Tolles Forum! Da musste ich mich jetzt unbedingt registrieren!

  • Hallo an alle! Ich bin ein neues Mitglied in diesem Forum und möchte mich vorstellen!


    Seit Stunden lese ich hier eure Beiträge und finde es ganz toll, wie ihr euch gegenseitig motiviert und euch austauscht. Bin total zufällig auf diese Seite gestoßen, beim googeln ;). Eigentlich bin ich keine Forumtante, aber ich glaube, hier mache ich eine Ausnahme, weil ich das Gefühl habe, dass ich bei euch gut aufgehoben bin und hier meine Ängste, das Leben mit dieser Krankheit, Erfahrungsaustausch und offene Fragen mit vielen teilen kann. Meine Krankheitsgeschichte ist ziemlich lang und ich muss sie auch von Anfang an berichten, damit wir später drüber diskutieren können. Ich kann mir vorstellen, dass es mir sehr hilft, wenn ich alles mal aufschreibe und ich hoffe, dass einige von euch, sich dann die Zeit nehmen, den ganzen Bericht zu lesen damit es auch zum Erfahrungsaustausch kommt. Es ist jetzt schon sehr spät, darum heute erst mal nur eine kurze Beschreibung von mir: Ich bin 54 Jahre alt, verheiratet und habe einen Sohn von 28 Jahren, auf den wir sehr stolz sind. Ohne meine beiden Männer, und natürlich auch andere Familienangehörige und Freunde, würde ich das alles nicht so schaffen! Mein Mann ist 19 Jahre älter als ich! Eigentlich haben wir immer davon gesprochen, dass ich es irgendwann sein werde, die Ihren Mann pflegt. Das es genau umgekehrt kommt, hätten wir nie gedacht!! :( 2008 war ich, das erste Mal in meinem Leben, im Krankenhaus. Mein Hausarzt hatte ein Myom in der Gebärmutter festgestellt. Da ich jahrelang immer sehr starke Schmerzen bei den Monatsblutungen hatte und meine Periode auch unregelmäßig kam, riet er zur OP. Juli 2010 dann die nächste OP, ich bekam Brustkrebs. Nach 3 Jahren, es war Oktober 2013 und ich hatte brav meine Nachsorgetermine wahrgenommen, war es wieder mein Hausarzt mit siebten Sinn, der mich zum Röntgen schickte, weil ich darüber klagte, dass ich bei Anstrengung irgendwie Luftprobleme habe. Die Bilder zeigten einen Rundherd auf der Lunge. Es ging unverzüglich ins Krankenhaus und die dritte OP in meinem Leben wurde in die Wege geleitet. Man ging natürlich davon aus, dass es ein Rückfall vom Brustkrebs ist, aber weit gefehlt! Das Teil entpuppte sich als Leiomyosarkom. Allerdings kein Primär, sondern eine Metastase, die nicht zum Brustkarzinom passte. Auch die Diagnose habe ich dann ganz tapfer gemeistert. Immer positiv denkend und das Beste drauß machen! 2014 wurde ich dann engmaschig beobachtet. Alle 3 Monate in die Uni, Kontrastmittel schlucken, CT von Thorax und Bauch und hoffen, dass alles gut ist. Mein Gynäkologe hat weiter für die regelmäßige Überprüfung meiner Brust gesorgt. Alle 6 Monate Mammographie und Ultraschall. Ich muss schon im Dunkeln leuchten, bei den ganzen Strahlen, die ich in den letzten Jahren bekomme! Ja und in diesem Jahr, am 20. März, dann wieder die Hiobsbotschaft Krebs! Eine Metastase des Leiomyosarkoms in der Hüfte, 3 Monate später eins in der Bauchdecke, 8 Wochen später Metastasen in der Lunge und vor zwei Tagen hab ich einen komischen Fleck am Oberarm entdeckt, wo ich noch gar nicht weiß, was es ist. Mittlerweile hört man ja die Flöhe husten und achtet auf jede kleine Veränderung am Körper. Ich schreibe ja jetzt wirklich nur die Kurzform. Was ich bisher erlebt habe, was die Ärzte vermutet haben und welche Therapien ich bekomme, erzähle ich euch gerne ein anderes Mal, wenn ihr Interesse habt. Das wird nämlich dann die längere Geschichte! :P Ich wünsche euch eine gute Nacht und freue mich auf das was kommt! ;)

    Liebe Grüße von der Ostseeküste
    Eure Pea1961



    Nicht die Wirklichkeit ist immer wahr, wahr ist was wirkt! ;)

  • Hallo und herzlich Willkommen Pea!
    Die Kurzform ist schon ordentlich, da kann ich mir gut vorstellen, was in der ausführlichen Fassung so alles vorkommt. Das war Ärztehopping mit Rätselraten, Mut und Wut.
    Liebe Grüße von Friedl

  • Hallo Pea1961,


    herzlich willkommen hier im Forum der Frauenselbsthilfe nach Krebs, auch wenn der Anlass nicht so schön ist. Du hast ja einiges hinter Dir. Dein Beitrag hat mich berührt und ich habe mich gefragt: Wie viel kann ein Mensch aushalten?
    Wenn Du magst, stelle Deine Fragen und wir hören Dir zu. Ich wünsche Dir einen guten Austausch und ganz viele Antworten auf Deine Fragen.


    Für das Jahr 2016 wünsche ich Dir alles Gute.

  • Hallo Pea,


    herzlich willkommen hier im Forum!
    Du hast ja wirklich schon einiges hinter dir. Aber wie du schon schreibst, hier im Forum gibt es wirklich viel Hilfe und Unterstützung bei vielen Fragen und Sorgen.
    Ich bin übrigens eigentlich auch keine "Forumtante", aber ich fühle mich hier wohl, auch wenn ich mehr lese als schreibe.


    Liebe Grüße


    Hannah

  • Hallo Pea,


    auch ich möchte Dich ganz herzlich hier im Forum wollkommen heißen.


    Die "Kurzform" Deiner Geschichte hat mich wirklich sehr berührt! Du hast schon einiges durchgemacht und wirkst dabei noch immer sehr positiv. Dafür hast Du meinen vollen Respekt!


    Ganz sicher war es eine gute Idee, sich hier im Forum anzumelden und sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Du wirst sehen: Hier ist immer jemand da der Dir "zuhört" (i. S. vom mitliest).


    Liebe Grüße
    Ela

  • ganz, ganz herzlich willkommen in unserem familiären Forum und eine liebe Umarmung :hug: !


    Und upps, das ist ein Werdegang, da mußte ich erst dreimal schlucken... Ich hoffe sehr, dass die Uni-Klinik (ein Sarkomfachzentrum?) einiges gegen die Metastasen in peto hat und es dir trotz allem "relativ" gut geht. Was ich auch aus deinen Zeilen herauslese ist, du hast deinen Humor bewahrt und deinen Kampfgeist, das ist prima! Und in diesem Forum findest du ab jetzt gute Unterstützung und da ist es egal, welche Krebsart man hat, weil das meiste krebsuniversel ist. Mir hat das Forum auch schon gut geholfen, vorallem, weil hier immer ein offenes Ohr ist und immer jemand antwortet.
    Ach ja, ich komme auch aus der Sarkom-Fraktion: Zufallsbefund eines Leiomyosarkoms (Primärtumor) bei Gebärmutterentfernung wegen großen Myomen, das war Ende 2013. Seitdem waren die Befunde unauffällig, muss 1/4jährlich zum Gyn. und 1x/Jahr zum Lungen-CT.


    Magst du vielleicht deine ausführliche Geschichte in den "Sarkom"-Strang schreiben, den du unter "Krebsarten" findest? Gerade weil Sarkome so selten sind, wird sie dort eher gefunden - ich habe dort auch geschrieben.


    Ich wünsche dir alles, alles Gute
    und sende dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen,
    Wölfin :hug:

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Hallo Pea!


    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. Oh ja, die Kurzfassung deiner Geschichte ist schon sehr heftig. Gut, dass du so einen guten Hausarzt hast, der deine Probleme Ernst nimmt. Ja, das mit dem 19 Jahre älteren Mann, wo man eigentlich glauben würde, dass Frau später mal den Mann pflegt, kenne ich auch nur zu gut.


    Ich wünsche dir für das Neue Jahr jedenfalls soviel Gesundheit und Wohlergehen wie möglich und möglichst wenige neue Kampfgebiete, mit denen du dich auseinander setzen musst.


    LG vom Ritterchen

  • deine Geschichte erschüttert mich sehr.
    Gleichzeitig tut es so gut zu hören, dass du nicht allein bist. Es ist nicht selbstverständlich einen lieben Partner zu haben, und dazu einen lieben Sohn, auf den ihr stolz seid.
    Eine solche Erkrankung macht eine enge Beziehung unsagbar enger und tiefer. Dein Sohn ist wie meine Tochter 28 Jahre alt. Ihr wurde diesen Herbst Brustkrebs diagnostiziert. Mit einem Schlag war alles anders...
    Wesentlich ist die Liebe und die gemeinsamen Augenblicke, wo man ganz beim anderen ist.
    Ich habe wieder angefangen zu beten, und falls es dir recht ist, möchte ich dich mit in mein Abendgebet einschließen.


    Sei herzlich gegrüßt :hug:
    bitterlemon

  • Halli :P Hallo Pea1961,


    auch von mir ein herzliches Willkommen hier in unserem tollen Forum :thumbup:
    Ich war auch nie vorher in einem Forum aktiv, aber hier bin ich… :thumbsup: …bist du, gut aufgehoben.


    So ein Mist aber auch, was muss Frau in diesem Fall DU denn noch alles abbekommen! Als ich Leiomyosarkom gelesen
    habe und das es kein Primär TU ist, dachte ich gleich an Gebärmutter. Wird sicherlich alles abgeklärt worden sein.
    Leider gibt es Fälle, wo der Primär TU nicht gefunden wird.


    Das du mittlerweile die Flöhe husten hörst ist nur zu verständlich, dass kennen hier soooo einige von uns
    einschließlich ich selbst.
    Liebe Pea, schreib hier bei uns alles auf, was dir auf dem Herzen liegt….hier dürfen wir alles Fragen und
    es ist immer jemand da der mitliest und antwortet.
    Ich wünsche dir einen guten Austausch und schicke dir noch ein riesengroßes Paket gefüllt mit Energie, Kraft und Zuversicht.


    Grüßle :) ika :)

  • Auch von mir ein ¨Herzlich willkommen!¨ Du hast schon viel durchmachen müssen - aber klingst dennoch optimistisch und stark :thumbsup: Schön, dass du zu uns gefunden hast!
    Wir sind fast gleich alt, teilen unsere Heimat - und für uns beide war 2013 offenbar ein ¨besonderes¨ Jahr (mich traf die Diagnose BK in diesem Jahr 2x) - auf das wir gerne verzichtet hätten.
    Ändern können wir es nicht - nur das Beste daraus machen :thumbup:
    Ich wünsche dir, dass du hier das findest, was du suchst, und dich so wohl fühlst, wie ich es tue!

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Hallo Pea,


    auch von mir noch ein herzliches willkommen.
    Schön, dass du jetzt auch eine Forumstante wirst ;)


    So erschütternd deine Geschichte auch ist - mir zeigt sie jedenfalls gleichzeitig, dass man einiges schaffen kann und das macht mir ganz viel Mut.DeshalbDanke schonmal dafür, dass du uns an deiner Erfahrung teilhaben lässt.


    Ich bin 2 Jahre älter als dein Sohn und für mich sind meine Eltern anders herum auch sehr wertvolle Stützen.


    Dann fühl dich mal wohl hier :)


    LG, Sonja

  • Hallo Pea1961,


    uiuiui da wird mir ja ganz anders wenn ich deine "Kurzgeschichte".
    2008 allererste OP, 2010 BK. 2013 Lunge Rundherd 2015 MET Bauchdecke und jetzt wieder MET Lunge und Hüfte, das ist ganz schön heftig.


    Toll dass diene beiden Männer dich so unterstützen, es ist ein schönes Gefühl so geliebt und geborgen zu sein.
    Ich musste ganz schön schmunzel als ich gelesen habe dass du schon im Dunkeln leuchten musst wegen den ganzen Stahlen und Kontrastmitteln, finde deinen Humor gut behalte ihn dir bei.
    Ich selbst gehöre zur Brustkrebsfraktion und trotzt den 48 die ich bin habe ich auch schon einiges hinter mir. Sei herzlich willkommen und danke für dein Vertrauen.
    Wünsche dir und deinen "Männern" ein schönes Silvester und freu mich wenn wir und dann mehr austauschen können.


    LG Nicky1967

    LG Nicky1967


    Ich versuche alles was geschieht positiv zu sehen, auch wenn ich den Sinn dabei, nicht immer erkenne! :)

  • Hallo ihr Lieben!
    Ich bin total überwältigt und gerührt, wie viele gleich am ersten Tag auf meine Vorstellung geantwortet haben!
    Ich danke euch recht herzlich für das willkommen heißen und die lieben Worte. Ihr habt es schon richtig erkannt, ich bin eine Frau
    die gerne fröhlich ist, offen anderen gegenüber steht, schlechte Laune ist ein Fremdwort für mich und ich bin eine Kämpfernatur.
    Mein Hausarzt hat mich sogar "kleine Terrierin" genannt. :D Ich wurde gebeten, meine LANGE Geschichte unter Sarkom Beiträge
    zu schreiben, das werde ich gerne tun. Aber ich warne euch, da müsst ihr zum lesen viel Zeit einplanen. :P Jetzt wünsche ich euch
    erstmal für morgen einen guten Start ins 2016. Ich persönlich hab für die Ballerei ja nichts übrig, aber morgen werde ich um
    23.55 Uhr eine Rakete in den Himmel jagen und dieses blöde Jahr 2015 abschießen! ! Ich hoffe, für uns alle,dass 2016 ein gutesJahr
    wird. Fühlt euch umarmt :hug: genießt die Zeit mit euren Lieben und ich freue mich auf die nächsten Korrespondenzen mit euch.
    Ganz liebe Grüße eure Pea

    Liebe Grüße von der Ostseeküste
    Eure Pea1961



    Nicht die Wirklichkeit ist immer wahr, wahr ist was wirkt! ;)

  • Hallo Pea!


    auch von mir herzlich willkommen und viel Kraft für deinen Weg!


    Hier wirst du immer ein offenes Ohr für deine Sorgen und Ängste finden, aber wir freuen uns auch sehr über positive Ergebnisse :D
    Dafür haben wir extra den Daumen-drück-Strrang mit magischer Wirkung :) ,
    in dem unsere liebe Mohnblume alle anstehenden Untersuchungen etc. notiert, o dass wir alle gedanklich beistehen können.
    Du wirst sehen, allein das wissen darum hilft einem schon gegen die Aufregung!


    Alles Gute für dich!


    Distudis