Magenkrebs

  • vielen lieben dank für eure antworten und tips. werde morgen, wenn ich zur 2. chemo antrete auf jeden fall mal mit der ärztin reden. ingwer tee könnte ich zwar versuchen nur hab ich das problem, daß ich auch mit dem trinken probleme habe und deswegen auch viel zu wenig flüssigkeit bekomme. aber wenn ich mehr als 2 schluck hintereinander trinke, bekomme ich brechreiz. muß auch beim essen aufpassen. ess nur sehr wenig und dann nur mini mengen. schweinefleisch geht gar nicht mehr, da wird mir sofort übel und ich bekomm magenschmerzen. joghurt, den ich sonst leidenschaftlich gerne gegessen habe, geht auch nur mal 1 oder 2 kleine löffel. aber zumindest hatte ich heute den ersten halbwegs guten tag seit der 1. chemo. konnte sogar einen kurzen spaziergang machen und am nachmittag saßen wir im garten und es gingen sogar 2 mini stückchen kuchen rein! :-) kaffee, der sonst zu meinen lieblingsgetränken zählt bleibt halt zu mehr als die hälfte stehen. aber was solls, bin ja froh, daß wenigstens jeden tag ein bißchen essen und trinken geht. vielleicht vertrag ich ja die 2. chemo besser. schöne woche euch allen

  • Liebe Rose,


    was Du so über Essen und Trinken schreibst, klingt nicht richtig gut :( .


    Es ist sicher ganz wichtig, dass Du mit Deinen Ärzten über diese Probleme sprichst. Denn einerseits wäre es gut, wenn Du nicht weiter abnimmst, und andererseits kannst Du so ja auch den Flüssigkeitsbedarf Deines Körpers nicht ausreichend decken. Da sollte eine Lösung her!


    Noch ein Tipp zur nächsten Chemo: informiere Deine Ärzte unbedingt bevor die Chemo läuft, dass Du weniger wiegst als beim letzten Mal (ich vermute mal, dass Du einige Kilos verloren hast ;( ). Die Dosis steht zumeist in Relation zum Gewicht und wenn ein Gewichtsverlust nicht berücksichtigt wird, könnte es zu einer Überdosierung kommen.


    Viele Grüße von Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

  • Hallo Rose50,


    wollte dir auch Ingwer empfehlen, wie Madita. Du kannst Ingwer nämlich auch in Tabletten-/Kapselform einnehmen, falls du die besser runter kriegst als den Tee. Eine Ärztin aus der Naturheilkunde hat bei einem Vortrag eine Dosis von 500 mg - 1,5 g Ingwer pro Tag empfohlen (nach der Chemo). Solltest du unter Sodbrennen leiden, dann lass besser die Finger davon.


    Ansonsten hoffe ich, dass du mit deinen Ärzten eine gute Variante für dich findest. Es gibt ja wirklich verschiedene Medikamente, die man gegen Übelkeit/Erbrechen ausprobieren kann. Vielleicht wird die 2.Chemo schon angenehmer.


    Liebe Grüße von der Jo

    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."

    - Franz Kafka -


  • hallo flora, hallo jo. danke für eure antworten. bin leider erst heute nachmittag wieder vom kh raus und habe seitdem fast nur geschlafen - chemorausch - halt! :-) esw urden aus den geplanten 2 tagen wieder 4. sollte ja diesesmal auf ne andere chemo umgestellt werden, weil ich bei der anderen nur am brechen war. alles schön und gut. ich also am montag ins kh, auf die waage und blutbild. dieses war nicht so ganz zufriedenstellen, daß am montag gar keine chemo gemacht wurde. dienstag erneutes blutbild, dann aber sollte die chemo starten. sie lief genau 3 minuten, dann wußte ich was todesangst ist. mein körper reagierte allergisch und das waren die schlimmsten minuten meines lebens. es wurde zwar sofort gehandelt und nach einer halben stunde konnte auch der sauerstoff wieder weg, aber ich war dann auch vollgepumpt mit fenistil und cortison. hat auch seine vorteile. mein gesicht ist nicht mehr so eingefallen! :-) nach absprache mit dem arzt bekam ich dann gestern die chemo wie beim ersten mal, nur ohne die tabletten und bis jetzt mußte ich mich auch nicht übergeben. nur mein mund war letzte nacht total trocken - wie schmirgelpapier und der appetit, den ich montag und dienstag hatte ist erst mal wieder weg. aber das ist ja auch normal und kommt wieder. trinke jetzt noch meinen früchtetee, das einzige was zur zeit schmeckt und geh dann schlafen. danke für eure tips! :-)

  • Liebe Rose,


    Du nimmst aber auch alles mit, was kein Mensch während einer Chemotherapie braucht :( . Dieser allergische Schock muss ja richtig schlimm gewesen sein.


    Ich wünsche Dir, dass Du Dich möglichst bald ein bisschen von der Chemo erholst und dass es mit dem Essen dann besser geht.


    Ganz liebe Grüße von Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

  • liebe flora
    ja, so in etwa hat der arzt sich auch ausgedrückt! :-) fühl mich momentan auch wie braunbier mit spucke. mußte mich zwar noch nicht übergeben, aber übel ist mir die ganze zeit. sch.... gefühl

  • Liebe Rose,
    zu lesen wie schlecht es dir geht, berührt mich sehr. Ich wünsche dir von Herzen, dass es ganz schnell besser wird.
    Bei meiner ersten Chemo vor drei Wochen habe ich Ähnliches bei einer Mitpatientin erlebt. Auch bei ihr hat es nach wenigen Minuten begonnen. Daraufhin wurde bei ihr die Chemo sofort unterbrochen und ihr konnte schnell geholfen werden. Das Ärzteteam beriet am gleichen Tag, wann und wie die Chemo weiter gehen sollte. Leider habe ich keine weiteren Informationen wie es ihr weiter erging. Dieses Erlebnis erschreckte uns doch sehr, vor allem während der ersten Chemo, wenn man mitbekommt was alles passieren kann.
    Allen hier wünsche ich, dass die Chemo wesentlich weniger schlimm verläuft.
    Liebe Grüße von Bienchen

    Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Goethe)

  • guten morgen ihr lieben.
    bin vorhin mit heißhunger nach einem wassereis aufgewacht und habe diesem bedürfniss nachgegeben, da jeder tropfen flüssigkeit wichtig ist. war die letzten 2 tage bei meinem hausarzt zur flüssigkeitsinfussion, weil ich nichts oder kaum trinken konnte. schmeckt alles wie sch.....! blutdruck war gestern 100/60, also erklärt sich die körperliche schwäche. aber langsam wird das wieder. habe durst. ein gutes zeichen. gleich mal was trinken, dann noch ne runde schlafen! :-)

  • Liebe rose50,


    Gut, dass Du so ein Eis zu Hause hattest. Klar musst Du jetzt das zu Dir nehmen, wonach es Dich "gelüstet". Aus Deinen Worten spüre ich eine große positive Kraft, die mich sehr berührt. Ich drücke Dir alle Daumen.

    Liebe Grüße aus dem wunderschönen Hessenland, heidih57



    Glück liegt nicht darin, dass man tut, was man mag,
    sondern dass man mag, was man tut.
    James Matthew Barrie

  • Liebe Rose,


    Wenn ich so mitten in der Nacht ein Wassereis gewollt hätte, dann hätte mein Mann zur Tanke fahren müssen :D . Das hätte meine Tiefkühltruhe nicht hergegeben.


    Dir hat es hoffentlich gut geschmeckt und ist drin geblieben. Denn Du hast Recht, in Deinem Fall zählt jeder Tropfen Flüssigkeit!


    Lass es Dir so gut wie irgend möglich gehen und Dich unterstützen, wo es nur möglich ist.


    Ganz liebe Grüße von Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

  • hallo liebe flora.
    tja einen mann, den ich schicken könnte hab ich nicht, darum hab ich mir nen kleinen vorrat im eisschrank angelegt. denn wenn ich diesen heißhunger auf wassereis habe, dann brauch ich sofort eines, denn 10 min. später kann das schon wieder vorbei sein. heute nachmittag hat mein großer sohn mich und meine jüngste tochter zu sich geholt. ich hab ne kleine erdbeersahnetorte gekauft und konnte sogar 2 kleine stücke essen. am abend gab es gegrilltes. auch wenn ich die meiste zeit liegend mit ner wärmflasche auf dem bauch verbracht hatte, war es trotzdem ne abwechslung. andere wohnung, anderes sofa, dazu sohn und schwiegertochter, die sehr um mein wohlergehen besorgt waren und meine kleine enkelin, sie wird am montag 4 jahre alt und hat selbst schon erfolgreich gegen krebs gekämpft! es war ein schöner nachmittag und ich erhol mich langsam aber stetig etwas mehr von der letzten chemo! :-)

  • Liebe rose50,


    es tut immer gut von dir zu lesen. Auch wenn es dich ja ganz schön beutelt, strahlen deine Beiträge Zuversicht aus. Du sorgst gut für dich, und das ist einfach total wichtig.
    Ich wünsch dir viel Kraft, und das die nächste Chemo endlich mal problemlos läuft.


    LG von der Jo

    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."

    - Franz Kafka -


  • vor der nächsten chemo werde ich erst mal ein ausführliches gespräch mit den ärzten führen, damit sie erst mal wissen, wie es mir nach der chemo daheim geht. wenn ich aus dem kh raus gehe, gehts ja immer noch so halbwegs, aber dann daheim gehts los. so langsam berappel ich mich wieder und hab grad eben kurz entschlossen den haarschneider in die hand genommen und haare ab.....! :-) wart jetzt noch auf meine schwester, damit sie nochmal drüber geht, da hinten rum doch noch einiges ist, wo ich nicht sehe. hab sie jetzt auf 5mm runter. ganz glatze, ne....! will ich nicht! :-(

  • Liebe rose
    Hört sich ja alles gar nicht gut an, besprech das bloße mit deiner Ärztin, wie es dir geht, meine Ärztin hat sich nach der ersten sich erkundigt per Telefon wie es mir geht. Meine Haare sind nun auch ab und mit meinen Tüchern geht es mir super, mit der Perücke fühle ich mich nicht so wohl.
    Alles gute für dich
    Sally :thumbsup:

    Aus der Liebe wächst die größte Kraft :love:

  • liebe sally. ja, die perrücke wird auch sicher nicht meine freundin. hab die haare auf 5 mm ab. fühlt sich total stachelig ab. hier daheim und im garten lauf ich so rum. nur zum einkaufen setz ich die perrücke auf, ansonsten auch nur ein tuch. aber am wohlsten fühl ich mich ohne! habe am montag früh einen termin bei meinem onkologen. habe ständig probleme mit der verdauung. ohne holfsmittel geht gar nichts und die schmerzen im bauch sind manchmal hammermäßig. da lieg ich mit der wärmflasche auf dem sofa und kann die tränen nicht aufhalten. hatte heute wieder eine phase des aufgeben wollens. meine tochter hat mir kräftig den kopf gewaschen und jetzt geht es wieder!

  • Liebe rose50,


    das ist wirklich Mist, dass es dir so schlecht geht. Ich hoffe der Termin am Montag bringt dir was. Die Ärzte können natürlich den Tumor nicht wegzaubern, aber gegen Verdauungsprobleme und Schmerzen haben sie doch jede Menge Mittel parat. Und wenn das eine nicht funktioniert, dann muss man halt das andere probieren. Also, schön dranbleiben!


    Ganz liebe Grüße
    die Jo

    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."

    - Franz Kafka -


  • Liebe rose 50,
    Hab Deinen Strang immer mal soam Rande mitgelesen, aber -Ach Mensch- wenn ich das hier so lese mag ich dich doch mal ganz doll drücken und Dir eine Portion Kraft und ein paar wärmende Sonnenstrahlen rüberschicken.


    Gerade gegen Verdauungsprobleme während Chemo, gibt es auch eine Menge was man selbst tun kann. Hatte nämlich mit sowas auch während einer chamo mal zu tun. Wennn wärme Dir gut tut - es gibt auch so ganz tolle Bienenwachsauflagen, mit verschiedenen ätherischen Ölen. Fand ich persönlich ganz angenehm weil es so wohlig warm war.Aber an Ende musste dann ein Abführmittel her und man brauchte Geduld. :thumbdown:





    Alles liebe
    Madita

    „Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.“ Franz von Assisi

  • liebe madita.
    danke für deine lieben worte. ja, ich bin voller optimismus ind die chemo geatartet - mit dem festen willen, es dem krebs zu zeigen. mittlerweile bin ich nach nur 2 chemos so geschwächt, daß sogar das sitzen am pc anstrengend ist. ich steh zwar immer auf und lauf ein bißchen, aber durch das viele liegen hab ich mittlerweile auch noch sehr starke rückenschmerzen und ich habe immer öfter einen tiefpunkt mit vielen tränen, wo ich einfach nicht mehr will. meine kinder bauen mich zwar wieder auf, aber es hält halt nicht lange an! :-(

  • so, vom termin beim onkologen zurück. chemo wird abgebrochen, da ich wohl zu den wenigen seltenen menschen gehöre, die chemo nicht vertragen. morgen nun für 1 tag in die klinik zur magenspiegelung und ct. dann noch zum chirurgen wegen terminbesprechung für die op. meine chancen sind natürlich ohne chemo geringer, aber ich hoffe das beste! :-)

  • Liebe Rose,


    nach Deiner letzten Nachricht bin ich hin- und hergerissen. Einerseits baust Du mit der Chemo körperlich so sehr ab und hast so wenig Lebensqualität, dass der Abbruch wahrscheinlich die bessere Alternative ist. Wie Du aber auch selbst schreibst, ist es natürlich nicht besonders toll, wenn eine so wichtige Option, um den Krebs in Schach zu halten oder sogar zu verkleinern, wegfällt.


    Gut ist es aber, dass man jetzt nach anderen Möglichkeiten wie z.B. die Operation schaut. Dazu weißt Du dann ja morgen oder übermorgen mehr.


    Meine Daumen sind ganz doll für Dich gedrückt und ich wünsche Dir, dass sich Deine Hoffnung einfach erfüllt!


    Viele liebe Grüße von Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.