Huhu liebe Foris, ich möchte mich vorstellen...

  • Hallo Ihr Lieben,


    es ist ein wunderschöner Tag heute, mit viel Sonnenschein und blauem Himmel. Und so dachte ich mir, dass ich mich endlich mal den Menschen vorstelle, die mir sehr über die letzten Monate hinweg geholfen haben, ohne es zu wissen :) .


    Ich bin 41 Jahre, verheiratet, keine Kinder aber einen Hund ;) . Am 20.03.2015 habe ich das Ergebnis der Stanzbiopsie erhalten. Mamma-Ca, G3, triple negativ. Der Tumor war zu diesem Zeitpunkt 2,4 cm groß. Ich hatte ihn selbst ertastet, dachte aber nicht, dass es was bösartiges ist. Und so bin ich auch zu diesem Termin bestens gelaunt aufgetaucht. Was dann passierte kennt ihr leider alle. Es hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich kam mir vor wie in einer Welt, die ich durch eine Nebelwand betrachte.
    Nach der Überwindung des ersten Schocks erwachte mein Kampfgeist. Ich bin ein sehr positiver Mensch und so habe ich beschlossen mich auch von dieser Diagnose nicht unterkriegen zu lassen.
    Ganz im Gegenteil!!! :thumbsup:


    Mein Therapieplan bestand aus OP (Portlegung, Clipmarkierung und Wächterlymphknoten der nicht befallen war), Chemo (4 x EC und 12 x Pacli) und Bestrahlung.


    Die OP hab ich prima überstanden (die Übelkeit nach der Narkose mal nicht mitgerechnet). Eine Woche nach Entlassung änderte sich das allerdings, ich kam wg. starker Schmerzen am Port und Rücken und zusätzlichem Fieber wieder ins KH. Es stellte sich raus, dass ich eine Thrombose am Port hatte. Zusätzlich waren da aber noch diese "Rückenschmerzen". Als diese immer stärker wurden, wurde ein CT veranlasst. Hier stellte sich heraus, dass ich Pilze in der Lunge hatte. Ab da ging es bergauf!!!. Der Port wurde entfernt und das Medikament gegen die Pilze machte auch gute Arbeit. Es folgte noch eine Bronchoskopie und die neue Portlegung. Diesmal auf der Tumorseite.


    Am 29.04.2015 konnte dann endlich die Chemo starten. Ich wollte meinen ungebetenen Gast schließlich nicht zu lange beherbergen und konnte den Beginn gar nicht abwarten. Die Chemo hab ich als meinen Verbündeten gesehen und so bin ich immer gerne hingegangen. Nach der 1. EC ging es mir die ersten Tage gut. Das änderte sich allerdings am 4. Tag, so dass ich mal wieder auf Station landete. Mein Leukos waren absolut im Keller und so wurde ich für einen Woche isoliert. Die einzige Nahrung die zu dem Zeitpunkt ging waren Erdbeeren, Heidelbeeren und Himbeeren. Aber immerhin... Das Ergebnis meiner unfreiwilligen Diät waren 13 kg weniger. Da ich aber genug Reserven hatte, war ich doch recht froh um den Gewichtsverlust :).
    Nach 2,5 Wochen auf Station, auf der ich mich dank der guten Pflege der Schwestern und Pfleger wohl gefühlt habe, durfte ich wieder heim. Und dann ging es endlich mit der Chemo weiter.


    Die restlichen Chemos liefen gut. Ich hatte nette Mitpatientinnen und habe brav während der Pacli gekühlt. Das Kühlen hat prima geholfen, da ich erst ganz am Ende ein leichtes Kribbeln hatte. Der Tumor war unter den Chemos auf 0,8 cm geschrumpft. Es folgte die brusterhaltende OP. Das Ergenis ist prima und die Wunde ist auch gut verheilt. Im Moment bin ich mitten in der Bestrahlung. Die Hälfte ist geschafft und der Rest wird auch noch gut rum gehen. Hiervor hatte ich schon etwas Angst, da ich sehr empflindliche Haut habe. Bis jetzt sieht es gut aus. Hoffe das bleibt so.


    Während der ganzen Zeit durfte ich eine riesige Unterstützung durch meinen Mann und meine Eltern erfahren. Auch viele Freunde stehen mir treu zur Seite. Für all diese Unterstützung
    und eben auch für dieses Forum mit seinen lieben Menschen bin ich unendlich dankbar!!! :hug:


    Jetzt aber erstmal genug von mir :P. Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag. Und falls die Sonne bei Euch nicht scheint, so sende ich sie gerne zu Euch :thumbup: .


    Liebe Grüße
    Grisu

  • Liebe Grisu,


    bei uns kann ja jeder mitlesen, und viele tun das auch ohne sich anzumelden. Aber natürlich freuen wir uns über jeden, der sich dann auch an unserem Austausch beteiligt und damit unser Forum bereichert. Also sei ganz herzlich willkommen und fühl dich hoffentlich weiter wohl!


    Du hast ja schon ein ordentliches Stück geschafft, und für die restlichen Bestrahlungen drück ich dir die Daumen, dass du möglichst wenig Nebenwirkungen hast.
    Dein "Unterstützungskommando" zu Hause scheint super zu funktionieren, das ist sehr hilfreich. Und ansonsten sind wir natürlich auch noch da. Alles Gute für dich!


    Viele Grüße
    Ally

  • Hallo Grisu und sonnige Grüße aus der Berliner Ecke an dich. So wie es aussieht, haben wir den gleichen Kampfabschnitt ;) ich hatte einen ähnlichen Verlauf und bin bis 1.2.16 noch in der Bestrahlung. Kannst ja mal berichten,wie es dir bekommt. Ich bin jetzt in der vierten Woche bei täglichen Quarkpackungen angekommen und hoffe sehr,dass sie mich vor einer Unterbrechung bewahren :thumbsup: du scheinst ja gut durchgekommen zu sein bis jetzt. Ich drücke dir die Daumen, dass es weiter so bleibt :thumbsup: durch dein Mitlesen weist du ja schon,dass es hier immer Rat und Trost gibt.liebe Grüße von Rosi

  • Hallo Grisu,
    schön das du dich nach solanger Zeit des mitlesens doch angemeldet hast.
    Du hast ja schon den größten Teil der Behandlung geschafft und F5die restlichen Bestrahlungen wünsche ich dir alles Gute.
    Du weißt ja wir sind hier immer für einander da. Also immer her mit den Fragen.
    Lg Keinohrhase :hug:

  • Vielen Dank für das herzliche Willkommen und die lieben Wünsche! :)


    Genau das ist es, was ich an diesem Forum so mag. Es ist immer jemand da der ein liebes Wort hat
    oder Antworten auf Fragen hat :thumbsup:


    Liebe Rosi,


    wir haben wirklich einen sehr ähnlichen Weg. Auch meine Bestrahlung endet am 01.02. (jippi). Bis jetzt
    vertrage ich sie wirklich gut. Ab und zu merke ich kurz einen leichten stechenden Schmerz in der rechten
    Seite (Tumorseite). Aber der ist nicht der Rede wert. Die Haut hat sich noch nicht verändert.


    Es tut mir leid, dass es bei Dir nicht so gut läuft. Drücke feste die Daumen, dass die Quarkpackungen helfen :thumbup:


    Liebe Grüße
    Grisu

  • Liebe Grisu,


    herzlich willkommen! Wir sind schon ein bunter Blumenstrauß hier und du kannst eigentlich immer und zu fast jedem Thema Rückhalt finden.


    Ich habe die "Akutbehandlung" schon im Mai beendet. Es kommt mir fast wie eine Ewigkeit vor, denn ich arbeite schon wieder seit August. Zur Bestrahlung möchte ich dir sagen, dass du gut auf deine Haut aufpassen musst - bis zur letzten Sekunde. Ich dachte auch bis zur 26. (von 28 Bestrahlungen), dass alles wunderbar ist und dann hatte ich doch ganz plötzlich Verbrennungen. Das muss bei dir überhaupt nicht so sein. Aber ich empfehle dir, die Haut viel zu lüften und falls man dir irgendetwas empfohlen hat, das auf jeden Fall bis zum Schluss und sogar noch länger zu tun (manche pudern, manche salben...).


    Ich drück' dir die Daumen, dass alles gut geht!!! :thumbup: Wirst du eine AHB machen?
    Alles Liebe,

  • Herzlich willkommen hier im Forum. Schön , dass Du Dich entschlossen hast Dich hier anzumelden. Wünsche Dir einen guten Austausch hier.
    Du hast ja die Behandlungen fast geschafft und dabei noch so einiges zusätzlich Unangenehme wegstecken müssen.
    Für die restlichen Bestrahlungen drück ich Dir die Daumen dass Du sie weiter so gut verträgst.
    Liebe Grüsse von
    alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Huhu liebe Grisu :P


    auch von mir ein herzliches Willkommen hier in unserem tollen Forum :thumbsup:
    Du bist schon den meisten Weg deiner Therapie gegangen, mit viel Unterstützung
    das ist immer sehr wichtig :thumbup:


    Für die restliche Bestrahlungen alles Gute. Ich bin recht gut durch meine Bestrahlungen gekommen
    und bei meisten verläuft es auch so :thumbup:


    Ich wünsche dir einen guten Austausch, hier bei uns ^^


    Grüßle :) ika :)

  • Ich habe Deinen Bericht mit grosser Interesse gelesen. Ich selber habe den gleichen Tumor und bin bei der 3. EC angelangt. Habe auch schon viel hintermir, Paravast und viele Nebenwirkungen.
    Nun habe ich bei der gelesen, dass du bei der PC gekühlt hast, teil mir Bitte mit, wie ich das auch machen kann.
    Auch ich habe 2 Hunde, dass tägliche Gassi gehen hilft mir am Besten.
    Liebe Grüsse aus dem verschneiten Bayern Christine

  • Liebe Grisu,


    herzlich willkommen in unserem schönen Forum!
    Bei mir war es auch so, dass ich zuerst mal 5 Monate nur mitgelesen habe, und dann habe ich mich erst getraut, mich
    anzumelden und etwas zu schreiben.
    Die Frauen im Forum kommen einem dann wie alte Bekannte vor, aber einen selbst kennt natürlich niemand.
    :)


    Du hast ja schon viel hinter dir, du hast aber auch viel Hilfe von der Familie und Freunden, das ist super.
    Du klingst sehr positiv und voller Energie und hast deswegen bestimmt allerbeste Heilungschancen.
    Ich hoffe, du fühlst dich wohl bei uns und ich wünsche dir einen guten Austausch.
    Begrüßungsknuddler
    :hug:


    und liebe Grüße von mama63


    Liebe tibby,
    meinst du mit PC Pacli?
    Da kühlt man Hände und Füße mit Kühlakkus, die es entweder vorrätig in der Chemo-Ambulanz gibt, oder die man sich
    selber basteln kann mit Hauspuschen, Kühlakkus rein und Topfhandschuhe mit Kühlakkus.
    So ziehen sich die Blutgefäße durch die Kälte zusammen und die Chemo dringt nicht vor bis in die Zehen und Finger und
    man kann Neuropathien verhindern.
    Bei manchen hilft es, bei manchen nicht.
    Sieht außerdem lustig aus!
    Habe mir in der Apotheke Baumwollhandschuhe geholt, dann sind die Hände nicht direkt auf den Akkus, sonst kann man die
    Kälte kaum aushalten, finde ich.
    An den Füßen reichen normalerweise Socken.
    Viel Spaß!!!
    Liebe Grüße von mama63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Mama63 ()

  • Ihr seid einfach toll! So viele liebe Antworten :) :) :) Danke!!!


    @ Joni: Der Vergleich mit dem bunten Blumenstrauß ist prima und wirklich sehr passend :thumbup:. Vielen Dank für den lieben Hinweis auf die Haut aufzupassen. Ich werde die Ratschläge beherzigen. Mir wurde empfohlen die Haut einzucremen. Ich habe auch 28. Bestrahlungen. Heute ist Nr. 19 dran. Versprochen, ich passe auf :). Da hast Du aber recht schnell wieder angefangen zu arbeiten. Freut mich sehr, dass das so gut klappt. Die Hoffnung habe ich auch. Ob ich eine AHB mache? Na klar, das ist seit der Diagnose mein großes Ziel. Ich mag so gerne an die Ostsee nach Boltenh. Hab heute gerade die Bewilligung der AHB erhalten. Allerdings mit einer anderen Reha-Klinik in meiner Nähe. Jetzt wird erstmal ein Widerspruch geschrieben. Denn... GRISU MAG ANS MEER!!!


    @ Tibby: Mama63 hat Dir die Frage mit dem Kühlen ja schon super beantwortet. Ich habe es genauso gemacht. Die Hände waren in weißen Baumwollhandschuhen und an den Füßen hatte ich Socken. Das wurde dann alles in Gelkühlpacks eingepackt. Diese Kühlpacks gab es in der Klinik und wenn man gesagt hat, dass man gerne kühlen möchte, wurden sie jedes Mal geholt wenn es los ging :) Falls das bei Dir nicht angeboten wird, ist es vllt. möglich diese Kühlpacks in einer Kühltasche mit zur Chemo zu transportieren (nur eine Idee). Es tut mir sehr leid, dass Du so einen schwierigen Start hattest und jetzt auch noch mit den Nebenwirkungen kämpfen musst. Aber hey, nur noch eine EC, dann ist das schon mal geschafft!!! Die Pacli wird ja meistens besser vertragen. Ich war danach nur etwas müde und ansonsten recht fit. Auch mir hat das Gassi gehen sehr viel geholfen und das macht es auch immernoch. Die Bewegung und die frische Luft helfen sehr.


    @ Mama63: Einen Begrüßungsknuddler für mich? Vielen Dank!!!! :) Du hast vollkommen Recht. Viele Frauen hier in dem Forum kommen mir sehr vertraut vor und daher war es mir auch wichtig mich hier anzumelden. Nur irgendwie hat sich nie der richtige Zeitpunkt ergeben... Ich bin aber sehr froh, dass ich mich angemeldet habe. Schon jetzt fühle ich mich sehr wohl und prima aufgehoben :thumbup: .
    Und die allerbesten Heilungschancen, die wünsche ich uns allen!!! :thumbsup:


    Liebe Grüße
    Grisu

  • Hallo Grisu,


    sei auch von mir herzlich gegrüsst und willkommen geheissen.


    Du hast so viel schon geschafft und bist scheinst wahrlich ein positiv eingestellter Mensch zu sein, behalte dies dir unbedingt bei. :thumbsup:

    LG Nicky1967


    Ich versuche alles was geschieht positiv zu sehen, auch wenn ich den Sinn dabei, nicht immer erkenne! :)