habe die oft getragen und die hat ihre besten Tage hinter sich.


    Alles in allem kann ich nun endlich DEN Haken machen, auf den ich mich seit dem 11.7.19 so gefreut habe! Und ich hätte nie gedacht, dass die Zeit so unglaublich schnell rumgeht...


    LG Gonzi