Therapie mit Olaparib (Lynparza)

  • Hallo zusammen, hallo pupi1230 ,


    Im Urlaub hat man viel Zeit zum Nachdenken 😔.

    Also, nach der Anämie nehme ich die Olaparib reduziert ein und es ist mir nicht bekannt, dass die Dosis körpergewichtabhängig sei. Aber keine Ahnung.

    Nächste Woche lasse ich meinen Hb Wert kontrollieren und schaue ob ich mit 1-0-2 a 150mg

    klarkomme.

    Ich lese das ganze Internet rauf und runter in der Hoffnung , etwas positives zu finden ...


    Olaparib ist wohl zur Zeit das Beste.

    Wünsche ein schönes Wochende


    Liebe Grüße aus Teneriffa

  • Philli


    Hey Mädl! Du bist auf Urlaub und sollst das geniessen und alle Sorgen zu Hause lassen, aber lieb dass du an UNS denkst.

    Nein, die Dosis ist NICHT gewichtsabhängig! Mein Onko meinte nur, dass bei mir die reduzierte Menge bei einem geringeren Körpergewicht auch genügt. Also wird es bei dir bei deinem Gewicht auch klappen!
    Olaparib/Lynparza ist nun mal eine Chance, die wir alle nützen wollen. Das Zeug ist ja auch nicht billig und nicht jede bekommt es automatisch verschrieben. So ist es zumindest in Österreich so.

    Bitte, such das Internet nicht ab nach guten Berichten, der Frust nichts zu finden ist ziemlich gross......kann ich dir aus Selbsterfahrung berichten.

    Geniess den Urlaub und inhaliere das Leben! Ich wünsche dir tolles Wetter, nette Gesellschaft und vor allem gute Blutbefunde kommende Woche!

  • Philli


    ....hab gesehen....du hast HB Abnahme heute gehabt und Befund morgen. Daumen in Wien sind für dich gedrückt, aber bitte lass dir nicht den Urlaub verderben!

    Ich hab morgen HB Abnahme und TM und dann hoffen wir 2 mal dass unsere HB-Werte im guten Bereich sind und eine weitere Einnahme von Lynparza klappt.

    Schönen Urlaub und gib bitte morgen Bescheid und....lass es dir in der Sonne gutgehen!

  • pupi1230


    Hallo meine Liebe,


    Danke fürs Daumendrücken😍


    Ich denke morgen an Dich ! TM kommt nach dem Urlaub an die Reihe bei mir.

    Manchmal hab ich das Gefühl … ich schaff das alles nicht mehr!

    Obwohl ich dankbar sein müsste, dass es mir so gut zur Zeit geht .

    Aber die Angst lässt einen einfach nicht los ...

    Na ja , hoffe Dein TM ist im Normbereich und dein HB auch !🍀🍀🍀


    Lg Philli

  • Philli


    Danke, das ist lieb von dir. Hey! Wir 2 drücken das durch....

    Manchmal das Gefühl es nicht zu schaffen, da das kennen wir alle....leider. Du bist bis jetzt sooo weit gekommen, das ziehst du durch. Bitte, lass dir den Urlaub nicht vermiesen, es ist Auszeit von der Krankheit. Geniess Teneriffa und die Sonne und das Meer und und und....

    Dann machen wie 2 demnächst den grossen HB Vergleich 🙈🙈

  • Philli


    Ich hab gestern die Blutbefunde bekommen 😢, HB ist auf 7,7 und der TM 125 hat sich wieder verdoppelt binnen 5 Wochen. Der Onko wird versuchen morgen ein Bett für mich zu bekommen und dann gibts mal wieder 2 Blutkonserven. CT will er noch abwarten, letztes ist auch 5 Wochen her und er meint, man wird noch nicht viel mehr jetzt sehen. Die letzten Blutkonserven habe ich ja auch vor 5 Wochen erhalten.


    Deine Werte sind sicher o.k., letzte Konserve war ja vor 2 Wochen, da ist noch alles top. Wirst sehen, die Befunde passen. Bitte, geniess deinen Urlaub und versuch NICHT an die Erkrankung zu denken.

  • Liebe pupi1230,


    Ja mein HB ist auf 11 gestiegen … das ist schon mal super !


    Vielleicht musst du die Olaparib Dosis nochmal reduzieren … wie du schon sagtest …

    du wiegst nicht viel und ich habe gelesen, dass eine Dosis Reduktion an der Wirksamkeit nichts

    ändert .

    Dein TM ist nicht so doll … aber vielleicht stagniert er unter der Olaparib-Einnahme.

    Sehr hoch kann er ja nicht sein ?


    Ich drücke Dich und wünsche dir viel Kraft und Optimismus !


    Lg Philli

  • Liebe pupi1230 ,


    Wünsche Dir und allen Mitgliedern des Forums gaaaanz viel Glück und gute Therapieerfolge!🍀


    Werde das Forum vorübergehend verlassen. Zur Zeit denke ich, dass dies besser ist für mich.


    Ich danke Dir für alle Deine lieben, zuversichtlichen und aufbauenden Worte.

    Das hat mir gutgetan!

    Aber ich kann mich nicht mehr von den ganzen Schicksalen und Berichten lösen...

    und das tut mir nicht gut. Es beschäftigt mich enorm und ich kann mich zuwenig abgrenzen.


    Alles Glück der Welt

    für dich liebe Pupi1230


    Fühl dich gedrückt

    Philli

  • Hallo. Ich nehme seid 2 Wochen Lynparza 3-0-3

    mein Onkologe hat gesagt ich muss beim Essen nichts beachten. Jetzt lese ich hier von einigen 1 Stunde nach dem Essen und danach 2 Stunden nix essen. Bin jetzt verwirrt. Wie mache ich es richtig? Des Weiteren ist mein Blutdruck seid einigen Tagen hoch 153/97. Kann das auch vom Medi kommen? Hoffe auf eure Erfahrungen.

  • Chrissi


    Hallihallo,


    muss nochmals nachfragen, WIE ist deine Dosierung? 6 Stk, Lynparza pro Tag mit je 150 ??

    Was ich weiss ist die höchste Dosierung pro Tag max. 3 Stk.

    Ich hab 2 Stk. nur schlecht geschafft und hat auch nichts gebracht, Tumormarker alle 4 Wochen verdoppelt, hab jetzt TM von 558 und wurde jetzt auf Zeluja umgestellt.
    Hoher Blutdruck kommt von Lynparza, frag bitte den Onkologen, er empfiehlt dir das passende Blutdruckmedikament. Aufpassen mit sonstigen Medikamenten wie Cholesteriensenker! Die sind wegzulassen, steht alles im Beipackzettel von Lynparza.

    Betreffend Essensgewohnheiten hab ich nur gehört, das WAR mal so. Sonst heisst es nur immer zur gleichen/ähnlichen Zeit.

    Bitte, schau im Beipackzettel nach, im Internet ist dieser auch abrufbar.

    Wenn du sonst was wissen möchtest, dann setz bitte @vor den Namen, dann bekommt der Empfänger eine Verständigung. Oder schreib mich direkt über PN an.
    Frohe Weihnachten und alles Gute für dic aus Wien

  • Hallo,


    ich bin neue hier in diesem Forum und habe mich auch schon kurz mal in der Vorstellungs Runde vorgestellt.


    Ich bin 2015 ab Brustkrebs erkrankt und jetzt wieder 2015 rezidiv. BRCA2 wurde auch festgestellt. Letztes Jahr habe ich Ibrance 125mg genommen. Im Dez. wurden mir 3 Lympfknoten entnommen die befallen waren. Im CD im April waren noch keine Metastasen in den Knochen, im September waren schon 2 zu sehen, empfohlene Therapie XGeva. Nach dem letzten Gespräch letzte Woche wird die Therapie auf Lynparza umgestellt 2 x 150 mg. Da bin ich jetzt etwas verunsichert, da ihr diese in einer viel höheren Dosis bekommt. Ich hoffe jedoch, dass ich diese gut vertrage, da ich auch bei Ibrance fast keine Nebenwirkungen habe.

    Liebe Grüße Christina

    Liebe pupi1230 - ich bin auch in 1230 wien zuhause_ in Neu Erlaa

  • Chris_1230


    wollt mich eh schon bei dir melden, betreffend BRCA. Diesbezüglich wende dich bitte an das AK. (Klinknamen dürfen hier nicht genannt werden ) in Wien, die gehen nach ob es Vererbung ist, dann wärst du eventuell auch Eierstockkrebs gefährdet. Ich habe EK und diesen Test gemacht, da auch BK innerhalb der Familie war.

    Lynparza habe ich wegen Eierstockkrebs bekommen, da sollte die Dosierung höher sein. Habs körperlich mit den Blutwerten nicht geschafft und nehme jetzt Zeluja. Hab morgen CT und dann gehts mal daran wo sich das Rezidiv versteckt hat.


    Nein, ich bin nicht direkt in Wien, 5 km von der Stadtgrenze 1140 entfernt ....

  • Liebe Pupi1230,


    danke für die Info. Aber wegen dem BRCA habe ich schon 2015 im wie von der erwähntem Spital erledigt. Ja und meine Eierstockentfernung steht dieses Jahr an. Ist sich irgendwie dazwischen nie ausgegangen, da immer andere OP´s angestanden sind und sie es nicht gleichzeitig dazu machen wollten.

    Dann drück ich dir für morgen ganz fest die Daumen. lg und eine dicke Umarmung

  • Philli

    Chris_1230

    Felszicke

    Chrissti


    Liebe Lynparza Olaparib Anwenderinnen,


    bei mir wurde im Dezember 2019 nach 5 Monaten Einnahme die Behandlung mit Lynparza eingestellt und auf Zejula Niraparib gewechselt. Nach 6 Wochen Einnahme wurde Therapie abgebrochen und ich bekomme seit heute Chemos mit Topotecan.

    Ich wünsche Euch, dass die Erhaltungstherapie bei Euch besser greift und alles gut verträglich ist.

    Küsschen aus Wien

  • Liebe pupi1230 ,


    danke für die Info. Wir haben im Oktober 2019 mehrmals geschrieben. Es ging mir aber

    so schlecht damals, dass ich mich zurückziehen musste.
    Habe das aber nicht lange durchgehalten und einfach nur „still“ verfolgt.


    Aber zur Zeit geht es mir wieder etwas besser und ich fühle mich irgendwie sehr

    zu Euch hingezogen und freue mich über viele gute Nachrichten und leide aber auch

    mit allen, die weniger Glück zur Zeit haben.
    Natürlich ist Aufgeben keine Option und ich hoffe diese Therapie schlägt richtig gut an bei dir, liebe Pupi123.


    Bei mir wird Olaparib seit 2 Monaten wieder in voller Dosis gegeben, nachdem der HB sich nach der Bluttransfusion stabilisiert hat.

    Nächste Woche habe ich TM und am 4.2. CT.

    Natürlich habe ich tierische Angst ....mittlerweile ist die Angst ein Teil meines Lebens geworden.
    ich denke , das geht vielen von uns so.

    Aber irgendwie gewöhnt man sich daran!?


    Verliert man die Haare bei deiner Chemo?


    Ich wünsche Dir ein gutes Vertragen und möglichst wenige Nebenwirkungen.

    Wäre schön, wieder was von dir zu hören.


    Alles Gute 🍀

    Philli

  • Philli


    Freut mich, dass wenigstens bei dir die Erhaltungstherapie klappt! Wünsch dir auf alle Fälle super Blutwerte und ein tolles CT. Lass mich bitte die Ergebnisse wissen!


    Betreffend Chemo, ich hatte ja 2019 Chemo Carboplatin / Caelyx und bei dieser Chemo sind mir die Haare nicht ausgegangen, Nebenwirkungen Übelkeit, Schleimhäute etc, ja, aber machbar.

    Jetzt kommt Chemo Topotecan, da gibts wieder Haarausfall....na ja, wenns sein muss, dann muss es sein.

    Alles Liebe für dich und gedrückte Daumen für die Befunde

  • Liebe Pupi1230,


    ob die Olaparib Therapie wirkt, sehe ich morgen in einer Woche.🤷‍♀️
    Im November war der Tumormarker von 47 auf 58 gestiegen. Das muss nix heißen!

    Ursprünglich bei Beginn hatte ich ja 94.

    Meine Chemo vor einem Jahr war auch Carbo und Caelyx. Die hab ich gut vertragen.

    Die nächste wird dann wohl auch „Deine“ sein.


    Bist du jetzt noch stationär? Hab ich das richtig verstanden?
    Ich drücke Dir und allen Foris feste die Daumen für gute Therapien, bessere Blutwerte und vor allem weniger Schmerzen.

    Ich melde mich!


    Lg Philli