Ausschlag nach Chemo

  • Hallo,


    Nach meiner ersten Pacli hatte ich einen juckenden roten Hautausschlag am Oberkörper. Habe in der Onkopraxis Bescheid gegeben und es sollte nichts weiter gemacht werden.


    Bei der zweiten Pacli habe ich vorweg die doppelte Menge des Antiallergikums bekommen. Dennoch hatte ich zu Beginn der Infusion eine starke allergische Reaktion mit Atemnot etc.
    nach Einer Pause und Medikamenten konnte die Gabe aber fortgesetzt werden.
    Nun habe ich wieder diesen Ausschlag. Ich würde sagen sogar noch stärker als beim ersten Mal.


    Hatte das von euch auch schon jemand?
    Mache mir schon in die Hosen vor'm nächsten Mal.

  • Hey Alena,


    ich hatte danals auch diese starken allergischen Reaktionen. Ganze 3 Mal. Dann wurde Stück für Stück das Cortison erhöht, was ich schon einen Tag vorher genommen habe und die Infusion wurde dauerhaft sehr langsam verabreicht. Danach war der Spuk vorbei. Ausschlag hatte ich nicht, aber passt ja zu der Allergieproblematik.
    Ich würde nochmal in der Onko nachhaken, ob du irgendwas dagegen tun kannst.


    Gute Besserung!
    Sonja

  • Hey Alena,
    Ich hatte die ersten 2x Ausschlag unter Pacli. Nachdem das Kortison erhöht wurde, war der kein Thema mehr. Das hat gejuckt und gebrannt, ich musste das richtig kühlen. Nach dem 4. mal würde das Kortison wieder runtergefahren und der Ausschlag kam nicht wieder.

  • Ich kämpfe auch mit Ausschlag an Händen und Füßen. Nicht an den Innenflächen, sondern oben drauf. Schrecklich. Bin bei
    Der 9. Pacli angekommen, morgen am Freitag.würde am liebsten alles beenden. So sehr nerven diese Hautprobleme.
    Dazu kommt die massive Taubheit der Zehen un d Fusssohlen....
    Jammer Jammer! Ich kann grad nicht anders
    Liebe Grüße,
    Sabine

  • Guten morgen Sabine,
    Jammern müssen wir doch auch mal.


    Bei mir hat sich das mit der Haut glücklicherweise erledigt. War nur die ersten drei Male. Hatte am Dienstag auch meine 9. Pacli.
    TAubheit habe ich in den Fingerkuppen und Zehen.


    Hast du die Hautprobleme durchgehend oder erst jetzt zum Schluss?
    Ich sollte mit meiner Haut zur Hautärztin die mir dann eine Cortisoncreme verschrieben hat.


    Mich hat aber auch gerade die Lust/Motivation verlassen. AUgen zu und durch ! Wir schaffen das!


    Sei ganz lieb gegrüßt
    Alena

  • Hallo ihr lieben,
    ich grätsche mal dazwischen...Ich bin nun seid letztes jahr oktober raus aus der chemo und kenne das wovon ihr redet,aber bald ist es vergessen also haltet durch, im übrigen redet mal mit euren ärzten,ich zum beispiel hatte die ganze haut voller pusteln hab immer gesagt wenn ich mit dem hinter übern boden rutsche hab ich schrammen im boden..lach Heut hab ich eine frozen shoulder und werde wieder mit kortison versorgt und das macht tatsache gute hautveränderungen,vielleicht liegt es auch einfach daran....Einmal fragen.....Mir war das damals nicht bewusst aber heut weil ich hab schon wieder diese hautprobleme und ich hatte jetz die ganze zeit ruhe,aber ein positives gibt es dazu zu sagen es wird sich nach behandlung ganz schnell alles wieder legen.......Haltet durch mädels.....
    Bis dahin
    Toscha

  • Mein Ausschlag hat sich ziemlich verschlechtert. War am Wochenende in der Ambulanz der Hautklinik.
    Dort wurden drei Gewebeproben entnommen. Es handelt sich um eine massive toxische Reaktion auf Pacli.
    Meine Füße sehen aus, wie mit Feuermalen gezeichnet. Hatte echt Angst, das die Haut irgendwie reißt.
    Das hat mich wirklich sehr erschreckt.
    Der Hautarzt rät dringend von einer weiteren Gäbe von Pacli ab. Hab 4x EC und bis jetzt 8x Pacli hinter mir. Morgen
    Termin mit meiner Frauenärztin. Wenn Sie meine Haut sieht, ist sie bestimmt auch dafür, an dieser Stelle zu stoppen.
    Bin gespannt und mach mir Sorgen über die Wirksamkeit, wenn man nach 8 aufhören muss.
    Hat jemand Erfahrung?


    Liebe Grüße
    Sabine

  • Liebe Sabi,


    nicht schön, dass Du so stark mit den Nebenwirkungen von Pacli zu tun hast.


    Zum Thema der frühzeitigen Beendigung der Chemo fällt mir ein Thread ein, in den Du vielleicht mal reinlesen kannst: Chemo frühzeitig beendet!!!! . Bei der Nutzerin wurde ebenfalls aufgrund massiver gesundheitlicher Probleme die Chemo früher als geplant beendet.


    Viele Grüssles



    Saphira

  • so, ich bin sehr froh, meine Ärztin hat nach der Begutachtung meiner Ausschläge entschieden, dass wir an dieser Stelle
    die Chemotherapie beenden. 8 Zyklen Pacli habe ich geschafft und das ist ok.
    Ich bin sehr erleichtert. Mein Körper hätte keine weitere Gäbe mehr verkraftet. Auch die Hautärzte haben diese
    Empfehlung gegeben.


    Jetzt ist Zeit für Regeneration. Im Januar geht die Bestrahlung los. Bis dahin ist die Haut hoffentlich wieder besser.


    Es grüßt euch eine glückliche
    Sabi

  • Mein Ausschlag vor allem an den Füßen wandelt sich in Blasen, die Haut geht großflächig ab. Ich hoffe,dass es jetzt bald
    ganz vorbei ist. Auch die Taubheit der Füße ist echt unangenehm.
    Nächste Woche Mittwoch habe ich jetzt auch noch eine Zahn OP, das brauche ich jetzt auch noch....
    manchmal nervt dieses ganze Kranksein echt total. Nichts ist mehr wie früher. Die Haare sind weg um nd ich schau mit den
    paar Flusen am Kopf aus wie ein Geierkücken.


    Normalerweise bin ich gut drauf, aber im Moment nervt mich die Situation.


    Euch geht es sicher auch immer mal wieder so.


    Morgen ist ein neuer Tag.
    Viele Grüße von Sabine

  • Liebe Sabine, bis auf die Zahn-OP kommt mir alles sehr bekannt vor:-)
    Ich weiß auch, man kanns nicht mehr hören : aber es wird wirklich besser. Allerdings manchmal nur langsam und dann immer gefühlt zu langsam.
    Die geschundenen Hände und Füße zu pflegen, tut gut. Ich habe Hanfoel genommen.
    3 Monate nach der letzten Chemotherapie behaupten einige, ich hätte schon fast eine Frisur. Soweit würde ich noch nicht gehen, aber zu den Flusen sind schon Haare gekommen.
    Ich schicke Dir ein paar Sonnenstrahlen, die grad durch den Hochnebel kommen.
    Liebe Grüße
    Kathrin

  • Hallo Ihr Lieben,
    ich hab mal wieder eine Frage:
    Ich habe seit Anfang Januar so einen komischen Hautausschlag an mehreren Stellen:
    und zwar- am Ringfinder der rechten Hand
    -auf dem Handgelenk (Oberseite) der rechten Hand
    -auf dem rechen Unterarm (Oberseite)
    -oberhalb des rechten und linken Ellenbogens
    -an der "Daumenwurzel" (Oberseite Hand, da wo Daumen und Zeigefinder zusammenlaufen) der linken Hand
    -am linken Unterarm
    ...
    der Ausschlag ist ziemlich kreisrund und im Schnitt so 1-Cent-Stück groß
    er ist rötlich mit kleinen Pusteln...zwischendurch juckt er auch mal...die Haut ist eher schuppig und trocken
    Cortisonhaltige- oder auch Fett-und Zinkhaltige Salbe (Apothekenverkauf) bringen keine wikliche bzw. langfristige Besserung!
    Also es wird zwischendurch mal weniger und kommt dann wieder...
    die Stellen am linken und rechten Unterarm (Oberseiten) sind durch Cortisoncreme fast vollständig verschwunden...
    aber die am Ringfinger, am Handgelenk und an der Daumenwurzel sind ja nun echt schon ziemlich lange da...


    Können das Hautmetastasen sein????
    Sorry, hab grad so´n bisschen Panik...
    Liebe Grüße Trinchen

  • Es könnte sich vielleicht um eine Allergie handeln . Lass am besten einen Arzt wo Du sonst in Behandlung bist mal draufschauen . Dazu sind wir hier doch zu sehr Laien um das so zu beurteilen . Aber dass es Hautmetastasen sind glaube ich nicht , denn die treten vorzugsweise in der Nähe des OP Gebietes und am Brustkorb auf , an den Armen und Fingern ist das eher untypisch.
    Fühl Dich ganz lieb umarmt und gedrückt :hug:
    alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Hallo Trinchen,
    ob das an deiner Hand Hautmetastasen sind, kann ich aus der Entfernung leider gar nicht beurteilen. Mache einen Termin beim Hausarzt, besser noch beim Hautarzt und/oder deinem Onkologen. Das können nur deine Ärzte einschätzen. Lass aber die Kortisoncreme weg, die verfälscht sonst evtl das Untersuchungs - Ergebnis.
    Wie du beschreibst, sind da an Händen und Armen mehrere einzelne Herde; ich halte es für unwahrscheinlich, dass so viele Metas zeitgleich auftreten. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.
    Ich wünsche dir, dass du bald Entwarnung bekommsr und deine Ängste sich auflösen in Wohlgefallen. Bis dahin viel Kraft und positive Energie!
    Lg Katzi64

  • Hallo liebe Alesi und liebe Katzi,
    erstmal vielen Dank für Eure Antworten...
    Ihr kennt ja auch das Kopfkino...!
    Und wenn ich an Eure Diagnosen denke, dann möchte ich ganz klein werden...
    da jammere ich schon auf hohem Niveau!
    Ich drücke Euch beiden übrigens megadolle die Daumen für Euren Kampf gegen die Hirnmetas bzw. die Hautmetas-
    Ihr seid zwei extrem starke Frauen und ich bewundere Euch für Euren Optimismus und Euren Kampfgeist!


    Am Montag bin ich ja zur Feineinstellung/Übung der Bestrahlung- die Strahlenpraxis ist gleich nebenan beim Onkologen...
    da wird ich dann mal nachfragen wegen draufschauen bzw. Termin!


    Liebe Grüße und eine dicke Umarmung
    Trinchen

  • Hallo,


    Vor 6 Tagen habe ich meine letzte Chemo gehabt mit insgesamt 4x AC ( 3-wöchentlich ) und 12x Paclitaxel ( wöchentlich )
    Als Nebenwirkungen kann ich berichten über:
    -Nasenbluten nach dem Nasenputzen (ab 3. Pacli )
    -am Tag der Chemogabe käseweisse Haut- ab 1 Tag später nur noch roter Kopf
    -Mondesicht
    -Nervenstörungen in Beinen bis zu den Zehen - zum Teil Taubheit ( ab der 7. Pacli )
    -Hautveränderung im Gesicht und am ganzen Körper ( dünner, weicher )
    -Nägel sind ganz weich geworden
    -Geschmacksempfindung
    -Zähne viel empfindlicher auf Wärme, Kälte, Luft
    -extreme Schlappheit, Müdigkeit trotz genügend Schlaf, Unlust
    -Hautausschlag in Form von roten Pünktchen an Handoberseite - zieht hoch bis zum Ellenbogen ( vom Onkodoc Cortisonsalbe zum eincremen verschrieben bekommen )
    -seit 5 Tagen mehrmals am Tag Durchfall


    ich trinke jeden Tag eine Kanne Ingwerwasser ( 1cm Ingwerstück kleinschneiden, mit 1 liter kochendem Wasser übergiessen und 10 min. ziehen lassen ) und seit heute versuche ich noch, 1 liter grünen Tee zu trinken.
    Gegen den Durchfall werde ich mir Heilerde zum einnehmen besorgen, da die Heilerde auch Giftstoffe binden ( Chemo ) soll und die ausgeschieden werden- hoffe ich mal...


    Ich hoffe, dass die Nebenwirkungen irgendwann abklingen - irgendwie bin ich es leid...
    Ach ja, und wenn ich wieder Augenbrauen und Haare ( z.ZT. 2cm / blond/grau/ ungleichmässig ) bekäme... das wäre auch schön! Ich mag nicht mehr aussehen wie ein aufgeblasenes Monster!


    Grüße
    Gabi

  • Hallo Ihr Lieben...
    hatte heute endlich meinen langersehnten Hautarzt-Termin zur Abklärung des komischen Ausschlags... ;(
    und eines mir "neu und merkwürdig" erscheinenden hellbraunen Hautfleck in der Armbeuge! :hot:


    Ergebnis:
    beginnende Schuppenflechte- also "nur" eine neue chronische Baustelle und keine Hautmetastasen! :thumbup:
    Der Fleck...tja....ein "Altersfleck" ....und das mit 37 :D


    Also...alles im grünen Bereich :thumbsup:
    Noch 5x Bestrahlung- dann kann ich das auch ad acta legen! 8o
    Liebe Grüße :hug:
    Trinchen

  • Liebe Trinchen,
    da freue ich mich mit dir, dass keine Hautmetas diagnostiziert wurden. Ich schätze, da ist dir die beginnende Schuppenflechte auch lieber....
    Wünsche dir und allen anderen Lesern ein schönes Wochenende!
    Lg Katzi64