Blutergüsse/Hämatome in der Brust

  • Bin am 22.März beidseitig operiert worden. Habe 28 mal beidseitig und 8 mal die rechte Brust bestrahlt bekommen. Seit Dienstag fertig nun habe ich laut Arzt Blutergüsse in den Brüsten hat jemand Erfahrung und kann mir Tips geben?

  • Zu den Blutergüssen selber kann ich dir nichts sagen da ich nicht zu der BK Fraktion gehöre ,habe aber einen tip wie du sie vielleicht schneller wegbekommst ,sollte es deine Haut zulassen mach Essigwasser umschläge da verschinden sie im Normalfall schnell.Wünsche dir viel Erfolg
    Liebe Grüße Hundemama2

  • Hallo Ursel,


    ich hatte einen großen Bluterguss nach meiner OP. Am Anfang wurde der punktiert, da kam aber nicht viel raus, hat also nicht wirklich was gebracht und nach mehr oder weniger 2 erfolglosen Versuchen habe ich gesagt ich möchte das nicht mehr. Und ich fand es sehr unangenehm, sehr schmerzhaft und hatte durch die Drückerei vom Doc einen weiteren Bluterguss. Ich habe gekühlt (ziemlich viel) und 2x täglich Arnikasalbe drauf getan. Er ist kleiner geworden aber ganz weg ist er noch nicht.


    Jetzt bin ich in der Bestrahlung und der Rest von dem blöden Bluterguss macht mir wieder zu schaffen X( . Salbe darf ich ja wegen der Bestrahlung nicht, also kühle ich mir wieder einen "Wolf" :rolleyes: .


    Ich neige schon immer zu blauen Flecken und weiß die brauchen teilweise ewig bis die weg sind.


    L.G. Luzie ;)

  • Da kann ich dir Arnika-Globuli empfehlen die habe ich nach der OP genommen. Neige auch sehr zu blauen Flecken von den Thrombosespritzen hatte ich riesige Flecken gingen nach 2Tagen weg mit Kügelchen. Hab vielleicht zu früh damit aufgehört. Seit gestern nehme ich sie. Pahntenol Spray kannst du während der Bestrahlung täglich (oft) draufmachen. Kühlt sehr gut.

  • Liebe Foris,


    wie Ihr auch im Thread Bestrahlung immer wieder lesen könnt, gibt es von den verschiedenen Einrichtungen für Strahlentherapie sehr unterschiedlich Empfehlungen dazu, welche unterstützenden Maßnahmen für die bestrahlte und ggf. gereizte Haut eingesetzt werden können und dürfen.


    Deshalb: bitte behandelt Eure Haut während der Bestrahlungsphase nicht auf eigene Faust, sondern sprecht Euch unbedingt mit Euren Strahlenärzten ab und haltet Euch an ihre Empfehlungen.


    Viele Grüssles



    Saphira

  • Meine BET war im Mai und meine Bestrahlung ist seit Mitte August zu Ende. Nach der Bestrahlung habe ich ein Lymphödem entwickelt, besonders im Arm, jedoch auch seitlich außen an der Brust entlang.

    Jetzt habe ich über das WE meine Handtasche wieder längere Zeit und nicht ganz leicht quer über die betroffene Seite/Schulter getragen. Heute bei der Lymphdrainage habe ich dann Schmerzen am Brustbein (also eigentlich abseits des Lymphödem Bereichs) gehabt besonders wenn etwas die Haut eingedrückt wurde. So ein bißchen im Zwischenrippenmuskelbereich. Nun sehe ich das sich dort jetzt tatsächlich auch ein blauer Fleck gebildet hat. Auch das Sodbrennen scheint wieder vermehrt zu sein. Muss auch dazu sagen das ich heute auch meine Antikörper wieder bekommen habe.

    Ich frage mich jetzt ob das normal ist und das einfach das Zusammenspiel von Allem ist? Kann mir jemand was dazu sagen?

    Am Ende wird eben alles gut, denn wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende!:thumbup:;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Der Lotte ()