Chemo- verschiedene Optionen; Entscheidung?

  • Desir77 Chippendale und ksps2014


    Am Montag habe ich wieder ein Gespräch mit dem Onkologen, er wollte auch nochmal eine Messung machen und mich über die weitere Therapie informieren. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass EC zunächst nicht geplant war😳. Sowohl das Brustzentrum als auch der Onkologe sprach immer nur von 6 Zyklen der jetzigen Chemo, danach OP, danach Bestrahlung. Ich werde aber Montag ganz genau fragen, warum man bei mir nicht auch Anthrazykline geben wollte. In meinem Plan steht nur, dass die laufende Therapie den Gegebenheiten entsprechend geändert oder angepasst werden kann... Das ist dann jetzt wohl so, natürlich möchte ich alle Möglichkeiten ausschöpfen👍🏻.

    Liebe Grüße 🙋🏼

  • Halte uns auf dem Laufenden, Hope. Dass du nicht die Standard ECs bekämest, wäre etwas neues für mich. Carboplatin bekomme ich nicht. Das hatte ich gleich am Angang den Onkologen gefragt und der sagte dass es nicht in den hiesigen (Frankreich) Leitlinien ist, da die Studienlage unklar ist, wie schon durch Chippendale erwähnt.


    Liebe Grüße

    Busenwunder

  • Hallo nochmal,

    ich habe gerade ein sehr informatives Gespräch mit dem Krebsinformtionsdienst gehabt: Dort ist man der Meinung, dass meine Therapie mindestens ebenso gut ist, wie eine mit Anthrazyklinen, und man, da der Tumor schon deutlich geschrumpft ist, auf keinen Fall jetzt einen Wechsel vornehmen sollte😱. Sie meinte, dass wäre bei einem so deutlichen Ansprechen absolut unüblich😳. Außerdem gäbe es keine speziell für den TN TU geltende Behandlungsempfehlung, da es bei diesem auch schon wieder 7 Untertypen gäbe und für jede Tumorbiologie die beste Therapie gefunden werden müsste.

    So, jetzt bin ich wieder ganz am

    Anfang. Wüsste jetzt echt nicht, wofür ich mich entscheiden sollte😟.

    Mal sehen, was das Gespräch am Montag bringt.

    LG🙋🏼

  • Zuviele Köche verderben den Brei.

    auch ein alter Spruch, aber immer wieder was wahres dran.


    Liebe Hope69,

    genau kenne ich deinen Fall nicht.

    Aber ich möchte dir trotzdem mit auf dem Weg geben,

    dein Vertrauen auf eine Person zu beschränken, denn ansonsten ist die Verwirrung perfekt.

    Wie jetzt geschehen.

    ich wünsche dir für Montag ein klärendes Gespräch :hug:


    Für mich ist mein Senologe (Onkologe) meine Vertrauensperson.

    Meine individuelle "Versorgung", ist für mich das A und O.

    Ich kann mich mit niemanden vergleichen, denn jeder "Fall" liegt anders,

    selbst bei der gleichen Tumorbiologie.

    Viele Grüße Brain


    Ich liebe das Leben

  • Liebe Brain,

    an dem Spruch mit den Köchen ist sicher was dran, ich bin im Moment ziemlich verwirrt und weiß nicht so recht, was ich glauben soll.

    Ich hoffe jetzt einfach auf ein klärendes Gespräch am Montag und, dass die Tumorkonferenz das Richtige für mich beschließt, so dass mein unerwünschter Untermieter mit Sack und Pack auszieht.

    Dir erstmal vielen Dank und einen schönen, sonnigen Tag.

    Ich gehe jetzt ne Runde an die frische Luft, Kopf freikriegen.

    LG🙋🏼

  • Ich gehe bei solchen Irrwegen, den der am meisten Sinn für mich macht, und ich am meisten Glaube schenke. Wenn dir also jemand es so erklären kann, dass du es am meisten Nachvollziehen kannst und dein Bauchgefühl sagt auch ja, dann wäre das der richtige Weg für mich.


    Ich glaube es gibt so viele richtig oder falsch im Leben, nur selten dürfen wir die andere Entscheidung auch ausprobieren. Und ganz oft stellt sich vielleicht auch heraus, es gibt kein richtig oder falsch, nur andere Wege..die auch irgendwohin führen.


    Vielleicht ist weder das eine noch das andere falsch, sondern beide richtig. Und du musst nur entscheiden welchen Weg du einschlägst.

  • Hallo Vael,

    mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich bei der jetzigen Therapie bleiben soll. Mein Tumor ist sehr nah an den Rippen, lässt sich dadurch gut tasten und ich bin mir ziemlich sicher, dass er seit der Kontrolle im KH weiter geschrumpft ist, habe inzwischen Mühe, ihn zu finden.

    Habe heute auch den Befund aus dem KH bekommen, also den der Kontrolluntersuchung. Empfehlung: Therapie beibehalten.

    Du hast sicher Recht, manchmal gibt es mehrere Wege, die zum Ziel führen und schlauer ist man sowieso erst hinterher.

    Ich warte jetzt erstmal den Montag ab, bin gespannt auf das Gespräch.

    Dir vielen lieben Dank für deine Sicht der Dinge, liebe Grüße 🙋🏼

  • Im übrigen ist mein Tumor auch bereits unter Pacli+Carboplatin verschwunden. Nach 6 Wochen geschrumpft, nach 12 futsch. Vielleicht hilft dir das;)

  • Hallo ihr Lieben,

    die Würfel, wie es nun bei mir weitergeht, sind gefallen:

    Kommenden Donnerstag beende ich den 3. Zyklus mit der Pacli-Gabe, eine Woche später bekomme ich nochmal Carboplatin und Pacli, dann habe ich 3 Wochen Pause. Danach geht es weiter mit EC, 4mal im Abstand von 2 Wochen, so wie viele hier.

    Unter der jetzigen Chemo hatte ich relativ erträgliche NW, vor der EC hab ich echt Angst😱. Gerade wegen Übelkeit. Mein Onkologe hat mir heute gleich 2 Rezepte mitgegeben, eins über hochkalorische Nahrung, das andere für eine Mundspüllösung, hat mich nicht so wirklich beruhigt, obwohl er auch meinte, es müsse ja nicht so schlimm werden...😳

    Ich habe hier schon viel über NW der beiden Medikamente gelesen und hoffe, dass die Begleitmedis auch bei dieser Chemo die Übelkeit in Schach halten👍🏻🍀.

    Euch allen eine gute Woche mit keinen bzw. erträglichen Nebenwirkungen, guten Nachrichten und schneller Heilung nach OP.

    Herzliche Grüße 🙋🏼

  • Liebe Hope69,


    es ist so üblich bei den meisten Onkologen, dass sie vorweg schon Rezepte ausstellen damit wir die notwenigen Dinge im Haus haben

    oder ratz-fatz die Rezepte einlösen können.
    So hast du die Chance frühzeitig gegen die NW an zuarbeiten, wie z.B. mit der Mundspülung.......

    Mach dir jetzt mal nicht so viele Gedanken. Lass es auf dich zukommen, denn keiner kann sagen in wieweit die NW bei dir ausgeprägt sind.

    Ich wünsche dir möglichst wenig NW und drücke dir ganz fest die Daumen :thumbup::thumbup::thumbup:


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Liebe ika-ulm,

    das ist lieb, dankeschön, ich hoffe, dass ich in der 3-wöchigen Pause möglichst viel Kraft tanken und einigermaßen fit mit der EC starten kann.

    Liebe Grüße 🙋🏼

  • Guten Morgen liebe Hope,

    Ich bin gerade erst auf deinen Thread gestoßen.

    Ich bin auch TN , hatte erst mit Pacli/ Carbo weekly begonnen aber dann irgendetwas noch bislang ungeklärtes an der Chemo nicht vertragen( meine Leberwerte waren krass erhöht) und dann wurde erstmal umgestellt auf EC , davon habe ich 2 x EC alle 2 Wochen hinter mir, nä. Donnerstag kommt bereits die vorletzte und ich muss sagen dass die NW hauptsächlich Übelkeit ist, wie wohl bei den meisten.. und es gibt prima Medikamente dagegen, sowohl im Vorlauf als auch für die Tage danach .. ich kann alles essen , worauf ich Lust habe und fühle mich nur die ersten 3-4 Tage etwas „ matschigmüde“, gehe sogar arbeiten . Du schaffst das, da bin ich mir ganz sicher !!

    Wenn Du EC alle 2 Wochen bekommst, dann gibts noch 24 Stunden nach der Chemo eine Spritze , um die weißen Blutkörperchen schön auf Trab zu halten , eine weitere Wunderwaffe ;)

    Also, alles wird gut! LG

  • Liebe Naduni,

    danke für deine Antwort und ja, die Spritze steht bereits auf meinem Terminzettel😉. Schön zu hören, dass du deine Therapie relativ gut verträgst, mir graust es ziemlich davor😔. Ich hatte letzten Donnerstag die 4. Carboplatin/ Taxol und die hat mich ziemlich umgehauen, am 19.12 soll es dann mit EC weitergehen und ich hab so gehofft, bis dahin wieder recht fit zu sein..., aber irgendwie geht’s nicht bergauf. Bin seit Wochen dauererkältet, schlapp und durch niedrigen HB- Wert schnell erschöpft und kurzatmig. Wenn meine Blutwerte nä. Woche nicht besser sind soll ich dafür auch eine Spritze kriegen ( für die roten Blutkörperchen) oder eine Transfusion.

    Dass du schreibst, du kommst mit EC besser klar, lässt mich hoffen..., 👍🏻

    Irgendwie kriegen wir alle das schon hin🍀!!!

    Viele liebe Grüße 🙋🏼

  • Was aber in den Leitlinien steht, dass ein TN mit EC und Taxanen behandelt werden soll.

    Hallo ihr Lieben!

    ICh bin im doppelten Sinne neu - neu mit Brustkrebs und neu im Forum (schreibe gleich in der Vorstellungs-Runde noch was :-) )

    Stehe gerade vor der Entscheidung Chemo ja-nein und bin durchaus etwas kritisch.

    Jetzt zum Beispiel verwundert mich gerade diese Leitlinie. Ich habe nämlich kein TN und soll das gleiche Schema bekommen (auch die Ärztin am Tel. sagte mir "das macht man immer")

    Klingt für mich irgendwie komisch, ich dachte, da würde differenziert... Wohl wird es in unterschiedlichen Zentren unterschiedlich gehandhabt. Habe hier im Forum zum Beispiel auch gesehen, dass manche EC3x und D3x bekommen, ich soll beides 4x bekommen. Aber woher ZUM GEIER soll man denn nun wissen, ob man das Richtige bekommt???

    Mann oh mann, mit was man da plötzlich alles konfrontiert ist...

    Herzliche Grüße aus Peru,

    Cremjo

  • Wichtig ist die induviduelle Zusammensetzung deiner Behandlung.

    Jeder Fall ist anders, da spielen ganz wichtige Dinge eine Rolle, die bei jeden Mann/Frau

    unterschiedliche Aspekte aufweisen.


    Und das Wichtigste überhaupt, ist das Vertrauen deinem Senologen / BZ gegenüber.

    Bitte achte auf die Nutzung eines zertifizierten Bz.

    Ich schreibe das sehr oft, da es große Unterschiede diesbezüglich gibt.

    (Fallzahlen, Spezialisten ect ect)


    Dein Kopf dreht sich im kreis und du fühlst dich in einem unendlcihen Schwebezustand.

    Das verstehen wir hier alle, gerade wenn dein "Weg" noch nicht ganz feststeht.

    Sobald dein Plan ausgelotet ist, wirst du deine Therapiezeit mit Kraft durchlaufen,

    mit allen Höhen und Tiefen.

    Viele Grüße Brain


    Ich liebe das Leben

  • So ihr Lieben.


    Nun hab ich den Salat 2 Ärzte - 2 Meinungen.

    Triple negative ki 67 50 % G3 Lymphknoten in der Achsel befallen.

    Der Arzt in meinem Zentrum sagt erst 12 mal pacli und carbo (1x wöchentlich) dann 4x 3 wöchentlich EC


    Mein anderer Arzt sagt in meinem Fall unbedingt dosisdicht erst 4 x2 wöchentlich EC und dann die 12 Wochen pacli und carbo....


    Wie seid ihr behandelt worden bei gleicher /ähnlicher Ausgangssituation?


    Lg isa

  • Liebe Isa,

    ich habe auch einen Triple Negativen Schmarotzer, aber keinen Lymphknoten-Befall.

    Wobei man mir gesagt hat, dass die Behandlung nicht anders wäre, wenn die Lymphknoten befallen gewesen wären.

    Ich bekomme die EC dosisdicht alle 2 Wochen. Mir hat man gesagt, dass man bei der dosisdichten Gabe eine höhere Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Remission, sprich PCR, hätte. Und man daher die EC, gerade bei jungen Frauen, die körperlich in guter Verfassung sind, geben würde.


    Ob Paclitaxel vorher oder hinterher finde ich persönlich egal. International wird die Pacli wohl immer zu erst gegeben und in Deutschland wohl erst die EC.

    Da ich bei einer Studie mitmache, hatte ich erst die 12wöchentlichen Paclis. Die habe ich sehr gut vertragen. Meine erste EC hatte ich letzten Donnerstag und die war schon eine andere Hausnummer. Ich bin froh, dass ich erst die Paclis hatte und daher erstmal 12Wochen mit sehr wenigen Einschränkungen hatte.


    LG Bine

  • Liebe Isa-gegendenkrebs,


    bei unserer Erkrankung gibt es oft verschiedene Möglichkeiten, um das Ziel zu erreichen. Und so kommt es vor, dass Du von zwei Ärzten unterschiedliche Vorschläge zur Chemo erhältst.


    Für uns als Laien wird es dann schwierig, eine Entscheidung zu treffen - denn wir sind ja nicht die Spezialisten.


    Vielleicht schreibst Du Dir Deine Fragen zu den unterschiedlichen Chemos nochmals auf und lässt Dir von den Ärzten ganz genau erklären, wo sie den Vorteil in ihrem Vorschlag sehen. Oder Du rufst die kostenfreie Hotline des Krebsinformationsdiensts an und lässt Dir dort erklären, wie der aktuelle wissenschaftliche Stand ist und ob es grundlegende Unterschiede zwischen den Optionen gibt. Man nimmt sich dort Zeit für Dich und beantwortet Deine Fragen in laienverständlicher Sprache :). Die Kontaktdaten zum Krebsinformationsdienst findest Du unter https://www.krebsinformationsdienst.de/kontakt.php .


    Viele Grüssles



    Saphira

  • Ich habe auch TN, mein Ki ist 90 %. Ich bin in einer doch recht erfahrenen Uniklinik in Süddeutschland in Behandlung. Ich werde im Rahmen einer Studie auch dosisdicht behandelt. Bekomme 4 mal Pacli alle 2 Wochen ( 3 sind schon rum und nach der zweiten war der Tumor schon zur Hälfte geschrumpft), und anschliessend noch 4 mal EC, auch alle 2 Wochen.