alesigmai52 - Ein unliebsames Geschenk

  • Guten Morgen liebe alesi :P


    dafür ist das Forum da….auch für unsere Gedanken und Sorgen… :hug:
    Ich würde mir auch so meine Gedanken machen… ?(
    Leider kann es sein, dass sich die Rezeptoren ändern. Wie deine Ärztin schon gesagt hat, wird es keine Konsequenz
    für die jetzigen Therapien haben. Aber auch ich wollte wissen was mit dem L-Knoten los ist… :thumbup:


    Liebe alesi :love: ich freue mich sehr, dass du die Chemo so gut verträgst und all deinen Hobbys nachgehen kannst.
    Weiterhin alles Gute und ein dicker Drückerle :hug:


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Liebe alesi,


    ich nehme dich mal vorsichtig in den Arm :hug:


    Diese Krankheit ist wirklich so sch...e und unnötig, aber lass dich von ihr nicht unterkriegen. Du bist und bleibst der Gewinner.


    Wünsche dir von Herzen alles Gute. LG Lexi

  • Danke Euch für Eure Antworten und lieben Zeilen . Habe die Nacht gut geschlafen und ich war auch heute schon zum Reha Sport . Jetzt lass ich es ruhig angehen und gucke ob ich heute Nachmittag noch etwas in den Garten kann . Aber nur wenn ' s trocken ist . Kater Gismo ist auch wieder hier .
    Er liegt neben mir auf dem Sofa und schnurrt laut. Er geniesst es hier auf der weichen Kuscheldecke zu liegen . Ich mag das auch gerne wenn er hier ist . Mein Mann hat jetzt auch Urlaub und wir fahren demnächst für eine Woche weg . Da freuen wir uns beide drauf . Länger als eine Woche geht nicht wegen der Chemo , habe das schon bisschen geschoben . Doch kann ich nicht immer verschieben und mein Mann hat auch nicht soo lange Urlaub. Ja mit dem Lymphknoten mach ich das so wie es mit den Ärzten besprochen ist . Da muss ich jetzt warten . Am besten wäre , dass da nichts gefunden würde. Bin auch froh, dass ich die Chemo gut vertrage . Hoffe dass es so bleibt , denn ich werde die doch noch eine Weile kriegen . Zumindest so lange sie wirkt und wie ich sie vertrage.
    Werde jetzt auch mit einer Misteltherapie beginnen . Die Ärzte befürworten das , besonders der Onkologe in der Onko Ambulanz . Er hat auch immer ein Auge und Ohr für uns , die gynäkologisch - Onkologischen Patientinnen und unsere Ärzte arbeiten ja auch mit ihm zusammen . Er nimmt auch an den Tumorkonferenzen der Gynäkologen teil. So ist er doch immer auf dem Laufendem.
    So viel erstmal von mir . Habt noch einen schönen Tag .
    LG alesigmai52

  • Will mich mal hier wieder melden . Ja, im Moment gibt es noch nichts Neues . Es ist im Moment etwas Ruhe eingekehrt bei mir . War vor zwei Wochen eine Woche mit meinem Mann in Urlaub . Es war sehr schön da und wir haben die Zeit genossen . Wir haben oft kleinere Wanderungen unternommen und auch an einer Stadtführung teilgenommen . Die war sehr interessant und informativ. Ja, die Woche hat uns beiden gut getan .
    Wir haben uns gut erholt. Am letzten Tag war ich mit dem Kreislauf etwas daneben , weil ich mir Mistel gespritzt habe und die Dosis wahrscheinlich zu hoch war . Habe zwei Wochen vorher damit angefangen . Die Packung hatte Ampullen mit ansteigenden Konzentrationen und sie waren nummeriert. Habe jeden zweiten Tag nach Vorschrift und Reihenfolge gespritzt . Hatte sonst keine Reaktion danach und es ging mir immer gut.Nach der 5 Injektion reagierte ich mit Fieber , Unwohlsein , Appettitlosigkeit und Kreislaufproblemen darauf , sowie einer Hautrötung an der Injektionsstelle. Gut , einige Reaktionen sind ja erwünscht , aber nicht das und nicht so heftig . Ich machte mir Sorgen um unsere Rückfahrt . Zum Glück ging es mir am Samstag morgen doch etwas besser und die Rückfahrt hatte problemlos geklappt. Zu Hause hatte ich dann wieder Kreislaufprobleme . Habe das am vergangenem Montag direkt in der Onko- Ambulanz gesagt und ich bekomme jetzt ein anderes Mistelpräparat mit einer niedrigeren Dosierung . Mache jetzt erstmal Pause und fange nächste Woche dann damit an.
    Diese Woche wollte ich noch ohne Gedöns geniessen und meinen Aktivitäten nachgehen . Hab ich auch gemacht . Singen , Gymnastik , Walken Fahrradfahren usw.


    Gestern haben wir mit der Gymnastikgruppe eine wunderschöne Fahrradtour in den Nachbarort gemacht . Dort war Wochenmarkt und wir haben uns die Stände sngesehen . Schöne Sachen gab es da , Duftseifen , Honig , Filzarbeiten , Modeschmuck uvm. Danach haben wir einen leckeren Pfannkuchen gegessen . Oooh hat der gut geschmeckt . Danach ging es so langsam zurück und es wurde recht anstrengend weil wir einen längeren Anstieg gefahren sind . Unsere Übungsleiterin sagte , dass das der Pfannkuchenabtrainier-Weg war . Wir schwitzten ganz ordentlich und waren recht geschafft . Doch nach einer kurzen Trinkpause ging es wieder weiter und kurze Zeit wieder bergrunter . Huuui, das brauchte man garnicht zu treten ,das war ein Spass. Ein paar Pfützen waren auch auf dem Weg . Wir hatten unseren Spass . Das war soo schön und ich war glücklich dass ich mit dabei sein konnte. Jetzt hat die Gymnastik erstmal Ferien , aber ich mache zu Hause immer wieder ein bisschen.


    Heute wollte ich auch Radfahren oder walken , aber mein Vorhaben wird im Moment wegen starken Regens zu nichte gemacht .
    Nein im Moment ziehe ich das Sofa vor , und Kater Gismo ist auch wieder da. Werde mir noch einen Pott Ingwertee machen und trinken im Laufe des Abends, denn morgen ist wieder Chemo angesagt . Das mach ich vor der Chemo immer um etwas mehr zu trinken . Das mache ich dann bis zwei Tage nach der Chemo und dann gehe ich langsam zurück mit der Trinkmenge. So sind die Nebenwirkungen durch die Chemo nicht ganz so stark.
    Ende diesen oder Anfang nächsten Monats steht noch ein Komplett-CT an , ja und die Sache mit dem Leistenlymphknoten rechts. Den will ich auf jeden Fall raushaben .Das macht mich schon unruhig. Aber so wie ich tasten kann, hat der sich nicht verändert, doch das ist sehr relativ und ungenau. Werde das den Ärzten sagen, die wollten ja eh nochmal ein Kontollultraschall davon machen . Ja die Ruhe zwischen den diagnostischen Phasen , mit weniger Arztterminen tut doch richtig gut . Will die Zeit auch noch geniessen .Das Singen hat jetzt auch Ferien , aber wir treffen uns privat und singen oder wir gehen lecker essen . Mal sehen.
    So viel erstmal von mir . Hoffe ,ich gehe Euch damit nicht auf den Wecker .
    Wünsche Euch trotz allen Widrigkeiten , die wir evtl. so haben , einen schönen Restsonntag
    alesigmai52

  • Liebe alesigmai ,


    Wie schön von Dir zu hören...ich freue mich , das Du und Dein Mann den Urlaub so genießen könntet . Das hast Du dir wahrlich verdient.Ja , wir müssen alle versuchen unsere Erholungsinseln zwischen den Behandlungen zu schaffen.Einfach einen guten Tag genießen und aufzusaugen...Ich finde es immer wieder toll , wie du dieses hier im Forum vermitteln kannst ..Danke...und : auf den Wecker gehst du damit niemanden..im Gegenteil.


    Habe gerade meine " Anlaufwoche"-- nenn die Woche nach Chemo jetzt so--- hinter mir , mit sehr vielen Terminen und Geb.usw..jetzt geht's wieder in die " Geniesserwochen " in denen ich meine täglichen Spaziergänge , freunde treffen und alles Schöne lege...( naja...bügeln muss ich auch , aber dann gönn ich mir eben einen tollen Film dabei )...also auch ich versuche jedem Tag nur das schönste abzugewinnen.


    Schick dir mal einen dicken Knuddler aus dem Norden :hug:

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

  • Halli :P Hallo liebe alesi :love:


    du gehst uns nicht auf den Wecker, immer schön von dir zu lesen und ich freu mich, dass du einen schönen Urlaub hattest
    und jetzt gestärkt weiter deine Therapie angehen kannst. Die Daumen sind für heute ganz fest gedrückt :thumbup: :thumbup: :thumbup: liebe alesi :hug:


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Hallo liebe alesi...ich kenne dich eigentlich gar nicht, aber ich habe deinen "Bericht" mit sehr viel Freude gelesen:);)es macht Spaß und hast eine sehr schöne Art dich auszudrücken... Hi..wollte heute eigentlich nur "still" etwas lesen und Stöbern... Und bin trotzdem wieder am schreiben...;) lieben Gruß Mikesch

  • Danke für die lieben Antworten. Habe jetzt meinen Chemo -Rausch ausgeschlafen . So nenne ich das ,denn durch das Fenistil wird man richtig ausgeknockt.Heute waren wir wieder eine nette Damenrunde und gegenüber war wohl eine lustige Herrenrunde . Es war in der Ecke recht lustig bei uns . Auch wir waren zuerst recht munter . Zwei der Frauen waren nur ganz kurz da , kriegten nur eine kleine Chemo und eine Infusion und drei von uns kriegten die normale Chemo. Dazu gehören auch die Vormedikamente , unter anderem auch das Fenistil, ein Antiallergikum . Jedenfalls wurde es auf einmal recht ruhig in unserem Raum .Eine nach der anderen schlief wohl ein und ich war die letzte in der Reihe , und schlief auch irgendwann kurze Zeit. Ja das Fenistil hat uns drei wohl schrittweise ausgeknockt, praktisch müde gemacht . Die Schwestern haben aber immer wieder mal kurz nachgeschaut . Das hab ich noch mitgekriegt, denn ich war am längsten wach .


    Meine extra Bewegung hatte ich ja auch schon gestern und auch heute . Gestern war ich doch noch walken . Der Regen hörte ja auf und heute bin ich ja mit dem Fahrrad zur Chemo . Misste ja noch vorher zu meiner Gyn um die Überweisung abzuholen . Nach der Chemo bin ich noch wine Extra Runde gefahren zu meinem geliebtem Eisvogelteich . Das ist so ein kleiner von Bäumen umsäumter Teich . Da sind auch manchmal Enten und Teichhühnchen . Fahre da öfters hin und manchmal sehe ich da auch einen Eisvogel . Deshalb habe ich den Teich für mich so -Eisvogelteich genannt.


    Ja, Mosicha : Du machst es richtig . Sich immer wieder Ruheinseln und schöne Augenblicke schaffen zwischen den Behandlungen . So wuppt man das Ganze am besten und die Zeit vergeht schneller. Den Haushalt macht man dann irgendwie , muss ja nicht immer alles picco bello sein . Ich lass auch mal 5-gerade sein .


    Nachbars Kater Gismo liegt wieder ausgestreckt neben mir . Ja , der ist immer zur rechten Zeit da , er tut mir richtig gut.
    Habe mir heute 'ne neue Kreation Ingwertee gemacht - mit Bergpfirschichen -das sind diese Plattpfirsiche , die es jetzt überall gibt . Die sind sehr saftig , wenn sie weich sind. Ich schäle die und gebe die in das Wasser mit den Ingwerstücken rein . Dann kommt da Honig zu und ich lasse das ganze 8 Minuten ziehen , nehme die Ingwerstücke raus und lass das ganze abkühlen . Dann kommt da noch etwas -ein paar Spritzer Zitronensaft bei .
    Die Ingwerstücke tu ich in ein extra Siebeinsatz rein und die Pfirsich stücke so , denn die bleiben ja drin . Zum Schluss ess ich die Pfirsichstücke auf.
    Aber so gekühlt schmeckt das recht lecker . Kann mir vorstellen dass da Zitronenmelisse oder etwas Pfefferminze auch dazu gut schmeckt . Hab das im Moment nicht zu Hause.


    Sonst ist es terminlich im Moment etwas ruhiger . Erst im August geht es wieder los . In drei Wochen hab ich die nächste Chemo. Dann kriege ich auch die Termine für die Untersuchungen. Ach wieder das Bangen und die Angst vor dem was da rauskommt. ?(
    Ach ja , meine Kolleginnen hab ich auch wieder besucht . Es gab ein freudiges Hallo . So, und nun werde ich etwas auf der Gitarre üben . Kater Gismo geht dann sicher wieder laifen, denn das kann er nicht ab.Die restliche Zeit bis zur nächsten Chemo werde ich geniessen so gut es geht .
    Wünsche Euch noch einen schönen Abend . :P
    LG alesigmai52

  • Hallo Alesi,


    ist wie immer schön von dir zu lesen.
    Denke oft an dich und die tage hat Ute mir erzählt, dass ihr euch zufällig über den weg gelaufen seid.
    du hast doch einen garten. ich könnte dir Ableger von zitronenmelisse und Pfefferminze von meinem Balkongarten bringen.
    falls du bei dir irgendwo ein plätzcchen frei hast, denn wennn das erst mal angewachsen ist, wächst es wie unkraut.
    aber es schmeckt so toll, frische minze blätte zu nehmen.
    Vielleicht klappt es ja diesmal im alten schloss.
    liebe grüßle
    Ingrid

  • Will mal wieder hier was schreiben . Hatte bisher etwas weniger Arzttermine und ich konnte die Krankheit etwas in den Hintergrund versinken lassen. Die Zeit habe ich natürlich mit meinen Altivitäten ausgefüllt . Da war der Garten , das Gitarre spielen und wir haben mit dem Chor auch Line Dance geübt . Das Singen hat ja jetzt ein bisschen Ferien . So machen wir was anderes und das macht auch Spass . Ich bin ja nicht so der Tänzer ,
    aber man muss offen sein für Neues . Vielleicht finde ich doch noch mal Gefallen dran . Doch im Moment dind mir andere Sportarten lieber , Laufen , Ballsportarten ,Inlineskaten , Fahrrad fahren und so .
    Im August geht es mit den Arztterminen wieder los , Untersuchungen , Warten , Besprechung und so. Ach am liebsten möchte ich das unliebsame Geschenk sofort verkaufen und mir einen dicken Obst ind Gemüsekorb dafür kaufen . Wenn das nur so einfach ginge.
    Am Freitag war ich zur Blutabnahme . Habe nix vom Krankenhaus gehört , dann waren die Laborwerte wohl in Ordnung . Wenn was nicht stimmt rufen die von der Onko immer an .
    Dann kann ich am Montag wieder zur Chemo anrücken . Am 4.8 wird wieder ein CT vom ganzen Körper gemacht . Und eine Woche späterist die Besprechung . Ja und diese Sache mit dem vergrößertem Lymphknoten in der re. Leiste . Der wird auch nochmal kontrolliert. Aber ich möchte den am liebsten raus haben . Werde ich dann mit der Oberärztin besprechen .
    Ach schon wieder kriecht die Angst in mir hoch , wenn ich nur dran denke . Was war das doch schön ohne dieses ganze Gedöns . Arbeiten gehen , zir Nachsorge und fertig und jetzt immer wieder Termine und Sorgen . Ob die Chemo wirkt , was dann usw. Naja , da hilft kein Jammern , da muss ich durch . Irgendwie geht es immer weiter , so sagt unsere Oberärztin immer. So ziehe ich mich da immer wieder aus diesen Angstlöchern raus .
    Meine Altivitäten und viele liebe Menschen helfen mir auch dabei . Sonst weiss ich nicht ob ich das so gut schaffen würde.
    Habe im Garten einen Blattkaktus stehen , der ein paar Knospen teilweise schon offen hat . Wenn die Blüten offen sind , dann sind sie recht gross, etwa 15-18 cm Durchmesser und weiss . Sie sind weiss, sehen wunderschön aus und blühen etwa 2-3Tage. Da habe ich immer Freude dran .
    So viel erstmal von mir . Wünsche Euch noch ein schönes Reswochenende . :P :hug:
    alesigmai52

  • ... liebe Alesi!
    Schön von dir wieder einmal zu lesen. Ich drücke dir ganz fest die :thumbsup: , dass die Chemo wirkt und du nur Positives bei den Kontrolluntersuchungen im Augusthören wirst.
    Ich bewundere dich, dass es dir gelingt, weiterhin so viel Sport zu treiben. Ich denke, dass das dein Ventil ist! :)
    Deine Ängste kann ich sehr gut nachvollziehen und auch ich würde mich sicherlich dafür entscheiden, einen verdächtigen Lymphknoten zu entfernen. Ich denke, dass du, zusammen mit deinen Ärzten, die richtige Entscheidung treffen wirst.
    Liebe Alesi, ich wünsche dir einen schönen Sonntag mit viel Muße und Zeit - vor allem um deine Blütenpracht im Garten zu genießen.
    Liebe Grüße mit :hug:
    Angie :)

  • Ach liebe Alesi,
    ich wūnsche dir einen schönen Sonntag in deinem Garten, der die trūben Ångste vertreibt und nur positives schenkt. :)
    Ich wūnschte deinen Garten und die tollen Blūten sehen zu können, ich liebe es auch, wenn alles grūnt und blūht und kann mich ohne Ende daran erfreuen. Das war nie anders, ich habe schon immer gern gepflanzt und getopft und doch war ich ein Weltenbummler der so oft und so viel es ging auf Reisen sein wollte. Jetzt, seit derErkrankung, kann ich es viel viel mehr genießen, auch einfach nur daheim zu sein und mich hier an den Blumen und Blūten erfreuen, meine Rastlosigkeit ist gedåmpft und ich genieße Kleinigkeiten viel intensiver. Ich habe an Sylvester einen Glūcksklee mit Schornsteinfeger geschenkt bekommen und irgendwie hatte ich diesmal das Bedürfnis ihn zu behalten und durchzukriegen, warum auch immer, es war so ein Gefūhl da wenn ich das schaffe, wird alles gut. Ich wußte ja damals im Dezember noch nixvon meiner Erkrankung?! Aber und ich habe es hinbekommen, er steht auf meinem Balkon, ist doppelt so groß und blūht, kleine süße rosa Blūhten, habe ich noch nie gesehen. Das ist doch ein Zeichen, oder. Jetzt denkt ihr ich spinne :S . Egal.
    Alesi, eigentlich wollte ich dir nur schreiben alles wird gut :!: .Wir sind die Woche auch wieder bei dir und drūcken kråftig unsere Daumen.
    GlG :hug: Sylvi.

  • Liebe alesigmai,


    auch ich freue mich immer, von dir zu lesen. Ich finde es so bewundernswert, wieviel Kraft und Energie du trotz Erkrankung und Therapie hast und wie du es schaffst, dem Alltag so viel Schönes abzugewinnen. Ich versuche das zwar auch, oft gelingt es mir auch, aber es gibt halt auch Tage, da sitzt mir die Angst einfach nur im Nacken, da kann ich mich über gar nichts richtig freuen. Deshalb tun mir deine Beiträge immer so gut!
    Dass du Angst vor den kommenden Unteruchungen hast, ist absolut verständlich. Umso mehr wünsche ich dir einen wunderschönen Sonntag im Garten oder mit lieben Freunden zusammen oder bei einer deiner vielen Aktivitäten.
    Ich sitze gerade auf unserer Terrasse und genieße die Blüten und das Grün um mich herum und freue mich, dass sich die Sonne nach dem gestrigen Regen so langsam wieder zeigt.


    Dir und allen hier im Forum einen schönen Tag, und, liebe alesigmai, meine Daumen sind gedrückt!


    LG Hannah

  • Melde mich mal wieder . Hatte ja heute mein CT . Wieder dieses eklig schmeckende Kontrastmittel . Hab mal gefragt ob es das nicht mit Erdbeer oder Himbeergeschmack gibt . Aber die Assistentin hat nur gelacht und gesagt , das kriegen die so fertig geliefert . Das geht nicht , da noch was reinmischen . Naja , also gut . Ich trank es auf einmal alles aus .
    Habe nach der Untersuchung noch meine Kolleginnen besucht .
    Nachher kam die Oberärztin auf Station und sagte mir dass alles unverändert geblieben wäre , kein Progress . Sie hatte sich die Bilder schon mal angeschaut und mit den vorigen verglichen und auch mit den Radiologen schon kurz gesprochen.Ich hatte ja riesige Angst vor dem Ergebnis und sie hat mir jetzt die Angst etwas genommen. Aber das endgültige Ergebnis erfahre ich erst nächsten Mittwoch . Dann hat inzwischen auch die Tumorkonferenz stattgefunden . Auch wie meine weitere Behandlung aussieht erfahre ich dann.
    Also haben unsere magischen Daumen gewirkt . Vielen Dank an Euch alle fürs Daumendrücken .
    Ach das ist ja Mist dass man immer in Angst sich von einer Untersichung zu anderen hangeln muss. Aber irgendwie muss ich da ja durch . Ich werde mich bis dahin schon ablenken , irgendwie . Hab ja genug Beschäftigung . Es geht mir zum Glück so gut dass ich alles machen kann , was ich möchte .Was mich sehr stört und auch traurig macht , das sind meine Haare . Sie wollen einfach nicht wachsen . Bin jetzt schon fast 4Monate haarlos .
    Ich will ja nicht üner dieses Luxusproblem jammern , aber es kommt immer wieder in mir durch , diese Gedanken . Alle Leute um mich herum haben ihre eigenen Haare , nur ich nicht . Da werd ich schon mal traurig . Ob sie jemals nochmal wachsen ? Wenn ich immer Chemo kriege , wie soll das den funktionieren . Aber dann denke ich wieder .Ja es gibt schlimmeres . Wenn es mir schlecht ginge und ich nix machen könnte und so , das wäre schlimmer . Dann vergesse ich das haarige Problem wieder .
    So, nun will ich noch schnell auf der Gitarre üben . Mein Mann hat nämlich heute Geburtstag und ich will ihn mit einem Geburtstagslied überraschen . Er ist ja noch arbeiten und kommt erst gegen 17.30 heim . Den Geburtstag feiern wir am Sonntag nach, weil die meisten Freunde eh berufstätig sind.


    Soviel erstmal von mir . Wünsche Euch noch einen schönen Tag .
    LG :hug: von alesigmai52

  • Liebe alegsigmai,


    das dir die Angst heute etwas genommen werden konnte, dass freut mich sehr und unsere Daumen wieder gute Arbeit geleistet haben.


    Das mit den Haaren ist überhaupt kein Luxusproblem, wir sind schließlich Frauen und gehören Haare auf den Kopf. Aber ich glaube ganz fest daran, dass sie bald wieder wachsen werden. Ich weiß, Geduld, die ist auch nicht gerade meine Stärke, aber wie du schon schreibst, es geht dir gut und das ist doch die Hauptsache!!!


    Ich nehme dich aber trotzdem mal vorsichtig in den Arm :hug: . Mir tut es auch immer gut, wenn ich einfach mal gedrückt werde. :hug: :hug:


    So nun wünsche ich dir und deinem Mann noch einen schönen Geburtstagsabend und ein schönes Wochenende und ALLES WIRD GUT!


    LG von lexi

  • Es tut gut zu hören das beim CT nichts Neues zutage getreten ist..wobei es dir bestimmt lieber wäre es wäre nichts mehr zu sehen. Diese ständige Ungewissheit und die Ängste bei jeder neuen Untersuchung gingen mir auch an die Nerven.
    Und das du deinen Haaren nachtrauerst kann ich gut verstehen. Der Haarverlust bei einer Chemotherapie wäre für mich das Allerschlimmste gewesen.
    Ich finde es auch ganz bewundernswert wie du deine ganzen Aktivitäten trotz Chemo durchziehst.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend mit deinem Mann und ein schönes Wochenende.
    LG Keinohrhase :hug:

  • Ach, lexi1,
    das freut mich, dass es so gute Befunde gibt. Da kann auch ich immer aufatmen. Ich hatte in der Onko heute Ultraschall vom Bauchraum. War alles ok.
    Und heute Nachmittag Termin in der Kardiologe, auch alles ok.
    Jetzt Morgen noch 11. Chemo und dann reicht es für diese Woche.
    Wünsche dir und deinem Mann einen schönen Geburtstagsabend.
    Lg nati556

  • Liebe Alesi,
    wollte dir nur kurz ein Energie- und Kraftpaket schicken. Ich drücke dir für Mittwoch ganz fest die :thumbsup: ! Und natürlich verstehen wir hier deine Trauer um deine Haare. nein, das ist kein Luxusproblem!
    Liebe Grüße mit :hug:
    Angie

  • Liebe Alegsigmai 52, ich hoffe, dass die Nachrichten immer noch besser werden. Ein erster positiver Ausschlag in die richtige Richtung ist ja heute gekommen und wie ich, werden viele die Daumen drücken, damit Du bald richtig auf- und durchatmen kannst.
    Ich freue mich, dass Du trotzdem im Leben die schönen Seiten genießen kannst und bin voller Hochachtung.
    Das mit den Haaren, oh ja- für mich beginnt der 4. haarlose Monat - und ich kann Dich so was von verstehen.
    Es gehört zur Lebensqualität und wir fühlen uns unwohl, unsicher , es erschwert unsere Situation. Und kaum Jemand, der nicht betroffen ist, versteht das. Das macht es auch nicht einfacher. Es ist schwer, wieder Vertrauen in den eigenen Körper zu bekommen, wenn man nicht im Einklang mit ihm ist, ihn so nicht akzeptieren kann.



    Aber heute hast Du ja noch eine private Party.
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend mit Deinem Mann!

  • Vielen Dank für Eure lieben Worte , Kraft und Mutpakete , Drücker und fürs Daumendrücken. Es hat jedenfalls genutzt . Die Ergebnisse vom CT sind da und die Oberärztin sagte mir heute , dass sich bei mir im Vergleich zu dem CT vom Mai nichts verändert hat . Mir wäre zwar lieber gewesen wenn wieder ein Rückgang zu verzeichnen wäre , aber es ist wenigstens nichts neues dazugekommen . Der vergrösserte Lymphknoten soll lt.Tu-Ko .entnommen werden . Den Termin dafür hab ich am 23 . 8 . Mit Chemo hab ich bis nach dieser OP Pause . Danach soll die Chemo weiter fortgeführt werden.Bin auch recht froh um die kleine Pause, so können sich die Hände und Füsse bisschen erholen . Die kribbeln doch ganz schön obwohl ich mich viel bewege und auch sonst viel mache . Aber das Gitarre spielen geht noch und macht mir mega Spass . Auch walken , fahrradfahren und Inliner fahren geht noch . Nun ist die Angst wieder etwas weniger geworden. Am Freitag gehe ich mit meinem Mann zum Bezirkssportfest . Das ist eine Veranstaltung von seiner Arbeit aus . Da hat er sich zum Nordic walking angemeldet und die auf seiner Arbeitsstelle haben es wieder bewilligt . Ich gehe da einfach mit , wird ja eh nicht gewertet . Hauptsache es macht Spass und das tut es , denn die Strecke ist sehr schön. Es sind 5km. . Da freue ich mich schon drauf .


    Ich mache mir sehr viel Sorgen um meine Zukunft , mit arbeiten und so . Das Krankengeld gibt es ja nicht ewig .Habe ja noch bisschen Zeit .
    Im Moment bekomme ich ja noch Chemo . Da geht das mit dem Arbeiten noch nicht, aber im Moment kann ich diesbezüglich auch noch nichts entscheiden . Hab auch Angst dass ich da irgendwelche Fristen verpasse . Habe mit solchen Dingen keine Erfahrung , weil ich bisher immer normal gearbeitet habe wenn auch nicht Vollzeit . Bis vor meiner Neuerkrankung habe ich meine Arbeit immer problemlos geschafft . Doch nun hat sich die Situation bei uns auf Station geändert . Die Arbeit ist schwerer geworden körperlich und auch so von der Hektik her . Habe bisher lange Jahre im Nachtdienst gearbeitet . Kam damit besser zurecht . Doch jetzt weiss ich nicht ob ich das jemals wieder darf und auch kann.
    So viel erstmal von mir Wünsche Euch allen noch eine gute Restwoche . Und für diejenigen , die es diese Woche noch brauchen , drücke ich weiter die Daumen :thumbup: .
    LG und :hug: von
    alesigmai52