Enzyme & Co. sinnvoll???

  • ich überlege seit geraumer Zeit auch, es mit Enzymen zu versuchen.
    Aber hier ist es ja wie bei allen Dingen. Es gibt unzählig viele. Und natürlich auch unzählig viele verschiedene Zusammensetzungen. Vegane und nicht vegane, und und und....
    Hat jemand unterschiedliche Erfahrungen mit verschiedenen Präparaten gemacht?
    Liebe Grüße Angelina

  • Ich habe viel gutes über Or...l gehört.
    Kennt das jemand?..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Name entnommen, da die Nennung solcher Namen bei uns als Werbung gilt, auch wenn Du es sicher nicht so gemeint hast. :-)

  • ....ein Nahrungsergänzungsmittel....
    ich habe nichts besonderes darüber gehört, außer von dem Hersteller selbst!
    Bei diesen Produkten ist die Wirksamkeit wie eine Unbedenklichkeit als Nachweis vom Hersteller nicht erforderlich.
    Also aufpassen, wer einem was verkaufen möchte...........mit Nahrungsergänzungsmittel ist viel Geld zu verdienen!


    Grüßle :) ika :)

  • ich habe nur die besten Erfahrungen damit gemacht.
    Dank dieses Enzyms sind meine Schleimhäute ziemlich intakt geblieben. Ein bedeutendes Stück Lebensqualität während der Chemo!!!


    Leider lehnt die Krankenkasse die Kostenübernahme konsequent ab.
    Es würde mich interessieren, ob jemand über eine Einzelentscheidung die Kosten von seiner Kasse übernommen bekommen hat.


    lg, Tiggy

  • Kostenübernahme Enzympräparate,
    Hallo zusammen. Soweit mir bekannt, werden solche Präparate generell nicht übernommen, da sie als Nahrungsergänzungsmittel deklariert sind und nicht als Medikament... Leider. Ich bin zwar privat versichert, aber das gilt wohl auch für gesetzlich krankenversichert Patienten. Erstattungsfähig sind vom Prinzip her nur Medikamente, keine Ergänzungsmitttel.

  • Hallo nehme neben AH auch tgl. Enzyme und ein Nahrungsergänzungsmittel mit Selen, darunter halten sich die NW, so denke ich, in Grenzen, weiß ja nicht wie sie ohne wären, hat meine Gyn gleich zu Anfang empfohlen. Nein, meine KK (privat) übernimmt die Kosten nicht, die gesetzlichen soweit ich weiß auch nicht.


    Mika

    Jeder von uns hat nur ein Leben (Marcus Aurelius), darum macht etwas daraus egal wie schwer es gerade ist

  • Hallo ihr Lieben,
    heute möchte ich mich auch noch einmal kurz wegen der Enzym-Begleittherapie zu Wort melden. Ich nehme nun seit fast 7 Monaten täglich das Enzympräparat. Die Nebenwirkungen von dem Aromatasehemmer halten sich wirklich absolut in Grenzen. Es geht mir eigentlich sehr gut. Aus meiner Erfahrung kann ich es sehr empfehlen. Es ist ja auch von meiner FÄ verordnet. Leider wird es tatsächlich nicht von dr Krankenkasse übernommen. Ich hatte es auch mit Rezept versucht, leider ohne Erfolg. Ich wünsche Allen, die unter Nebenwirkungen leiden, dadurch auch Besserung erfahren.
    Liebe Grüße
    Lotty

  • huhu,


    hab mir grade mal den beipackzettel angeschaut.
    das präparat enthält extrakte aus linsen, ananas und papaya. diese nahrungsmittel werden von renommierten ernährungswissenschaftlern als sog. 'krebskiller' empfohlen.
    ich glaub ich werde das auch mal probieren und versuchen es auf grünem rezept zu bekommen!


    lg ani64

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Nabend.

    Es wurde hier schon mal drüber gesprochen, wie es mit Enzyme und Brustkrebs ausschaut!


    Wie sind heute eure Meinungen was Enzyme oder eben Proenzyme angeht??


    Morgen geht meine erste Chemo los und nehme sie seit einigen Tagen regelmäßig und würde dies weiter tun!


    Gibt es jemanden von euch der das auch tut?


    LG Loraine

  • Loraine

    Ananasenzym und auch Grapefruit hemmt zum Beispiel ein Enzym was unter anderem für die Verarbeitung einer Schmerzmittelwirkstoffgruppe, eines Blutdrucksenker und vielen weiteren Medikamenten zuständig ist.

    Deshalb hilft es in manchen Fällen gegen Nebenwirkungen (Steifheit und Gelenkschmerzen) die bei z.B. NACH der Akuttherapie eingesetzte Antihormontherapie auftreten kann.

    Aber eben auch die Wirkung von anderen Mitteln herabsetzen.

    Während der Chemo ist es vernünftig das mit dem behandelten Arzt abzusprechen, um nicht die Wirkung von ihr zu gefährden.

    Falls das der Fall wäre nimmst du es zum Glück noch nicht so lange...

  • Loraine

    Ich probiere es immer die Quellen für meine Aussagen zu finden. Bei der Ananas kann ich das momentan nicht...

    Das heisst das die Aussage von mir zur Ananas oben falsch sein könnte. Wenn ich die Quelle finde schreib ich es hier.

    Ich drück dir die Daumen heute für deine erste Chemo und wünsche dir, dass du gut durchkommst!

    Ich schulde meinen Träumen noch Leben und meinem Leben Träume!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von IBru ()

  • Meine Onkologin empfahl mir Equ..a. Vorher hatte ich schon Selenase genommen. Equi...a soll während der Chemo meine Schleimhäute unterstützen. Da ich es erst seit ein paar Tagen nehme, kann ich jetzt noch nichts an Erfahrung beisteuern. Werde aber berichten. Leider kostspielig (100€ bei einer Online-Apotheke), aber ich probiere es jetzt mal aus.

    LG