Wenn die Haare wieder kommen...

  • Kennt das eine von Euch, dass die Kopfhaut weh tut? Chemo ist vorbei, die Haare wachsen, die Persianerlocken sind wieder weg - aber jeder Bürstenstrich tut weh als wär die Kopfhaut wund. Ist aber nicht gerötet.

    Hat vielleicht jemand einen Tipp, was ich tun könnte?

    Hallo Tiane ,bei mir ist es genau so, Chemo ist Ende Mai zu Ende. Aber bis Heute,tut die Kopfhaut weh. Hab mal im Internet darüber gelesen, eine schrieb ,man sollte Rezinusöl in die Kopfhaut einmarschieren und für ca 3 Std. ,nicht weniger drauf lassen,danach abspülen. Ich hab das schon 2 mal gemacht und wirklich ,es hilft, jetzt habe noch minimale Schmerzen, werde das weiter benutzen.Versuch das mal.

  • Letzte Chemo am 1.10.


    Die Kopfbehaarung ist flächendeckend ca 3 cm und lässt sich nun nicht mehr bändigen. An den blödesten Stellen wollen sie sich wirbeln und locken. Nur mit der Haarfarbe stimmt was nicht. Vorher war ich noch nicht weiß....wird das wieder?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag geteilt

  • Hallo, ich hatte meine letzte Chemo Ende Februar.

    Ich habe jetzt sehr viele Haare ( ca. 5 cm lang) das richtig Stand hat, allerdings sind sie extrem fein . Vor der Chemo hatte ich weniger Haare. Sie waren fein, aber nun sind sie noch feiner (aber mit sehr schönen Wellen).

    Ich habe jetzt einen Fehler gemacht: Ich habe sie mit Pflanzenhaarfarbe gefärbt, es heißt doch das sich die Farbe außen an das Haar anlegt und es dadurch kräftiger wird. Das ist wohl auch passiert, allerdings ist der Stand jetzt weg. Dieses schöne fedrige ist jetzt nicht mehr da, wahrscheinlich sind sie jetzt in den Längen zu schwer und dadurch liegen sie am Haaransatz wieder platt an und auch die Wellen sind nicht mehr so schön. Ich hoffe nun, das sich ein Teil der Pflanzenhaarfarbe wieder auswäscht und es dadurch wieder Sprungkraft gewinnt.

    Ich möchte mir jetzt einen Festiger kaufen. Es soll ein Bio bzw. Naturkosmetikprodukt und für feines, empfindliches Haar geeignet sein (und für empfindliche Kopfhaut). Könnt ihr mir etwas empfehlen. Mit welchen Produkten kommt ihr zurecht?

  • Hallo,

    morgen vor 6 Wochen hab ich meine letzte Chemo bekommen.

    Heute hab ich schon das 2.Mal den Rasierer angesetzt und die Flusen auf 3mm gekürzt.

    Die Haare sind einfach noch so dünn und nicht flächendeckend. Am Oberkopf hab ich noch kahle Stellen, also so Bereiche, wo noch kein einziges Haar durchkommt. Außerdem ist der vorhandene Flaum weiß-grau. Dann lieber weiter mit durchschimmernder Kopfhaut, als diese Flusen 🙂

    Ich hab vor 3 Wochen das 1.Mal nachgeschoren und etwa 1cm dünnes, graues Zeug runtergeholt und heute nochmal.

    Ich bin also ganz zuversichtlich, dass es in absehbarer Zeit vorwärts geht und auch die kahlen Stellen zuwuchern 👍

    An der Augenbrauenfront tut sich nur wenig, da sind kleine schwarze Pünktchen zu sehen.

    Wimpern kommen. Die sind zur Zeit aber minikurz und sehr borstig / stachelig. Aber auch hier tut sich was.


    Wollte ich euch nur mal schnell erzählen...

    Grüßle - Rieke

  • Ach Iffirieke ... ich hatte am 17.6. Die letzte Chemo und meine Haare sind jetzt schon mindestens 3cm lang .... und freu.... hinten kommen kleine Kringel 😁😁😁🤩. Hab meinen ersten Geierflaum auch wieder abrasiert. Wimpern sind nach dem wachsen wieder stellenweise ausgefallen... aber die Augen sind wenigstens nicht mehr ganz nackt 😉. Liebe Grüße Caro

  • Liebe Caro1710

    danke für den Bericht!

    Dann bin ich einfach weiter gespannt, was da auf meinem Kopp passiert 😆

    Kringel wünsche ich mir auch. Ich möchte gern einmal im Leben echte Locken haben (und nicht dieses Dauerwell-Gelöck aus den 80ern...)

    Im Prinzip isses ja auch egal, ob ich noch ein paar Monate länger mit Glatze rumlaufe, aber ich bin halt so ungeduldig 🤪

  • Liebe Iffirieke .

    Ich hatte wunderschöne Locken nach der Chemo. Als sie noch kurz waren, sah es etwas strubbelig aus. Aber ab Ohrenlänge, so toll. Auch ich hatte mir immer Locken gewünscht. Leider haben sie sich nach dem 2. oder 3. Haarschnitt verabschiedet.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass es klappt. 😊

  • Liebe Alle,

    ich bin echt total gespannt, was sich aus dem Zeugs entwickelt.

    Als ich heute Morgen in den Spiegel schaute, fand ich die 3mm-Friese ganz hübsch. Auch wenn sie grau und fleckig ist. Aber natürlich wünsche ich mir diese Angela-Davis-Matte 🤣🤣🤣

    Es ist so herrlich, sich wieder über Frisuren Gedanken zu machen!

    Ich hab heute Bestrahlungs-Bergfest gehabt und kann das Ende kaum noch abwarten. Ich vertreibe mir ein bissel Zeit mit der Suche nach Kurzhaarschnitten 😁

  • Liebe Alle,

    meine letzte Chemo ist nun ca. 8 Wochen her. Meine ersten Fusseln/Geierflaum mit Geheimratsecken etc. habe ich mir nach 4 Wochen auch mal erst wieder abgeschoren. Nun freue ich mich und könnte den ganzen Tag nur über die noch sehr weichen Stoppeln streichen ^^


    Was mich aber SEHR STÖRT, ich kann selbst in der Wohnung nicht ohne Mütze rumlaufen, das Temperaturempfinden ist immer noch gestört, dass merke ich auch beim Duschen. Kennt das jemand? Wie lange dauert das noch an oder bleibt es womöglich =O das macht mich echt fetttiiiccchhh. Auch nachts im Bett immer noch das Schlafmützchen .... X/


    Liebe Grüße

  • liebe cats2020 das bleibt nicht. Aber Stoppeln wärmen halt nicht. Und eine Kurzhaarfrisur mit ca. 3 cm schon eher. Und jetzt ist Winter. Ich weiß nicht, wie stark du heizt, aber im Schlafzimmer ist es ja auch recht frisch. Ich hatte auch nachts eine dünne Baumwollmütze auf, selbst im Spätsommer.

  • Liebe cats2020,

    es ist völlig normal das die Kopfhaut empfindlich ist. Es ist doch bei dir noch nicht so lange her mit der Chemo. Wegen der Kälte: über die Kopfhaut verliert man sehr viel an Wärme und ohne oder mit wenig Haaren friert man schnell. Ich bin auch noch empfindlich und meine letzte Chemo war Ende Februar und ich habe schon wieder ein paar Zentimeter Haare. Ich war letzte Woche beim Friseur. Meine Friseurin hat ohne mich zu fragen irgendein Cremezeug in die Haare getan-zur Pflege..... Ich sag nur gruselig. Ich habs zuhause gleich rausgewaschen. Ich habe richtig gemerkt das da ein Fremdzeug drauf ist was da nicht hingehört. Wenn ich mir vorstelle was ich früher an Mittelchen, Schaum etc. drauf getan habe, ich meine es hatte ja auch Kontakt zur Haut.,, Das könnte ich heute nicht mehr ertragen. Und ich will diese Chemie Sachen auch garnicht mehr auf dem Kopf haben. Mir tut auch noch die Kopfhaut weh beim Bürsten. Ich habe eine Bambusbürste und die setze ich ganz leicht auch auf die Haut auf und massiere die Kopfhaut damit. Das empfinde ich als unangenehm, aber es soll das Haarwachstum anregen und deshalb mache ich das. Kälte kann ich auch nicht ertragen. Ich trage obwohl ich schon wieder Haare habe sehr häufig eine Mütze. Auch im Haus. Ich mag die Wärme. Ich kann von mir jetzt sagen, das ich achtsamer und behutsamer mit mir umgehe als vor der Krankheit. Unsere Haut hat so viele Sensoren, gib ihr das was ihr guttut. Und wenn sie Wärme möchte dann gib ihr diese. Sie hat viel durchgemacht und sie ist jetzt am entgiften. Sieh es auch als Zeichen das sich unter der Kopfhaut sehr viel tut, die Haarwurzeln arbeiten jetzt fleißig :-)

  • Liebe cats2020

    Ich kann noch heute keine Kälte auf dem Kopf ertragen und bekomme dann richtig Kopfschmerzen auch bei kaltem Wasser auf dem Kopf . Meine Haare sind ja schon lange wieder da. Früher hatte ich nie eine Mütze auf im Winter Da war ich zu eitel ....heute ist es mir wichtiger einen warmen Kopf zu haben .

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe SanniKa & liebe kruemelmotte


    da stehen die Chancen wohl 50/50.

    Im Moment habe ich eine Raumtemperatur von 23°C und ohne Mütze geht nicht "SCHLOTTER"!

    Also schau'n wir mal, was die Zukunft so bringt :/

    Lustig, da ich meine Ernährung auf den Kopf gestellt habe ... letzend hatte ich meinen Dip abschmecken wollen und da fehlte was (da ich jetzt auf Geschmacksverstärker verzichte), grübel, grübel, die Mütze behinderte mich ECHT bei meinem Gedankenvorgang. Mütze ab und schon das passende Gewürz zur Hand. So geht es mir SEHR, SEHR OFT mit Mütze = meine Sinneswahrnehmung blockieren meine Gedankenvorgänge :(


    Einkaufen ganz schlimm, wenn dann noch Maske und Brille dazu, dann bitte keine Fragen stellen =O total verrückt :D


    Danke Euch und hoffe ....

  • cats2020 wie mutig das du nochmal rasiert hast 😅 bei mir sind 5 Wochen nach Chemo die „Spitzen“ flusig weiß aber gerade heute hab ich entdeckt das die Haare direkt an der Kopfhaut jetzt dunkler werden. Ich bin mal gespannt, hatte eig nicht vor nochmal zu rasieren 😅 bin froh um jeden mm! Die Mütze wird mich Zuhause sicher den ganzen Winter begleiten, ohne geht gar nicht und draussen bei den Temperaturen geht’s nur mit Perücke!


    Oh man bin ich froh wenn’s mal wieder ne normale Frisur ist 🙄

  • Liebe Cordula

    auch Dir ganz lieben Dank für die liebevolle Umschreibung.

    Über dies Thema habe ich hier nur so gar nichts gefunden, dachte schon ich wäre alleine mit den vielen Nerven überall. die Polyneuropathien sind ein großes Thema (leider auch bei mir) jedoch das es noch weitere Hautnerven betrifft, die bei Berührung und Temperatur rumflippen...

    so fühle ich mich nicht so alleine:!:

    Neben diesen Chemo bedingten Missempfindungen .... kommen noch die von der OP = Oberarm taub und schmerzhaft, Brüste total empfindlich --> schmerzhaft = ich komme mir zeitweise vor, als wäre ich hinter einen PKW über den Asphalt .... überall Missempfindungen, mal mehr mal weniger


    Donnerstag geht es dann mit der Bestrahlung los. Da bin ich fest entschlossen NICHTS mehr dazu zukaufen ;) 8):!::!::!: Nicht mal nen leichten Sonnenbrand :!:

    Liebe Grüße und DANKE an alle

  • Hallo Sommerliebe-87 ,

    es ist mir auch nicht leicht gefallen, den weißen Flaum abzurasieren. Aber die Geheimratsecken und noch ein paar kahle Stellen = ich kam mir so ungepflegt (nett ausgedrückt) vor. So da dachte ich, bevor ich zur OP ins Krankenhaus gehe und die denken .... so kam ich mir dann mit meiner frisch polierten Murmel gepflegter, gleichwertiger vor :/

    man ist schon manchmal :S

    nu habe ich auch dunkele und graue und weiße Stoppeln, dachte schon ich wäre nur noch WEISS :D Augenbrauen sind ganz DUNKEL und die Wimpern sprießen ebenfalls .... ^^

    Es freut mich zu hören, wenn ich mit dem kalten KOPF/OHREN nicht alleine bin = geteiltes Leid :love: