• Bin gerade auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe in meiner Gegend auf dieses Forum gestoßen. Denke, hier kann man sicher hilfreiche Infos und Gleichgesinnte treffen.


    Habe vor 10 Tagen meine Diagnose Brustkrebs bekommen. Letzten Freitag wurde ich operiert. ein Tumor in der rechten Brust und ein Wächterknoten befallen. Sonst gottlobnirgends im Körper Anzeichen für Metastasen.
    Die Brustangleichung der linken Brust wurde gleich mitgemacht, da im MRT auch dort ein Schatten war. War aber nichts Schlimmes. Nun hab ich das wenigstens auch schon hinter mir.
    Habe noch eine Drainage drin, da noch viel rausläuft. Hoffe, das ändert sich bald, ist anstrengend mit dem Schlauch.


    Ich weiß noch nicht, was kommt. Fehlt noch ein Untersuchungsergebnis bis feststeht, welche Therapien gemacht werden. Aber ich bin fest entschlossen, mich
    dem zu stellen.


    :) Hoffnungsschimmer

  • Hallo liebe Hoffnungsschimmer,


    ich möchte dich hier herzlich begrüßen, auch wenn der Anlass nicht gerade ein schöner ist.
    Du wirst sehen, der Austausch hier im Forum kann sehr hilfreich sein, wir sind fast alle selber betroffen.
    Liebe Grüße
    Helene

  • Liebe Hoffnungschimmer,


    ganz herzlich willkommen bei uns im Forum der Frauenselbsthilfe nach Krebs.


    Ja, es gibt hier eine ganze Menge Betroffene - und vielen tut der Austausch untereinander gut. Denn einerseits haben wir alle ähnliche Erfahrungen mit der Erkrankung gemacht, so dass wir einander gut verstehen können. Und andererseits fühlt man sich auch gleich nicht mehr so "alleine", wenn andere da sind, die die Erkrankung und die Therapien gerade bewältigen oder auch schon hinter sich gebracht haben. Für mich war es auch immer sehr entlastend, außerhalb der Familie über meine Sorgen sprechen zu können und zu sehen, dass die Therapien zu bewältigen sind. Fühle Dich also wohl und verstanden in unserem Forum.


    Ich wünsche Dir, dass Du die Wartezeit bis zum Therapiegespräch gut hinter Dich bringst, und natürlich viel Mut und Kraft sowie einen guten Austausch bei uns.


    Viele Grüssles



    Saphira



    P.S.: Wenn Du evtl. zusätzlich zum virtuellen Austausch auch das persönliche Gespräch mit anderen Betroffenen möchtest, kannst Du auf der Homepage der FSH unter http://www.frauenselbsthilfe.de/begleiten/gruppen/index.html nachschauen, ob es bei Dir in der Nähe eine Gruppe gibt.

  • Du hast dir einen schönen Namen gewählt - und ich hoffe, aus dem Schimmer wird mit der Zeit mehr!
    Jeder andere Ort wäre besser gewesen - aber uns hat das Schicksal hier zusammenkommen lassen.Ich teile deine Diagnose (2013, Juni rechts, Dezember links) - und dass der Wächter befallen war, aber sonst nichts nachweisbar - das ist schon sehr, sehr viel wert!
    Frag, wenn du Fragen hast, jammer, wenn es mal notwendig ist, lies, um Informationen zu bekommen, lass dich von den Daumendrückerinnen unterstützen - hier dauert es nicht lange: Sagst du "Piep" - kommt schnell eine Reaktion, so kenne ich das Forum!
    Ich wünsche dir für deinen Weg alles, alles Gute und viel Kraft - du wirst es schaffen, auch wenn momentan der Berg unendlich erscheint :thumbsup:

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Liebe Hoffnungschimmer,


    ganz herzlich willkommen hier, schön dass du dich hierfür entschieden hast. Bin auch recht neu und gehöre auch zur Brustkrebs Fraktion.
    Super dass du schon die Op Geschichten hinter dir hast, und dass nur der Wächter betroffen war. Das ist schon eine gute Aussicht und echt sehr viel Wert.


    Was kommt ist dass, das was raus gekommen ist erstmal untersucht wird und genau "klassifiziert" wird, dementsprechend ist dann die folgende Therapie.
    Die Medizin ist mittlerweile sehr Fortgeschritten gerade bei Brustkrebs sind die Behandlungsmethoden so gediehen dass auch viele Nebenwirkungen gut zu verkraften sind.
    Es kommt natürlich auch immer auf den Patienten an.
    Bei dir habe ich aber das Gefühl dass du dich so leicht nicht unterkriegen lässt und das ist auch gut so.
    Ich wünsche dir alles Gute bis zu deinem Gespräch. Drücke dir die Daumen :thumbsup:
    Frag wenn du Fragen hast, hier ist immer jemand der da ist.


    Grüsse Nicky1967

    LG Nicky1967


    Ich versuche alles was geschieht positiv zu sehen, auch wenn ich den Sinn dabei, nicht immer erkenne! :)

  • Vielen Dank für die lieben Worte zur Begrüßung!


    Habe heute endlich meine letzte Drainiage rausbekommen. Hab sie jetzt seit über einer Woche mit rumgeschleppt, was zu Hause sehr nervig ist. Zudem tat sie unter dem Kompessions-BH auch weh.


    Ich bin übrigens 55 Jahre, verheiratet und habe einen Hund. Der ist mir eine Stütze im Moment, er ist schmusig und merkt, dass etwas nicht stimmt.


    Ich werde mich hier weiter umsehen und denke doch, das ich richtig angekommen bin.


    Gruß


    Hoffnungsschimmer

  • Liebe Hoffnungschimmer,
    auch ich möchte dich noch herzlich begrüßen in unserem schönen Forum, auch wenn der Anlass, warum du hier bist,
    weniger schön ist.
    Ich hoffe, du fühlst dich wohl bei uns und du bekommst die Infos, die du brauchst.
    :)


    Liebe Grüße von mama63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)