• Das ist wirklich eine blöde und schmerzhafte Situation, in die du da wieder reingeraten bist. yyulia . Warum musst du auch immer „Hier!“ schreien?


    Ob OP oder nicht kann ich nicht beurteilen. Aber deine Ärzte können das. Weiß der Arzt von deiner Vorgeschichte? Wenn nicht, solltest du ihm davon und von deinen Bedenken berichten.


    Die Ansage mit „keine Verletzung auf der betroffenen Seite“ habe ich wegen der Lymphen auch bekommen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass eine OP da anders zu sehen ist. Es geht ja um die erhöhte Gefahr einer Infektion. Da ist ein Schnitt mit dem dreckigen Küchenmesser bestimmt anders zu werten als eine OP unter äußerst hygienischen Bedingungen.


    Wie gesagt: Sprich nochmal mit deinem Arzt.


    So oder so wünsche ich dir eine schnelle Genesung!

    Wenn ich mal meinen Kopf hängen lasse, dann nur um meine schicken Schuhe zu bewundern.8o

  • Da schließe ich mich der lieben BirgitDoT direkt an, liebe yyulia .

    Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen...

    Sprich nochmal mit deinem Arzt, und warte nicht zu lange damit.


    Gute Besserung!

  • Vielen Dank liebe Birgit und MoKo!

    Ja, ich versuche dann mit meiner Ärztin zu reden, wenn sie die Zeit findet.

    Es ist wirklich alles komisch: gestern war ich bei dem Chirurg, der sagte: er kennt meine Vorgeschichte und ja, möglicherweise keine OP, nur im Notfall.

    Und heute der andere: ach, das ist Quatsch! wir operieren oft die Frauen mit Brustkrebs, kein Problem!


    Wem soll ich glauben?..

  • Hey, yyulia,


    das ist wirklich eine blöde Situation. Ich stimme aber auch BirgitDoT zu, dass mit dieser Warnung eher „schmutzige“ Verletzungen gemeint sind wegen der Lymphbahnen. Da ist das Risiko eines Erysipels erhöht, also eine Entzündung der oberen Hautschicht durch Bakterien.


    Eine notwendige Operation sollte aber im Bereich des Möglichen liegen. Informiere den Operateur über deine Vorgeschichte und Bedenken.

    Du kannst natürlich auch deinen Onkologen fragen. Er wird dir sicher auch beruhigende Aussagen machen.


    Ich wünsche dir für deinen Arm alles Gute :hug:

    LG, Angi ;)


    Man muss die Schuld auch mal bei anderen suchen.

  • Hallo yyulia ,ich versteh deine Verunsicherung, aber dein. Ellbogen ist gebrochen und gehört operiert, das geht jetzt vor, du brauchst ja deinen Arm noch. Und eine OP ist ja keine Verletzung mit der Gefahr einer Infektion. Da brauchst du denk ich keine Sorge haben. Ich wurde vor kurzem an der rechten Brust operiert und alles wie Blutabnahme und nadel legen, Blutdruck messen, fand links statt an meiner damals bei ED operierten seite.Das hilft dann halt nicht, wenn es nicht anders geht. Alles Gute für dich und die OP.

  • Liebe yyulia , das ist ja doof! Tut mir leid für dich und deinen Arm. Ich glaube aber auch dass eine OP was anderes ist. Denk doch mal - ich hatte eine Resektion der bereits operierten Brust - also Monate nach der ersten BET, bei der LKs entnommen wurden. Das ist also auch eine OP der betroffenen Seite. Da kam nichts, aber auch gar nichts nach.

  • Danke liebe Busenwnder,

    aber wenn ehrlich, mir macht auch viel Sorgen, dass ich so lange wieder krankgeschrieben bin. und ich vermute, diesmal verliere ich meine Arbeit und das macht mich so traurig!

    Ja, ich verstehe, hier geht es meistens um überleben, aber mein Leben besteht eigentlich (leider) nur aus Arbeit, die mir viel Spaß macht(e)-...

  • Hallo yyulia ,


    dann wünsche ich mal gute Besserung und eine gute Entscheidungsfindung.

    Vielleicht kannst du dir eine zweite Meinung holen. Ich lag 2018 lange im Koma, als ich wieder zu mir kam, war der Arm auf der operierten Seite sehr geschwollen und ich hatte auch Infusionen darin laufen. Sobald ich wieder hier schreien konnte, habe ich gebeten mir Lymphdrainage wieder zu geben. Nach einiger Zeit war die Schwellung wieder auf ein erträglich Maß geschrumpft.


    Lymphdrainage mach ich seit 2010 und ebenso lange trage ich Kompression.


    Alles Gutte

  • Liebe yyulia

    ich würde dir vorschlagen, zu einem Sport-Orthopäden/Sport-Chirurgen für eine Zweitmeinung bezüglich der OP zu gehen.

    Ich bin ein irrsinniger Sportfreak und hab mir schon alles erdenkliche gebrochen, eingerissen, abgerissen, verletzt ect.

    Bei der Sport-Orthopädie haben großartige Erfahrungen gemacht. Ich habe einen Arzt gewählt, der auch Teamarzt von einem bekannten Eishockey-Team und Schi-Team ist, Triathlet, einen Fußball-Club begleitet.

    Was ich sagen will: in der Sport-Chirurgie arbeiten Ärzte mit dem primären Ziel in gesunden Teilen des Körpers nicht herumzuschnippeln, sondern diesen so rasch und effektiv wie möglich wieder in Bewegung zu bringen. Ein Fußballer oder Schifahrer, der seinen Sport nicht ausüben kann, bringt kein Geld. Einer der aufgrund schlechter Behandlung mehrmals ausfällt, auch nicht.

    Wenn du magst, hör dir an, wie solche Ärzte dich behandeln würden.

    Es kann sein, dass es übereinstimmt.

    Es kann aber auch sein, dass sie anderes vorschlagen als "normale" Chirurgen.

  • Oh, liebe Taima, das ist eine sehr gute Idee!!!

    Ich war sogar schon paar mal bei einem Sport-Orthopäde und kann wieder zu ihm gehen.

    Ich weiss nur nicht, ob ich sofort einen Termin bekomme, viel Zeit habe ich nicht, OP ist schon für Mittwoch geplant.

    Und ich erinnere mich, damals musste ich eine Überweisung mitbringen, die ich jetzt nicht habe.

    Aber danke dir, ich werde versuchen!

  • Und nochwas....


    Am Mittwoch ist OP geplant und am Freitag habe ich die zweite Corona Impfung.

    Der Arzt meinte, wenn alles gut ist, wurde ich am Donnerstag entlassen und kann am Freitag Impfung machen.

    Wenn doch nicht so, verpasse ich die Impfung und habe dann keine Chance mehr.

    Ausserdem weiss ich nicht, ob das eine gute Idee ist, nach einem Tag diese Impfung zu machen...

    Ich habe schon überlegt, die OP auf übernächste Woche zu verschieben, aber auf andere Seite, wenn ich das mache, möchte ich schnell wie möglich machen.


    Alles ist nicht einfach...

  • Alecto

    Hat den Titel des Themas von „Wo ist der Sinn des Lebens?..“ zu „yyulia“ geändert.