Mastektomie - Silikon Aufbau - erste Wochen

  • Hallo Hanka ,

    ich bin nach beidseitiger Mastektomie mit sofortigem Wiederaufbau mit Silikonimplantaten nach 2 Wochen wieder Auto gefahren (Kurzstrecken). Offizielle Empfehlung sind glaub ich 4-6 Wochen.

    Physio habe ich nach 2 Wochen begonnen und langsam an Intensität gesteigert - im KH hab ich am Tag nach der OP mit Physio begonnen (natürlich ganz vorsichtig).

    Wenn du sehr sportlich bist, kann ich dir wärmstens empfehlen, wenn Implantate dann AUF den Muskel (sprech da aus Erfahrung, hatte viele Probleme damit und starke Beeinträchtigungen mit dem Brustmuskel).

    Mit Sport solltest du die kritischen 6 Wochen abwarten - da findet die primäre Einheilungsphase statt ... danach kann man wieder beginnen ... Brusttechnisch gilt die 3 Monate (wo man auch den Kompression-BH tragen muss), da die Gefahr des Verrutschens der Silikonimplantate doch hoch ist.

    Egal ob Eigenaufbau oder Implantate, alles hat Vor- und Nachteile und muss jeder für sich entscheiden ... dein Körper braucht aber auf jedenfall Zeit zum Heilen welche du ihm geben solltest. Einschränkungen von 6-12 Wochen wirst du auch immer haben. Ab der 4. Wochen merkt man sehr dass alles langsam besser wird, bis 6. Woche sollte man sein Leben mit Handbremse fahren (wegen Eiheilung) und dann kannst du stetig aufbauen deiner körperlichen Aktivität und die Handbremse laaaangsam bis Woche 12 lösen.

    Ach ja, nachdem ich Achterbahn auch liebe ... nach den 3 Monaten bin ich wieder gefahren und hatte auch "Freigabe" vom Doc.

    LG Möhrchen 🥕

  • Hallo zusammen, ich versuchs nochmal hier, passt ja auch zum Thema des Threads. Vielleicht liest es ja jemand, der das gemacht hat:

    Was sind eure persönlichen Erfahrungen mit AHB (also Antritt innerhalb 4 Wochen nach KH-Aufenthalt) nach Mastektomie mit Sofortaufbau. Also bringt das was? Was konntet ihr so mitmachen? Kann man das problemlos so gestalten, dass man eher die Richtung Stressabbau, Entspannung was macht? Körperlich ist man ja schon noch arg eingeschränkt...

    VG

  • Hallo meinereiner

    mein Doc hatte da die gleiche Meinung wie ich: was bringt es einem tatsächlich?

    Machen darfst du zu der Zeit ja noch nicht wirklich viel und hast auch ziemlich viele Einschränkungen.

    Mein Ziel war es körperlich wieder fit zu werden und meine körperlichen Grenzen kontrolliert zu testen (v.a. hinsichtlich der Arbeit), deswegen habe ich mich ganz klar gegen AHB sondern für Reha entschieden (die auch den Fokus auf den Sport legt).

    Andere Betroffene hingegen machen bewusst die AHB um sich zu erholen, neue Kraft zu tanken, Zeit nur für sich nach der "krassen" Zeit, etc.

    Das muss man tatsächlich für sich selbst entscheiden - was willst du mit AHB oder Reha für dich erreichen?


    LG Möhrchen 🥕

  • Hallo Hanka ,


    ich bin auch ein riesen Achterbahnfan und mein Operateur hat mir gesagt, dass ich mindestens 2 Monate nach der OP damit pausieren muss. Meine Mastektomie links mit Silikonimplantateinlage und Entfernung von 9 Lymphknoten war am 30.8, Das ist nicht einmal drei Wochen her. Seit ca. einer Woche betätige ich mich wieder regelmäßig sportlich in Form von Walking und Fahrradergometer. (Hab dafür auch das Go von meinem Arzt bekommen) Ich bin auch schon so Fahrrad gefahren, wobei ich das im Nachhinein bereut habe, da vermutlich durch die Erschütterungen, die sich nicht komplett vermeiden lassen, wieder Schmerzen aufgetreten sind. Ich mache jeden Tag brav meine Physio-Übungen und versuche eigentlich so alltäglich wie möglich zu leben. Subjektiv fühle ich mich wenig eingeschränkt derzeit, ich bin aber auch krank geschrieben und kann im Endeffekt tun, worauf ich Lust habe, und das versuche ich so gut es geht zu genießen und Kraft zu tanken bis in wenigen Wochen die Chemo beginnt.


    Liebe Grüße,

    Katha

    Sich eine Minute ärgern, schwächt Dein Immunsystem für 4-5 Stunden. Eine Minute Lachen stärkt Dein Immunsystem für 24 Stunden. :)

  • Katha-Pult , Moehrchen


    vielen Dank für eure Rückmeldung😃.

    Da ich momentan noch in der Chemo stecke habe ich Zeit, um mich mit dem Themo OP auseinander zusetzen.

    Noch bin ich hin- und hergerissen zwischen Silikonimplantat und Eigengewebe.

    Momentan tendiere ich eher zu Implantaten, da ich mir und meinem Körper auch so kurz nach der Chemo keinen riesigen Eingriff zumuten möchte. Laut meiner Ärztin soll die OP schon etwa drei Wochen nach Chemoende erfolgen.


    Wie lange dauerte bei euch der Eingriff?

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Hanka

    Die einseitige Mastektomie mit Silikoneinlage und Lymphknotenentfernung hat bei mir 1,5 h gedauert. Ich war total vor den Kopf gestoßen, als mir gesagt wurde, dass ich die Mastektomie brauche. Ich wollte eigentlich kein Implantat, weil die Vorstellung eines Fremdkörpers im Körper mir sehr missfällt, aber meine Ärzte haben mich dann doch überzeugt und man kann das Implantat ja auch immer noch austauschen. Muss man ja gegebenenfalls auch, wenn der Körper dagegen rebelliert. Nach der Chemo brauche ich auch noch Bestrahlung, auch der Brustwand, das steigert natürlich das Risiko einer Kapselfibrose...

    Bei mir ist es jetzt gerade andersherum wie bei dir. Die OP war am 30.8. und als nächstes steht die Chemo an. Ich will schon auch baldmöglichst damit starten aber auch keine Wundheilungsstörungen riskieren. Da sagt auch jeder was anderes, wie lange man nach der OP warten sollte. Ich werde wohl aber auch meinem Arzt vertrauen, der mindestens 4 Wochen sagte.

    Sich eine Minute ärgern, schwächt Dein Immunsystem für 4-5 Stunden. Eine Minute Lachen stärkt Dein Immunsystem für 24 Stunden. :)

  • hallo,

    habe vor 1 Woche Mastektomie links mit Entnahme von 15 Lymphknoten gehabt. Habe seit dem untere, hinten, Axel geschwollen. Nach Aussage meines Arztes wäre es kein Lymphödem, nur geschwollen. Es ist sehr unangenehm, habr jetzt für morgen Termin beim Arzt. Habe mir selber einen Termin bei einem Khineterapeuth geben lassen, den der Arzt hat nur gemeint ich solle den Arm normal bewegen.

    Meine Frage jetzt ist aber, wie lange wartet man mit Gymnastik, Chemo und Bestrahlung nach Mastektomie? Ich bin sehr verunsichert mit den Aussagen der äerzte hier.

    LG

  • Mmh Juni2019 Du schreibst hier im Thema Mastektomie-Silikonaufbau. Also, wenn Du erst vor einer Woche Silikon bekommen hast, wäre ich noch sehr vorsichtig. Ich durfte die ersten Wochen gar nichts machen, damit die Implantate in Ruhe einheilen konnten. Und geschwollen war da auch einiges. Bei "nur" Mastektomie ohne Silikon kenne ich mich leider nicht aus, da frag vielleicht nochmal in einem anderen Thema, damit Du die richtigen Ansprechpartner findest.

  • Ich hatte letzte Woche bezüglich der OP (Mastektomie mit Aufbau) ein Info-Gespräch mit meiner Ärztin im BZ. Die OP soll schon zwei Wochen nach Chemoende erfolgen. Aus diesem Grund hat mir meine Ärztin von einem Aufbau mit Eigengewebe abgeraten (diesen könnte ich auch noch in einem Jahr anstreben). Deshalb kommen für mich nun erst einmal nur Silikonimplantate in Frage.

    Aufgrund meiner ständig schlechten Blut Werte während der Chemo hat sie mir sogar nur zur einseitigen Mastektomie mit Aufbau geraten. Die andere Seite wird in einer extra OP gemacht.

    Nun stellt sich mir die Frage, in wie fern man diese Einseitigkeit im Alltag merkt? Wie sind da eure Erfahrungen?


    Hat noch jemand hier jede Seite seperat operieren lassen?

    Wie groß war der Abstand zwischen beiden OP's?


    Zudem meinte sie, da ich ja voraussichtlich Eigengewebe anstrebe, könnte man eine Übergangslösung bei den Implantaten in Betracht ziehen. Heisst das nun, dass es auch "provisorische" Implantate gibt?


    Da bei mir im Frühjahr auch noch eine Ovarektomie ansteht, wäre es mir schon ganz lieb es in einer OP hinter mich zu bringen.

    Wie groß ist denn der zeitliche Unterschied zwischen einem Eingriff bei einseitig und beidseitig?


    Da ich dieses Gespräch mit meiner Ärztin eine Stunde nach der Chemo hatte und ich nicht ganz bei der Sache war, haben Wir abgebrochen. Das nächste Gespräch habe ich erst in 2 Wochen. Deshalb würde es mich freuen, wenn ihr mir hier die ein oder andere Frage jetzt schon beantworten könnt. Danke.

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Hallo

    bin neu im Forum, hab die ganze Zeit nur mitgelesen, mich nun aber angemeldet und gleich eine Frage. Morgen bekomme ich auf eigenen Wunsch eine beidseitige subkutane Mastektomie mit Silikon- Sofortaufbau und der aufklärende Arzt hat mir gesagt, der Eingriff würde 2 Stunden dauern, das kommt mir etwas kurz vor. Deshalb meine Frage wie war es bei denjenigen von Euch, welche die gleiche OP hatten und was kommt da auf mich zu? Danke

    Viele Grüße

  • Liebe Manu16

    da sind wir schon zu zweit😉.

    Bei mir soll dieser Eingriff am 19.11. erfolgen und ich habe auch noch viele offene Fragen.

    Da du ja schon morgen den Eingriff hast, müssten bei dir ja alle offenen Fragen schon geklärt sein🤔.

    Zwei Stunden für beide Seiten kommen mir aber auch sehr "sportlich" vor. Mir wurde diese Zeit (2-2,5Std.) für eine Seite genannt. Bei mir wird dabei aber gleichzeitig auch noch der Tumor entfernt.

    Das ausführliche Gespräch für die Mastektomie mit Implantate habe ich allerdings erst am 17.10..

    Ich wünsche dir jedenfalls alles alles Gut🍀 für die morgige OP.

    LG Hanka

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Liebe Manu16 ,wie Hanka schon sagt...sehr sportlich erscheint mir diese Zeitangabe auch.... Ich hätte ne beidseitige Mastektomie ohne Aufbau...aber das dauerte auch schon vier Stunden....Aufwachraum und Anästhesie vorher nicht mitgerechnet. Aber ich hab mir gesagt,egal...Hauptsache ich schlafe und Krieg nix mit😀🍀😞

  • Hallo Manu16 ,

    erstmal <3lich Willkommen.Ich hatte meine beidseitige Mastektomie mit gleichzeitigen Silikonaufbau und Eierstockentfernung im Juni 2018.Die Op dauerte ca.4 Std. und ich durfte nach 5 Tagen nach Hause.Die Brüste sehen am Anfang ( wegen der Narben) nicht so schön aus und meine Brustwarzen wurden auch entkernt und wieder draufgenäht,die sahen am Anfang ganz schwarz aus....also nicht erschrecken,das wird am Schluß echt ein schönes Ergebnis.

    Falls Du noch Fragen hast,beantworte ich sie Dir gerne.

    Alles Gute für die Op

    Giecher:*

  • Hallo Manu16 Hanka


    ich hatte den Eingriff schon ( im September) und es hat bei mir bisl was über 2,5 Stunden gedauert. Erinnern kann ich mich zwar nicht 😉, hatte aber nachgefragt und die Schwester hat ins OP-Protokoll geschaut. Allerdings war das auch ohne Lymph-Entnahme ( dauert ja bestimmt auch...) die sind schon raus gekommen bei der vorherigen brusterhaltenden OP. Meine Brustwarzen wurden auch nicht entkernt... Und ich hab sie auf dem Muskel.


      Manu16 : Was genau willst du wissen bzgl. „Was kommt da auf mich zu?“


    LG

  • Hallo

    Danke für die schnellen Antworten. Auch bei mir wird der Tumorrest mit entfernt, Chemo hat ihn zwar verkleinert, aber er ist noch da.

    Lymphknoten werden keine entfernt, bei Portanlage wurde Wächterlymphknoten mitgemacht.

    Ich wollte wissen wie schnell ich wieder einigermaßen fit bin, ich bin nicht so der Geduldsmensch und ich bin hab ehrlich gesagt Angst vor Schmerzen.

    LG

  • Liebe Manu16


    Also über Schmerzen musst du dir keine Gedanken machen, das ist alles auszuhalten, sag ich mal so ....Ich hatte einen Schmerztropf und konnte dann selbst dosieren, nach Bedarf. Als der am Tag nach OP alle war hätte ich auch noch einen bekommen können, hab das aber nicht gebraucht. Ich habe mir dann nur abends bzw. für die Nacht die ersten paar Tage noch Schmerzmittel geben lassen. Sicherlich spannt das alles und man ist bewegungstechnisch schon eingeschränkt. Das einzige was etwas schmerzhafter war: das erste mal Aufstehen nach der OP, das hat unvermittelt doch arg „gezwiebelt“ in der Brust, da bin ich vor Schreck bisl krumm gelaufen, hab Aua-Laute von mir gegeben und die automatisch festgehalten 🙈. Das wird aber auch dann schnell besser. Irgendwo hier hab ich gelesen, das kommt davon dass die Implantate ja von innen auf die frische Wunde drücken, oder so ... Bisl in Geduld wirst du dich aber trotzdem üben müssen aber rumlaufen ( mit Drainage) geht die nächsten Tage dann schon wieder ganz gut. Wird jeden Tag besser, das merkst du dann schon wie weit du dich belasten kannst.


    Alles Gute für deine OP:thumbup:

  • Hallo, liebe Manu16 ,

    dann reihe ich mich auch noch ein. Bei mir lagen vor fast genau 6 Jahren bei dieser Op zwischen dem letzten vor und dem ersten Blick nach Narkose auf die Uhr fast genau 4 Stunden (ohne LK, die waren schon vorher entfernt).

    Schmerzen hatte ich danach wenig, brauchte auch nur selten Medis, es nervten und störten die Drainagen....

    Wünsch die alles Gute für deine OP :thumbup::thumbup:Wenn du Fragen hast, stelle sie.

    LG und toi, toi, toi

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.