3 Wochen nach der Chemo

  • Servus,
    hatte ja vor 3 Wochen die letzte Pacli, 2 Wochen später hatten sich die Blutwerte super erholt. Bin Grad mitten in den Abschlussuntersuchungen, beim Kardiologen war ich schon und der war voll zufrieden. Am Montag wurde der Port entfernt und seit dem bin ich ein neuer Mensch da ich meinen linken Arm wieder benützen kann. Heute geht es zur ersten bestrahlung. Am Freitag geht es zum Lunge röntgen und Oberbauchsono. Am Donnerstag nächste Woche dann nochmal Blutabnehmen und Abschlussgespräch.
    Was mich auch freut ist das meine Haare wachsen wie Unkraut aber Seniorenblond sind. Dis Wassereinlagerungen gehen auch zurück so nach und nach.
    Nun hoffe ich das ich die Bestrahlungen auch gut wegstecke.
    Lg Birgit

  • Hallo Nuka.


    Schön, einen Schritt weiter. Hab Geduld, alles braucht seine Zeit. Auch das gesund werden........
    Die Bestrahlungen sind nicht so schlimm. Ich wünsche dir für den Rest der Therapie Kraft. Du bist stark und schaffst das .
    Gruß Lilli

  • Servus,
    nun habe ich auch das Oberbauchsono und das lungenröntgen hinter mir ohne Befund... Heute hatte ich schon die 3 bestrahlung und endlich ein Wochenende ohne Termine.
    nächste Woche habe ich den Termin wegen der Reha.
    Lg Birgit

  • Liebe Birgit,


    ich wünsche Dir alles alles Gute auf Deinem Weg ins normale Leben. Du warst tapfer und hast alles gut überstanden. Was jetzt kommt ist alles nicht mehr so schlimm.


    Ich fange in 2 Wochen mit 12 x Taxol und Herceptin an. Ein bisschen Angst, ob ich vertragen werde, habe ich schon. Die 4 Ec's habe ich ganz gut weggesteckt.


    Alles Liebe und viele Grüßs von
    hoffnungsvoll

  • Servus,
    nun habe ich schon 6 Bestrahlungen hinter mir, geht bis jetzt immer schnell vorbei und bis jetzt alles im grünen Bereich. Hoffe es bleibt so...
    das Wetter macht mich fertig da ich dauernd mit Hitzewallungen zu kämpfen habe. Aber wenn es nur das ist.
    Lg Birgit

  • Liebe Birgit,


    das sind ja lauter Erfolgsmeldungen, prima.
    Ich wünsche dir alles Gute.
    Und - Hitzewallungen wirst du wohl auch ohne warmes Wetter öfter haben werden ;-), sicher musst du doch Tabletten nehmen.


    Liebe Grüße, Suse

  • Hallo, meine Chemo ist jetzt auch seit drei Wochen zu Ende und ich habe massive Schmerzen in den Beinen und den knien und immer noch Probleme mit den tauben Füßen , ist das normal? Meine Beine fühlen sich an wie Blei, sonst geht s mir mittlerweile wieder ganz gut, die Op ist nächste Woche geplant, bin schon ziemlich nervös deswegen. Sind das noch normale Auswirkungen von dem pacli? Hat da einer Erfahrung mit??? Freue mich über Antworten , danke

  • Liebe Marie,
    oh ja das kommt von der pacli,sie schädigt nervenbahnen und da gibt es auch ein medikament gegen,die gelenkschmerzen sind ebenso von der chemo,ich hab das so arg schlimm,jetzt durch die bestrahlung das ich kaum noch mit dem hintern von der couch hochkomme,wenn ich mich viel bewege ist es dann wieder gut,die nervenschmerzen waren etwas anders,hatte immer besonders nachts starke schmerzen im bein wo ich dachte ich hab ne trombose,aber im krankenahaus haben sie mir dann die tabletten gegegeben und mir erklärt das die nerven oft gut gereizt werden durch die chemo,das bekommt man aber in den griff...Also keine sorge...Und mach dir keine sorgen um die op,das klappt prima,jeder ist nervös,schon wegen der narkose,aber das wird alles gut...
    Drückerle
    Toscha

  • Liebe Marie,
    die Schmerzen von dir und Toscha kenne ich auch.
    Komischerweise hat es bei mir erst nach der Chemo angefangen. Ich war dann gleich in AHB, weil ich keine Bestrahlungen
    hatte und dachte zuerst, es kommt daher, weil ich so viel Sport mache.
    Aber es hat seitdem nicht mehr aufgehört.
    Ich habe Schmerzen in allen Gelenken und dazu noch im ganzen Körper, Muskeln, Knochen, alles tut mir weh.
    Es ist bei mir auch so, wie es Toscha beschreibt, wenn ich aus der Ruhe in die Bewegung komme, kann ich mich kaum
    bewegen.
    Wie eine alte Frau, echt.
    Ich habe meine Ärzte immer gelöchert, wo das bloß herkommt, und die sagten immer keine Ahnung, entweder von der
    Chemo oder vom Herceptin, keine Ahnung.
    Jetzt habe ich ja endlich meine Ärtze gewechselt (!!!!!) und eine Ärztin vom Team des Professors mit Kompetenz und
    Empathie (!) meinte, das kommt ganz eindeutig von der Chemo
    Der Körper hat während der Chemo einfach sehr viel mitgemacht, und im Augenblick darf es noch weh tun (ich hatte vor
    4 Monaten die letzte Chemo), das ist völlig normal.
    Wenn es allerdings in ein paar Monaten immer noch so weh tut, dann muss man mal anfangen, zu untersuchen.
    Das ist die Info, die ich weitergeben kann.
    Ich wünsche allen einen möglichst schmerzfreien Tag,
    :)


    Liebe Grüße von mama63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)

  • Liebe Toscha, liebe Mama63, vielen Dank für eure Antwort, ach da bin ich ja beruhigt, dass die Schmerzen doch wie ich vermutet habe von der chemo kommen, hab schon gedacht ich bin gaga, jetzt fühl ich mich schon besser!!!ist nicht so einfach mit dem ganzen kram alleine klar zu kommen, ist ja keiner in meinem privaten umfeld der das alles verstehen kann und bei meiner onko bin ich ja erstmal raus. Über Nebenwirkungen spricht ja eh kein doc... Danke euch lieben und ich wünsch euch einen sonnigen Tag