Therapie mit Olaparib (Lynparza)

  • liebe Rose_S ,

    Ich hab Olaparib genommen in der Lucy Studie - ich hatte keine pcr, deswegen würde mir die Studie empfohlen . Leider hat es bei mir nur ein halbes Jahr gewirkt, aber ich möchte die trotzdem sagen, das ich sie wirklich gut vertragen habe. Natürlich musste der Körper sich an das neue Medikament gewöhnen, d.h. die ersten 4 Wochen war ich müde und auch leichte Übelkeit war dabei. Aber danach war es wirklich so gut wie ohne Nebenwirkungen und ich fühlte mich in keinster Weise beeinträchtigt. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du es auch gut verträgst und es dir lange nutzen wird!!!

    Liebe Grüße

  • liebe EvaFee


    Das hört sich gut an mit den Nebenwirkungen. Ich hoffe auch, dass ich so gut damit zurecht komme. Habe ja jetzt 30x nab paclitaxel hinter mir und hat mir sehr viel Kraft genommen. Ich hoffe Olaparib schlägt längerfristig an, damit man mal zur Ruhe kommt.


    Wie wirkt Atezo bei Dir?


    LG Rose

  • Liebe Sil

    Vielen lieben Dank. Ich bin optimistisch. Nächste Woche fange ich an und dann kommt hoffentlich meine innere Ruhe zurück.


    Ich werde berichten, was beim FoundationOne rauskommt .... erstmal kämpfen, dass ich ihn bekomme. Weist du zufällig, ob die gesetzlich Krankenkasse dies bezahlt? War sehr positiv erstaunt, dass der Experte gestern von selbst von diesem Test anfing.


    LG Rose

  • Liebe Rose_S ,


    wenn der Arzt es befürwortet, muss er dies auch veranlassen. Also dein gestriger Arzt muss es in die Wege leiten. Meine gesetzliche Krankenkasse hat alle Kosten übernommen, es waren bei mir 2 verschiedene Tumore - ich habe ja noch Nierenkrebs - und es gab keine Schwierigkeiten. Die privaten Kassen machen da Schwierigkeiten.


    Dein Arzt wird es dir gestern sicherlich erklärt haben. BRCA1 bedeutet momentan bei Dir nur, bildlich gesprochen, du hast ein defektes Auto in der Garage. Nun muss man feststellen, was repariert werden muss. BRCA1 hat so viele Allele (22) und Untergruppen, jetzt will man wissen, wo genau die Störungen sind und ob es noch Co-Störungen mit anderen wichtigen Genen gibt. Immer in der Hoffnung ein Medikament könnte da behilflich sein.


    Wie du dich fühlst, weiß ich, ich kann es momentan sehr gut nachvollziehen.


    Sil

  • Habe heute auch mitgeteilt bekommen, dass ich ab nächster Woche Olaparib nehmen soll, weil fulvestrant nicht mehr wirkt. Wer hat schon länger Erfahrung mit dem Medikament und was ist, wenn man es nicht verträgt. Gibt es dann noch Optionen?

  • ich vertrage das Olaparib bis lang sehr gut. Nehme es jetzt über eine Woche. Und ich hab in einem anderen Forum den tollen Tip bekommen, morgens eine mcp dazu zu nehmen . Klappt super!

    Auf eine gute und lange Wirkung!

    Ich bin mir ganz sicher, dass es gut wird

  • Liebe Nanny   Kio1989

    Liebe Alle


    Ich freue mich, dass sich dich ein paar Betroffene zum Austausch hier getroffen haben.


    Ich habe am Mittwoch angefangen. Donnerstag habe ich echt üble Gelenk und Muskelschmerzen bekommen. Da habe ich Angst bekommen, dass dies immer so ist. Heute ist es viel besser. Ganz weg wäre mir natürlich lieber. Ja und heute haben mir alle Zähne beim Kauen weh getan. Ich bin auch schlapper als sonst. Ich hoffe sehr, dass sich mein Körper ganz schnell an Olaparib gewöhnt und ich mich wohler fühle. So ist es nicht schön.


    Wie nehmt ihr die Tabletten ein? Also habt ihr was im Magen? Haltet ihr genau 12 h Abstand ein? Ich nehme 2 Tabletten früh und abends.


    LG

    Rose

  • pupi1230

    und alle lieben Foris,


    mein Tumormarker ist leider auf 204 gestiegen unter Einnahme Olaparib, volle Dosis.

    Der HB Wert stabil bei 11,6 .

    Am Dienstag CT und am 17.2, fahre ich nach Essen.

    Wahrscheinlich steht mir die dritte chemo bevor 😢

    Eigentlich möchte ich das Alles nicht mehr!!!


    Hoffe es geht Dir gut.

  • Philli


    Ach Mädl, tut mir leid das zu hören! Jetzt mal abwarten was die Profis sagen und ruhig bleiben. Mal schaun was das CT aussagt bzw. es kann auch sein, dass die eventuell die Therapie auf Zejula umgestellt bekommst. So was es bei mir für 6 Wochen trotz gestiegenem TM. Welche Chemos hattest du bis jetzt? Merkst du körperlich eine Umstellung oder irgendwelche Probleme?


    Für Dienstag sind mal die Daumen für gute Befunde gedrückt. Bitte, gib Bescheid

  • pupi1230 ,


    ich hatte in Firstline carbo und taxol, secondline carbo und caelyx ...

    Hab Bauchschmerzen unterm rechten Rippenbogen, Magen ....die Beschwerden hab ich seit op 2017.

    Aber neuerdings auch rechts, bauchmitte.

    Untersuchung letzte Woche bei der Frauenärztin hat nix gezeigt, also kein Bauchwasser etc.

    Nur bei TM 204 ist ja irgendwas !

    Vielleicht ist es garnicht so gut, dass meine Blutwerte so stabil blieben. Vielleicht ein Zeichen, dass Olaparib nicht mehr wirkte ?🤷‍♀️
    Stuhlgang funktioniert, Wasserlassen auch. Appetit hab ich, keine Übelkeit.

    Also körperlich recht gut .


    Aber du hast mir noch nicht gesagt, wie es dir geht . Wir sind ja ziemlich „identisch“

    mit dem Verlauf unserer Krankheit. Außer, dass ich BRCA2 positiv bin .

    Schreib mir bitte, wie es dir geht !

    Lg Philli

  • Philli


    Ich hab derzeit Topotecan, 5 Tage hintereinander täglich, jetzt 2 Wochen Ruhe. Dann am 9.2. wieder Portsetzung (Nr. 3), 2 Ports waren ja verseucht und mussten entfernt werden. Ab 10.2. dann 5 Tage Chemos stationär.

    Ich möchte dir da nix vormachen, Topotecan nach 3 Tagen nach letzter Chemo von Bauchschmerzen/Brennen und Übelkeit bis zum Erbrechen und Durchfall bis zum Abwinken , entzündete Schleimhäute. Trinke alles mit Strohhalm und hab in den letzten 6 bis 8 Wochen rund 5 kg abgenommen.
    Die vorherige Chemo mit Caelyx war total entspannt bis auf Übelkeit und leicht entzündete Schleimhäute. War wirklich machbar.

    Jetzt ist es der blanke Horror....

    Aber das heisst NICHT dass du auch Topotecan verpasst bekommst! Und das heisst nicht, dass es dir so schlecht ergeht wie mir!

    Denk dran, jeder Körper ist anders! Ich hab ja auch Lynparza und Zejula die ganze Dosis nicht geschafft. DU hast eine sehr gute Kondition, also lass dich NICHT von meiner Antwort runterziehen!

  • Hallo Kio1989

    Ich war heute auch Blut abnehmen. Super, dass es dir gut geht.

    Mir hat man heute erzählt, dass die starken Gelenk und Gliederschmerzen nur zum Anfang auftreten. Sollte also nicht mehr auftreten. Da war ich froh. Fühle mich nach 1 Woche Olaparib insgesamt auch kräftiger als unter Chemo.

    LG Rose