Neu und überfordert

  • Hallo zusammen,
    kurze Info zu mir: BK operiert am 22.10.16, EC-Chemo die 1. hinter mir, zusätzlich an MS erkrankt und alleinstehend mit behindertem Sohn.


    Ich möchte kein Mitleid, schreibe euch das nur, damit ihr euch in etwa vorstellen könnt, was ich für Probleme habe.


    Die erste EC ist jetzt 9 Tage her und es geht mir mehr als besch...... Erst tagelang fast nur geschlafen, seit gestern Knochenschmerzen, Kopfweh, Übelkeit und total kraftlos.
    Dies kann natürlich auch mit der MS zusammen hängen.


    Vielleicht gibt es hier noch jemand, der zusätzlich mit der MS kämpfen muss ?


    Freue mich über regen Austausch ;) ;)

  • Hallöchen Alexa56 :P


    erstmal ein ❤-Willkommen in unserem Forum. Schön, dass du uns gefunden hast :hug:
    Puh…da hast du aber ein ganz schönes Paket zu tragen...
    Ich kenne eine Patientin die an BK und MS erkrankt ist, aber nicht im Forum aktiv ist und auch nicht möchte.
    Hier im Forum gibt es auch Foris….ich meine, ich kann mich an zwei Foris erinnern.

    Oben re. ist eine Suchspalte, wenn du dort MS oder Multiple Sklerose (groß oder klein geschrieben, können
    unterschiedliche Beiträge kommen) ein gibst, komme Beiträge in denen der Begriff benutz wurde.
    Vielleicht schaust du mal….


    Wirst du in der MS-Ambulanz mitbegleitet in der Zeit der Chemo-Therapie? Ich denke das wäre sinnvoll.
    Dein Sohn, wird er betreut in der Zeit, wenn du in Therapie bist und auch die Zeit danach?
    Ich erkrankte, als unsere Jungs noch sehr klein waren, das war auch ein Herausforderung und ohne Hilfe
    hätte ich das nicht bewältig, da es mir in der Chemo-Zeit nicht gut ging.
    Ich hoffe sehr, dass du auf Hilfe zurückgreifen kannst. Wünsche dir alles Gute und schicke dir noch
    ganz viel Kraft und Energie rüber :thumbup:


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Liebe Alexa,
    auch von mir Willkommen bei uns :hug: .
    Hier bist du richtig, du kannst alles los werden und niemand hat einfach nur Mitleid. Wir sitzen hier alle in einem Boot, nur das du auch noch zusätzliche Påckchen zu tragen hast. In so einer Situation musst du dir einfach Hilfe holen, nicht nur kõrperliche für den Alltag sondern auch psychologische Hilfe. Viele Ratschläge und Tipps kannst du sicher hier bekommen, von Frauen in åhnlichen Situationen. Oder manchmal muss man sich einfach nur ausheulen können und schimpfen auf den beschissenen K. :cursing: Das kannst du hier ohne schlechtes Gewissen tun.
    Auch wenn es dir momentan sehr bescheiden geht und du nicht weißt wie weiter und wie lange und wie schwer der Weg noch ist, du schaffst das, ganz bestimmt :thumbup: . Wir helfen dir so gut wir können und sind für dich da.♥


    GlG Sylvi

  • Liebe Alexa, herzlich Willkommen hier. dein Paket ist nicht ohne.....
    Ich hatte öfter Hilfe durch den krebsinformationsdienst.Da kann man anrufen, aber ich fand ,per Email war es besser. Da kann man in Ruhe schreiben und die Antwort immer wieder nachlesen.
    Ich wünsche dir bei der Therapie und allen anderen Problemen ganz viel Erfolg.
    Liebe Grüße von Tanne

    Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu sein ( Mark Twain)

  • Liebe Alexa,


    ich begrüße Dich recht herzlich hier bei uns im Forum.


    Wenn Du Deine Situation beschreibst, dann denke ich, dass Du ein ganz ordentliches Päckchen zu tragen hast. Und möglicherweise mag es auch gerade ein bisschen zu viel sein. Gerne versuchen wir, Dich zu unterstützen, soweit das "virtuell" möglich ist. Und viele von uns hier haben die Erfahrung gemacht, dass es schon sehr hilft, ein "offenes Ohr" für die eigenen Anliegen zu finden - und vielleicht geht es Dir ja ähnlich :) .


    Und noch etwas: Ika hatte schon angesprochen, inwieweit Du Unterstützung hast bei der Betreuung Deines Sohnes. In diesem Zusammenhang wollte ich Dich noch darauf aufmerksam machen, dass von den Krankenkassen unter Umständen eine Haushaltshilfe bezahlt wird. Genaueres dazu kannst Du in den "Sozialen Informationen" (§ 3.4, S. 44) der Frauenselbsthilfe nach Krebs nachlesen unter http://www.frauenselbsthilfe.d…e_Informationen-final.pdf . Oder Du sprichst mit Deiner Krankenkasse.


    Ich wünsche Dir, dass Du Dich bei uns wohl und verstanden fühlst!


    Ganz liebe Grüssles



    Saphira

  • Liebe Alexa,


    herzlich willkommen hier im Forum. Ich hoffe, wir können dich ein wenig stützen und begleiten auf deinem Weg.


    Ich habe auch Multiple Sklerose und hatte eine Brustkrebsvorstufe (wenn du magst, kannst du ja mal in meinem Profil schauen). Allerdings wurde ich nicht mit Chemotherapie behandelt und hatte auch keine Bestrahlung der Brust. Meine Brust musste abgenommen werden.


    Bei dir kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die Therapie zusätzlich zur MS dich nochmal extra schlapp und müde macht. Nimmst du zusätzlich noch Medikamente wegen der MS? Leider kann ich dir jetzt so gar keinen Tip geben wegen der Chemotherapie, aber ich bin mir sicher viele andere Foris werden sich noch melden.


    Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz, ganz viel Kraft und bin mir sicher du wirst durch die Therapie kommen.


    Viele liebe Grüße Billy

  • Guten Morgen Alexa :hug:


    herzlich willkommen hier im Forum. Ich wünsche dir ganz viele liebe Gespräche, wenn du einfach nur einmal ausspannen möchtest und von allem nichts mehr hören willst, dann setz dich mit uns auf das virtuelle Sonnendeck. Einfach die Augen zu machen und sich vorstellen, wie schön es ist mit anderen zusammen zu sitzen und nur zu plaudern. Das entspannt Körper und Seele bevor der Kampf dann in die nächste Runde geht.


    Liebe Grüße von pelerixi

  • Liebe Alexa,


    auch von mir ein herzliches Willkommen in der Runde. Es tut mir leid, dass du zusätzlich zu MS jetzt auch noch dem Krebs die Stirn bieten musst.


    Ich kann dich dazu ermuntern, dir das Beratungs- und Hilfsangebot der Krebsgesellschaft deines Bundeslandes mal anzuschauen und wahrzunehmen. https://www.krebsgesellschaft.…skrebsgesellschaften.html
    Ich habe das leider selbst viel zu spät entdeckt. Neben dem psychoonkologischen Angebot ist auch die Beratung und Unterstützung in allen Fragen rund um Versicherung, EU-Rente, AHB etc. pp. total viel wert und entlastend.


    Ich wünsche dir alles Liebe und einen guten Austausch hier.
    Aurora

  • Erst mal herzlichen Dank für eure aufmunternden Worte. Es sind jetzt 2 Wochen seit der 1. EC vergangen und es geht mir ein klein wenig besser. Jetzt muss ich erst mal alles liegen gebliebene abarbeiten, bis es nächste Woche in die 2. Runde geht.


    Grüßle an alle
    Alexa

  • Servus Alexa,


    falls es Dich ein bisserl tröstet: Mit mehreren Erkrankungen an der Backe bist Du nicht alleine. Ich zwar keine MS, aber seit 25 Jahren schwere Psoriasis-Polyarthritis, habe vor 13 Jahren meinen gesamten Dickdarm inkl. Rektum verloren und ein endständiges Ileostoma. Was nun noch an Mist hinzu kam, erfährst Du in meiner Vorstellung ... ;)


    Kopf hoch, viel Geduld und Kraft wünsche ich Dir - natürlich auch einen guten Rutsch in ein besseres Jahr 2017!!!


    Liebe Grüße


    Monsti

    Bejahe den Tag, wie er dir geschenkt wird, statt dich am Unwiederbringlichen zu stoßen (A. de Saint-Exupéry).