alesigmai52 - Ein unliebsames Geschenk

  • Erstmal herzlich willkommen hier in unserem familiären Forum. Fühle Dich wohl bei uns , soweit es virtuell möglich ist. Jeder andere Ort sich zu begegnen wäre schöner, aber was nützt es . Nun ist es eben hier und wir machen das Beste draus. Hier bist Du nicht allein mit der Situation. Es ist immer jemand da , der Fragen beantwortet, unterstützt, tröstet , sich mitfreut , Daumen drückt uvm.
    Ich hatte auch im Dezember eine Hautveränderung bei mir an der linken Brustkorb- Seite wo ich meine Ablationarbe habe bemerkt . Sah ähnlich wie eine Allergie aus . Zuerst habe ich mir nichts dabei gedacht und mit Aloe Vera Gel behandelt, dachte dass es hilft . Ein paar Wochen vergingen darüber . Zeitweise meinte ich es wird besser, es war manchmal blasser und manchmal intensiver rot gefärbt . Im Januar als ich im Krankenhaus lag zeigte ich das doch mal einer Ärztin und auch der Oberärztin. Die meinten es sei eine Allergie. Hatte im Krankenhaus kurz zuvor ein Antibiotikum erhalten und zeitgleich auch mit der neuen Tabletten Chemo begonnen. Deshalb sagten die Ärzte das sei eine Allergie. Sie verordneten mir eine Salbe gegen Allergien , aber es wurde nicht besser aber auch nicht schlimmer. Die Oberärztin hatte Anfang Februar danach geschaut und dachte dann dass es vielleicht eine Pilzinfektion war , infolge der schlechten Abwehrlage , die wir durch unsere Behandlungen haben und infolge der langdauernden Antibiotikabehandlung. Ich bekam eine Antipilz Salbe , aber auch damit blieb das unverändert. Ich zeigte das nach drei Wochen nochmal der Oberärztin. Die machte dann eine Hautbiopsie und da kam dann raus dass es sich um Hautmetastasen handelte. Aber mit der Tabletten Chemo hat sich das so gut gebessert, dass man es kaum sieht. Wer es nicht weiß, der kommt garnicht auf die Idee dass da Hautmetastasen sind . Die Stelle ist jetzt eben und dunkelbraun , mal erscheint sie heller , kaum sichtbar , mal wieder intensiver gefärbt . Beschwerden hab ich da keine , weder schmerzt es noch juckt es. Im Moment lassen wir alles so wie es ist . So lange diese Chemo wirkt , soll man da nicht weiter behandeln, sondern nur beobachten, sagt die Oberärztin. Wenn das bei Dir nicht besser wird zeige das nochmal Deinen Ärzten . Vielleicht verschwindet das noch mit der Zeit bei Dir. Es gibt ja bei Hautmetastasen noch andere Behandlungsmöglichkeiten , z.B spezielle Salben oder Elektrochemotherapie.
    Ich weiß nicht ob diese Behandlungsmethoden helfen, denn da habe ich keine Erfahrungen mit. Aber Du kannst ja nachfragen bei Deinen Ärzten .
    Wünsche Dir noch alles Gute für die weiteren Behandlungen und ein schönes Wochenende. Noch ein Begrüssungsknuddler :hug: für Dich von
    alesigmai52

  • vielen Dank für deine detaillierte Antwort :)und den netten Empfang ^^ . Deine Geschichte hat mir schon sehr viel weiter geholfen. Allerdings gibt es wohl Unterschiede bei den Metastasen, meine waren nie Braun sondern immer nur in helles oder gedämpftes Rot. Auch ist die Hautoberfläche eben geblieben und ich hatte auch keine Bläschen. Die Hautmetastasen kamen wohl durch die Lymphbahnen. Naja, aber du hast recht, ich werde mal meine Ärztin fragen denn morgen bekomme ich wieder die Avastin-Infusion. Ab nächster Woche beginne ich dann mit der Wiedereingliederung :thumbsup: Yippieh :!: ^^ Ganz liebe Grüße von Maren :hug:

  • Meine Hautmetastasen waren zu Beginn auch nicht braun so wie jetzt . Ich glaube das kommt durch die Capecitabin Tabletten, die ich nehme . Das ist eine orale Chemo in Tablettenform. Die machen solche Nebenwirkungen , habe das an den Fingergelenken auch und auch an den Knien. Das sieht aus als wenn ich mich schon zuviel gesonnt hätte . Ich gehe zwar an die Sonne oder sitze auf dem Balkon aber och gucke dass es nicht zuviel ist und creme mich ein. Meistens habe ich nur die Arme frei und das Gesicht.
    LG und noch einen schönen Restsonntag
    alesigmai52

  • Hier bin ich nochmal in eigener Sache. Ich hatte eine schöne Woche mit Singen , Spazieren gehen , lecker Essen mit Arbeitskolleginnen und Faulenzen auf dem Balkon. War ja auch wunderbares Wetter. Schön so eine terminfreie Zeit. Doch morgen fängt das wohl wieder an mit den Terminen. Morgen muss ich wieder zu den Uros in die Nachbarstadt. Hab vor dem Eingriff am Dienstag doch ziemlich Angst , so langsam kriecht sie in mir hoch . Habe auch immer Angst dass die mir ein Nierenstoma von außen legen müssen, weil das mit den Harnleiterschienen von innen nicht klappt. Das wäre für mich ein Albtraum-oh graus 8| ?( Aber ich hoffe fass es wieder so klappt. Die schlechten Erfahrungen vom letzten Mal machen es nicht gerade einfacher. Ich versuche mich nicht von der Angst ins Bockshorn jagen zu lassen, aber sie ist nun mal da.Will mich damit mal kurz beschäftigen und dann beiseite in die Schublade stecken. Mache mir vielleicht wenn möglich noch einen schönen Tag in der Nachbarstadt.
    Hoffe dass ich keine Komplikationen nach dem Eingriff kriege. Danach wird es ja wieder angenehmer für mich . Habe noch nicht so viele Termine.
    Werde das schon irgendwie schaffen, ihr seid ja wieder mit im OP und wenn es dort wieder kalt ist machen wir gemeinsam Rabatz.
    Kater Gismo liegt wieder auf mir und tröstet mich schon. Es ist schön warm wenn er auf mir liegt. Ab und zu brummt er wohlig. Auch der Garten ist eine Freude. Alles grünt und blüht jetzt und die Vögel singen ganz viel.
    Soviel erstmal wieder von mir. Wünsche Euch allen einen schönen Abend und dann noch eine gute Woche.
    Drücke Euch alle :hug: :hug: :hug: ...
    alesigmai52

  • Liebe Alesi,
    Es freut mich sehr zu lesen, dass du so eine schöne Zeit hast.
    Das du langsam Angst bekommst verstehe ich. Aber es wird diesmal sicher alles gut gehen. Da glaube ich ganz fest dran. Und wenn sie dich dort nochmal so verkühlen bekommen sie es wirklich mit uns zu tun :cursing:
    Knuddel den Kater Gismo von mir.
    Ich werde ganz doll an dich denken und die Daumen drücken!
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Alena

  • Liebe Alesi,
    selbstverständlich werden wir alle bei Dir sein und aufpassen, dass diesmal alles glatt geht und wir uns dann in Dresden sehen!
    Wie soll frau stark sein, wenn sie die Angst nicht zulässt? Du bist sehr stark - also lass dieses blöde Gefühl zu. Es lässt uns menschlich bleiben...und indem Du am Ende die Oberhand behältst, ist Dir der nächste
    Sieg gegen unseren gemeinsamen Feind schon sicher!
    Ich denke an Dich und drücke die Daumen.
    LG Kirsche

  • Liebe Alesi,
    Auch Du darfst mal ein bißchen Bammen haben. Da ich die Woche nix vor habe, komme ich
    gern am Dienstag mit meinem Heizkissen vorbei um Dir im Notfall Wärme zu spenden.
    Und wär doch gelacht, wenn wir es noch alle gemeinsam schaffen, Deine Ärzte zu nerven,
    wenn sie das nicht ordentlich machen.
    Drücke Dir die Faumen, dass es diesmal besser läuft als beim letzten Mal. Kein Frieren,
    keine Komplikation, nichts, nur kurz mal schlafen.ä
    Ich denk an Dich.
    Grüße
    Heideblüte

  • Liebe alesigmai, :hug:
    Ìch drücke Dir für morgen ganz fest die Daumen,das Du diesmal nicht frieren mußt und der Eingriff schnell geht und erfolgreich ist!
    Werde mich mit in eine Ecke des OP - Raumes verkrümeln und passe auf Dich auf!
    Du siehst,es wird eng morgen im OP -wir sind alle bei Dir!
    Ganz liebe Grüße sendet Dir Annemone

  • Liebe Alesi,


    ich drücke dir ganz fest die Daumen , dass es dieses Mal besser mit der Harnleiterschieneneinlage besser klappt. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Die Ärzte sollen es ja anständig machen, sonst schicke ich meinen Astralkörper ins Gelände und ziehe denen die Ohren lang. :cursing: :cursing: Daß du Angst vor einer percutanen Nephrostomie (Nierenstoma von außen) hast kann ich verstehen. Man muss dann höllisch aufpassen , daß man nicht hängenbleibt und der Katheterbeutel ist auch sehr lästig. Aber ich hoffe, der Kelch geht an dir vorrüber. Laß dich drücken und alles Gute für Morgen. :hug: :hug: :hug:


    Liebe Grüße


    Dagmar

  • Liebe Alesi
    ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass morgen in der Urologie alles wunschgemäß klappt. In angenehmer und warmer Atmosphäre und ohne Nierenstoma von aussen! Das miese Gefühl, in eine Narkose zu gehen und nicht zu wissen, mit welchen Defiziten/Folgen man wieder daraus aufwacht, kenne ich. Grässlich! Hatte ich letztes Jahr bei meiner Kopf - Op, da gab es ein ziemliches Risiko für eine Halbseitenlähmung oder Gesichtslähmung.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft, Energie und Zuversicht für morgen! Und natürlich Erfolg und Glück!
    Lg Katzi64

  • alle Albträume werden ausgesperrt und dass KLAPPT morgen mit den Harnleiterschienen und das klappt auch SEHR GUT :thumbup: ! Wir sind alle bei dir und deine Operateure und OP-Assistenten sind einfühlsam und arbeiten super! Und auch wenn es ein bisschen kühl im OP-Saal ist, dann rücken wir zusammen und du spürst unsere Körperwärme wohlig zu dir rüberwabbern ;) . Alles wird gut!
    Und Dresden erwartet dich Ende der Woche!!! Nun noch eine große Kraftumarmung :hug: und nun bist du bereit für morgen!


    Ich denke an dich und bin da und sende dir liebe Grüße,
    Wölfin :hug:

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Liebe Alesi,
    hier kommen auch meine :thumbsup: für den für heute geplanten sehr unangenehmen Eingriff. Ich hoffe, es geht alls gut!
    Liebe Grüße mit :hug:
    Angie

  • Liebe Alesi,


    Ich drücke dir die Daumen :thumbsup: :thumbsup: für heute. Denk daran wir sind alle bei dir.
    Lg Keinohrhase :hug:

  • Meine liebe alesi :love:



    ich drücke dir ganz feste die Daumen :thumbsup: für heute, dass du es heute eine warm hast und alles so verläuft wie du dir es wünscht.


    Ich schicke dir einen großen Ballon gefüllt mit ganz viel Kraft, Energie und Zuversicht und ganz viel Wärme…ist dieses mal ein Heißluftballon :thumbup:


    Ach ja, du weißt, die Wadenbeißer :D sitzen unterm Tisch, wenn die Ärzte nicht so spuren...ha ha ha…. :thumbsup:


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • liebe alesi,
    ich hab den ganzen tag an dich gedacht und dir die daumen gedrückt ...
    und hoffe es ist alles gut gegangen!!!?


    liebe grüße
    ani64 :hug:

  • Habe den Eingriff gut überstanden. Die Narkoseärztin hat mich gut betreut und hat die Narkose zügig eingeleitet. Nun ist ja auch mein Allgemeinzustand wesentlich besser als im Januar. Trotzdem war es heute besser gelaufen als im Januar. Habe von dem Eingriff nix mitgekriegt . Die OP ist gut und problemlos verlaufen. Bin froh dass das mit den Harnleiterschienen klappt . Ist mir lieber als ein externes Nierenstoma .Da hab ich immer Angst vordass das mal nicht klappt und es so kommt. ;( Jetzt freue ich mich dass es geklappt hat .Ich wurde erst wach als alles vorbei war . Hatte auch nicht so viel Schmerzen wie sonst , habe keine Schmerzmittel gebraucht. Lag wohl sicher an Euch die ihr unterm OP -Tisch sasst oder lagt. 8o Jedenfalls hat das Daumendrücken genutzt . Ich sag ja immer unsere Daumen sind magisch.
    Ich bin glücklich zu Hause , hatte noch den restlichen Narkoserausch ausgeschlafen. Kater Gismo hat mich wieder bei der Ankunft zu Hause begrüsst, ist mit reingekommen, hat auch wieder mit der Pfote gegen unsere Wohnungstür gedrückt . Er wollte mir wohl helfen oder es ging nicht schnell genug. Danach hat er sich wieder quer über meinen Bauch gelegt und zwei Stunden da geschlafen . Ich profitierte auch davon , 8o :P die gemütliche Katzenwärme, die genoss ich. Gegen 20.00 geht er meistens heim zu seinen Leuten. Nun habe ich wieder drei Monate Ruhe vor dem nächsten Harnleiterschienenwechsel . Hurra und freu :P :P . So nun will ich mich noch aufs Wochenende freuen. :P
    Hoffe dass wir kommen können, mache mir etwas Sorgen um meinen Mann wegen dem starkem Husten. Aber wir arbeiten dran , das wird schon. :)
    Wünsche Euch noch eine gute Nacht :sleeping:
    LG von einer rundum zufriedenen :)
    alesigmai52

  • na, wer sagt's denn, ist doch alles gut gelaufen ;) , wir waren auch ganz ruhig unterm OP-Tisch, damit der Operateur gute Arbeit leisten konnte - hat ja auch geklappt :thumbsup: !
    Nun vergiß das Ganze und erhol dich und freue dich aufs WE - und für deinen Mann "gute Besserung"!


    Tja, mehr bleibt mir nun nicht zu sagen, ich freue mich, dass es dir gut geht, nun träume was Schönes ...
    und liebe Grüße
    von Wölfin :hug:

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)