Wohin zur Reha oder Kur mit Kindern?

  • Hallo Ihr Lieben,


    habe heute von meiner Krankenkasse die Aufforderung zum Antrag stellen für eine Reha bekommen. Die KK wiederum wurde aber von der Rentenversicherung dazu aufgefordert, den Antrag rauszuschicken! Hab 10 Wochen Zeit den Antrag zu stellen...


    Stecke zur Zeit mitten in der Chemo, die auch noch bis Anfang Januar läuft...und dann kommt erst die OP...im Anschluß daran dann noch Bestrahlung...ich gehe davon aus, dass ich frühestens im April/Mai zur Reha bzw. Kur fahren kann! (Habe Brustkrebs: triple negativ, hohe Wachstumsrate, Wächter-Lymphknoten (und weitere?- stellt sich nach OP raus ) mit befallen)


    Nun zu meiner Frage: Ich habe zwei kleine Kinder (2 und 5 Jahre alt) und ich möchte die beiden auf jeden Fall mitnehmen zur Reha/Kur- muss ich da bei der Antragstellung irgendwas Besonderes beachten? Gibt es spezielle Einrichtungen, Kurhäuser oder so?


    Bin dankbar für jeden Rat...vielen lieben Dank schonmal


    Liebe Grüße Trinchen

  • hallo trinchen,


    alle kliniken deutschlands findet man unter http://www.rehakliniken.de und man kann auch gezielt nach mutter-kind-einrichtungen suchen.


    ich hatte meine aufforderung den antrag zu stellen ebenfalls während der therapie erhalten, aber die kk meinte die bearbeitung würde ja ca. 2 monate dauern. die 10-wochen-frist werde ich wohl ausschöpfen, um dann 'fit' für die reha zu sein.


    lg ani64

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ani64 ()

  • Hallo Trinchen, ich war mit meinen Jungs (2 und 4) letztes Jahr in Grömitz. Ich war total begeistert. Diese Reha muss allerdings über die Krankenkasse beantragt werden. Dabei helfen einem die Damen von der Klinik ganz toll, einfach mal anrufen. Außerdem nimmt diese Klinik Patientinnen erst frühestens nach 6 Wochen nach Abschluss der Akutbehandlung, sprich Bestrahlung, auf. Ich hab mich gleich zu Beginn der Chemo um einen Platz gekümmert, da die auf lange Zeit ausgebucht sind. Es war dann aber auch wirklich toll :thumbsup:
    Liebe Grüße Maca

  • hi trinchen,
    auch ich war in grömitz (wie maca :-)), du musst dort die kur bzw. onkologische reha 6 Monate nach therapieaende antreten. ich kann dir diese reha nur wärmstens ans herz legen!! wie maca schreibt, die damen an der rezeption sind sehr hilfsbereit und die plätze dort sehr begehrt. wenn du fragen hast, gerne auch über die PN.
    liebe grüße, tapfer bleiben - viel kraft weiterhin.
    betsy

  • Danke ihr Lieben für die Tipps- lese mich grad schlau über die verschiedenen Kliniken :)
    Was mich jetzt aber doch bissel verrückt macht, ist die Aussage meines Onkologen...
    der sagte gestern zu mir, dass er zu diesem Zeitpunkt keine Formulare für den Reha-Antrag ausfüllt, weil das absolut verfrüht sei!
    Hmmm, was soll ich jetzt machen??
    Hab erstmal bei meiner KK angerufen und das alles geschildert- erstmal war die gute Dame am Telefon ziemlich hilfsbereit und sagte mir dann ich hätte nur zwei Optionen:
    Entweder den Antrag fristgerecht bis 9.1.17 stellen- oder einen Widerspruch einreichen und darlegen, welche Gründe gegen einen so frühen Antrag sprechen : mitten in der Chemo, dann noch OP-( wobei der Umfang und das Ausmaß der OP noch gar nicht feststeht- eventuell Mastektomie beidseitig plus Eierstöcke mit raus) und anschließend Bestrahlung!
    Was meint ihr dazu?
    Danke und erstmal noch einen schönen Tag!
    Trinchen

  • hi trinchen,
    also, ich würde mal bei der reha-klinik anrufen, sie sind da umfassend im thema und können dir sicher noch tipps geben. ich hatte auch z.T. direkt mit der stiftung kontakt aufgenommen, die ebenfalls hilfsbereit waren (ich musste in den widerspruch gehen wg ablehnung) und sie haben mich da wertvoll unterstützt.
    die mühe lohnt sich!!
    liebe grüße, betsy

  • Hallo Sonnenschein70.


    "Gemeinsam gesund werden" Rehabilitation Mütter mit Kind/er wird nun seit längerer Zeit von den gesetzlichen KK unterstützt und somit die Kostenübernahme erteilt.

    Bei privat Versicherten kommt es auf den abgeschlossenen Vertrag an.

    Jedoch müssen , ich glaube mich zu erinnern, 5 Voraussetzungen erfüllt sein.

    Z.B. Ersterkrankung - keine Metastasen - Kinder zw. 2 und 12 Jahren - Beginn der Maßnahme spätestens 1/2 Jahr nach Therapieende - leider fällt mir der 5te Punkt nicht ein.


    Du kannst entweder

    http://www.rvs.de

    Stiftung Rexroth v. Fircks kontaktieren.

    Diese schicken dir alle möglichen Unterlagen zu, incl. Antrag.


    Oder den Sozialdienst im KH aufsuchen.

    Leider liegen nicht allen Sozialstationen die kompletten Unterlagen vor. Diese werden in der Regel dann angefordert und dir zugesendet.


    Oder deine KK kontaktieren.


    Vllt. meldet sich unser Forumsmitglied (hat einen Antrag bzgl. Grömitz laufen) noch zu diesem Thema , denn mir liegen keine persönlichen Erfahrungswerte vor.



    Allg. Info:

    Früher war diese Maßnahme nur zum Selbstkostenpreis zu erhalten (Selbstzahlerin, Privat), aber zum Glück wurden die KK aufmerksam und haben den "Erfolg" erkannt und nach einer langen Zeit der sogenannten "Einzelfallentscheidung" die Zusage der Kostenübernahme unter Berücksichtigung der Voraussetzungen ermöglicht.

    Viele Grüße Brain


    Ich liebe das Leben


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Brain ()

  • Hallo Brain, vielen Dank fuer die ausführlichen Infos. Ich habe die Antragsunterlagen schon. Mein brustzentrum hat sie mir gegeben , da ich keine AHB machen moechte. Die Brustschwester meinte, dass das doch was fuer mich wäre. Die Voraussetzungen erfuelle ich alle.

    Vielleicht meldet sich noch jemand, der schon einmal dort war?

    Liebe Gruesse

  • Hallo liebe Sonnenschein-

    ich werde am 1.11. mit meinen beiden Söhnen nach Grömitz fahren!

    Ich erfüllte auch alle Anforderungen- dennoch hat bei mir die KK im ersten Antrag abgelehnt, weil angeblich meine

    Kinder nicht mit zur Reha müssten8|:cursing::thumbdown:und bei "eigentlich" berufstätigen Müttern der Rententräger für Reha/AHB zuständig ist...

    Habe dann Widerspruch eingereicht mit zusätzlichen Schreiben/Attesten von Kinderarzt und KiTa...

    und habe dann die Kostenzusage bekommen!

    Falls Du noch Fragen hast, dann melde Dich gerne...

    Liebe Grüße

    Trinchen

  • Hallo Trinchen,

    super das du den Beitrag von Sonnenschein70 gelesen hast .


    Kaum zu glauben, was die Kassen, Sachbearbeiter/innen, Vorgesetzten sich so alles erlauben. Verweis auf den Rententräger beim Reha Antrag "Grömitz" und Kinder brauchen keine Aufarbeitung....krrrrrr.


    Aber das sind gute Nachrichten , das freut mich für dich, für euch.

    Klasse!

    Und dann kannst du Sonnenschein und uns später einiges berichten, wenn dir dann danach sein sollte.


    Nachtrag:

    Wir alle möchten nur gesund werden und müssen uns mit den ganzen Anträgen, Widersprüchen, Einsprüchen beschäftigen, ich finde das immer wieder zum

    "dicken Hals kriegen" .

    Unsere Kraft und Energie sollten für unsere Genesung verteilt werden und nicht anders.

    Das ist meine Meinung.

  • Hallöchen Sonnenschein70,


    ich selbst kenne die Klinik nicht, diese Möglichkeit gab es damals leider noch nicht als ich das erste Mal erkrankte, aber die Rückmeldungen die ich bekomme von Betroffenen die dort waren, sind alle durchweg sehr positiv!


    Ich drücke die Daumen und wenn die KK ablehnen sollte immer in den Widerspruch gehen und auch die Klinik kontaktieren, die helfen auch weiter beim Widerspruch!


    Hier noch der Link für Interessierte:

    https://www.rvfs.de/fileadmin/…meinsam_gesund_werden.pdf


    Grüßle :) ika :)

  • Ihr Lieben,

    ich werde auf jeden Fall berichten...;)

    Auch falls Ihr Widerspruch einlegen müßt und der auch abgelehnt werden sollte- nicht aufgeben- mir wurde in der Klinik direkt zugesichert, dass es ja auch die Stiftung gibt und dann definitv ein Weg gefunden wird, dass man seine Wunsch-Reha antreten kann!

    Die Mitarbeiterinnen dort sind wirklich super nett und immer hilfsbereit!

    Habe auch Hilfe für den Widerspruch von dort bekommen...:saint:

    Liebe Grüße

    Trinchen

    P.S.: Allein schon beim Lesen der vielfältigen Angebote im Bereich Sport, Therapie und was für die Kinder angeboten wird, habe ich Lust gekriegt sofort die Koffer zu packen:love::thumbup:....die Internet-Seite der Klinik ist so super informativ- kann Euch nur empfehlen, da schon mal rein zu stöbern!

  • Hallo Ihr Lieben...

    wir sind zurück aus Grömitz...und es war einfach klasse!

    Ich habe dort sehr nette Frauen kennengelernt, zwei sogar aus dem näheren Umkreis (20-30km Wohnort-Entfernung), deren Kinder im Alter meiner Jungs sind! Wir wollen auch in privatem Kontakt bleiben :thumbup:


    Ich persönlich fand Gymnastik mit Musik , Nordic Walking und Wirbelsäulengymnastik im Sportbereich am besten.

    Und auch wenn´s arg früh ist (7.40Uhr): Gymnastik am Morgen/Frühsport- auch zu empfehlen...so schöne Sonnenaufgänge am Strand:love:

    Geräteraum, Schwimmbad und Sauna konnte ich sehr oft nutzen (manchmal ist das Schwimmbad wegen Kursen/oder KiTa gesperrt- Geräteraum bei Neu-Einweisungen mal für 1-2 Stunden nicht benutzbar).

    Massagen mit Rotlicht im Anschluß waren auch sehr entspannend!

    Die Gesprächsgruppen (Stärke und Zuversicht, Kommunikation in der Familie) waren klasse- kleine Gruppen mit 8-10 Frauen- bei mir waren wir immer die gleichen 8 Frauen während der gesamten Gruppengespräche!

    Die Kinderbetreuung ist klasse- alle Kinder (3-6) von uns GGW-Mädels waren die kompletten 3 Wochen in derselben KiBo-Gruppe (KiBo=KinderBoot= KiTa)- also keine unnötigen Abschiede und Neueingewöhnungen wie bei den regulären Mutter-Kind-Kurlern!

    Sehr nette Erzieherinnen! Es gibt sogar Krankenbetreuung für die Kids, wenn man Anwendungen hat!

    Meine Jungs hatten "Traumgruppe" bei Frau Kuschel- und ja- das ist ihr richtiger Name...und der Name war Programm- sie ist Entspannungspädagogin und meine Jungs lieben sie und alles, was sie mit ihnen gemacht hat!

    Auch Kinderturnen hat den Jungs Mega- Spaß gemacht!

    Die Gute-Nacht-Geschichte mit Heike war Pflicht (Traumsand im Traumsandkistchen sammeln:love:)!

    Das Essenangebot ist klasse- morgens und abends Buffet und am Sonntag auch Mittagsbuffet...

    ansonsten wird das Mittagessen an den Tisch gebracht und man kann immer aus 5 verschiedenen Essen auswählen .Ich kann Euch besonders die vegetarischen und die Reduktion 2/low carb Gerichte ans Herz legen- einfach nur lecker :) !


    Ein kleines ABER gibt es: es ist im Speisesaal zu den Mahlzeiten echt oft sehr sehr laut!!! Das lenkt besonders die Jüngeren Kinder extrem ab:thumbdown:...man kann aber immer das Essen auf´m Tablett zusammenstellen und mit hoch nehmen, um auf dem Zimmer zu essen (allerdings ist´s da recht eng am Tisch:().


    Die Ostsee selbst und der Strand...total schön- bin froh, dass keine Saison war...sonst wird´s am Strand bestimmt eng;)

    Habe sogar Bernstein gefunden...und etliche "Hühnergötter" :)


    Könnte noch soviel mehr schreiben....wenn Ihr was Spezielles wissen wollt, dann gerne PN:hug:

    Liebe Grüße Trinchen

  • Hallo Trinchen,

    dass hört sich ja ziemlich verlockend an👍 . Obwohl ich erst am Anfang der Therapie stecke und frühstens Oktober 18 zur Reha könnte, interessiert es mich, ob ich mit meiner dann 12-jährigen Tochter in Grömiz auch gut aufgehoben wäre oder ob es dort mehr was für jüngere Kids ist?


    Euch wünsche ich, dass Ihr noch lange von den schönen Erlebnissen zehren könnt, um all die davorigen nicht so schönen besser verarbeiten zu können.


    Alles Liebe

    Glückskeks

  • Liebe Glueckskeks ,

    ich werde wohl, wenn alles klappt, mit meiner dann 10 jährigen Tochter dort hin fahren.

    Die Dame am Telefon sagte mir, dass sie sogar aktuell mehrere Jugendliche über 12 dort hat.

    Ich fahre in den NRW Herbstferien, also Mitte Oktober 2018.

    Ich hoffe sehr, dass es klappt und alles genehmigt wird.

    Sie machen dort keine AHB, nur Reha.

    Liebe Grüße

    Cookie