Haare verzweifelt gesucht!

  • Hallo zusammen,
    Meine Haare machen keine Anstalten zu wachsen. Ich hatte wie die meisten BK Betroffenen 4x EC und 12x Pacli.
    Aufgrund von einem toxischen Hautausschlag wurde nach 8x Pacli aufgehört. Am 11.11 war meine letzte Chemo.
    Meine Augenbrauen und Wimpern sind jetzt erst komplett ausgegangen. Am Kopf hab ich so Flusen hier und da. Aber keinen
    flächendeckenden Stoppelnachwuchs. Den haben viele Chemoschwestern schon während der ersten Paclis bekommen.
    Bei mir alles kahl.... und langsam mache ich mir Sorgen,dass vielleicht gar keine Haare mehr kommen.
    Hat es bei einer von euch auch so lange gedauert,bis wieder Haar kam?
    Kann ich irgendetwas tun, das die Haare anregt zu wachsen?
    Oder bin ich einfach wieder mal zu ungeduldig?


    Liebe Grüße
    Sabine

  • Hallo,
    Ich gehöre auch zu denen, bei den während der Paclis schon was wuchs. Habe jetzt ca. 2 cm Babyhaare. Die Kopfhaut sieht man aber immer noch.,Augenbrauen sind komplett weg und die Wimpern nur noch sehr spärlich vorhanden? Die letzte Chemo (12. Pacli)hatte ich genau vor einer Woche. Ich hoffe ja, dass die Wimpern nicht auch noch komplett ausfallen. Das nervt mich im Moment mehr als die Haare.


    Liebe Sabine, so blöde das ist, wir müssen geduldig sein.


    Ich drücke dir die Daumen, dass es auf einen Schlag ganz schnell geht.


    Sei gegrüßt
    Alena

  • Hey ihr lieben,
    hier mal einige tips die man versuchen kann,
    also der zarte flaum der nach der chemo kommt nochmals runterrasieren....Das ist noch ziehmlich geschädigt haar von der chemo und siehst auch zum teil aus als wäre man gerupft worden,dann kopfhaut massieren,bei mir fing es plötzlich an zu jucken wie hulle,da fingen sie dann auch an zu wachsen....Dazu hab ich für augenbrauen und kopfhaar riszinusöl genutzt,regt den wachstum an....Drauf einwirken lassen abwaschen,chic,also ich die leichten fussel bekam hab ich von sch..ein schampoo genommen mit q10,das ging dann plötzlich alles sehr schnell....Vielleicht klappt es ja,versucht es einfach.....
    Bis dahin
    Toscha

  • Vielen Dank für eure Antworten. Ich hab mich entschlossen, diesen komischen Flaum abzurasieren. Du hast recht Toscha,
    diese Flusen schauen auch nicht gerade gesund aus.
    Geduld haben.... da bleibt mir nic anderes übrig, befürchte ich. Ich freu mich so drauf meine Haare wieder zu kämmen.
    Ist zwar irgendwie lächerlich, solche Gedanken zu haben, anstatt dass ich es als lästige Begleiterscheinung einstufe, aber
    Ich vermisse meine Haare doch ganz schön.


    Noch viel mehr als keine Haare nerven mich aber die tauben Füße. Vor allem nachts. Und da scheint nicht viel zu machen sein.


    Liebe Grüße von
    Sabine

  • Liebe Sabine,
    Ich habe auch nach Paclitaxel 2 Monate lang konsequent den "Geierkükenflaum" :hot: abrasiert bis ich gleichmäßige Stoppeln gespürt habe. War eine lange Zeit,hat sich aber gelohnt.habe jetzt ganz dickes Haar.hatte ich noch nie vorher.nur die Locken Nerven etwas :hot:
    Mit den Füßen ist das ein ernsteres Problem.ich bedauere sehr, dass cih zu meiner Zeit nichts von Kühlakkus gehört habe.die hatten sich manche Mädels in Socken und Handschuhe gesteckt.
    Meine Paclitaxel ist über ein Jahr her und die Füße sind an den Zehen noch taub und schmerzen beim gehen. Da hilft nur ganz viel Massage, Wechselbäder,b barfuß laufen ...ich bin im Sommer mit barfuß -Schuhen vile gelaufen. Die Reize an den Füßen taten gut und ich habe mich nicht so oft verletzt.weil man echt kein Gefühl hat, ob was zwischen den Zehen ist oder wo man gegen stößt :hot: zellenbäder helfen auch gut.ist ein tolles Gefühl,wenn man plötzlich ein Kribbeln merkt :thumbup: dann sagt wieder ein kleiner Nerv"Hallo,bin wieder da".
    Ich schicke dir mal Durchhaltedropse :thumbsup: die wirken :thumbsup:
    Liebe Grüße von Tanne

  • und ich freue mich sehr darüber. Wie ihr mir versprochen habt, Geduld haben hilft!
    Die Wimpern wachsen in süßen 3er Reihen und die Augenbrauen werden wahrscheinlich genauso dick wie sie immer waren. Auch der leichte Damenbart :P
    ist wieder am wachsen.
    Meine Füße werden langsam wieder etwas gefühlvoller...
    Am Montag beginne ich mit der Bestrahlung, mal sehen, wie ich das vertrage.



    Vielen Dank für eure vielen Antworten und Ratschläge.
    LG Sabine

  • ... meine letzte Pacli war am 15.11. - trotz emsiger Beobachtung, konnte kein dramatisches Haarwachstum gesichtet werden, ich war ganz neidisch auf alle, die schon Haare während der Chemo bekamen...


    Erst vor Weihnachten spross der erste graue Leichtflaum. Jetzt haben sie wohl beschlossen, etwas rasanter zu wachsen, auch kommen dunkle Haare zwischen dem grauen Gekrösel raus, dunkler als meine Haare früher waren ...
    Es bleibt spannend.


    Die Augenbrauen wachsen wie entfesselt, ebenso die Wimpern. Lediglich eine Restwimper bleibt beha(a)rrlich als Platzhalter an ihrem alten Platz. Mal sehen, wann sie aufgibt...


    Ich bin gespannt, wann man endlich wieder eine Frisur identifizieren kann...


    Leider wächst auch die restliche Körperbehaarung wieder, darauf hätte ich gut verzichten können ...


    Ich bin gespannt auf Eure Verläufe und weiteren Erfahrungen...


    lg, Tiggy

  • Hallo ihr lieben, meine letzte Chemotherapie ist jetzt gut ein halbes Jahr her und meine Haare wuchsen am Körper stärker denn je. Das störte mich wenig, war ich doch froh das endlich wieder welche da waren. Aber jetzt fiel mir auf das sie auf einmal wieder fleckig werden und sehr langsam nachwachsen. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Ich hab am 15. Termin bei der Gynäkologin und am 25. beim Onkologen. Die könnte ich natürlich auch fragen aber ich bin gerade etwas nervös geworden als es mir auffiel ?(

    Bitte sagt mir das es normal ist...

    Vielen dank schon mal

    Jana<3

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt.

  • Hallo Janat84 ,

    mir erging es so mit den Wimpern und Augenbrauen,die wachsen seit der Chemo - die letzte war im Dezember 2017 - auch nicht richtig nach.Seit März 18 nehme ich Tam und da wachsen die Haare auch sehr langsam und gehen leider auch ein wenig aus.

    Ich denke dass das Neben - oder Nachwirkungen sind.

    Wünsche Dir alles Gute

    Giecher:*

  • Hallo Janat84 , währen der Chemo im Sommer 2018 sind mir die Kopfhaare ausgefallen bzw. ich habe sie abrasieren lassen. Ganz kahl war der Kopf nie, immer so ein paar Millimeter Haarlänge blieb. Praktischerweise ist auch die Behaarung am ganzen Körper unterhalb des Kopfes ausgegangen 😉. Jetzt wächst alles wieder nach, aber die Frauenärztin meinte, das Kopfhaar würde vermutlich etwas schütter bleiben durch die Medikamente, die ich dauerhaft bekomme. Augenbrauen und Wimpern sind wieder ok.

  • Hallo alle zusammen,


    meine Chemo ist nun schon 1 Jahr her und leider sind meine Haare immer noch im Babyflaummodus.

    Alle sagen zwar das wird wieder - aber so langsam mache ich mir dich Gedanken. Augenbraunen und Wimpern sind auch nicht berauschend, Achselhaare - was ist das ??? nur die Schambehaarung ist komplett;).


    Also wenn Ihr tipps für mich habt immer her damit. Meine "Fiffi" tragen ich nur ungern.


    LG Brigitte

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt.

  • Oh das ist wirklich sehr sehr langsam mit dem Haarwachstum bei dir ....warst mal beim Dermatologen ?

    Ich hatte mir immer Rizinusöl auf die Kopfhaut gemacht

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe Brigitte-Brigitte ,

    meine Haare wachsen gerade (seit einigen Monaten) auch nicht mehr.

    Zu Beginn hatte ich ein Shampoo mit Rizinusöl.

    Jetzt probiere ich Pri.... Meine Friseurin sagt, die Kapseln müssen regelmäßig 3x täglich genommen werden.

    LG Kirsche

    1-2-3-4 diesen Kampf gewinnen wir.
    5-6-7-8 das Schalentier wird platt gemacht!


    Alles wird gut - eine andere Option gibt es nicht!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: gem. Forumsregeln geändert.

  • Hallo liebe Brigitte-Brigitte , ich kann dir nachfühlen! Meine letzte Chemo ist inzwischen seit zwei Jahren vorbei. Seitdem ist auf meinem Kopf nichts mehr, wie es war. Augenbrauen spärlich, Wimpern okay. Ich nehme ein Wimpernserum zusätzlich. Aber bei den Haaren sieht es mau aus. Musst du Aromarasenhemmer einnehmen? Ich hatte am Anfang Letrozol, das meine neu sprießende Pracht platt gemacht hat. Du kannst dir ja mal einen Termin beim Hautarzt geben lassen. Die gucken nach, ob die Haarwurzeln intakt sind. Ansonsten kann ich dir leider auch nicht viel weiter helfen. Diverse Haarwuchsmittel haben bei mir leider nicht viel gebracht. LG solema

  • Hm, meine Schwiegermutter hatte keinen Krebs und keine Chemo. Aber bei ihr haben die Haare in den Wechseljahren begonnen, sich zu verabschieden. Sie ist inzwischen 75 und trägt seit Jahren ein Toupet, weil sie im Grunde nur noch einen Haarkranz hat. Vielleicht hängt es bei dir auch eher damit zusammen als mit der Chemo, die ja nun recht lange her ist.