Schwerbehindertenausweis / Grad der Behinderung

  • Liebe Tosca ,


    genauso ist es! Du kannst nicht nur damit rechnen, Du hast einen gesetzlichen Anspruch darauf, der einklagbar wäre (habe aber noch nie gehört, dass es bei Krebserkrankungen irgendwelche Probleme damit gab).


    Und so wie Tempi schon gesagt hat: Wenn man den Ausweis vor Abschluss der Primärbehandlung beantragt, dann wird er erst mal befristet. Wenn die Primärbehandlung bei Antragstellung schon abgeschlossen ist (zB nur OP), dann gilt er gleich für 5 Jahre.


    Alles Gute!

  • Liebe Philosophin ,

    ab Zeitpunkt der Diagnosestellung kann nicht sein, denn die habe ich im Januar bekommen.


    Ich habe jetzt mal auf meinen Ausweis geschaut. Die Gültigkeit begann exakt 1 Tag nach meinem ersten Termin in der Klink. Gültig ist er damit insgesamt 5 Jahre und 8 Monate.


    Bekommen habe ich den Ausweis, nachdem ich dem Versorgungsamt die anstehende Chemotherapie mitgeteilt habe.

  • Liebe Shiva_001 ,


    also so ganz auf den Tag genau kann ich Dir jetzt nichts garantieren, da rechnet möglicherweise jedes Amt etwas anders. Prinzipiell geht es ja erst mal um Steuererleichterungen und zusätzliche Urlaubstage bzw Kündigungsschutz. Das sind ja alles Dinge, bei denen es nicht um 4 Wochen hin oder her geht. Aber wenn Dir dadurch in irgendeiner Form ein Nachteil entstanden wäre (zB genau in diesen 4 Wochen Kündigung erhalten oder ähnliches), dann wäre das sicherlich einklagbar.

  • Hier im Forum sind auch Frauen die Grad 30 bekommen haben, weil es keine chemo gab und der Tumor G1

    Lassen-Können ergänzt das Wollen-Können wie die Stille die Musik, das Schweigen das Reden, die Nacht den Tag.

    _______


    Kann nicht ich daraus werden – echter, tiefer, neu?

  • Hallo zusammen,


    Meine Nachprüfung ist abgeschlossen. Lief seit März.

    GdB 100 plus Merkzeichen G wurde mir zuerkannt.

    Ich hatte auch B beantragt. Konnte nicht zuerkannt werden.

    Mehrere Erkrankungen wurden berücksichtigt. Auch Depression und chronische Schmerzerkrankung, Polyarthrosen, fehlende Nebenschilddrüsen, impingement Schultern. Im Bescheid wurde vermerkt, dass ich einen höheren Grad als eigentlich vorgesehen, bekommen habe und dass das später wieder angepasst wird.

    Das Amt hat sich z.b. den Rehabericht zusenden lassen und das drv Gutachten des Neurologen/Psychiaters.

    Da stand überall drin, negatives Leistungsvermögen, arbeits und erwerbsunfähig sowie deutlich reduzierter Allgemeinzustand.



    Wie auch immer, ich bin froh und dankbar, dass diese Baustelle jetzt erstmal beendet ist.

    Den Euro WC schlüssel für Schwerbehinderte möchte ich gerne nutzen. Ich nutze bereits WCs für Schwerbehinderte und schätze die Bewegungsfreiheit sehr.


    Und über die Steuererleichterung freue ich mich auch sehr.

    Das G für den öffentlichen Nahverkehr weiss ich noch nicht, ob ich es nutzen kann. Bin nicht in der Lage mit Zug, Bus usw zu fahren. Und weite Strecken per Auto kann ich auch noch nicht wieder selbst fahren. Aber ich hoffe dass es mir irgendwann besser geht. Rollator wollte ich eigentlich echt noch vermeiden, aber ich kann nirgends anstehen und muss mich vielleicht doch anfreunden. Meinen Duschhocker wollte ich zu Beginn auch nicht.


    Nun ja, jetzt warte ich noch auf den Bescheid zu meinem Antrag auf Erwerbsminderungsrente . Aber da ist wohl Geduld gefragt. Ich habe alles hinter mir inkl Reha, Gutachter.

    Derzeit bekomme ich Arbeitslosengeld und bin sehr froh, dass ich noch reichlich Anspruch habe.

    Aber, egal was kommt, Hauptsache, ich darf noch ein wenig weiterleben.


    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende🌻 und allen, die es gerade besonders schwer haben, von Herzen viel Kraft.


    Eure Schwefelbadhexe

  • Brauche mal eure Meinungen...


    Ich hatte schon vor dem Krebs einen unbefristeten GdB von 50 wg diverser Krankheiten.

    Nun habe ich die Höherstufung durch mit dem Krebs. Es wurden jetzt 70 festgestellt.

    Das finde ich wenig, da ich vorher schon 50 hatte...kennt sich jemand aus? Lohnt ein Widerspruch? Ich bin von einer Neueinstufung von 80 ausgegangen....


    Liebe Grüße 👋

  • Hallo Lolle77 ,


    bei Verschlechterungsantrag werden die einzelnen Krankheiten nicht addiert im allgemeinen wird die Erkrankung mit der stärksten Einschränkung am höchsten gewichtet. Beim Mammacarcinom kommt es auf die Tumorgröße an, es gibt mehr wenn man befallene Lymphknoten hat. Hier findest du Infos über de´n Grad der Behinderung. https://www.betanet.de/brustkrebs-schwerbehinderung.html

    Du kannst dich auch von einem Sozialverband beraten lassen, ob ein Widerspruch sinnvoll sein könnte.

    Der Unterschied liegt im Steuerfreibetrag.

  • Hallo Lolle77 ,

    probieren könntest Du es, mit dem Widerspruch, warum nicht?

    Ich habe auf Anhieb GdB 80 bekommen, warum auch immer. Vielleicht, weil mein Tumor offenbar schon gestreut hat, und ich mein Medikament lebenslang einnehmen soll - muss? Aber ohne die Zusatzzeichen, denn eigentlich geht es mir gut.

    Viele Grüße, gistela

    Am schönsten ist es für mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

  • Liebe Lolle77 Du könntest erstmal die Unterlagen anfordern, es könnte - rein theoretisch - sein, dass sie dir was aberkannt haben und dann die Grad 50 Heilungungsbewährung gegeben haben, ich glaube, sie können auch bei unbefristet zurücknehmen wenn sie überprüfen.

    Anrufen wäre für mich der erste Schritt, dann Unterlagen, dann Widerspruch.

    Lassen-Können ergänzt das Wollen-Können wie die Stille die Musik, das Schweigen das Reden, die Nacht den Tag.

    _______


    Kann nicht ich daraus werden – echter, tiefer, neu?

  • Liebe Lolle77 ,

    ich hatte vor dem Krebs auch einen GdB von 50 unbefristet? Ich habe keinen Antrag auf Höherstufung gestellt weil mir von mehreren Seiten, unter anderem vom VdK davon abgeraten wurde. Es kann nämlich sein, dass sie einen nach der Heilungsbewährung auch von den unbefristeten 50 weiter runterstufen, wenn sie die Lage neu bewerten. Und inzwischen ist es schon schwieriger die 50 zu bekommen, als noch vor einigen Jahren. Mir ist es wichtig, dass ich die 50 behalte und damit eher in Rente kann. Vielleicht informierst Du Dich auch mal bei einem Sozialverband, z.B. beim VdK.

    Liebe Sonntagsgrüße, Mimi

  • Liebe Caro_caro und Mimi 61


    Oje...da sprecht ihr was an, das ich nicht bedacht habe...jetzt werde ich auf jeden Fall mal nachhaken...nicht das sie wirklich was aberkannt haben...

    Allerdings dürfte es, rein theoretisch, nicht der Fall sein, da die 50 vorher sich in leider schon recht intensiven Krankheiten begründen. War jahrelang befristet, dann Nachprüfung im Januar dieses Jahr mit nachfolgender Unbefristung.

    Danke für eure Tipps 👋

  • Habe heute meinen Bescheid bekommen. Hat drei Monate gedauert... Festgelegt wurde ein GdB von 70. Gibt es hier noch andere mit Gebärmutterhalskrebs, die einen GdB haben? Bin verunsichert, weil einige, denen ich das erzählt habe, sagten, das wäre zu wenig...🤔