Keine Mutmachgeschichte, sondern persönliche Erfahrungen - oder doch Mutmacher?

  • Liebe Miami

    Auch ich freue mich von Dir zu lesen . Noch mehr freue ich mich, dass Du schon 4 Jahre seit Deiner Erkrankung um hast ohne Rezidive . Möge es gaaaanz lange so bleiben. Das wünsche ich Dir von ganzem Herzen.

    Liebe Miami , fühle Dich gedrückt :hug:. LG alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Liebe Foris,


    heute habe ich eine Mutmachgeschichte für euch :thumbup:


    2 Tage bevor ich zur Reha fuhr, wurde bei meinem 80 jährigen Vater Magenkrebs festgestellt.

    Zum Glück gab es noch keine Metastasen.

    Er bekam einen Block Chemo die er "normal" vertrug. Dann wurde die große OP gemacht. Entfernung des gesamten Magens, Hochzug der Speiseröhre und aus Teilen des Darmes wurde ein neuer Magen "gebastelt". Eine Woche lag er danach auf Intensiv, hat seither natürlich Probleme mit der Ernährung, er muss erst noch herausfinden, was sein Magen verträgt und was nicht.

    4 Wochen nach der OP begann der 2. Block der Chemo. Dieses Mal vertrug er die Behandlung sehr viel schlechter, es ging ihm immer eine Woche danach richtig schlecht. Man musste öfter verschieben, da die Blutwerte zu schlecht waren. Aber er hat durchgehalten.:thumbup:

    Heute ofizielles Ergebnis: alles gut.^^:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup: Nichts mehr zu finden bei den Abschlussuntersuchungen.

    Ihr seht, auch mit 80 kann man das noch überleben.


    Puuuh, bin ich froh darüber.^^

    Fanti, schon wieder ganz glücklich

  • Liebe Fanti

    Alle Achtung mit 80 Jahren so ein Behandlungsmarathon zu schaffen- ist schon enorm. Das ist wirklich eine Mutmachgeschichte. Man sieht doch immer wieder dass man die Hoffnung nicht aufgeben sollte. Ich freue mich für Dich und Deinen Vater . :)

    LG und weiterhin noch alles Gute für Euch beide, auf dass es weiter so bleibt.

    alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Hallo ihr Lieben,

    Nach einer langen Zeit ohne Forum. Der Tod von Sonja hatte mich so sehr runtergezogen bin ich wieder einmal da.

    Leider habe ich als erstes das von Gartenfee gelesen und schon wieder hat es eine von uns getroffen, macht mich sehr traurig.

    Trotzdem freut es mich von euch "alten" gutes zu hören:love:.

    Auch bei mir sind über vier Jahre vergangen, es geht mir gut und geniesse das Leben :thumbup:

    Euch allen die jetzt gerade am kämpfen sind, gebt nicht auf es lohnt sich .... :thumbup::thumbup::thumbup:

    Ich wünsche viel Kraft und gute Gedanken auf dem harten Weg .

    liebe Grüsse Doris

  • Hallo ihr Lieben,

    Es gibt sie, die tapferen Kämpferinnen, die überall zurück ins Leben gehen.

    Ich habe am Samstag eine in Maastricht getroffen. Wenn ihr mal bei google nach Manoe koenigs sucht. Sie ist die Klarinettenspielerin im Johann strauß Orchester von André Rieu. Sie hatte vor einigen Jahren Brustkrebs und steht wieder auf der Bühne. Sie wollte unbedingt Dudelsack spielen lernen und hat es geschafft. Ich mag ihre lustige Art, wie sie spielt, quatsch macht und ganz in ihrer Musik aufgeht. Und die Musik gibt ihr die Kraft. Ich hatte ein wunderbares Konzert erlebt und war besonders von dieser Frau fasziniert.


    Tanne, immer noch im Walzertakt:*

  • Keine Geschichte, sondern eine Mut-Mach-Meldung, aus dem vielleicht die "Neuen", die noch im Diagnoseschock stecken, zehren und Zuversicht ziehen können:

    Es ist heute und fast auf die Minute 5 Jahre her, dass meine Gyn mir telefonisch die Diagnose mitteilte. Natürlich zog es auch mir den Boden weg, ich hatte Angst ohne Ende, fragte mich, wie lange wohl noch...

    Heute geht es mir gut, alle Nachsorgen o.B. und selbst Tam und ich scheinen uns immer mehr miteinander zu arrangieren:thumbup:Angst und Fragen kommen immer mal wieder hoch in bestimmten Situationen - aber inzwischen nur noch selten.

    Ich wünsche euch allen, dass es euch auch so ergehen wird :thumbup::thumbup:

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Hallo ihr Lieben,

    Es gibt sie, die tapferen Kämpferinnen, die überall zurück ins Leben gehen.

    .. Manoe ist eine super starke Fau .. sie hatte auch viel (und hat immer noch) Unterstützung vom BOSS und der ganzen Crew.. aber ihr ganzes wesen , das macht sie ebenso stark... die Frau ist ne wucht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Alice () aus folgendem Grund: Zur besseren Lesbarkeit ist das Zitat gekürzt.

  • Liebes Sonnenblümchen,


    ja, das macht doch Mut, 5 Jahre geschafft, herzlichen Glückwunsch, und es sollen noch gaaaanz viele weitere Befund freie Jahre folgen! Ich kann dann nur sagen, zur Nachahmung empfohlen :)!


    Liebe Grüße

    Wölfin :hug:

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Liebe Sonnenblümchen !


    Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Weiter so und alles Gute dafür! :):thumbup:

    Danke, dass Du uns auf so ehrliche Weise teilhaben läßt! Das tut uns allen gut.


    LG ML


    P.S. Ich mag Sonnenblumen. Sie wenden sich immer dem Licht zu und lassen den Schatten hinter sich.

    Ein schönes, kräftiges und hoffnungsvolles Synonym.