Triple Positive - Chemoregime

  • Hallo ihr Lieben,


    meine Tochter soll kommende Woche mit
    6 x Docetaxel/Carboplatin mit gleichzeitiger Doppelblokade (Trastuzumab+Pertuzumab)
    beginnen. Hat jemand von euch Erfahrungen oder Kenntnisse?


    vielen lieben Dank im Voraus
    lg bitterlemon

  • Danke, danke danke, liebe Suse, du machst mir richtig Mut.


    Ich hab bei dir recherchiert. du und meine Tochter, ein Alter übrigens, habt sehr ähnliche Werte, zB denselben Ki-Wert. Dein Regime lautete 6xTHC, alle drei Wochen? Sthen T für Taxan, C für Carboplatin, und was bedeutet das H?


    LiebsGrüßle
    bitterlemon

  • Hallo Suse, ich habs rausgefunden: H steht wohl für den Antikörper.


    Unsere Zweitmeinung schlug 4xEC und 12xPaclitaxel vor mit Doppelblokade ab Pacli.


    Meine Tochter ist verunsichert.


    lg Grüße und euch alles gut, bitterlemon

  • Genau, das H war bei mir 18mal herceptin, was auch ohne Nebenwirkungen lief.


    Mir hatte man auch die andere Chemo angeboten, ich hatte keine Ahnung was der Unterschied ist. Ich kann nur sagen, dass wir mich ausschlaggebend war, das man schneller durch ist mit der Chemo.
    Und ich habe kein kribbeln in den Händen was andere wohl sehr extrem mit der anderen Chemo haben.

  • Hallo bitter lemon
    genau diese Therapie bekomme ich auch. Hatte die erste Chemo am 20.08.15 und außer Müdigkeit kaum Nebenwirkungen. Nur Durchfall-
    bei zweiten termin am 10.09., habe ich die Onkologin drauf angesprochen und wir haben die erste Infusion 90 statt 60 Minuten laufen
    lassen. Bis auf einen Tag Müdigkeit( samstag) ging es mir sehr gut.
    Ich bekomme die Therapie neoadjuvant. Nach der dritten Chemo wird kontrolliert ob sie anschlägt. Dann bekommen ich noch drei mal die Kombination,
    und danach wenn alles läuft wie geplant OP und nur noch die beiden Antikörper. Und die haben keine Nebenwirkungen, wurde mir gesagt.
    ( Weiß ja jetzt nicht, welche Medikamente es bei euch dazu gibt- die halt bei Übelkeit und sonstige Nebenwirkungen helfen. )

  • Liebe utilius,


    bin so froh jemanden mit gleicher Therapie gefunden zu haben!
    Kommenden Mittwoch ist Clip-Setzen plus Vorgespräch zwecks NWsmanagement. Am Donnerstag beginnt erste Chemogabe.


    Ich hätte ein paar Fragen an dich und wäre froh, wenn du mir ein paar davon beantworten könntest:


    - Wie sieht deine Tumorbiologie aus?
    meine Tochter hat ER12, PR8, Ki67 20%, G2


    - Mit welchen Argumenten hat man dir zu diesem Chemoregime geraten, und nicht zB zu 4xEC+12xPacli?


    Ich wünsch dir alles Gute für deine therapie.
    LG bitterlemon

  • da war ich fast fertig und mein PC schmiert ab. toll.
    Also nochmal: HER2, Malignitätsgrad 3. Größe 3.5 cm., Ki67 70%


    Durch meine Gynäkologin bin ich an einen super Arzt geraten. Hat selber die Praxis in unserr Nähe, führt auch selber die OP im Brustzentrum in einer renomierten Klinik durch , Onkologie in seiner Praxis und eine Corifee auf seinem gebiet. Was will man mehr.
    Hier fühlte ich mich vom ersten Moment an gut aufgehoben. Auch wenn die Erstdiagnose niederschmetternd war, es gibt ein Licht am Ende des Tunnels.
    Nachdem keine weiteren Metastasen im Körper gefunden waren, ging es mir schon viel besser und ich entwickelte einen ungeheuren Kampfgeist. Und nachdem feststand, das im Moment brusterhaltend nicht opperiert werden konnte, habe ich die Chemo einfach als gut angesehen. Auch wenn ich mich innerlich gegen die Chemiekeule wehre, ich freue mich trotzdem auf jede weitere. Denn vom Tasten her hab ich ein gutes Gefühl. Das genaue Ergebnis kommt ja erst Mitte Oktober bei der Kontrolluntersuchung. Aber ich will gesund werden. Und dann hab ich die erste Hälfte schon geschafft.
    In dem Brustzentrum finden immer Tumorkonferenzen statt, wo dann auch meine Akte auf den Tisch kam. Und die Konferenz kam zu dem gleichen Ergebnis der Behandlung wie auch schon mein Arzt im Vorfeld. Neoadjuvante Chemo mit zwei Antikörper. ( Doxetaxel/ Trastuzumab/ Pertuzumab- alle drei Wochen)
    Für mich stand vom ersten Moment an keine zweite Meinung im Raum, ich habe hier einfach ein gutes Gefühl. Und auch von anderen Ärzten höre ich immer wieder, : da sind sie in den allerbesten Händen.
    Ich habe mir allerdings auch schon gleich zu Anfang einen guten Psycholgen gesucht, der mich und hauptsächlich erst mal meinen Mann aus dem tiefen Loch holte. Er fragte mich direkt, was möchten sie?
    Gesund werden, und noch viele Jahre mit meinen Liebsten verbringen. In dem Moment musste ich weinen, aber das ist ja auch gut so.
    ich gehe jetzt alle drei Wochen zu ihm, auch wenn ich es im Moment nicht unbedingt brauche- wir bleiben dran. Er ist sehr zufrieden mit mir und meiner Einstellung dem krebs gegenüber. Und so muss es bleiben. Aber falls mal eine negative Phase kommt, hab ich jemand der mir zuhört. Das war mir wichtig.
    Meine Mutter lebt leider nicht mehr- ich hätte sie in dieser Zeit gerne an meiner Seite gehabt.
    Und ihr schafft das auch- da bin ich mir sicher. Deine Tochter ist jung, und hat das beste Ziel was man sich wünschen kann. Die Hochzeit.

  • Hallo ihr Lieben, ich bräuchte einen Rat von euch.


    Meine Tochter ist heute im dritten Tag nach der Chemo. Die NWen, wie Übelkeit, Knochenschmerzen (v.a. nach Neulasta) halten sich in Grenzen.
    Heute hat sie jedoch Kribbeln in Fingerspitzen und Füßen. Was habt ihr dagegen unternommen?


    Bin für jeden Tipp dankbar.
    lg und euch alles Gute bitterlemon

  • Muss jetzt mal wieder berichten. Bin im Moment einfach nur sehr glücklich.
    Am letzten Freitag hatte ich nach der dritten neoadjuvanten Chemo meine Kontrolle des Tumors.
    Und das Ergebnis war einfach nur motivierend. Von 3.5 cm auf unter 1 cm geschrumpft, nach der Hälfte der Zeit.
    Im August war an eine brusterhaltene Opertaion nicht zu denken, und plötzlich sieht alles ganz anders aus.
    Heute vor meiner vierten Chemo wurde erst ein Clip gesetzt, damit die Stelle nicht ganz verloren geht.
    Jetzt muss ich noch zweimal Chemo , dann nur noch, wahrscheinlich auf lange Zeit, die beiden Antikörper und natürlich die OP und Reha.
    Aber wenn man sichtbare Erfolge mit der sch. Chemo macht, dann geht man den restlichen Weg auch noch gerne.


    Ich bin ganz froh, das ich dieses Forum hier entdeckt habe. Viele nützliche Tipps und Informationen gefunden und vor allen Dingen nette Leute kennengelernt.
    Wünsche euch noch einen schönen Start ins Wochenende.
    :thumbup:

  • Herzlichen Glückwunsch, liebe utilius, zu diesem tollen Ergebnis. Die Therapie schlägt an, das motiviert und macht endlich den Kopf frei. Einfach klasse!


    Ich wünsche dir weitere solch positive Nachrichten und freu mich ganz dolle für dich.
    bitterlemon :hug:

  • Hallo ihr Lieben, hier ein kleines update zu meiner Tochter:


    Kommende Woche bekommt sie ihre dritte von sechs Chemos (Docetaxel/...).
    Diese Woche erhielt sie ihr Blutbild mit eigentlich recht guten Werten, AUSSER zwei der Leberwerte.
    Vor Chemotherapie waren alle schön niedrig im normalen Bereich. Seit der Chemo erhöhten sie sich kontinuierlich und sind jetzt bei:


    GPT 183
    GOT 72


    (GGT und Bilirubin sind übrigens im Normbereich!)


    Kommende Woche startet Chemo Nr.3.


    Meine Frage:


    Wurde bei euch bei ähnlich erhöhten Leberwerten das Chemoregime geändert?


    Danke für jede Antwort und euch allen ein nebenwirkungsarmes WE.
    eure bitterlemon :hug:

  • Hallo Bitterlemon,


    zum Thema "erhöhte Leberwerte" gibt es schon zwei Threads hier. Vielleicht helfen Dir die dort getroffenen Aussagen schon etwas weiter:


    Leberwerte schlecht
    Erhöhte Leberwerte durch Chemo?


    Und wegen Deiner Fragestellung zur Änderung der Chemotherapie: selbst wenn bei einer unserer Nutzerinnen aufgrund der Leberwerte die Chemo geändert wurde, so mag eine solche Änderung für Deine Tochter ggf. gar nicht notwendig sein. Du weißt ja, dass jeder Körper anders ist und jeder Brustkrebs ebenso.


    Am besten ist es, wenn Ihr Eure Ärzte zu diesem Thema intensiv befragt - oder evtl. kann Euch auch der Krebsinformationsdienst nähere Auskunft geben. Die Kontaktdaten des KID findest Du unter https://www.krebsinformationsdienst.de/kontakt.php - und Du kannst dort auch am Wochenende anrufen, wenn es Dir unter den Nägeln brennt.


    Alles Gute für Dich und Deine Tochter und viele Grüssles



    Saphira

  • Hallo ihr Lieben,


    ich möchte mich endlich mal bei euch melden und mich bedanken für eure lieben hoffnungsvollen Zeilen.
    Meine Tochter hat ihren dritten Behandlungszyklus hinter sich, und der Tumor ist um mehr als die Hälfte geschrumpft! ^^ Eigentlich unfassbar toll.
    Am besten hilft es mir, immer nur an den nächsten Schritt zu denken/glauben. Ist aber nicht einfach.
    Liebe Grüße :hug:
    bitterlemon

  • Liebe bitterlemon,
    das ist wirklich unfassbar toll!
    Der Tumor ist also nach der Hälfte der Chemo um mehr als die Hälfte geschrumpft!
    Was will man mehr?
    :)


    Ich wünsche deiner Tochter und dir weiterhin alles erdenklich Gute.
    Liebe Grüße von mama63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)