Schmerzhafter Stuhlgang/Verstopfung

  • Liebe ratlos ,

    Vielen Dank für deinen Ratschlag, ich hatte alles ausprobiert, was mir eingefallen ist leider war’s ohne Erfolg. Diese schmerzhafte Verstopfung möchte ich nicht mehr erleben :hot:. Deshalb werde ich es mit dem Mittel auf Rezept probieren. Nach meinen 2 OP hatte ich ein bis zweimal etwas für den Stuhlgang erhalten und das hat wunderbar gewirkt. An den Tag nach der Chemo, wenn die NW einsetzen, mach ich mir immer gerne Gemüsebrühe und diverse Suppen. Ins Birchermüsli kommen geschrotete Leinsamen, Flohsamen und geriebener 🍎. Ich werde mich langsam an das verschriebene Mittel heran zu tasten.

    Manchmal Bedarfs der Chemiekeule<X. LG Doris

  • Dorca versuch vielleicht mal, dein Müsli schon am Vorabend einzuweichen, neudeutsch heißt das Overnight Oats und es schmeckt wunderbar und ist leichter verdaulich. Und einen Esslöffel Öl dazu, am besten Leinöl, wenn du das nicht magst, vielleicht Hanföl, das schmeckt schön nussig.

  • Verstopfung war bei mir auch das große Thema während der Chemo. Mo****l hat rein gar nix bewirkt, ausser Bauchschmerzen.

    Das einzige was half war eine Paste mit den Inhaltsstoffen Laktulose + Vaseline + Parrafin. Ist scheusslich süss aber wirkt und ist schonend.

  • Liebe Busenwunder ,

    Danke für Deinen Tipp!

    bei ratlos macht das Mittel Verstopfung, bei dir hat’s keine Wirkung. Alles was süß ist, macht mir Sodbrennen. Da muss ich verzichten. Ich habe jetzt das verschriebene Medikamente in der Apotheke geholt und probiere es aus. Langsam sind mir die ganzen Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel und Spezialpflege zu viel, blick schon nicht mehr durch.

    Ach noch was, wie kommst du auf deinen Namen Busenwunder? Da läuft das Kopfkino!

    LG Doris

  • Dorca , witzig, du bist die erste die fragt. Nun, du weisst ja wie das ist. Man meldet sich an in einem Forum und muss auf die schnelle einen Nick finden. Der Ausdruck Busenwunder ist schon ziemlich antiquiert, schätzungsweise aus den 50er Jahren. Brigitte Bardotte und so, mit großer Oberweite.

    Ich habe A-Körbchen und das war in meiner Teenagerzeit mal ein Thema, das ich "flach" wäre. Später war ich immer eher froh darüber und jetzt auch. Also war es eine spontane Entscheidung - Ironische Grüße and das A-Körbchen, Frankreich, das Hoffen auf ein Wunder (Heilung), tara- Busenwunder

  • Auch ich hatte extreme Verstopfung während und auch noch lange nach der Chemo. Ich habe das ganz gut mit einem Becher Buttermilch täglich regeln können. Doch nach einer Verstopfungsphase kam das Gegenteil, der Durchfall. Das war so, als ob der Körper sich selbst helfen wollte. Ich gehöre zu den Menschen, die nicht gleich Panik kriegen, wenn sie mal einen Tag nicht können. Einmal die Woche reicht auch!;)

    Liebe Grüße

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

  • myelli , ich glaube das Medikament gibt es nicht in Deutschland. Es ist eine Paste von Laktulose, kombiniert mit Paraffinöl. Das ist nicht zum Abführen sondern macht den Stuhl weich. Bitte frage deinen Arzt, was es in Deutschland gibt. Laktulose gibt man auch Kleinkindern für einen weichen Stuhl, ist also schonend.

  • Hallo Freddy 1208 ... ich hatte das Problem bei den AC's auch. Mir half ganz gut zum Frühstück Quark mit Beeren und Leinsamen und Sauerkraut.

    Zudem versuche dich zu bewegen und viel zu Trinken.


    In diesem Thread hier findest du bestimmt noch mehr Tipps 😉.

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Hallo Mädels ich hab mal ne Frage....... Was habt ihr gemacht damit ihr zur Toilette könnt? Ich kann schon seit Donnerstag nicht mehr und langsam ist es nicht mehr schön, mir ist den ganzen Tag schlecht Schlaf die Nacht kaum und mein Buch ist leicht hart.

    Danke schon im voraus Gruß Ramona

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • Hey Monalisa76 , das Problem hatte ich nach der zweiten EC jetzt auch und bin zu meiner Hausärztin, die hat mir ein leichtes Abführmittel verschrieben. Ansonsten hilft sehr viel trinken und balaststoffreiche Ernährung. Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen, ist jetzt leider Wochenende, wenn es gar nicht geht, hoffe ich Du hast eine Notfallnummer von der Klinik, die Dich behandelt, aber lass es bitte nicht anstehen. Wie ich hier schon gelesen habe, haben es einige auch mit Sauerkraftsaft behoben, vielleicht hast Du ja auch Fruchtsaft zu Hause, wäre zumindest mal einen Versuch wert. Ich wünsche Dir gute Besserung, hoffe ich konnte Dir etwas helfen und sende Dir ganz liebe Grüße.


    Biggi58

  • Monalisa76

    Hallo liebe monalisa, ich hatte genau das selbe Problem mit dem Ergebnis einer analvenenthrombose die waehrend der Chemo geschnitten werden musste. Bitte lass es nicht soweit kommen. Im kh hat man mir mac... Päckchen verordnet. Diese haben super gewirkt und da man das pulver auch zur langzeitbehandlung nehmen kann hat es mich die gesamte Chemo begleitet. Ich habe mit 3 x 1 Päckchen am Tag angefangen und nach einiger Zeit immer mehr reduziert.

    Das hat mich dann wirklich gerettet.

    Heute benötige ich es nur noch im Bedarfsfall aber eher selten.

    Ganz liebe Grüße hosimo

  • Monalisa76 , liebe Ramona, ich hoffe ich darf Dich so nennen, ich verstehe Dich sehr gut, ich habe es am Freitag mit Gewalt rausgedrückt mit der Konsequenz, dass meine Darmschleimhaut heftig geblutet hat und ich kurz vor Feierabend noch schnell zum Hausarzt bin um mir die Fahrt in die Notaufnahme zu sparen. Aber wenn es gar nicht geht, ruf bitte dort an und geh hin, möchte Dir keine Angst machen, aber bevor ein Darmverschluss droht, dann doch das geringere Übel in Kauf nehmen und nachschauen lassen. Alles Liebe und Gute zu Dir.


    Biggi58

  • Liebe Monalisa76 ,


    da der Stuhlgang inzwischen vermutlich sehr fest ist, kannst du das Risiko, dich am After zu verletzen, reduzieren, indem du etwas Creme einführst. Das muss nicht unbedingt eine Analcreme sein (z.B. Poste... protect), sie sollte aber neutral und fettreich sein.. Wenn Trockenpflaumen und andere Tricks nicht von oben reichen, dann hilft mir das meistens auch, um den Stuhlgang wieder sanft in Gang zu setzen.

  • Monalisa ,

    zu allen genannten guten Tipps hat mir damals auch im Akutfall ein Miniklistier mit zuckerhaltiger Lösung geholfen, das macht den Stuhl schön weich und verringert die Gefahr der Verletzung.....ich drück die Daumen, dass die Verdauung wieder in Schwung kommt.....und da ich schon vorher ab und an Probleme hatte, habe ich dann Darmbakterien zusätzlich genommen (in Joghurt einrühren)

    LG

    Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen. (Kafka)


    Voll Zuversicht, Dank Wärme, Energie und Licht.