Mein persönlicher Weg aus der Dauererschöpfung

  • Liebe Foris,
    seit vielen Jahren lebe ich nun schon mit „meiner“ Fatigue, genauer gesagt mit Unterbrechungen seit 2005. Als pflegende Angehörige seit Januar 2016 hat sich diese nochmals verschlimmert. Mein Kopf wollte, dass ich mein Tagespensum schaffe (meine halbe Stelle mit viel Publikumskontakt, meinen Haushalt, die Einkäufe, usw.), aber mein Körper machte einfach nicht mehr mit. Ich fühlte mich nur noch erschöpft und war absolut verzweifelt, weil Siesta und Nachtschlaf keine Linderung der Beschwerden brachten.
    Aber ich habe einen Weg für mich gefunden um aus dieser „neverending Story“ herauszukommen. Eine große Motivationshilfe ist meine sehr lauffreudige Hündin, die mich täglich, bei jedem Wetter, in den Stadtpark lockt . Wir sind dann jedes Mal für über eine Stunde „einfach mal weg“. Die Sauerstoffzufuhr und der langsame Aufbau meiner körperlichen Kondition haben geholfen, die immerwährende Erschöpfung zu verringern.
    Ein zweites Standbein stellt meine Entspannungs-CD dar. Die lege ich mir immer dann auf, wenn ich merke, dass ich sozusagen am Limit bin. Ich sorge dafür, dass ich 45 Minuten völlig ungestört bin. Danach bin ich wieder bedingt einsatzfähig. Und nachts schlafe ich ganz normal durch – allerdings muss ich darauf achten, dass ich mindestens acht Stunden Schlaf abbekomme.
    Mein drittes Standbein ist meine derzeitige Einstellung, dass ich an meiner Situation selbst nichts verändern kann, sondern sie so annehmen muss, wie sie eben ist. Lange Zeit habe ich innerlich dagegen rebelliert und so Energie für negative Gedanken „verschwendet“. Das hat mich sehr viel Kraft gekostet.
    Ich weiß nicht, wie lange diese gute Phase anhalten wird, aber ich freue mich, dass ich wieder ein bisschen mehr Lebensqualität habe.
    Liebe Grüße an alle – und ihr merkt, die Hoffnung stirbt zuletzt!
    Angie

  • da merkt man mal, was man alles bewirken kann, wenn man auf seinen Körper acht gibt. Du machst das hervorragend.


    Die Entspannungs-CD habe ich mir ja aufgrund deiner Empfehlung auch bestellt, und ich kann sagen, auch mir hilft sie ungemein. Danke nochmal dafür. :D Ich habe deinen Tip angenommen und ziehe mich auch für eine Stunde zurück, wenn ich merke, es geht nicht mehr. Leider ist mein Schlaf immer noch sehr schlecht, obwohl ich jeden Morgen um 6.30 Uhr aufstehe, damit ich am Abend auch müde bin. Ich gehe auch bei jedem Tag mindestens eine Stunde raus.


    Liebe Angie, ich wünsche dir, dass die gute Phase gaaaaaaaaaaaanz lange anhält und du weiterhin viel Freude mit deinem lieben Vierbeiner hast.
    Liebe Grüße, Beate

  • Hallo Angie ,


    Danke für Deinen Bericht...Ich denke auch , jeder muss selbst herausfinden , was ihm / ihr gut tut.Ich kenne das , wenn man so gerne WILL , aber nicht auf sich hört .Da kämpft dann Körper , Geist und Seele gegeneinander....und es wird nichts....schön gar nicht mit " Gewalt".Du hast mich drauf gebracht , irgendwo hab ich auch so eine CD , werd ich mal ausprobieren , denn ich bin auch so ein unruhiger Geist
    Ich freue mich , das du einen schönen Weg für Dich gefunden hast
    Liebe Grüsse von Mosicha

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

  • Liebe Angie,
    es ist schön zu lesen, das du einen Weg für dich gefunden hast, das alles zu bewåltigen und hoffe du kannst sehr lange sehr viel Kraft daraus schõpfen :thumbup: .
    Mit meinem Schlaf ist es auch noch nicht ideal, obwohl ich jeden Tag spåtestens um 7 aufstehe und am Tag nicht schlafe, damit es Nachts klappt. Wenn ich dann nach stundenlangem wachliegen im Bett endlich eingeschlafen bin, ist es 2 Stunden später schon wieder vorbei. Aber ich bin schon so weit, das ich wenigstens nochmal einschlafen kann.
    Würdest du mir sagen welche CD dir hilfreich ist? Will es dann auch gerne damit mal probieren.Da ich ab 1.12. mit Wiedereingliederung beginne, wäre es toll ich kann mal durchschlafen 8| .


    Dir weiterhin viel Kraft und alles Gute :) .
    LG Sylvi





    ♥Es gibt Tage an denen du denkst, das du untergehst. WIe stark du wirklich bist merkst du erst, wenn du sie ūberstanden hast.♥

  • Liebe Angie (mein lieber Hemmerbuddy) :hug:
    soooo sehr wünsche ich Dir dass die gute Phase gaaaaanz lange anhält!!! Ich bin sehr froh für Dich dass Du momentan auf "3 Beinen" stehst. Es ist wohl am schwersten zu akzeptieren dass man an der momentanen Situation nichts ändern kann. Ich bewundere Dich sehr für Deine Stärke!
    Ganz liebe, herzliche Grüße :hug:
    Lisa

  • Danke für Deinen Beitrag . Toll wie Du das gemeistert hast Dich aus dieser Dauererschöpfung rauszuholen. Ja Du hast Dir Inseln geschaffen wo Du
    Abstand nehmen kannst von Arbeit , Pflege , Haushalt usw. Sowas gibt Sicherheit und Stabilität . Da bewundere ich Dich . Mir gelingt das im Moment
    nicht so . Zurzeit leide ich unter Antriebsarmut und trotz meiner schönen Hobbies kann ich keinen Abstand zu meiner Krankheit kriegen . Doch bin ich sicher dass Dein Beitrag mich vielleicht wachrüttelt und ich wieder aus der Antriebsarmut rauskomme . Du bist für mich ein Vorbild wo ich sehe wie Frau es schaffen kann. Wünsche Dir dass Du aus diesen Standbeinen möglichst lange kontinuierlich Kraft schöpfen kannst.
    LG :hug: und ein schönes Wochenende alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Liebe angie,
    Ganz super, wie du das machst. Das mit der verlorenen Energie kenne ich auch :hot: ich muss mich da mehr zusammen reißen, dann komme ich auch wieder in Fahrt.danke für den tollen motivierenden Beitrag. :hug:
    Liebe Grüße von Tanne

  • Liebe Angie,


    ich freue mich sehr für Dich und hoffe sehr das es Dir noch lange so gut geht wie jetzt. :hug: Auch wenn ich im Moment nicht viel schreibe , so lese ich doch regelmässig mit .
    Es ist schön zu lesen , wie Du das alles so meisterst. :love:


    LG


    Fidi

    Anfangs wollt ich fast verzagen,

    und ich glaubt, ich trüg es nie,

    und ich hab es doch getragen -

    aber fragt mich nur nicht wie?

    Heinrich Heine

  • Hallo Angie,


    toll daß Du so gut die Kurve kriegst. Ich glaube der Umgang mit Tieren ist immer eine gute Ablenkung und Motivation, auch ich habe daraus viel Kraft schöpfen können, mach weiter so und Entspannung kann auch nur richtig sein :thumbup:


    Hallo Alesi,


    Du hast schon so viel geschafft in den letzten Jahren und auch in der letzten Zeit, denk nur an Deine Chorauftritte, ich habe Dich immer bewundert und tue das auch jetzt noch. Ich kann schon verstehen daß nach der letzten Diagnose auch bei Dir ein echtes Tief aufgetreten ist, es steht Dir auch mal zu. Ich drücke auch Dir weiterhin die Daumen :thumbsup: und umarme Dich :hug: , laß Dich wachrütteln :!: :!: :!:


    Mika

    Jeder von uns hat nur ein Leben (Marcus Aurelius), darum macht etwas daraus egal wie schwer es gerade ist

  • Hallo Angie :hug:


    genau der richtige Text für dieses graue Novemberwetter. Bist du sicher, dass Luzie nicht ein verkappter Schutzengel ist :D . Ich lege mich auch wenn mein Körper es verlangt aufs Sofa, egal um welche Uhrzeit. Einfach nur ein Stündchen entspannen oder wie du sagst gute Musik hören. Ich glaube es sind die Buddhisten die sagen, dass man erst mal eine Tasse Tee trinken sollte wenn einem die Arbeit oder der Stress über den Kopf wächst. Genau das ist der Gedanke :thumbsup: Jetzt rein in die Regenjacke, ich werde mit meiner Mutter auf einen Lichtermarkt gehen :)


    Liebe Grüße an alle von pelerixi

  • Liebe Angie,
    deine Hündin ist bestimmt deine beste Motivationstrainerin :D
    Toll, dass du einen Weg aus deiner Erschöpfung gefunden hast. Ich drücke dir die Daumen, dass das ganz, ganz lange anhält und du dein Leben wieder aktiver gestalten kannst.
    LG Fanti :hug:

  • schön zu lesen, dass es dir gelungen ist, einen Weg zu finden um deinen Alltag wieder besser zu meistern. Und Tiere können da ungemein helfen. :thumbsup:
    Ich bin ja gerade von meiner 2.Reha zurück gekommen. Da habe ich wieder so tolle Anstöße bekommen um einiges bei mir besser zu machen. Leider kollidieren die tollen Erkenntnisse im Alltag oft mit den alltäglichen Pflichten. Gut sich da Freiräume und Nischen zu schaffen. Aber ich finde es so schwer. Erst drei Wochen ohne jegliche Aufgaben und Zeitdruck und sofort danach wieder das volle Programm. Ich möchte so vieles für mich tun und stoße dauernd an meine Grenzen oder an dem Verständnis meines Umfeldes. Irgendwie muss ich noch stärker werden im durchsetzen meiner Interessen ohne ständig Schuldgefühle zu haben, auch wenn das immer öfter schlecht ankommt.
    Ich bewunder dich sehr wie du dir die Zeit für dich nimmst die du brauchst. :thumbsup: Mach weiter so, ganz toll.
    Liebe Grüße Angelina :hug:

  • liebe angie,


    ich weiß selbst, wie schwer es ist alles anzunehmen und das beste draus zu machen.
    du hast eine für dich erfolgreiche strategie gefunden! :thumbsup:
    dafür bewundere ich dich sehr!
    danke für deine mutmachgeschichte :!:


    lg ani64


    ps: die cd würde mich auch sehr interessieren ...

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ani64 ()