und noch `ne Neue

  • Hallo zusammen - ich klopf ganz leise an zu dieser Uhrzeit und stell` mich kurz vor:
    bin 63 Jahre alt, verheiratet, 1 Kind ( Sohn )
    Erwerbsunfähigkeitsrentnerin seit 1975 ( Sportunfall )
    gebürtig im Ruhrpott
    lebe seit 1981 im Rheinland Nähe Köln
    weiß seit dem 9. 9. das ich Mamma CA habe


    das sollte für`s erste lange - sonst fragt ganz einfach nach.


    mein nick lautet Teufelchen weil ich dem Teufel keine Chance gebe...............

    "Trenne dich nie von deinen Illusionen
    und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufgehört haben, zu leben.“




    (Mark Twain)

    Einmal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Zitat im Text entnommen, da auch in der Signatur enthalten.

  • Guten Morgen Teufelchen,


    ersteinmal ein herzliches Willkommen in unserem Forum. Eigentlich ist fast immer jemand im Forum unterwegs, da der Ein-, Durch- und/oder Kurzschlaf irgendwie zum Krankheits- und Nebenwirkungsbild dazugehört. Ich gehöre zu den Kurzschläfern :) .


    Meine Diagnose Mammakarzinom ist auch noch nicht solange her, ich habe es am 21.06.16 erfahren. Weißt du denn schon näheres über deinen Behandlungsplan? Ich brauchte ja keine Chemo, so dass ich am 30.06. meine brusterhaltene Op hatte. Zur Zeit stecke ich in der Bestrahlungszeit, die hoffentlich am 15. 10. zu Ende sein wird. Und dann "nur" noch 10 Jahre Tamoxifen.


    LG
    Kalinchen

  • Liebes Teufelchen,


    ich begrüße Dich recht herzlich bei uns im Forum der Frauenselbsthilfe nach Krebs.


    Komme in aller Ruhe hier an und schau Dich ein bisschen um. Vielleicht gibt es ja schon ein paar Themen, die Dich ansprechen und wo Du Tipps für Deinen Weg durch die Erkrankung findest. Und natürlich bist Du eingeladen, Deine Fragen zu stellen oder einfach in einem bestehenden Thread mitzuschreiben, wenn Du magst.


    Ich wünsche Dir einen guten Austausch und sende Dir herzliche Grüssles



    Saphira

  • Guten Morgen Teufelchen,


    herzlich willkommen :hug: und leise brauchst du nicht anzuklopfen. Hier ist fast immer jemand irgendwo unterwegs :rolleyes: und wenn du niemanden findest, dann setz dich aufs "Sonnendeck" und sei einfach nur da


    Alles Gute für dich in der kommenden bestimmt nicht einfachen Zeit, tritt deinem Teufel in den Allerwertesten.


    Grüßle von pelerixi

  • Liebes Teufelchen ,


    Auch ich möchte Dich herzlich hier im Forum begrüßen.Es ist zwar kein schöner Grund , aber vieles fällt leichter , wenn man sich austauschen kann. Schreib , wann immer du willst..zu jeder Zeit..es ist über kurz oder lang g immer jemand zum Austausch da...
    Lg von Mosicha

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

  • Hallo Teufelchen,


    auch ich möchte dich hier begrüßen mir hat in der Vergangenheit und auch jetzt das Stöbern und Schreiben in den Foren viel gebracht. Man bekommt auf jede Frage eine Antwort, wird immer verstanden und kann sich alles von der Seele reden :hug: . Ja dem Teufel kein Chance geben ist eine gute Einstellung und wird Dir helfen


    LG Mika

    Jeder von uns hat nur ein Leben (Marcus Aurelius), darum macht etwas daraus egal wie schwer es gerade ist

  • :hug: .............herzlichen Dank für Eure liebe Begrüßung.
    Am kommenden Montag habe ich einen Termin im Brustzentrum - so lange muß ich mich gedulden.
    Werde mich bis dahin hier mit der Diagnose etwas vertraut machen und mich an die schottische Weisheit
    "Lächeln ist biliger als elektrischer Strom und bringt mehr Licht"
    halten.
    Wenn ich mehr weiß, werde ich berichten.
    :thumbsup: Wünsche allen alles Gute

    "Trenne dich nie von deinen Illusionen
    und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufgehört haben, zu leben.“




    (Mark Twain)

  • Gestern war mein Termin und ich bin erleichtert-
    es ist kein agressiver Tumor der schnell wächst und streut.
    Am 6. 10. ist Aufnahme im KH, am 7. 10. dann die OP. Der Schnitt wird ziemlich klein sein und während der OP wird die Brust schon bestrahlt. An den Tagen danach erfolgen 14 Ganzbrustbestrahlungen. Ein Medikament wird mir verordnet das die Hormone regeln soll.
    So ganz weiß ich nicht Bescheid; bin noch ziemlich verwirrt aber unendlich erleichtet.
    Jetzt heißt`s die OP abwarten, denn ob`s hinter der Tür so aussieht wie vermutet, ist ungewiss. Wenn ich Glück habe, bin ich nach 3 o. 4 Tagen wieder aus dem KH.
    Danke allen die mir die Daumen gedrückt haben und drücke auch für alle :hug:

    "Trenne dich nie von deinen Illusionen
    und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufgehört haben, zu leben.“




    (Mark Twain)

  • Liebe Teufelchen,


    Das hört sich doch erstmal super an.
    Vor der OP brauchst du dir keine Sorgen machen. Das wird nicht so schlimm.
    Ich sollte mir einen bequemen Sport-BH mit breiten Trägern besorgen. Diese Sport BH s sollte ich dann für drei Monate nach der OP tragen, damit die Brust schön entlastet ist und gut heilen kann.
    Ich durfte auch schon am 4. Tag nach Hause! Das wird schon,!
    Sei ganz lieb gegrüßt!
    Alena

  • Hallo alena,
    bin seit Montag wieder zu Hause. Du hattest Recht - war alles nicht so schlimm.
    Nun muß ich abwarten bis zum 24. 10.. Dann habe ich das Abschlussgespräch im Brustzentrum bei dem weitere Therapien besprochen und geplant werden. Also muß ich noch ein bischen geduldig sein.


    Danke allen fürs Daumendrücken :hug: :thumbsup: meine bleiben weiterhin gedrückt für Euch alle..........................

    "Trenne dich nie von deinen Illusionen
    und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufgehört haben, zu leben.“




    (Mark Twain)

  • Hey Teufelchen,
    Das hört sich doch prima an!
    Freue mich, dass alles gut gelaufen ist.
    Haben Sie schon was von der OP berichtet oder kommen alle Infos erst am 24?
    Ich halte auf jeden Fall weiterhin die Daumen.
    Sei ganz lieb gegrüßt und weiterhin gute Besserung!

  • Hallo Teufelchen,


    da ging ja dann doch alles ziemlich schnell. Ich hatte ja keine Bestrahlungen unter der OP, bin gerade dabei - noch 2 Bestrahlungen dann habe ich es geschafft. Danach muss ich 10 Jahre Tamoxifen nehmen.
    Hast du denn Oberbauchsono und Knochenszintigramm auch schon hinter dich gebracht?


    LG
    Kalinchen

  • Super Teufelchen,


    manchmal hat man eben auch Glück im <Unglück. immer wichtig wenn man schon einmal eine solche Diagnose hat, daß die Prognose günstig ist, drücke weiterhin die :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: , Mika

    Jeder von uns hat nur ein Leben (Marcus Aurelius), darum macht etwas daraus egal wie schwer es gerade ist

  • Hallo zusammen!
    Ich erfahre erst am 24. alle Ergebnisse. Am Entlassungstag wurde noch die Knochendichte gemessen - ansonsten ist nix passiert. Eine Woche muß ich noch im Ungewissen sein ob tatsächlich alles weggeschnitten wurde oder ob nachgearbeitet werden muß. Wahrscheinlich bekomme ich Bestrahlung - habe mich vor der OP im Institut vorgestellt. Von Oberbauchsono hat noch niemand etwas erwähnt.
    :hug: ein schönes Wochenende und :thumbsup: Daumendrücker für alle
    liebe Grüße :cake:

    "Trenne dich nie von deinen Illusionen
    und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufgehört haben, zu leben.“




    (Mark Twain)

  • Hallo Ihr Lieben,


    war heute beim Strahleninstitut und bin informiert. Am 4. 11. ist das
    Planungs-CT, am 11. 11. die Simulation ( keine Ahnung was das ist ) und
    am 15. 11. beginnt die Bestrahlung. Dann bekomme ich neue Termine -
    insgesamt sind 28 Bestrahlungen angesetzt. Durch die Bestrahlung besteht
    nur noch ein %satz von 0,6 für eine Wiedererkrankung. Nach Abschluss
    der Bestrahlung muß ich ein Antihormon nehmen.


    Mönsch ist datt alles kompliziert - aber wenn`s denn hilft.


    Meine Krankenkasse hat mir ein Taxi für die 30 Fahrten genehmigt.

    "Trenne dich nie von deinen Illusionen
    und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufgehört haben, zu leben.“




    (Mark Twain)

  • Prima Teufelchen,


    da geht doch alles recht zügig hintereinander weg und Deine Prognose ist günstig :thumbup: , was willst Du mehr, denn an der eigentlichen Diagnose kann man ja doch nichts mehr ändern.
    Bei mir war der Verlauf ähnlich, 2xOp, 28 Bestrahlung und jetzt AH für 5 Jahre, gehe jetzt seit 2 Tagen (nach reichl. 6 Monaten) wieder arbeiten, hoffe bei Dir läuft es auch so :thumbup:


    Mika

    Jeder von uns hat nur ein Leben (Marcus Aurelius), darum macht etwas daraus egal wie schwer es gerade ist

  • Hallo Teufelchen :)
    bei der Simultation wird genau ausgemessen welches Feld bestrahlt wird und auch markiert. Du darfst dann diese Markierungen nicht entfernen, sonst wissen die bei der Bestrahlung nicht wo sie ansetzen müssen. Mir z. B. wurden erst mit einer Art Edding Stift Linien aufgezeichnet, dann habe ich noch vier Punkte eintätowiert bekommen zur Ausrichtung der Maschine. Hatte die Bestrrahlungen allerdings am Oberschenkel. Es wird also alles genau simuliert damit du keiner unnötigen Bestrahlung ausgesetzt bist.


    Liebe Grüße
    pelerixi

  • Hallo Teufelchen,


    Ist ja schon mal super, dass deine KK die Taxenfahrten übernimmt. Das ist hier im Forum nicht die Regel. Sind einige dabei, die das nicht bekommen. Ich mußte für die 1. und die letzte Fahrt jeweils 10 % bezahlen - mindestens 5 € höchstens 10 €.


    Das zu bestrahlende Feld wird ständig mit Edding nachgemalt. Zieh einen älteren BH an. Den kannst du hinterher wegwerfen. Die Farbe geht nicht wieder raus. Zu sehen kriegt keiner was du an hast. Das ist wie beim Röntgen, du ziehst dich in einer kleinen Kabine um und wirst dann reingeholt. Das ganze dauert ca 2 Min - dann kannst dich schon wieder anziehen. An manchen Tagen konnte mein Taxifahrer nicht einmal ein Päuschen machen. So schnel war ich wieder draußen.


    Mit 28 Terminen bist du ja flott davon :thumbsup:


    Alles Gute wünscht dir
    Greta :hug:

  • Das
    Taxi kam gestern morgen pünktlich und um 11.15 Uhr wir sind gestartet. Da
    zu dieser Zeit kein Berufsverkehr mehr ist, sind wir gut durchgekommen
    und kamen ca. 15 Minuten eher an. Die Taxifahrerin fuhr in aller
    Seelenruhe am Eingang des Strahleninstituts vorbei. Da wurde ich leicht
    hektisch - sie beruhigte mich und bog die nächste Strasse rechts ab -wir
    waren am Seiteneingang angelangt und ich stand praktisch fast genau an
    Ort und Stelle ( dadurch fiel die ganze Lauferei und Sucherei durchs
    Gebäude aus ). Nach kurzer Wartezeit wurde ich zum CT gerufen, mußte
    mich auf eine Liege legen, bekam zur Markierung Striche und wurde dann
    durch einen breiten Ring hin und her geschoben. Nach insgesamt ungefähr
    10 Minuten war ich fertig und bekam Pflasterstreifen über die Striche.
    Damit muß ich jetzt bis zum 11. leben - dann bekomm` ich die richtige
    Markierung nach Auswertung des CT`s und am 15. gehts los mit der
    Bestrahlung.


    Habe dann mein Taxiunternehmen angerufen - 30 Minuten später war es
    wieder am Hinterausgang und ich war um 14 Uhr wieder zu Hause.


    Hat alles supergut fuktioniert.


    :hug: :hug: :hug: wünsche allen alles Gute

    "Trenne dich nie von deinen Illusionen
    und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufgehört haben, zu leben.“




    (Mark Twain)

  • Guten Morgen Teufelchen,


    ist doch super, dass das alles so gut geklappt hat.
    Mit diesen Pflastern muss da jetzt ne Weile leben, bei mir hat das eigentlich immer ganz gut geklappt. Nur zum Ende der Bestrahlungen konnten sie auf der Brust keine mehr kleben, da war die Haut dann doch zu gereizt. Da hieß es dann immer nachmalen.


    Dann drücke ich dir mal die Daumen, dass es weiter so gut klappt mit der Fahrerrei und der Taxifahrer bei den Bestrahlungen auf dich wartet. Wäre ja blöd, wenn du jeden Tag 30min warten müsstest.


    LG
    Kalinchen