Neu dabei

  • Hallo!


    Ich bin Sandra, 30, und hab vor 3 Wochen erfahren, dass ich Brustkrebs habe, Her2 neu positiv und hormonanfällig. Heute


    hatte ich die ambulante Port-OP und am Dienstag habe ich schon die erste Chemo. Ich bekomme zunächst alle 2 Wochen 4x
    E/C und dann 12 Wochen lang jede Woche Taxol, zusätzlich Antikörper-Therapie. Da das jetzt alles wahnsinnig schnell
    gegangen ist, hatte ich noch gar nicht so richtig Zeit über alles zu reflektieren. Aber ich bin bis jetzt recht positiv eingestellt
    und hoffe sehr darauf, dass ich diese Einstellung nicht verliere. Allerdings habe ich doch große Angst vor der ersten Chemo und
    davor, wie es mir danach geht. Ich weiß auch nicht genau, wie ich mich darauf vorbereiten soll oder ob es besser ist, das
    Ganze einfach auf mich zukommen zu lassen. Gibt es irgendetwas was ich vielleicht besonders beachten muss oder was mir
    hilft nicht ganz so ängstlich zu sein? ?(


    Liebe Grüße
    Sandra :)

  • Liebe Sanna,


    herzlich willkommen in unserem schönen Forum!
    Dass du Angst hast vor der ersten Chemo ist doch klar, das hat jeder, ich kann mich noch sehr gut daran erinnern.....
    Aber du wirst sehen, es ist machbar. Du wirst wahrscheinlich erstaunt sein, wie gut du das schaffst.
    Ob du überhaupt und wenn ja, welche Nebenwirkungen du haben wirst, kann dir leider niemand sagen.
    Wichtig ist, glaube ich, dass du morgens ganz normal frühstückst, das beruhigt den Magen.
    Ansonsten bekommst du sicherlich alles erklärt, was du beachten musst, welche Begleitmedikation wann und wie viel, usw.
    Mir hat es immer geholfen, mich zu informieren. Je mehr ich darüber weiß, umso mehr nimmt das der Sache den Schrecken,
    das ist jedoch bei manchen Frauen auch sehr anders, manche wollen gar nichts davon wissen.
    Du kannst ja mal im Forum ein bisschen stöbern, da findest du bestimmt die eine oder andere interessante Info.
    Ich hoffe, du hast hier einen guten Austausch!
    Hatte ich schon erwähnt, dass ich in Karlsruhe geboren bin?
    ^^


    Begrüßungsknuddler
    :hug:


    und liebe Grüße von lala63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)

  • Liebe Sanna


    Als erstes möchte ich Dich ganz herzlich in diesem Forum begrüßen und Dich willkommen heißen.Schön , das Du hierher gefunden hast , auch wenn der Grund dafür natürlich gar nicht so toll ist.
    Ich bin an BK erkrankt , habe Her2 negativ...
    Am Montag hab ich die 2.Chemo ..die erste hab ich - so gut es ging - auf mich zukommen lassen.Habe mich viel im Vorfeld hier belesen...NICHT im Internet !!!! ..und hab bei mir gedacht , abwarten , Wasser trinken und schauen was davon kommt.Es war dann auch nicht so schlimm.Übelkeit mit Medikamenten in den Griff bekommen , bisschen Kreislauf , düselig im Kopf , einen Tag hab ich nur geschlafen..
    Du machst es ganz richtig , wenn du es auf Dich zukommen lässt und versuchst , Dich nicht verrückt zu machen.Geniesse einfach das Wochenende , Lenk Dich mit schönen Dingen ab ...ich werde Dienstag an Dich denken..
    Es grüßt Dich Mosicha

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

  • herzlich willkommen. Klar, der Grund aus dem du hier bist, ist natürlich nicht schön. Hier im Forum findest du oft Antworten auf die vielen Fragen, die einem am Anfang durch den Kopf purzeln. Informiere dich, stelle deine Fragen und du kannst dich auch mal ausweinen. Da wir alle Betroffen sind, kann dich immer irgendjemand verstehen, trösten und deine Fragen beantworten.
    Die Chemo lässt du am Besten auf dich zukommen, jede reagiert anders, oft auch bei jeder Chemo unterschiedlich.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    LG Fanti :thumbsup:

  • auch von mir ein liebes Willkommen hier. Es wird dir gut tun, dich hier austauschen zu können.
    Jetzt mach dir erst mal ein schõnes Wochenende und dann starten wir alle zusammen am Montag in eine neue Woche, die uns allen viel Kraft, Energie und hoffentlich viele positive Ergebnisse bringt. Wir sind hier zusammen ganz stark, ich bin auch erst 2 Wochen dabei und du wirst sehen, jeder freut sich mit dir, weint mit dir, lacht mit dir.......hilft dir :thumbup: .
    Zumindest habe ich es so bisher empfunden und es macht einiges leichter. :)
    GlG Sylvi :hug:

  • Ein herzliches Willkommen zu später Stunde von mir . Ich weiss nicht ob man sich auf eine Chemo vorbereiten kann . Wenn ich mich zurückerinnere
    an meine Chemo vor 10 Jahren , ich hatte auch Angst. Angst vor den Mebenwirkungen der Medikamente , stellte mir auch die Frage wie wird es mir gehen , wie schnell wirkt die Chemo , wirkt sie überhaupt usw. Ganz viele Vedanken schossen mir durch den Kof . Aber ich bekam auf meine Fragen keine richtige Antwort , denn jeder Mensch ist anders und reagiert auch anders auf dieedikamente. So ging die Zeit dahin und ich beschloss es auf mich zukommen zu lassen . Was man mir in der Klinik gesagt hatte war , man soll bor der Chemo immer eine Kleinigkeit essen und es ist wichtig am Chemotag und auch die Tage viel zu trinken , etwas mehr als sonst . Spaziergänge oder Nordic Walking , natürlich alles langsam und nach Kräften betrieben, hat mir auch immer geholfen und gutgetan . Das mache ich jetzt auch noch.Ich denke , dass Dir in der Klinik oder Praxis wo Du behandelt wirst auch alles erklärt bekommst . Und frag immer wieder nach alles was Du wissen möchtest, bis Du es verstanden hast.
    Gegen die Nebenwirkungen gibt es Medikamente die Du zum Teil vor der Chemo als Infusion bekommst und für ein paar Tage auch mit nach Hause
    mit bekommst . Wenn die Chemo erstmal begonnen hat , vergeht die Zeit recht schnell. Diese Erfahrung habe ich gemacht.
    Du.schaffst die Chemo , so wie wir alle auch . Wenn Dir danach ist schreib Dir Deinen Kummer von der Seele , stelle Deine Fragen oder einfach so.
    Hier ist immer jemand . Wir alle begleiten Dich gerne , ermutigen, drücken Daumen , freuen uns mit Dir , weinen auch mit Dir .
    Jetzt geniesse erstmal das Wochenende . Das geht alles trotz Krebs und Chemo , vielleicht manchmal etwas anders , aber nicht schlechter.
    Ich wünsche Dir viel Kraft , Mut ,Zuversicht und dass es Dir gelingt die Angst etwas zu vergessen.
    Liebe Grüße und :hug: von
    alesigmai52

  • Hallo Sanna,


    herzlich williommen im Forum der Frauenselbsthilfe. Schön, dass Du zu uns gefunden hast. Schau Dich bei uns um und fühle Dich wohl. Du hast ja schon einige gute Antworten erhalten, vielleicht haben sie Dir ein wenig Mut gemacht, nicht so viel Angst vor der ersten Chemo zu haben. Alles Gute :) Ich wünsche Dir auch weiterhin einen guten Austausch.

  • Guten Morgen liebe Sanna
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende mit Sonne und lieben Menschen um dich herum. Auch ich bekomme nächsten Mittwoch meinen Termin für die erste Chemo gesagt. Was in dir vorgeht versteh ich nur zu gut.
    Ich habe so einige Untersuchungen durch und zu Anfang hieß es ich bekomme einen künstlichen Darmausgang.Ich war am Ende meines Verstandes.
    Als nach der Besprechungskonferenz mir mitgeteilt wurde das dieser Krebs gut auf Bestrahlung und Chemo anspricht habe ich losgeheult vor Freude.
    Das muß man sich mal vorstellen ich habe mich gefreut auf Chemo und Bestrahlung. Verrückt :) Und dann habe ich mir gesagt so mein lieber Hektor Pascal mit Anhang du verschwindest mal ganz schnell aus meinem Körper denn der gehört mir und du hast da nix drin verloren wir werden dir den Gar ausmachen.
    So werde ich am Mittwoch dahin fahren auch wenn ich ein mummeliges Gefühl habe denke ich das es dazu gehört unbekanntes Terrain halt :)


    Ich habe mir für jeden Tag etwas schönes ausgedacht was mir Freude macht .Wen ich gerne sprechen möchte ..was ich gerne essen möchte welches Buch ich lesen möchte wen ich treffen möchte usw.Das hilft mir sehr.Alle Verpflichtungen und die die wir uns auferlegen die man immer machen muß habe ich in den Hintergrund verbannt...ICh habe am 7 Juli Geburtstag und gehe mal davon aus das die erste Chemo dann schon gelaufen ist und ich wede sie verkraften schließlich bekomme ich Gäste :)
    Mein großes Ziel ist meine Reise nach Berlin die dieses Jahr leider aussteht von dort fahre ich immer mit meiner Freundin in die Uckermark Camping machen am See also muß ich da nächstes Jahr hin !!!!
    Ich drücke dir für Dienstag meine Daumen und sende dir Kraft und Mut.
    Alles erdenklich Gute für Dich liebe Sanna

  • gestern schlenderte ich als Urlauber durch die Fußgängerzone in Aurich.
    Dort war ein Stand der Frauenselbsthilfe. Dadurch habe ich diese Website gefunden.
    Ich bin männlich und 58 Jahre alt. Im März 2015 wurde bei mir Darmkrebs gefunden. Mittlerweile gelte ich als geheilt und bin
    wieder
    voll in meinem Beruf tätig.
    Dieses Jahr war nicht leicht für mich. Außer derChemo bekam ich auch noch eine Bestrahlung. Vier Wochen lang hat das Taxi
    Mich an jedem Werktag zur Bestrahlung gefahren.
    Die Ärzte haben mir eine vollständige Genesung versprochen. Aber was für mich wichtiger war, war der Rückhalt in meiner
    Familie, meiner Kollegen und Freunde.
    Wichtig für mich war es eigentlich, dass ich die Krankheit angenommen habe und offen damit umgegangen bin.
    Während der Chemotherapie hat meine Stimmung täglich geschwankt. Von positiv bis negativ habe ich alles durchgemacht.
    Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft.
    Wenn Du mehr Einzelheiten wissen möchtest, dann kannst Du mir gerne Bescheid geben.
    Ich bin hier auch neu.

  • Hallo Sanna :hug:


    herzlich willkommen :D Morgen ist Dienstag und ich und natürlich ganz vieeeeeeeeeeeeele Foris werden an dich denken und dir geistig beistehen. Ruck zuck ist alles vorbei und du kannst wieder aufatmen.


    Liebe Grüße von pelerixi