Hormonpositive junge Frauen - Zoladex ?

  • Hallo ihr Lieben,

    ich nehme seit einer Woche Tamoxifen und seit dem Beginn meiner Chemo Zoladex, also seit Dezember ca.

    Hat jemand von euch schon Erfahrungen gemacht wie die beiden Medikamente wirken wenn sie gleichzeitig genommen werden? Da sie beide ähnliche Nebenwirkungen haben, habe ich Angst, dass die Nebenwirkungne heftiger werden wenn man beides aufeinmal nehmen muss.

    Bisher habe ich Zoladex übrigens gut vertragen. Habe aber bisher auch die 1 Monatsspitze bekommen, jetzt hat mein Frauenarzt mir empfohlen mal die 3 Monatsspritze auszuprobieren. Die erste habe ich schon "intus". Bisher merke ich keinen Unterschied.

    Trotzdem würde ich gerne wissen ob es da Unterschiede zwischen der 1-Monatsspritze und der 3-Monatsspritze gibt. Habt ihr da schon Erfahrungen gemacht?


    Liebe Grüße

    Annanas

  • Hallo Annanas, ich nehme seit Februar 2019 Exemestan und bekomme alle 4 Wochen die Zoladex Spritze. Die NW könnten ( vielleicht) am Anfang heftiger sein, da Ja unsere Eierstöcke stillgelegt werden, aber ich hoffe sehr dass sich mein Körper und Knochen an den Entzug gewöhnen.
    Meine FA möchte mir nicht die 3 Monatsspritze geben, da sie meint, diese wäre für Männer mit Prostatakrebs.

  • Annanas ich hatte die 3 Monatsspritze zusammen mit Fulvestrand. Es ist auch mal so gewesen, dass beide Spritzen auf den gleichen Tag gefallen sind, hat aber keinen Unterschied gemacht. ich hatte im allgemeinen eben etwas Hitzewallungen aber das wars dann mit den Nebenwirkungen. Ich glaube, dass du auch keinen Unterschied merken wirst und auch nicht dazu kommt😉

  • Hallo Annanas ,

    jetzt muss ich mal blöd fragen: hast Du die Zoladex zum Schutz der Eierstöcke bekommen? Oder bekommst du Zoladex als Antihormontherapie?

    Meine TAM und Zoladex Kombi habe ich nur ein Jahr durchgehalten. Ich (und ich spreche von mir, muss bei Dir nicht so kommen!) hatte zwei Monate keine Nebenwirkungen und dann gings los:

    - Hitzewallungen (hab das TAM dann immer Abends vorm schlafen gehen genommen, da ich da die schlimmsten NW verschlafen hab)

    - Stimmungsschwankungen

    - Gewichtszunahme innerhalb von 3 Monaten ca. 20kg > Wassereinlagerungen

    - schlimme Depressionen, die ich dann mit weiteren Tabletten behandeln sollte

    Hab Zoladex nach genau einem Jahr wieder abgesetzt und das TAM vier Jahre genommen. Nur TAM alleine ist auszuhalten. Mein Zyklus hat ca. 6 Monate nach Ende Zoladex wieder eingesetzt. Hatte aber wegen der anhaltenden Depressionen und wirklich Aggressionsausbrüchen bis hin zur Zerstörungswut auch eine Verhaltenstherapie angefangen.

    Liebe Grüße

    Regina

    Denke nicht so oft an das, was dir fehlt,
    sondern an das, was du hast!

  • Liebe Annanas

    Mein Onkologe war von der 3-Monatsspritze nicht so überzeugt, da er meinte sie würde meist nur 2 Monate wirken...Hatte deshalb - ausser wenn er im Urlaub war - immer nur die 1-Monatsspritze bekommen.

    LG und alles Gute,

    Viviane

  • Hey Mäusel91

    Krass wie sehr dich die Nebenwirkungen getroffen haben. Zum Glück hast du es ja jetzt schon alles hinter dir 🙂

    Ich selbst bekomme jetzt seit 2,5 Jahren Enantone als 3-Monats Depot und knapp 2 Jahre Tamoxifen.

    Mein Ziel ist Beides etwas 10 Jahre durch zu ziehen. Bisher vertrage ich die Doppelbelastung gut. Hitzewallungen und Schlafstörungen hab ich zwar fast immer, aber meist ist es aushaltbar. Ab und zu hab ich noch so das Gefühl so rastlos zu sein. Dann kribbelt mein ganzer Körper und mir geht es ganz schlecht. Dann denk ich "oh Gott du musst nach Hause ins Bett und den Rest des Tages da bleiben" und dann zack... so schnell wie es kam, ist es auch schon wieder weg. Dann geht es mir wieder super. Es gibt bestimmt schöneres und klar bin ich oft neidisch auf Freunde mit ausgeglichenem Klima 😄, aber das gehört jetzt eben zu mir und vom rumjammern wird es auch nicht besser🤷‍♀️ die Hauptsache ist doch, dass wir möglichst lange gesund bleiben. Dafür würde ich alles tun.


    Lg Alice (der es schon vor dem nächsten Sommer graut 🤦‍♀️🥵)