Wenn die Haare wieder kommen...

  • Hallo Mäusel,


    mir ging es wie Sonja und Flora. :D Auch ich habe mir die erste "Wolle" nochmal runterrasiert! :thumbsup:
    Sie sahen auch bei mir grau und kringelig aus! :thumbdown:
    Aus diesem Grund habe ich zur Haarschneidemaschine gegriffen
    und mich lieber nochmal für einen Kahlkopf entschieden!
    JA!!!!! UND DANN KAMEN SIE!!!! :thumbsup: MEINE HAARE!!!
    :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Genauso wie vorher in
    Farbe und Struktur :thumbsup:


    Das wünsche ich Dir auch! Und jeder entscheidet für sich, ob
    er die erste "Wolle" wieder rasiert oder wachsen lässt!!!!


    Lg Miami :hug:

  • Liebe Haarzüchterinnen,


    nein, die erste Wolle abrasieren? Das hätte ich echt nicht übers Herz gebracht.
    Ich hänge an jedem Haar!
    Meine letzte Chemo war am 12.August und meinen ersten Frisörtermin habe ich am 29.Dezember!!!
    Hach, ich bin schon ganz aufgeregt.
    Das Problem ist, dass manche Haare schon gut und gern 4 cm haben, wenn nicht sogar noch mehr! Aber manche sind
    ca. 5 mm lang.....
    Mal sehen, ob der Frisör etwas, das man eine Frisur nennen kann, daraus zaubern kann.
    :S


    Vor der Chemo war ich so stolz darauf, dass ich noch kein einziges graues Haar hatte, ich schwör ey!
    Jetzt sehen manche Haare verdächtig grau aus......Mist aber auch.
    Naja, Hauptsache Haare.
    8)


    Liebe Grüße von mama63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)

  • Hallo :)
    Meine Haare wachsen jetzt seit ca 3 Monaten wieder ,ich war ende November das erste mal beim Friseur um mir die Konturen schneiden zu lassen ,die Friseurin musste lachen als ich die Mütze abnahm und sagte bitte einmal Konturen schneiden und meinte naja soviel mehr wäre ja auch noch nicht vorhanden ,dabei finde ich meine Haare super schön ,ich bin ganz Dunkelbond grau gesträhnt.am Anfang sahen sie Blond aus, und seit ein paar Tagen mache ich mir Gel in die Haare und alles steht total Igelig ab ,und anfühlen tun sie sich immer noch wie ne Robbe (hat mein Sohn zu mir gesagt ).Manchmal wenn ich in den Spiegel schaue denke ich wieso nicht so kurz lassen ,steht mir echt gut .Ich überleg mir das noch . So und jetzt schicke ich euch allen ein Haarschnellwuchsmittel (Rapunzel lass dein Haar herunter ) :D
    Liebe Grüße Trinchen :hug:

    Einmal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: "Size"-Zeichen entnommen. :-)

  • Hallo Ihr Lieben,
    ich habe hier mal so ein bisschen gelesen und einige von euch haben auch Locken bekommen, als nach der Chemo die Haare neu wuchsen.
    Ich habe jetzt den Eindruck, dass das nicht so selten ist.
    Bei mir wachsen auch Locken nach. Erst dachte ich, es sei so eine kurze Laune und dann kämen sie wieder glatt nach. Aber seit Juli wachsen die Haare nach. Vor ca 4-6 Wochen war ich erstmals beim Friseur und er hat die frisch nachgewachsenen 4-5 cm Haare dennoch mutig gekürzt. Es sieht richtig toll aus, der Hinterkopf total kurz und auf dem Kopf oben etwas länger. Da stehen die Haare hoch.
    Und total dicht sind die Haare gekommen. Ich freue mich darüber sehr. Wenigstens etwas, was mir Freude macht... :rolleyes:


    Aber dennoch, die Locken sind wirklich etwas völlig Neues für mich.
    Mal sehen, wie lange sie mir erhalten bleiben..
    Dann erstmal schöne Weihnachten euch allen! :cake:

  • Hallo Ihr Lieben
    schreibe heute hier das erste Mal :)
    obwohlich schon seit Juli 2015 hier angemeldet bin .Hatte am 9.Dezember 2015 meine letzte Chemo,und auch bei mir fangen jetzt die Haare
    wieder an zu wachsen. Gott sei Dank kann ich nur sagen.Habe meine Haarpracht (sie gingen fast bis an den Hosenbund)am 18.September 2015
    verloren.Nach der ersten Chemo (2.09.15)hab ich sie kurz schneiden lassen und am 18.09.2015 dann ganz abrasieren lassen. :(
    Und jetzt wachsen sie wieder sieht lustig aus!Wie das flauschige Fell einer Babyrobe bin mal gespannt wie sie aussehen werden.momentan decke ich
    die Pracht noch mit tüchern ab weil es einfach zu kalt ist. Hoffe doch das ich zu meiner Reha die im März sein wird ohne Tuch fahren kann.
    drückt mir mal die Daumen.
    Liebe Grüsse Lavendelhexe

  • Liene Levendelhexe,
    also wenn man so langes haar hat ist es sicher noch viel trauriger seine pracht loszulassen als wenn man eine kurzhaarfrisur hat,denn sie wachsen ja doch recht schnell nach....Ich sehe momentan noch aus wie ein mon chi chi,aber trage auch bei fast 10 cm haar noch mütze auch zuhaus,mir ist das einfach zu kalt,aber da kann man mal sehen was haar so alles ausmacht,also nicht nur unserer schönheit dient sondern wirklichen nutzen trägt,das ist einem gar nicht so bewusst, ich drücke dir die dauemen das sie schnell wachsen....
    Bis dahin
    Toscha

    Ohmmmmmmm,ich bin ein Glückskeks... 8| ....... 8o

  • Hoffe, es gibt hier jemanden, der mit mir seine Efahrungen teilen kann. Mir sind trotz Chemo einige meiner Haare geblieben,
    hatte sie mir zu Beginn der Chemo auch schon deutlich kürzer schneiden lassen, aber sie fielen nur vereinzelt aus,
    so das mir- naja, Frisur würde ich das auch nicht nennen. Ich war alle naselang mal zum spitzen schneiden, weil die Haare
    die geblieben sind, sich wie tot anfühlen. Einfach nur trocken, nicht wirklich zu stylen, aber zu schade zum abrasieren.
    Aber weil die Spitzen immer so fisselig wurden, habe ich mir die so alle sechs Wochen mal ein wenig schneiden lassen.
    Meine letzte Chemo hatte ich am 03.12. und irgendwie wächst da auch was unter meinen Haaren-
    ist nur schlecht zu definieren.
    Aber meine Haare sind nicht nur grau, mein Mann bezeichnet das schon als weiß. Da ich das nicht mehr sehen kann, war ich ganz mutig
    und hab mir ein Tönungsshampoo gekauft, was für drei Haarwäschen hält. Erst mal testen. Hellblond- null Egebnis,
    heute mittelblond- null Ergebnis.
    Hat da vielleicht jemand von euch Erfahrungen? Würde mir so gern ein wenig Farbe gönnen- allerdings ohne Chemie.
    Einfach ein kleinen Wohlfühlfaktor, nur ein natürlicher Blondton. ;)

  • Liebe utilius,
    bei blond wird dies recht schwer,ich hab mir damals ein mein flaum anfing zu wachsen einen lila ton geholt,das war aus einem fachgeschäft und war eine creme die man auch wärend der chemo nutzen kann,dann hatte ich diese töpfe,weiss nicht ob du sie kennst da gibt es auch so knalle farben,da hatte ich ganz krasses pink,dann hatte ich mir sone naturfarbe geholt die ich übrigens nicht nutze immer noch hier in hellbraun stehen habe,noch wärend der chemo hab ich mir die haare dann schwarz rot gefärbt,und es ist nichts passiert,also ich behielt meine haare und hatte auch keiner lei probleme der kopfhaut.....Es gibt da schon einige produkte ohne chemie die du nutzen kannst nur bei blond wird es oft schwierig...Da kannst du dein haar mit kamille waschen hellt dein haar um ein bis zwei nuonzen auf.....
    Bis dahin
    Toscha

    Ohmmmmmmm,ich bin ein Glückskeks... 8| ....... 8o

  • Danke für den Tip, aber noch mehr aufhellen geht galub ich nicht. Ich bin schon fast an der weißgrenze. Hab nicht gewußt,
    das meine Haare schon so grau sind, oder ob es wirklich durch die Chemo kommt. Bin ja schon froh, das ich sie behalten
    habe, obwohl ich manchmal auch nicht weiß, was besser ist. Durch meine verbliebenen dünnen hellgrauen Haare kommt
    jetzt ner neue Pflaum, das macht das ganze auch noch so wuschelig. Läßt sich auch nicht wirklich viel mit machen.
    Denke das ich wohl noch mal auf ne Nummer kürzer gehen muss, damit sich das ein wenig angleicht.
    und dann werde ich mich wohl mal in fachkundige Hände begeben. Aber erstmal habe ich jetzt noch eine dritte operation
    vor mir. Aber wir haben ja irgendwie immer noch den kleinen Kampftiger in uns.

  • [i]Da will ich auch mal meinen Senf dazu geben;-)))
    Bei mir sind die Haare innerhalb von Stunden ca. 2 Wochen nach der ersten EC ausgefallen. Da hab ich dann zur Schere und Rasierer gegriffen und die traurigen Reste selber runter geholt- Tuch auf und fertig war ich. Zu Hause habe ich aber 2 Tage gebraucht, bis ich dann mal das Tuch abgenommen habe. Mein Mann fand, dass ich einen schönen Hinterkopf habe und auch ohne Haare schön bin;-)) War ein ganz toller und lieber Zuspruch. Mit der Paula (meiner Kurzhaarperücke) bin ich nicht so richtig warm geworden. Erstens war es im Sommer tierisch heiß und da war was "Fremdes " auf meinem Kopf. Obwohl Paula richtig gut aussieht und Fremde nicht gemerkt haben, dass es künstlich ist. Zu meiner Hochzeit habe ich sie dann den ganzem Tag getragen, aber da war soviel Aufregung, da habe ich sie glatt vergessen;-))))
    Da ich viel im Wald gelaufen bin, habe ich irgendwann immer das Tuch abgemacht und ums Handgelenk gewickelt, dann manchmal erst kurz vor der Haustür gemerkt, dass ich vergessen habe es in der Zivilisation wieder um zumachen;-)) Aber das hat mich nicht gestört.... Ich habe die "Karte" gezogen und da brauche ich nicht Rücksicht auf evt. Befindlichkeiten von Passanten zu nehmen.
    Als während der Pacli ein leichter und unregelmäßiger Flaum erschien, war ich doch sehr unsicher. Hier viel schon der Begriff: Geierkücken;-))) So sah es auch aus. Das habe ich immer wieder abrasiert. Hat mir eine BK-Frau geraten, die es vor 4 Jahren hatte. Wenn man einmal Glatze hat, dann fällt rasieren nicht so schwer. Und als ich dann gemerkt habe, dass die Stoppeln flächendeckend und gleichmäßig kamen, wurde dem Haarwuchs ab Mitte Dezember freie Bahn gegeben...( Acht Monate nach dem Verlust). Sie wachsen langsam aber sehr dicht. Von meiner vorherigen blonden Farbe ist nichts zu sehen.. alles dunkel und graue Spitzen. Da bin ich mal gespannt. Ich mache mal regelmäßig Verlaufsfotos;-)))) Dann haben wir mal was zum lachen.
    Obwohl es im Sommer sehr heiß war, habe ich immer mit einer dünnen Mütze geschlafen. Das war mir zu kalt.
    Hab ich glaube schon mal geschrieben. Meine Enkelin sagte mal: Oma dann kriegst du Haare wie Papunzel.... Bloß nicht ;) Der Stress dann mit waschen , trocknen , legen..... Durch den Sport werde ich es wohl bei praktischen kurzen Haare lassen.... So nun ist es wieder ein Roman geworden.
    Noch was Lustiges zu denn Augenbrauen: Ich hatte ja als totale Schminkverweigerin ein ganz tolles Schminkseminar. Da habe ich erst mal so die ganzen Tricks gelernt und einige Zeit auch angewendet. Hat Spaß gemacht. Ich war ja komplett nackig im Gesicht- keine Wimpern und Augenbrauen. Nur mit dem Malen der Augenbrauen kam ich nicht so zurecht, eine war höher als die andere, kürzer oder länger... Mann hab ich gelacht vorm Spiegel. Jetzt sind sie Gott-sei-Dank wieder da und ich brauche nicht nachhelfen. Nach dem Schminkkurs habe ich mir die Paula geschnappt und bin erst mal zum Fotograf, Passbilder für Ausweise und privat machen lassen. Da hab ich jetzt einen tollen Vorrat für die nächsten Jahre;-)))) So´n bisschen eitel bin ich schon;-)))))
    Alles allen ein frohes Haarwachstum, ob mit oder ohne Locken.....

    Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu sein ( Mark Twain)

  • Hallo Ihr Lieben,


    hab ja die letzte EC Chemo hinter mir. Im März geht es mit Pacli weiter.


    Würde gerne das Haarwachstum unterstützen. Hat jemand Erfahrung mit Pan. Tabletten gemacht?
    Vielleicht gibt es ja noch andere wertvolle Tipps. Hm ich weiss Luxusprobleme ;(


    Ich habe übrigens noch Haare auf dem Kopf. Die Bein und Achselhaare gehen nicht aus....nein sie wachsen munter weiter ;(


    Liebe Grüsse


    Sushi

    Einmal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Medikamentenname entfernt, sorry, gilt als Werbung

  • Hallo Sushi,
    so war es bei mir auch. Augenbrauen waren teilweise weg , und Haare aufm Kopf sind mir auch noch welche gelieben.
    Meine letzte Chemo war am 03.Dezember und jetzt kommt so langsam der weiche Flaum durch die alten Haare durch.
    Länge der alten wurde mal wieder ein wenig angepasst. :D
    Aber ich habe während der ganzen Zeit Plantur Shampoo benutzt, zwar etwas teurer, aber sehr ergiebig.
    das war auch das einzige. Keine Tabletten oder ähnliches.
    Ich kann zwar nicht genau einstufen, wie lang die neuen Haare schon sind, da die alten das ja alles ein wenig verdecken.
    Aber meine alten war hellgrau und hart wie Stroh, einfach nur tot. Und jetzt sehe ich immer mehr von den dunklen, die
    meinen Kopf wärmen und es fällt auch schon Aussenstehenden auf, das die Haare wieder voller werden.
    Und sie sind samtig weich.
    Einfach ein tolles Gefühl, auch wenn es ein Luxusproblem ist. Aber der Luxus ist ein Stück Lebensgefühl.

  • Am Montag, den 15.02. hatte ich meine 4. und letzte EC. Heute merke ich, dass auf meinem Kopf weicher Pflaum ist, man kann ihn sogar sehen. Ob der für immer bleibt? Am 07.03 fange ich mit den wöchentl. 12 Paclitaxel an. Es wäre schön, aber wenn nicht muss ich damit wohl leben. Habe da,ist jetzt auch noch gar nicht gerechnet.

  • Liebe Wagrann,


    na also, jetzt hast du das Schlimmste schon geschafft.
    Du wirst sehen, Pacli ist normalerweise nicht mehr so schlimm und die Leukos sind dann auch in der Regel brav.
    Ich denke schon, dass dieser Flaum bleibt. Bei einigen fangen unter Pacli die Haare schon wieder an zu wachsen.
    Bei mir war es allerdings so, dass erst unter Pacli meine Augenbrauen und Wimpern vollends ausgefallen sind.
    Aber ab jetzt geht es allgemein aufwärts!
    Ich drücke dich,
    :hug:


    liebe Grüße von lala63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)

  • Hallöchen,


    bei mir waren die haare auch nach der 2.Ec an einem tag weg.
    hatte allredings schon die langen haare abschneiden lassen auf raspelkurz, so dass es tatsächlich beim duschen und haarewaschen
    vielleicht 5 minuten waren, bis alles abgerubbelt war.
    wimpern und augenbrauen folgten in den nächsten tagen, achsel und schamhaare dann in der folgenden woche.
    nur die beinhaare, die man ja eigentlich loswerden will die blieben am längsten.
    der onkologe hat gemeint das ist ein phänomen das man nicht erklären kann.
    weil die beinhaare kamen auch als erstes wieder.
    kopfhaare waren unter pacli auch als flaum wieder da, sah aber doof aus, s.d. mein mann mir auf meine bitte am 31.12. nochmals alles abrasiert hat.
    im neuen jahr durften meine haare dann wachsen und im mai in der reha habe ich sie dann rot färben lassen, weil dieses farblose gestrüp auf dem
    kopf mir nicht gefallen hat.
    seither sind sie unter der farbe grau bis farblos geblieben und ich experementiere mit div. farben und schnitten
    aber ich glaube nicht dass die einnahme irgendwas beschleunigt.
    eventuell an der struktur was ändert?
    auf jeden fall vor einnahme den onkologen fragen.


    dieses Luxusproblem hatten wir alle und heute kann man fast drüber lachen


    liebe grüßle
    Ingrid

  • Juchuuuuuuuu,
    heute vor genau einem jahr verlor ich mein schulterlanges haar,mein schwiegersohn schnitt es mir ganz kurz ab,das weiss ich deswegen so genau weil es der geburtstag meiner kleinen tochter war, wir hatten den tag mega spass und tränen gelacht,denn die gesichter meiner töchter als mein schwiegersohn mit dem langhaarschneider da rein ging war ein echtes event,ich dachte die bekommen echt nen herzstecker....lach
    Boah nun ist es schon ein jahr her und ich war auch schon einmal zum schneiden und sehe aber immer noch aus wie ein mon chi chi...lach
    Aber ich hab haareeeeeeeeeeeeeeeee und gesunde sogar...hehe
    Wie die zeit rennt, es ist wirklich hart,vor einem jahr dachte ich noch, oh scheisse das dauert ewig,und heut friemel ich wieder an einer geburtstagstorte...Heut wird ein toller tag,wir feiern und werden fett spass haben,das hat meine kleine sich sowas von verdient,mein gott sie hat mir soviel kraft gegeben,war so süße zu mir in der zeit,hat mir nichts krumm genommen wenn ich mal nicht konnte,hat trotz allem ihre schule gemacht....Und heut bin ich gesund,also kann ich mal versprechen das heut der punk abgeht bei uns,meine kinder lieben das...hahaha
    Gross treffen der familie,alle kids da und danach bin ich wahrscheinlich alle,aber die haare liegen......grins
    Wünsche euch ein super we.....
    Bis dahin
    Toscha

    Ohmmmmmmm,ich bin ein Glückskeks... 8| ....... 8o

  • Liebe Toscha,


    Mensch wie schnell die Zeit doch vergeht. Ein Jahr ist vorbei, du hast alles hinter Dir und die Haare sind auch wieder da. Toll!!!


    Ich hoffe Ihr hattet eine schöne Party :cake: und habt Deine Tochter ordentlich gefeiert. Schön so ein grosses Familientreffen mit allen Kindern.


    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende und hoffe Du bist nicht allzu alle... :P


    Viele liebe Grüße Teddymaus :hug:

  • Ich bin im Moment völlig sprachlos . Ich hatte mein lebenlang aalglattes Haar, doch seit mir die Eierstöcke entfernt wurden bekam ich Monat für Monat mehr Wellen ins Haar .
    Mittlerweile sehe ich aus wie Curley die Fee. Man teilte mir mit ,das bei starken Hormonschwankungen , so was auftreten kann. Ich weiß gerade nicht, ob ich mich freuen soll.
    Meine ganze Haarstruktur hat sich verändert. Hat jemand ein ähnliches Phänomen erlebt. Von Chemolocken hat man ja schon gehört , aber das was ich da gerade erlebe ist mehr als seltsam.
    Ich habe mal 2 Bilder angehängt, das ist schon krass.

    Bilder

    • P3056753 (Andere).JPG
    • IMG_0540 (Andere).JPG

    Anfangs wollt ich fast verzagen,

    und ich glaubt, ich trüg es nie,

    und ich hab es doch getragen -

    aber fragt mich nur nicht wie?

    Heinrich Heine

  • Liebe Fidi,


    ja, das ist schon erstaunlich, dass du plötzlich Locken hast, aber ich finde, das steht dir super! Sieht toll aus!
    Genieße es einfach, so wie ich meine Chemo-Löckchen genieße (habe vorher auch zur Aalglatt-Fraktion gehört),
    so hat die ganze Sache doch auch immer wieder ihre guten Seiten,
    :thumbsup:


    liebe Grüße von lala63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)

  • Hallo Fidi,


    sieht doch super aus und die Haare sind so schön glänzend.
    Und so richtige Locken sind es ja auch nicht, eher Wellen, ich find´s schön.


    Sonnengrüße aus Andalusien
    Gaby

    Sonnengrüße von andalusa



    Reich ist, wer weiß, dass er genug hat. (Laotse)