Mastektomie - Silikon Aufbau - erste Wochen

  • Lebe Angel12 , da gebe ich Sonmenglanz recht, die AHT ist eigentlich auch nichts anderes.

    Es ist zwar fies, wenn sich etwas ändert was so nicht geplant war, aber vielleicht kann dir Kajuscha ja noch von ihter Tablettenchemo berichten, ich meine mich zu erinnern, dass sie es sehr gut verträgt.

    Das wünsche ich dir auch. :hug:

    Liebe Grüße

    Cookie

  • Guten Morgen ihr Lieben. Vielen Dank für eure Daumen. ☺ Die OP habe ich soweit gut überstanden, war aber seit Mittwoch sehr weinerlich, was dann gestern nochmal richtig extrem war. 😭


    Sonnenglanz & Cookie

    Die AHT macht mir nichts. Das wusste ich ja schon. 😓

    Und natürlich zieh ich jede Therapie durch, die sein muss. 💪👍

    Es ist nur so, dass sich die nächste OP um mindestens 6 Monate verzögert und anfangs war von 3 Monaten die Rede.

    Jetzt habe ich rechts ein Mini (höchstens) B-Körbchen und links ein E/F-Körbchen. Und das ist schon heftig. Wenn ich an mir runter gucke, wirkt es, als ob da nichts wäre... 😑


    Egal. Da muss ich jetzt durch. Ich kanns ja nicht ändern. Dafür finde ich den Expander angenehmer. Das Silikonkissen mit 460 ml fand ich schon sehr schwer und hat mich beim Liegen und Laufen schon gestört. Wäre vermutlich irgendwann besser geworden. Dafür sah es toll aus. 😃


    Aber immerhin habe ich die Erlaubnis zur Abnahme bekommen. Ich würde ja gerne wenigstens die 15 Chemokilos runter bekommen.

    Und der Arzt hat gesagt, solange ich keine 50 kg abnehme wäre das kein Problem. Also hab ich mehr als genug Speck. 😂

  • Liebe Angel12 ,

    schön von dir zu hören und noch schöner, dass du alles gut überstanden hast. Schritt für Schritt denken, wie immer, du schaffst das:hug: alles was du tun kannst, um dem Krebs leine Chance zu geben tust du und nur das ist wichtig. Für viele schöne Jahre bis du 90 bist!! Ich wünsche dir ganz schnell gute Besserung meine Liebe!

  • Liebe Angel12 schön das du die OP gut überstanden hast:hug: bei mir wirds auch ein B-Körbchen links und rechts hab ich F ! Auch muss ich ein halbes Jahr damit rumlaufen, aber es wird Winter und da sieht man es nicht so sehr, oder eben auch gar nicht hoffe ich zumindest;)das wichtigste ist jetzt das du weiter mit der Therapie machst und du wirst sehen wie schnell die Zeit vergeht und wir Zwei auch die andere Brust schön haben:hug::*:love:

  • Liebe Angel12 , ja, dieses unfertig blöd Aussehen, das ist wirklich nervig. Man hat das Gefühl, es nimmt kein Ende und der Quasimodofaktor wird größer statt kleiner. Man fühlt sich unvollständig und einfach blöd. Und je länger dieser Zustand anhält, desto schwieriger wird es. Vor allem wenn mann dachte, man wäre seinem Ziel schon näher.


    B-Körbchen ist schon etwas, ich habe ein vollständiges und ein vermackeltes. Klar, im Unterschied kommt es dir so vor und dieses Ungleichgewicht ist ja auch heftig. Ach, das ist wirklich ganz, ganz schade, dass sie jetzt noch mit so einem Kram rausgekommen sind.


    Aber du schaffst das. Du kriegst es hin, dich so zu mögen, wie du im Moment bist, auch wenn du keine Idealfigur hast. Weil diese Tabletten dir weitere Überlebenschancen geben. Und möglichst viele gute Jahre. Der Preis der Wartezeit wird sich hoffentlich in gute Zukunft wandeln.


    Schön, dass du die OP ganz gut überstanden hast. Das ist wieder ein Schritt. Und irgendwann muss ja mal Schluß sein mit dem Spuk. Kopf hoch, vorwärts gucken. Und immer schön Schönes tun. Dann wirst du hoffentlich bald wieder zwei wunderhübsche Möppse haben, auch wenn es etwas länger dauern wird, als gedacht . Damit du sie auch schön lange im Einsatz haben kannst.


    Erhol dich weiter!!!


    LG


    Sonnenglanz

  • Liebe Scarlett, liebe Angel,

    ich hatte mir für diese blöde, ungleiche Zeit eine Epithese im Sanitätshaus (auf Rezept) geholt. Muss Frau ja nicht immer tragen, aber wenn's denn doch mal figurbetont oder ein Kleid sein soll...

    1-2-3-4 diesen Kampf gewinnen wir.
    5-6-7-8 das Schalentier wird platt gemacht!


    Alles wird gut - eine andere Option gibt es nicht!

  • Liebe Angel12 ,

    Schön zu hören, dass du die op gut überstanden hast. Freut mich. Habe es erst gerade gelesen, bin noch in der ahb. Psychisch Habenichts momentan einen durchhänger. Dachte, es geht alles schneller. Hier wird mir beigebracht, dass ich geduldiger sein muss. Ich wollte eigentlich schnell wieder arbeiten, aber den Zahn haben die mir gezogen. Dir weiterhin gute Besserung und fühl dich gedrückt 💋

  • Ihr Lieben,


    ich hoffe, ich bin hier richtig.

    Evebntuell soll bei mir ja auch eine Mastektomie gemacht werden.

    Ich hoffe ja immer noch, dass ich yrunrum komme, aber ich möchte, wenn es denn sein soll, vorbereitet sein.


    Bei mir soll eine Brust weg, wird dann die andere sofort angeglichen, oder kann ich dann auch sagen: Dann beide?


    Wie ist das mit dem Gefühl? Ist da noch ein Hautgefühl?

    Oder fühlt sich das taub an? Ich habe ja durch meine Unterleibs-OP einen leichten Nervenschaden, die Außenseite des Oberschenkels fühlt sich manchmal wie ein fremdes Bein an. Ist es so? Oder denkt man irgendwann nicht mehr dran?

    Wie ist das Empfinden, wenn man Warm-Kalt Reizen ausgesetzt ist?


    Viele Fragen, ich erwarte auch keine ärztlichen Antworten. Dazu habe ich meinen Arzt. 😃

    Ich würde mich aber über ein paar Erfahrungen freuen.


    Danke!


    Liebe Grüße

    Milli

  • Meine Lieben,

    Ich brauche euren Rat.

    Gestern war ich zum Op-Beratungsgespräch.

    Ich bin TN, ki70% und keine Trägerin einer Genmutation. Dennoch wurde, weil ich Mutter und Tante auch was hatten, ein 88%iges Risiko errechnet, wieder zu erkranken.

    Ich habe meinen Wunsch zur Mastektomie bds. Geäußert. Auf der betroffenen Seite wäre das wohl kein Problem, rechts müsste ich erst ein Gutachten der Psychoonkologin bekommen, wo ich noch mehrmals hin müsste.

    Ich habe dichtes Drüsengewebe, Zyste ist auch noch irgendwo versteckt.

    Überlebensvorteil hat man ja angeblich dadurch nicht.

    Ich habe doch nun hier schon genug Erfahrungsberichte gelesen, dass doch oft genug was übersehen wird. Oder überraschung- auf der anderen Seite war doch was!

    Außerdem würde dann ja keine Bestrahlung folgen, vorausgesetzt die sentinels sind ok.

    Die beste Aussage war:

    Frauen u40, die kein genträger sind, haben doch nur ein 28%iges Risiko, nochmal zu erkranken. NUR! Das kann auch nur von einer gesunden Person gesagt werden.


    Zum sofortigen Silikonaufbau wurde mir gesagt, dass ich 4 Monate nichts über 10kg heben soll....so lang! Ich dachte 6 Wochen....wie ist das bei euch?

    Und es müsste auf jeden Fall unter den Brustmuskel sein, meine Haut ist auch teilweise sehr dünn, so dass sie nicht sicher ist, ob es klappt...


    Ich weiß, wir sind hier alle keine Ärzte, und ich werde noch eine Zweitmeinung einholen, aber über passende Erfahrungen von euch wäre ich dankbar!

  • hallo Dija ,

    ich war ehrlich gesagt froh dass bei mir beide Seiten gemacht wurden ... obwohl rechts nur Verdacht war und links gesichert Mamma Ca (DCIS).

    Wäre jedoch rechts kein Verdacht gewesen hätte ich wohl auch darum kämpfen müssen ... hatte jedoch ne tolle Ärztin die für das Wohl der Patienten "kämpft" (auch mit Krankenkassen ohne das der Pat. was machen muss).

    Meine Implis liegen auch unter dem Brustmuskel, weil meine Ärztin das meistens so macht ... ich bin schlank und meine Ärztin wollte ein absolut natürliches Ergebnis ohne einen Übergang zu spüren (was es auch wurde).

    Bei vielen gilt die magischen 12 Wochen wo Ruhe angesagt wird und erst danach sollte über 10kg gehoben werden. Das hat auch den Sinn dass die Implis gut einwachsen können und die großen inneren Wundflächen heilen (ist nicht zu unterschätzen). Ein verrutschen nach oben oder außen ist die Gefahr.

    Wünsch dir eine gute Entscheidungsfindung.

    LG Möhrchen 🥕

  • Hallo ihr Lieben da ich ja nun das zweite Mal Bk habe habe ich mich auch fürs Abnehmen mit Wiederaufbau entschieden mal sehen die Ärzte am Montag meinen natürlich höre ich mir gern ihre Meinung an heute beraten sie ja über mich wie es weiter geht lg Lissy

  • Hallo Dija ,

    ich habe mich auch für eine beidseitige Mastektomie entschieden, nachdem in beiden Brüsten gesicherte Mamma Ca bestätigt wurden. Ich hatte auch sehr dichtes und zystisches Brustgewebe. Da schon in der Vorsorge (Tasten, Ultraschall, Mammo) niemand die Tumore erkannt hat (war reiner Zufall) und es auch bei den verschiedenen Ultraschalls immer ein "die Suche nach dem verborgenen Schatz" war, hat meine Ärztin mir diese Option ans Herz gelegt. Denn auch die klassischen Nachsorge wäre bei mir immer ein Poker Spiel. Und da hatte ich ehrlich gesagt keine Lust drauf.


    Ich bin oben rum recht knochig. Daher wurde das Implantat unter den Brustmuskel gelegt. Meine Hautschicht darüber beträgt 4mm. Die Brustwarzen konnten erhalten werden. Alle bisherigen Ärzte finden das Ergebnis "sehr schön und gelungen" ;)


    Auch wenn mir das Endergebnis bisher nicht gefällt (ist halt künstlich und nicht natürlich) habe ich diese Entscheidung nicht bereut, denn ich habe für mich vielleicht nicht so ideale Optik gegen ein Stückchen mehr Sicherheit getauscht. Und das fühlt sich für mich gut an. Und die Nachsorgeuntersuchungen kann ich nun entspannter über mich ergehen lassen. Zudem fällt die Bestrahlung weg - ein nicht unerheblicher Entscheidungsfaktor.


    Ich darf die nächsten 6-8 Wochen die Arme nicht über 90 Grad anheben und nicht über 5kg heben. Diesen Preis zahle ich allerdings gerne.

  • Ich habe mch eigentlich auch für eine Mastektomie entschieden, nun liegt der Befund der Genetik (da war Alles okay) vor und meine Onkologin empfiehlt eine brusterhaltende OP, zumal ich auch noch bestrahlt werden muss, da 3 Lymphknoten befallen sind .Am 9.10. hab ich dann mein OP- Vorgespräch mit der operierenden Ärztin, ich bin sehr gespannt, was sie sagt, aber nun bin ich halt auch unsicher.

  • Liebe Conzi , das versteh ich total. Es geht mir gerade genauso, weil ich entscheiden muss, wie ich die Bestrahlung durch ziehen möchte.


    Das ist ein Sch... gefühl. Reset auf Start. Irgendwie wie nix geschafft... Alles von vorne. Was, Chemo hinter mir ? OK, aber was ist mit dem Berg vor mir? :huh::/=O


    Ich habe mir erstmal ein Mett-Brötchen gegönnt. Das gibt es vielleicht 2 oder 3 Mal im Jahr. Dieses Jahr eben vier Mal. Es tröstet mich gerade, es hat den Geschmack von manchem netten Fest früher ...


    :)

    Mal sehen, was für Trösterli ich noch finde. Vorhin hatte ich einen Kaffee in der Sonne.


    Also los, lass dir was einfallen und mach etwas Schönes! Was andres macht nur trübe Gedanken.


    LG


    Sonnenglanz

  • Liebe Sonnenglanz , was wäre es doch nett, wenn wir jetzt gemeinsam einen Kaffee trinken könnten und ich liebe Mettbrötchen.Also ich möchte ich nicht undankbar erscheinen, ich habe die Chemo geschafft und das sogar recht gut und nun sitz ich hier und weiss nicht weiter. Was musst du denn wegen der Bestrahlung entscheiden?

    Dann genieß den Tag und die Sonne:hug: LG

  • Liebe Conzi ,


    hadere bitte nicht mit dir. Es kommt eben und zu Recht. Nimm es erstmal an. :rolleyes::thumbup:


    Nur hilft, glaube ich, sozusagen zu verhindern, dass irgendwelche Bretter vor die Fenster genagelt werden, durch die wir das Positive betrachten können. Und das ist auch wieder mit Energie verbunden, man muss die Bretter irgendwo im nicht sichtbaren Bereich stapeln und auch noch die Nägel verbannen. :(:(


    Bei mir geht es darum, ob ich die Lymphabflusswege mit bestrahlen lasse oder nicht. Die Strahlenärztin hat mir quasi einen Herzinfarkt in 10 bis 15 Jahren garantiert, falls ich die betroffenen Lymphbereiche mit bestrahlen würde. (Lage des Tumors war außergewöhnlich). Und der Befall ist so minimal, dass die Bestrahlung nicht unbedingt zwingend ist. Wobei ich nach dem Gespräch mit der Ärztin nochmal den pathologischen Befund angesehen habe... Grosser Fehler. Wegen der daraus resultierenden Verunsicherung habe ich nochmal mehrere Ärzte rebellisch gemacht und warte auf deren Antwort.


    Ja, zu zweit hätten Kaffee und Mettbrötchen noch mehr Spaß gemacht. :)


    Ich war heute nochmal zur Blutkontrolle, alles gut so weit. Ich habe meine Klamotten von der Reinigung abgeholt und ich freue mich auf eine Kurzreise übernächste Woche. Und bis zum WE muss ich nirgends mehr hin und irgendwas ärztemässiges an mir schrauben lassen. 8o:)


    Ich muss mich 'nur' wegen der Bestrahlung entscheiden. Das Planungs-CT ist kommenden Montag, da muss ich es wissen :/


    Schritt für Schritt, anders geht es nicht.


    LG Sonnenglanz