• Hallo ihr Lieben und Tapferen, ich bin schon eine ganze Weile stiller Mitleser....
    Heute möchte ich mich mal vorstellen: Bin 2013 an BK operiert worden,Ablatio beidseitig, danach Chemo, Bestrahlung, Aromatasehemmer und vorsorglich Bisphosphonate.


    Jetzt hatte ich gestern eine Nachuntersuchung und habe eine Überweisung bekommen wegen Verdacht auf Rezidiv....


    Ich bin unendlich traurig und wütend zu gleich...und habe panische Angst, dass da wieder was ist...


    Hat jemand Erfahrung mit Narbengewächsen oder Zysten nach eine Brustamputation ????


    LG

  • Liebe Felemmoba,


    herzlich willkommen im Forum. Ich hoffe, du findest hier Austausch und Unterstützung.


    Es tut mir leid, dass du im Moment diese Phase der Unsicherheit durchmachen musst. Deine Angst vor einem Rezidiv können wir hier alle gut mitempfinden. Aber noch ist es ja nur ein Verdacht. Vielleicht kannst du dich bis zu deinem nächsten Termin mit schönen Dingen ablenken?


    Viele Grüße
    Ally

  • Liebe Felemmoba,


    ich drück dich einfach mal ganz doll :hug: .


    Diese Angst und Unsicherheit ist quälend, das kann ich völlig nachvollziehen. Ich drück dir die Daumen :thumbsup: , dass es nur bei einem Verdacht bleibt und
    alles gut ist.


    Liebe Grüße, Katinka

  • Ich danke dir liebe Kathinka...


    Ich Hatte auch Chemo 8x dosisdicht.... Man übersteht es, nicht jeder Tag ist schlecht... und hinterher bist du sehr erleichtert und stolz, was du alles geschaft hast. :hug:


    liebe Grüsse , Marina

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: "Size"-Zeichen entnommen. :-)

  • Liebe Marina,


    zuerst recht herzlich willkommen bei hier bei uns.


    Deine Angst und Panik, dass da wieder etwas sein könnte, verstehe ich gut, denn die habe ich selbst auch erlebt. Aber denke immer daran: es gibt momentan "nur" etwas, was genauer abgekllärt werden sollte. Und natürlich muss auf der Überweisung "Verdacht auf Rezidiv" stehen, damit eine Abrechnungsgrundlage für die Krankenkasse geschaffen wird. Das heißt für Dich, dass es zwar ein Rezidiv sein kann, aber nicht sein muss (es kann z.B. auch Narbengewebe sein o.ä.).


    Ich hoffe, dass die Untersuchungen, die jetzt bei Dir anstehen, zeitnah gemacht werden. Denn für mich war die Wartephase bis zu einem Ergebnis immer die Höle, weil ich mir in Gedanken immer das Allerschlimmste ausgemalt habe - un dich kann mir vorstellen, dass es Dir ähnlich geht.


    Viele Grüße von Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

  • Erst einmal herzlich willkommen - auch wenn uns jeder andere Ort für eine Begegnung lieber gewesen wäre....
    Deine Angst können wir hier alle gut nachempfinden...
    Ich selbst gehöre auch zur BK-Fraktion, mich erwischte es , auch 2013, gleich zweimal, beidseitig, auch ich habe beidseitige Ablatio hinter mir (und Rekonstruktion mittels Silikon) - und auch bei mir gab es bei der vorletzten Nachsorge vor 7 Monaten, also ca. 1 Jahr und 9 Monat nach der Rekonstruktions-OP, gleich auf beiden Seiten je einen verdächtigen/unklaren Befund, die mir Biopsie und MRT einbrachten - samt dem Gedankenkarussell bis zum Befund.. Bei mir entpuppte es sich als Narbengewebe bzw. Kalk, beides harmlos, wird aber alle 6 Monate kontrolliert, obwohl eigentlich nach neusten Richtlinien nur noch jährlich angesetzt.
    Ich wünsche dir von Herzen, dass es sich bei dir auch als harmlos erweist - wie du an meinem Beispiel siehst, kommmt das wirklich vor!
    Fühl dich verstanden und umarmt :hug:

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Möchte Dich auch hier im Forum auch herzlich willkommen heissen . Schön dass Du Dich angemeldet hast , auch wenn ein anderer Ort der Begegnung uns lieber wäre . Du bist nicht allein mit Deinen Sorgen ,Ängsten und Fragen . Hier stehen wir uns in Freud ,Leid und Zweifeln zur
    Seite so gut es virtuell eben geht , denn wir haben das alle durchgemacht oder machen es gerade durch . Verdacht auf Rezidiv muss die Ärztin ja auf die Überweisung draufschreiben , damit der andere Arzt / Ärztin weiss worum es geht , was gemacht werden soll , welches Gebiet und auch wegen der Abrechnung . Das heisst aber nicht dass es ein Rezidiv ist . Aber ich kann mir gut vorstellen was für eine Angst Du hast zumal ich selbst das vor kurzer Zeit erst hinter mir habe . Diese Zeit der Ungewissheit bis die Untersuchung gemacht ist und das Ergebnis da ist , ist die Schlimmste und sehr belastend . Selbst kann man ausser sich irgendwie abzulenken nichts weiter tun . Ich hoffe Du hast liebe Menschen an Deiner Seite die Dich unterstützen und mit denen Du was schönes zur Ablenkung unternehmen kannst. Bei mir ist vor Jahren auch ein MRT wegen einer Verdichtung an meiner Narbe an der rechten Brust gemacht worden und es stellte sich als Narbengewebe raus . Aber auf meiner überweisung stand damals auch , Verdacht auf Rezidiv drauf . Beim Narbengewebe kann das mit anderen Untersuchungen meist nicht gut beurteilt werden ob es ein Rezidiv ist oder nur Narbengewebe . Das geht am sichersten mit einem MRT.


    Ich dücke Dir gaaanz feste die Daumen dass sich der Verdacht nicht bestätigt . Schicke Dir noch ein Durchhaltedrückerlie :hug:
    LG und ein schönes Wochenende von
    alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Hallo, melde mich nochmal nach einer wieder schlaflosen Nacht..


    Ich habe nächsten Freitag den Termin im KH.... dieses Warten ist einfach schlecht auszuhalten...ich mache mir halt große Sorgen...
    Ich habe ja auch diese Gelenkschmerzen von dem Aromatasehemmer, dass macht mich auch fertig, da enkt man immer gleich an Metastasen...


    Aber vielen lieben Dank für eure Unterstützung.
    Liebe Grüße , Marina

  • Liebe Marina,
    auch von mir herzlich willkommen....


    Ja, die Warterei ist das Schlimmste, das verstehen wir hier alle,


    Versuch dich im Vorfeld nicht verrückt zu machen, es hilft ja nichts.


    Ich drücke dir am Freitag ganz fest die Daumen!


    LG
    Diana (auch von der BK-Fraktion)

  • So ihr Lieben,
    jetzt war ich im KH zum Ultraschall, aber Entwarnung konnte mir keiner geben.
    Es bestand die Möglichkeit einer Biopsie oder einer OP.
    Ich habe mich für die OP entschieden und lasse das jetzt rausmachen.


    Ich gehe für einen Tag ins KH und kann dann nach einer Woche wieder zur Besprechung kommen.


    Jetzt habe ich natürlich noch mehr Angst, weil ich dachte, die im KH sehen da sofort was los ist..
    Ich bin sooo traurig::


    liebe Grüsse an alle
    Marina

  • Liebe Marina,


    Ich kann Dich gut verstehen so wie jede Betroffene hier. Leider muß Du auf die Histologie, d.h. die feingewebliche Untersuchung warten, denn dann erst wird man sagen können was das für ein Gewebe ist. Bitte mach Dich bis dahin nicht verrückt mit Grübeleien, auch wenn es leichter gesagt als getan ist.
    Ich weiß wie schlimm das warten ist, aber wie kann ich Dich trösten? Ich bete für ein gutes Ergebnis für Dich und hoffe, daß Du in Deinem Umfeld gut aufgefangen bist.
    Ich denke an Dich!


    Liebe Grüße


    Gül

  • Liebe Marina,


    oh man, ich kann dich auch nur zu gut verstehen und man macht sich leider verrückt, auch wenn noch gar nichts feststeht und sich alle Ängste in Luft auflösen
    können. Trotzdem hat man Angst. Leider können wir dir hier auch nur zuhören, dich drücken :hug: und sagen, mach dich nicht allzu verrückt. Aber wir sind
    wenigstens in Gedanken bei dir und drücken dir alle Daumen die wir haben.
    Auch ich bete für ein gutes Ergebnis für dich .


    Ich drück dich nochmal ganz doll :hug:
    Katinka

  • Liebe Marina,


    ich möchte dich auch noch ganz herzlich in unserem schönen Forum begrüßen.
    Dir steht leider eine OP und dann die lange Wartezeit bis zur Befundbesprechung bevor, das ist eine sehr belastende
    Situation, die wir hier alle kennen.
    Das Verrückte ist, dass es entweder etwas ganz harmloses sein kann oder eben bösartig.
    Aber selbst dann gibt es heute sehr gute Therapien, und BK ist sowieso der am besten erforschte Krebs von allen.
    Versuche dir zu sagen, dass es ja immer noch etwas ganz harmloses sein kann, und dann hast du dich völlig umsonst
    verrückt gemacht. Ich weiß, das ist nicht einfach.
    Diese Warterei ist immer das Schlimmste an der ganzen Sache.
    Ablenken hilft manchmal auch, versuche dich abzulenken. Mache irgendetwas, was dir Freude macht.
    Irgendwelche doofen Serien angucken, schön Essen gehen, schwimmen gehen.....für jeden bedeutet Freude ja etwas
    anderes. Ich hoffe, du findest das Richtige für dich.
    Ich drücke dich mal,
    :hug:


    liebe Grüße von lala63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)

  • Hallo ihr Lieben, wollte mich noch mal melden und erzählen, dass es zum Glück keine Rezidiv war, sondern eine Fettgewebsnekrose.... :P


    Jetzt wurde diese entfernt, aber jetzt habe ich das Problem, dass die Narbe aufgegangen ist und es will einfach nicht zuheilen...
    Ich vertrage die Nylonfäden von der Naht nicht und auch kein Pflaster..
    Nun weiss ich auch nicht mehr, was ich noch tun kann..
    Die Ärzte meine, ich müsse Geduld haben, weil durch die Bestrahlung die Haut " kaputt" ist...


    Aber ich bin nun mal so kein geduldiger Mensch...
    Hat von euch jemand auch solche Probleme gehabt ????


    LG
    Marina

  • Leider ist so eine Wundheilungsstörung mit Nekrosenbildung ein Geduldsspiel. Da Fettgewebe nicht so gut durchblutet wird,dauert es entsprechend länger . Oft ist es so dass je nach Grösse der Wunde und je nach Belag die Wunde mit bestimmten Enzymatischen Wundreinigern behandelt werden muss , damit sie sich teilweise selbst reinigen kann und entweder sich von selbst schliesst oder sie zum Schluss mit Einzelkopffäden verschlossen wird. Es gibt Fäden aus verschiedenen Materialien, und ich hoffe dass die Ärzte dann das entsprechende wählen werden.
    Trotz allem möchte ich Dir gute Besserung wünschen und drücke Dir die Daumen , dass es doch nicht so lange dauert.
    Schicke Dir ein Geduldspaket und eine Umarmung :hug: Nicht aufgeben , das heilt schon .
    LG alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Hey Felemmoba4,


    was sagt das Ergebnis? Hoffe alles wieder 'Roger'!


    Hatte Rezidiv, allerdings war dies der Grund für die Mastektomie. Du bist die erste, die beidseitig bekommen hat. Würde mich interessieren, wie hast du es durchgeboxt hast, denn ich will es auch, aus bestimmte Grunde. :(


    LG
    Grace404 :)

  • Hallo Grace404,
    habe deinen Beitrag leider erst jetzt gelesen...
    Ja, war zum Glück nur eine Fettgewebsnekrose, Gott sei Dank...


    Ich habe einfach gesagt die rechte Brust kommt auch mit ab, Punkt...
    Dann haben sie es gemacht.


    Lg
    Marina