BH nach brusterhaltender OP - Organisation und Kostenerstattung

  • Hallo,


    Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen? Habe gelesen, dass nach Brustkrebs ein Büstenhalter von der Krankenkasse
    erstattet werden kann. Wollte lieber erstmal bei euch nachfragen, bevor ich mich mit der KK auseinandersetze.
    Im Krankenhaus hat man nur gesagt, dass man am besten einen Sport BH trägt. Hat jemand Erfahrung damit?


    Lg nati556

  • Normalerweise ist es so dass Dir 2 BH, s im Jahr zustehen. Die Verordnung ( Rezept ) bekommst Du von Deinem Frauenarzt . Damit gehst Du zum Sanitätshaus und die regeln das mit der Krankenkasse . Die KK. gibt nur einen Festzuschuss , den Rest muss man selbst zuzahlen . Wie hoch die eigene Zuzahlung ist richtet sich nach dem Preis des BH, s und wie hoch der Zuschuss von Deiner KK ist . Es muss nicht unbedingt ein Sport BH sein , hauptsache er sitzt gut und Du fühlst Dich wohl mit dem BH. Dh, er darf nicht einengen, aber auch nicht zu weit sein.
    Du kannst aber auch in einem normalem Geschäft auch preisgünstige normale BH, s ohne Verordnung kaufen , wie bisher auch,denn meistens kommt man mit 2 BH, s nicht aus. Nur man sollte darauf achten dass die Träger etwas breiter sind , vor allem wenn Lymphknoten entfernt wurden.
    Ich selber lasse mir zwei BH, s von meiner Gyn verordnen, hole mir die BH,s im Sanitätshaus, und ab und zu halte ich auch in den normalen Geschäften nach BH, s Ausschau. Die Taschen für meine Prothese nähe ich mir dann selber ein .
    Für sportliche Aktivitäten empflehlt sich schon ein Sport BH. Sport BH, s sitzen und stützen meist am besten. Deshalb werden die in der ersten Zeit nach OP von den Krankenhäusern meistens empfohlen.
    Alles Liebe noch für Dich
    LG alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von alesigmai52 ()

  • Ich glaube, du bist brusterhaltend operiert worden, Nati?
    Da liegt der Fall etwas anders. Aber damit kenne ich mich nicht so gut aus.


    Liebe Grüße von der Jo

  • Liebe Nati, ich bin brusterhaltend operiert worden in einem Brustzentrum. Da kam direkt ins Kh eine Frau vom Sanitätshaus, fragte nach meiner BH-Größe und brachte dann am nächsten Tag einen Sportbh mit. Passte super und sitzt gut. 10Euro musste ich zuzahlen. Nach dem Khaus hab ich noch einen 2. verschrieben bekommen ( waschen ist ja auch mal schön
    Damit bin ich gut zurechtgekommen. LG Katinka

  • Liebe alesigmai52, jo23 und Katinka,


    Danke für eure Infos. Werde mich morgen gleich drum kümmern.
    Ich frag mich, warum mir das keiner im KH gesagt hat. Oder die Ärzte vielleicht.
    Da könnt ihr mal sehen, wie toll so ein Forum ist.
    Man denkt ja an sowas erstmal gar nicht.
    Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag.


    Lg nati556

  • Hallo, nati556,


    das verstehe ich nicht, dass Deine Gyn das sagt.


    Ich wurde am 04.12.15 brusterhaltend operiert und die linke Brust gleich angeglichen. Auch zu mir kam bereits im KH eine Frau aus dem Sanitätshaus und brachte einen Kompressions-BH. Den musste ich die ersten 6 Wochen Tag und Nacht, danach noch 6 Wochen tags anziehen. Habe nach dem KH vom Hausarzt noch ein zweites Rezept erhalten.
    War dankbar für die BHs, da sie doch unterstützt haben, wenn es auch anfangs nachts lästig war.


    Inzwischen bin ich soweit, dass ich andere BHs trage. Bei körperlicher Betätigung nehme ich dann auch einen Sport-BH- Da gibt es inzwischen sehr gute und die sind auch nicht so teuer. Sollte ich mal das Gefühl haben, ich brauche wirklich festen HAlt, dann kann ich auf die Komressions-BHs zurückgreifen.


    Frag doch noch mal bei Deinem Hausarzt oder dem Onkologen nach.


    Gruß


    Hoffnungschimmer

  • Liebe Hoffnungsschimmer,


    ja, da werde ich mal meine Hausärztin fragen. Du schreibst, deine Brust wurde angeglichen, bei mir aber nicht.
    Vielleicht steht mir dann ja kein BH auf Rezept zu.
    Ansonsten habe ich die gleiche Therapie wie du. Habe jetzt grad die 3. EC Chemo hinter mir.


    Lg nati556

  • Das verstehe ich auch nicht . Ich hatte vor ein paar Wochen unsere Brustschwester , die bei uns auf Station solche Hilfsmittel usw bestellt und Termine koordiniert,diesbezüglich befragt, und die sagte mir dass nach brusterhaltenden OP, s den Patientinnen auch zwei BH, s auf Rezept zustehen pro Jahr. Man muss ja eh einen Teil dazubezahlen , der sich nach dem Preis und nach der Höhe des Zuschusses von der KK. richtet .
    So ganz versteh ich das nicht was Deine Gyn da sagt.
    Schönen Sonntag noch :hug:
    alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Liebe nati556,


    die Angleichung spielt da keine Rolle. Meine Bettnachbarin hatte keine Angleichung und bekam Ihren BH auch gleich im KH.


    Manchmal sind die Ärzte halt nicht so schnell bereit, Verordnungen auszustellen. Manchmal liegt es auch daran, wenn man am Ende eines Quartals fragt. Anfang des neuen Quartals gehts dann leichter.


    Viel Erfolg morgen.


    Hoffnungschimmer

  • hallo Nati
    Ich bin letztes Jahr im März Brusterhaltend Operiert worden ,im Kh selber meinte man ich bräuchte keinen Kompressions BH .Als ich mich dann beim Onkologen vorstellen musste wegen Chemo wurde ich entsetzt gefragt warum ich keinen Kompressions Bh Tragen würde ,somit hat der Onko mir sofort ein Rezept über 2 Komp BH´s aufgeschrieben , die dann von der KK abgelehnt wurden ,erst nachdem die Dame vom Sanitätshaus bei der KK angerufen hat und so Richtig Dampf abgelassen hat bekam ich meine BH`s .Das selbe spiel war dann als ich endlich wieder normale BH`s tragen durfte .Ich bekam ein Rezept über eine Silikoneinlage und 2 BH`s und die KK lehnte wieder ab. Da wir dieses Spiel jetzt schon kannten rief die Dame vom Sanitätshaus wieder bei der KK an und hat die so zusammen gepfiffen das ich 2 Tage später die Bewilligung hatte .Inzwischen habe ich dieses Jahr wieder 2 neue bekommen ,hach und du wirst es nicht glauben ,,es kam sofort das OK .Wenn ich wirklich mal ohne Silikoneinlage den BH anziehe sieht jeder sofort das mir 1/3 der Brust fehlt und das möchte ich nicht .Also kann ich dir nur raten lege immer wieder Einspruch ein ( das hört sich sehr nach meiner KK an )nur so erreichst du das du bekommst was dir zu steht . Ich wünsche dir viel Glück und bleib am Drücker , wir haben RECHTE .
    Viele Liebe Grüße Trinchen

  • Liebe Hoffnungsschimmer und Trinchen50,


    danke für eure Infos, da werde ich nochmal genau nachhaken.
    Schade, dass man mir nicht schon im KH diese Infos gegeben hat.
    Bestimmt ist das viel angenehmer, wenn ein BH auch richtig angepasst ist.


    Lg nati556

  • Guten Morgen liebe nati556 :P


    ich begrüße dich erstmal ganz herzlich, ich glaub ich habe das noch nicht getan :thumbup:


    Ja….wenn du in der Klinik versorg worden wärst, wäre erstmal alles ohne Probleme verlaufen, wenn die Notwendigkeit bestanden hätte!?!
    Schade, dass deine Gyn so eine Aussage macht……


    1. entscheidet das immer noch die KK ob das Rezept genehmigt wird.


    2. ist es grundsätzlich falsch, dass bei Brusterhaltenden OPs keine BHs auf Rezept zustehen.


    3. BHs / Prothesen wie auch Teil-Prothesen / Kompressionsstrümpfe usw. sind Hilfsmittel und belasten nicht das Budget der Ärzte!!!


    4. sollten die Ärzte auf dem Rezept vermerken warum und weshalb dieses und jenes wichtig ist.
    Die Argumentation ist sehr wichtig und somit hat, liebe Trinchen, deine Dame aus dem Sanitätshaus gut argumentiert!


    5. haben sich einige Dinge (schon im II Halbjahr 2015) geändert und die KK handhaben es mittlerweile unterschiedlich, deshalb werden
    die Rezepte auch erst von den Sanitätshäusern bei den KK vorgelegt um eine Genehmigung zubekommen…..bei Neu-Patienten!


    6. Änderung dahingehend:
    dass einigen KK keine BHs / Badeanzüge mehr bei Brusterhaltenden OPs auf Rezept übernommen werden, wenn keine Teilprothese
    als Ausgleich getragen werden muss.
    Ein Kompressions-BH ist eine “Medizinische Notwendigkeit“ und somit wird dieser normalerweise,(eigentlich ein Muss nach bestimmten OPs)
    von der Klinik verordnet und Patienten in der Klinik versorgt.


    Nicht jede Brusterhaltende OP muss zwangsläufig mit einem Kompressions-BH versorgt werden, weil keine “Medizinische Notwendigkeit“ vorliegt!
    Somit fällt auch eine Versorgung mit BHs aus dem Sanitätshaus weg…………


    Ich / wir wissen ja nicht wie deine Brusterhaltenden OP durchgeführt wurde, aber trotz allem können die Ärzte ein Rezept
    ausstellen, die letztendlich Entscheidung liegt bei den Krankenkassen…..ob gesetzlich oder privat.


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ika-ulm ()

  • Hallo zusammen,
    ich wurde im Juli 2015 auch brusterhaltend operiert und die linke gleich mit angepasst!
    Im KH hab ich keinen BH bekommen. Habe mir von meinem Frauenarzt ein Rezept geholt und später nochmal eins für einen 2. BH.
    Zuzahlen musste ich 10 % vom Preis!
    Muss allerdings sagen das ich mir von einem angepassten BH was anderes vorgestellt habe denn es wurde nicht gemessen, ich hab ein paar probiert und den der am besten gepasst und gefallen hat genommen.
    Habe mittlerweile den Arzt gewechselt und beim nächsten Termin beim neuen Arzt werd ich nach einem Rezept fragen. Bin gespannt ob ich von dem auch ohne Probleme eins bekomme!
    Muss aber auch mal meine KK loben ohne sie zu nennen weil die sehr viel übernommen haben, auch homöophatische Privatrezepte bekam ich zurück erstattet.


    Viel Glück!
    DLG

  • Bei mir kamen die Damen auch einen Tag vor meiner brusterhaltenden OP im Krankenhaus vorbei.Man musst dann seine Größe angeben.Nach der OP wurde mir der schwarze BH gleich angezogen.Ich hatte mir auch noch einen weisen bestellt.Naja was soll ich sagen, ich habe die BHs 6 Wochen Tag u. Nacht getragen und jetzt liegen die 400 Euro BHs in der Kommodo rum. Soviel hatten beide gekostet,ich musste nur 10 Euro pro BH zahlen.( hoffe,ich brauche sie nie wieder). Irgendwie rausgeschmissenes Geld.Naja das Sanitätshaus verdient daran und die Krankenkasse zahlt ja.Kompressions BHs findet man auch online.

  • Hallo Nati,
    Mir wurde auch nur gesagt, dass ich mir bitte zwei SportBH's mit ins KH bringen möchte. Habe mir nun welche bestellt. SCheint wohl unterschiedliche Vorgehensweisen zu geben.
    SChade eigentlich.
    LIebe Grüße
    Alena

  • ich kann nur empfehlen sich einen BH mit einem 3-fach Hakenverschluß vorne und Reisverschluss zu kaufen, den kann man einfach leichter an und ausziehen. Bei mir im Brustzentrum gab es nur die.Die gibt es auch online

  • Hallo Nati,


    Hab nicht alle Beiträge gelesen und vielleicht ist es schon gesagt, aber bei mir haben Arzt und Brustschwester mich bei dem Verbandswechsel darüber informiert, daß jemand vom Orthopädiehaus kommen wird und den BH anpassen wird. Solange mußte ich gewickelt werden. Und tatsächlich kam eine sehr nette Dame und hat meinen Brustkorb gemessen und pünktlich zwei BH gebracht und auch anprobieren lassen. Ich hatte noch nie so schnell so gut sitzende BH 's erhalten wie mit Hilfe dieser Dame. Für die KK mußte ich 10 Euro zahlen, für die ich im Verlauf eine Rechnung erhalten habe. Den BH muß man eine gewisse Zeit Tag und Nacht tragen, um der operierten Brust Halt und Stütze zu geben, dann heilt die Wunde besser und man hat weniger Schmerzen, wenn wenig Bewegung im Gewebe ist.
    Ich wünsche Dir alles Liebe.


    Liebe Grüße


    Gül

  • Hallo ihr Lieben,


    War heute bei der Hausärztin zum Blut abnehmen. Da wurde mir gesagt, ich soll ins Sanitätshaus gehen,
    die sagen mir was ich haben muss. Und dann bekomm ich von der Hausärztin ein Rezept. Das wird ja wohl
    überall anders gehandhabt. Im Krankenhaus hab ich gar keinen BH gehabt. Ich bin so froh, dass ihr mir so viele Infos gebt.
    Danke euch.


    Lg nati556