Mastektomie ohne Wiederaufbau

  • Ich bin auch so eine rundum glückliche Amazone, allerdings mit Prothese, im Allgemeinen vergesse ich, dass es nicht meine Brust ist. Sieht echt aus, fühlt sich echt an. Bin aber der Biotyp und Aufbau wäre nie etwas für mich.

    LG, Viviane

  • Ich gehöre seit gut 1 Jahr auch zu den Amazonen, beidseitig - nicht freiwillig, ich musste Implis entfernen lassen, Alternativen kamen für mich nicht in Frage. Mein Plan und Ziel waren vor der OP immer Prothesen.... Die habe ich auch, dazu schicke BHs und bequeme Bustiers, sieht optisch aus wie eine 1. Getragen habe ich die aber nur 2,3 Wochen und auch dann nur, wenn ich das Haus verließ. Ist nicht meins, ohne fühle ich mich deutlich wohler, ich finde meinen Körper völlig ok, so wie er heute ist. Allerdings liegen die Teile weiterhin im Schrank - ich könnte jederzeit, wenn ich denn wollte oder es mir aus irgendeinem Grund notwendig erscheinen sollte... ist irgendwie ein beruhigendes Gefühl ;)

  • Hallo @Sonnenblümchen,


    ich hab die Teilchen auch in den Schrank weggepackt und werde sie behalten. Wer weiss, vielleicht hab ich ja doch mal irgendwann Lust mir nen Vorbau zu basteln8o.

    Wenn ich mich jetzt so angezogen im Spiegel betrachte, sieht das irgendwie sportlicher aus wie vorher.

    Heute lag ich beim Yoga das erste mal wieder auf dem Bauch auf der Matte und es war viel angenehmer, weil keine Brüste gestört haben. Erstmal war es ein ganz komisches Gefühl, aber dann total cool

  • Liebe nurichundderHimmel Irongirl  Katzi64  @Viviane1968 und alle anderen ohne Aufbau

    ....ich finde euch alle sehr beeindruckend, stark und "selbst-bewußt" :)

    Ich hatte eine BTH - optisch ist die linke Seite jetzt etwas flacher, aber kein Problem. Ihr beeindruckt mich sehr, da ich schon seit meiner Jugend mit einer sehr kleinen Oberweite klar kommen musste, was nicht leicht war. Nach 2 x schönem stillen wurden sie noch etwas kleiner.

    Es hat schon ein paar Jahre gebraucht, damit klar zu kommen. Eine Brustvergrößerung wollte ich aber trotzdem nie machen lassen-abgesehen von den Kosten8o Ich trage seit ein paar Jahren diese Push-ups - (AA) - bis jetzt kann ich mir nicht vorstellen, keinen BH zu tragen - aber wer weiß, vielleicht probier ich s mal.

    Wünsche euch und uns allen weiter alles Gute.

    LG

  • Liebe nurichundderHimmel , Irongirl, Katzi64 und @Viviane1968 ,


    ich kann das alles unterstreichen, was ihr schreibt. Ich finde auch, es geht nicht darum, wie irgendjemand uns haben will. Wir sollten uns in unserer Haut wohlfühlen.

    Ich habe optisch meine Brust auch noch nicht groß vermisst. Ich trage allerdings außerhalb des Hauses eine Prothese, damit ich nicht so einseitig aussehe. Da ich links und rechts spontan nicht unterscheiden kann, ist es mir schon passiert, dass ich echt erst nachschauen musste, welche Seite denn nun fehlt. Nicht einmal beim Berühren durch den Pullover war ich mir sicher, welche jetzt echt ist und welche nicht. Ich hatte sogar das Gefühl, dass bei der Berührung auf der Prothesenseite die gleichen Gefühle auftraten wie wenn da noch eine ganz normale Brust wäre. Es könnte sein, dass unser Gehirn sich die Art der Berührung gemerkt hat und jetzt auch noch die gleichen Hormone ausschüttet wie frühers auch. Vielleicht ist dieses Phänomen sogar vergleichbar mit den Phantomschmerzen von Menschen mit Gliedmaßamputationen.

    Noch eine kleine Anekdote: Da ich ja wie gesagt, links und rechts nicht auseinanderhalten kann, muss ich auch immer sehr genau überlegen, auf welche Seite ich denn nun die Prothese in den BH stecken soll, bevor ich ihn anziehe. Da ich auch noch Morgenmuffel bin habe ich es tatsächlich auch schon geschafft, dass ich die Prothese in das falsche Körbchen gesteckt habe und so dann den ganzen Tag rumgelaufen bin. Das Ganze ist mir dann erst am Abend beim Ausziehen aufgefallen. Ich musste echt lachen. War ich dann ja durch die Prothese plus meiner echten Brust doppelt so dick wie auf meiner flachen Seite. Ich vermute ja mal, dass das sonst auch niemand anders aufgefallen ist. Gerade in meinem Alter wird man da vermutlich eh nicht mehr so genau betrachtet. Das finde ich aber schon wieder fast etwas schade :D .


    Mit Humor geht alles leichter

    Ingrid

  • Hallo an alle Amazonen!


    Ich kann mich Euren Berichten nur anschließen und bin froh, endlich mal Frauen zu "hören", die auch kein Problem damit haben, keine Brüste mehr zu besitzen!! Sehr oft bin ich (zB in der Reha) mit meiner Meinung auf Unverständnis gestoßen....

    Ich habe mir nach einer zunächst brusterhaltenden OP und kurz darauffolgender Mastektomie wegen eines Rezidivs an der OP-Narbe die andere Brust prophilaktisch entfernen lassen und sehr darum kämpfen müssen, weil weder mein behandelnder Arzt noch meine Krankenkasse diese OP machen/genehmigen wollten. Ich bin heilfroh und habe diesen Entschluß noch nie bereut!!! Ich hatte große Brüste (Cup D), die mich oft gestört und genervt haben, vor allem beim Sport. Auch ich habe die Epithesen und ein paar schöne BH's im Schrank liegen; vielleicht habe ich im Sommer nach Corona mal "Bock drauf"!!! Aber nur Cup A, meine "Traumgröße"!!! Sieht auch viel besser aus bei Kleidergröße 38!!! Und mein Mann kann sehr gut damit umgehen - Gott sei Dank!!! Er sagt sogar, dass wir uns beim in dem Arm nehmen nun viel näher sind und er sich ja nicht in meinen Busen verliebt habe!!! Puh - alles richtig gemacht!!

    Ich kann nur jeder Frau sagen, dass sie sich wohlfühlen muss!! Es gibt heute ja viele Möglichkeiten und da kann jeder ihren Weg finden!!

    Diesen "Phantomschmerz" kenne ich übrigens auch: manchmal fühle ich ein Stechen in der Brustwarze:D...!!!


    Seid lieb gegrüßt!!!

  • Hallo


    ich bin gerade vor der Op Entscheidung. Habe einen TN Tumor rechts. Eine Brusterhaltende Op wäre möglich. Bei einem Erkrankungsrisiko für die andere Seit von 28% entscheide ich mich wohl doch für eine beidseitige Mastektomie.
    Da ich sehr wenig eigenfett habe und auch sehr sportlich bin entscheide ich mich vermutlich gegen einen Aufbau.
    Mein kleiner Sohn vier Jahre findet es sehr traurig wenn meine Brüste ab müssen. Er meinte ich brauche dann eine Ersatzbrust. Dabei habe ich nach zwei gestillten Kindern kaum Brust.


    Wie war bei euch die Schnittführung?

    Finde glaube ich dass sich eine Ankerförmige Schnitt besser einfügt in das Gesamtbild als so ein querer Balken.

  • liebe Tine007 ,

    was hat dir dein chirurg vorgeschlagen ?

    es kommt auch darauf an, wie breit die brust ist und ob er von lymphknoten was wegnimmt.

    meine war breit und er hat 6 lymphknoten entfernt.

    der schnitt geht vom brustbein, unter der mamille und dann schräg rauf bis unter die stelle, wo die achselhaare anfangen.

    alles gute!

  • Liebe Tine007,


    meine beiden Schnitte sehen aus wie ein Paar Flügel. Sie beginnen am Brustbein, da geht es dann 2 cm senkrecht nach oben und dann "nach unter geschwungen" bis hoch unter die Achseln. Es ist seht symmetrisch geworden und theoretisch könnte ich einen V- Ausschnitt bis fast zum Ende der Brustbeins runter tragen, ohne dass die Narben sichtbar sind.

    Herzliche Grüsse, Ardnas

  • Hallo Tine007,

    ich habe zwei waagerechte Schnitte bis unter die Achseln. Zwischen den Brüsten wurde nicht geschnitten. Die Unterbrustfalte wurde erhalten, falls ich mich doch einmal für einen Aufbau entscheiden sollte.

    Ich habe gebeten, alles ganz flach zu machen und unter der Achsel so zu operieren, dass keine ,,Dog ears" entstehen. Das Resultat ist OK und ich kann damit leben. Waren halt keine plastischen Chirurgen.

    Sag dem Operateur genau, wie du es dir vorstellst.

    Für die kleineren Kinder sind die Brüste bestimmt wichtiger, ein Stück Mama und Vertrautheit. Aber wenn du weiter viel mit ihm kuschelst, wird er sich bestimmt bald daran gewöhnen. Bei meiner älteren Tochter ist es eher so, dass sie nicht will, dass mich jmd so flach sieht. Für sie ist es in dem Alter wichtig, was andere evtl denken

    Viel Glück und alles Gute für die op

    LG

  • Danke für eure schnellen Antworten.

    Details muss ich noch mit dem Operateur klären. Aktuell bin ich noch nicht 100% entschlossen was ich möchte. Aufbau ja oder nein 🤷‍♀️. Auch eine Mastektomie mit Erhalt der Brustwarze ohne Aufbau wäre für mich denkbar und laut Operateur auch möglich.


    Aber ich bin in den letzen Zügen der Chemo. Der Tumor war im Sono nicht mehr sichtbar das ist erst mal das aller wichtigste.

  • Hallo Tine007

    meine Narben gehen auch quer, bis unter Achseln.

    Eine Wahl hatte ich gar nicht, sogar vom Erhalt der Brustwarze wurde mir abgeraten, lt. Aussage der Operateurin sei das bei radikaler Mastektomie (ohne stehenbleibenden Hautlappen) nicht kosmetisch gut hinzubekommen.

    Sie sagte: "Wir machen das, wenn Sie das wollen, ich würde das für mich nicht wollen."

    Daran hatte ich vor der Op echt zu knabbern, aber mit dem Ergebnis nach der Op war ich von Anfang an zufrieden und wenn sich Ärzte äußern wie sie sich selbst entscheiden würden ist das eine sehr wertvolle Information.

    Dein Sohn ist ja süß 😍

    Kinder wollen ja generell nicht, dass sich die Mama verändert, meine haben schon beim Haare färben die Krise gekriegt als sie klein waren. Bestimmt kannst Du Deinen Sohn davon überzeugen, dass man etwas, was man nicht notwenigerweise braucht nicht ersetzen muss, weil man auch ohne glücklich sein kann, solltest Du Dich für diesen Weg entscheiden.

    Lieben Gruß von Rike

  • liebe Tine007 , bei mir wurde mastektomie mit mamillenerhalt gemacht.

    sieht nicht schlecht aus, ein kleines buserl halt😉


    es wird halt nur gemacht, wenn der tumor genug abstand zur mamille hat. dh eventuell situativ in der op entschieden...


    ich hatte das damals so mit dem chirurgen vereinbart. er soll machen, wie es sinnvoll geht....


    ein aufbau wäre nicht in frage gekommen.

    schon gar nicht, wenn danach eine bestrahlung geplant ist.

  • Hallo Tine007,

    Mein Schnitt ist nur ca. 5cm lang und genau dort wo die Mamille war. Ich hatte aber auch einen extrem kleinen Busen( AA Körbchen). Im Arztbericht steht Skinsparing Mastektomie. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden.

    Alles Gute für Dich🍀

  • Ich habe ebenfalls einen ganz waagerechten Schnitt, inzwischen (nach 10 Monaten) auch nur noch dünn zu sehen.

    Sind 19 cm Narbe, vom Brustbein bis Mitte der Achsel.

    Ich bin ebenfalls schlank und sportlich und habe mich gegen einen Aufbau entschieden, so passt es ganz gut ins Gesamtbild, mich stört inzwischen eher die andere verbliebene Brust, da sie dank der Antihormone jetzt auch noch hängt...

  • charlotte2020: Ja das habe ich tatsächlich, aber da ich keine Genmutation habe, müsste ich die Kosten komplett selbst tragen und das kann ich mir schlicht und ergreifend nicht leisten :( Mir wäre auch psychisch wohler wenn die Brust ebenfalls ab wäre, ich habe andauernd Angst, dass sich dort vorhandene Fettknoten doch als Tumoren herausstellen.

  • liebe Schmetterling183 ,

    ich werde versuchen, wie schon ein paar andere hier, das unter dem titel angleichung bezahlt zu kriegen.

    silikonimplantat mit allen möglichen komplikationen werden ja auch bezahlt.

    eine reduktionsplastik ist da deutlich billiger!