CDK4/6 Inhibitor: Palbociclib (Ibrance) bei fortgeschrittenem Brustkrebs

  • Hallo an alle, habt ihr Erfahrungen mit Tumormarkern? Ich war heute wieder zur Blutkontrolle und habe mir mal die Blutwerte von den letzten Monaten ausdrucken lassen. Zuhause habe ich dann gesehen, dass mein Tumormarker CA 15- 3 im Vergleich vom Anfang ( vor Therapiebeginn ) bis zu jetzt gestiegen ist. Anfangs im April lag er bei ca 26 und im Oktober bei 33,9 . Ich bin gerade sehr erschrocken, mein Onkologe hat kein Wort darüber verloren. Ich habe es erst zuhause gelesen und mache mir große Sorgen .

    LG Molly

  • Liebe Molly 62 ,


    meine Onkologin hat mit mir am Mittwoch über die Tumormarker gesprochen. Sie liegen seit vorigen Jahr unverändert im Bereich um die 40, mal etwas mehr und mal etwas weniger. Sie meinte dazu, es wäre völlig okay.


    LG Blume

    :) Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi. ;)

  • Danke liebe Blume 59 , ich habe gestern gleich darüber nachgelesen und erfahren ,dass man den Tumormarker nutzt bei der Verlaufskontrolle einer Krebserkrankung und solange er nicht ansteigt oder noch besser sogar zurückgeht ist es gut . Deshalb mache ich mir natürlich Gedanken und werde mal nachfragen.

    LG Molly :hug:

  • doch noch mal eine Frage, zu dem Palbociclib bzw. Fulvestran, nehmt ihr Calcium und Vitamin D dazu oder sonstige weiteren Präparate, die wie beim Letrozol besser einzunehmen sind, um Knochenabbau zu vermeiden?.


    Danke ihr Lieben. Grüße Eli.

  • Elenear ein guter Ansprechpartner zum Thema Vitamin D und Osteoporose ist der Endokrinologie, mach doch Mal einen Termin aus und schau was er dir empfiehlt nach Blutuntersuchung.

    Ich habe eine Osteopenie und nehme Vitamin D, K2, Magnesium und Kalzium.

    Das Magnesium wird gebraucht damit das Vitamin D das Kalzium in die Knochen und Zähne einlagern kann. Das K2 damit das Kalzium auch in Knochen und Zähnen ankommt und sich nicht in Gefäßen und sonstwo Ablageort.

  • Hallo Luzine


    wenn ich mich mal dazwischen grätschen darf? Das ist ja leider immer so ein Streitgespräch mit dem Vit D und K2. War heute in der Apotheke, wo ich immer mein Ibrance, Xgeva, Zoladex abhole und die sind sehr fit, was auch dies und Studien angeht und der Apotheker selbst sagte mir, dass jetzt wieder neue Studien gemacht wurden und dort wurde wieder herausgefunden, dass das K2 keinen Zusatznuten habe. Ganz im Gegenteil, es erhöht auch noch die Blutungsneigung!

  • Danke paetzi , heute wurde mein Start mit Palbociclib und Fulvestran auf nächste Woche verschoben. Bin nicht sehr traurig. Dafür bin ich jetzt gegen Grippe geimpft.

    Verrückt ist, das das Brustkrebszentrum die Lymphknoten Metas am Hals im ULtraschall gefunden hat, meine Gyn die heute aber nicht gesehen hat. Das Ergebniss vom CT ist nach 4 Wochen immer noch nicht da, weil der Arztbrief nicht fertig ist. Verrückt.

    Da fühlt man sich als Patient ja super aufgehoben =O.


    Kann man die Einnahme von Ibrance mit der Pacli vergleichen von den Nebenwirkungen?

    Habt einen schönen Tag. Liebe Grüße Eli

  • paetzi ja K2 erhöht die Blutungsneigung weil es die Fließgeschwindigkeit des Blutes erhöht und so kann sich kein Kalzium in den Aterien und Gefäßen festsetzen.

    Das mit den Studien finde ich interessant, habe dazu noch nix gefunden vielleicht weiß dein Apotheker noch wie die Studien heißen dann könnte ich nachlesen.

    Für mich kann ich sagen das ich K2 ganz wichtig finde , Tamoxifen erhöht das Trombose Risiko und eine Trombose reicht mir ( ich hatte eine durch den Port ausgelöst in der Subklavia und Axila)

  • hallo paetzi,

    ich musste die aromatasehemmer komplett absetzen, da meine wirbelsäule immer instabiler wurde und meine rechte hüfte kurz vor der blockierung stand.

    jetzt nehme ich tamoxifen zu ibrance, denke aber auch schon länger, dass aht nicht mehr richtig anschlägt, da ich wieder zunehmend mit schmerzen und übelkeit zu kämpfen hatte. zum glück helfen momentan procain-basen-infusionen und natürlich med. cannabis ganz gut.

    im dezember gehe ich in eine biomed. klinik, um mich fit machen zu lassen für bet und ovarektomie.

    lg ani64

  • Hallo liebe Elenear,


    ich nehme ein Vit.D/Calcium Präparat zusätzlich. Aber ich war der Meinung, dass das wegen dem xGeva erforderlich ist.


    Zu deiner anderen Frage wg. Pacli, im Vergleich zu Ibrance. Da kann ich nicht aus Erfahrung sprechen, da ich diese Chemo bisher nicht hatte. Ich habe hier in diesem Forum nur über Pacli und seinen Nebenwirkungen gelesen und das scheint viel heftiger zu sein als Ibrance, würde ich sagen.


    Ich nehme Ibrance jetzt seit einem Jahr und finde es absolut alltagstauglich. Kein Haarausfall, keine Neuropathien, wenig bis gar keine Übelkeit, das sind meine Erfahrungen. Also es schränkt mich überhaupt nicht ein. Nur jetzt in der Erkältungszeit sollte man wegen des geschwächten Immunsystems vielleicht ein bisschen aufpassen, wegen der Ansteckungsgefahr. Da finde ich das Letrozol "schlimmer".


    Liebe Grüße

    Moni

  • paetzi mir gehts nicht so pralle ... Ich habe weiterhin Höllenschmerzen im ISG (aber immerhin inzwischen einen Schmerztherapeuten und hoffe, dass die Medikamente in den näcshten Tagen anschlagen). Desweiteren war ich heute im Brustzentrum und habe mich sehr sehr geärgert. So sehr, dass ich erwäge eine Zweitmeinung mit evtl Wechsel des Brustzentrums anzustreben. Werde das die Tage mit meiner Gyn besprechen - was sie von der Vorgehensweise hält, oder ob grade vllt übertreibe. Palbo pausiert noch immer ... weil wir keinen vernünftigen Zahn-OP Termin hinbekommen ... morgen neuer Anlauf.

    Liebe Grüße


    Cordie :hug:



    "carpe diem"

    Horaz (* 65 v. Chr.; † 8 v. Chr.)

  • hallo liebe Moni 75,


    ich lese hier nur ab und zu , wahrscheinlich hast du es bereits erwähnt,

    schreibst du nimmst Ibrance jetzt seit einem Jahr, also hast du gute Erfahrungen damit gemacht,

    es wirkt bei dir?


    Ich werde am Donnerstag erfahren, wie es bei mir aus sieht, und bin im Moment ziemlich neben der Spur

    glg

  • Liebe Moni75 , vielen Dank für dein Feedback.


    Letrozol hatte mir nach mehreren Wochen Startschwierigkeiten nicht mehr viel Kummer bereitet. Die Knochenschmerzen hatte ich mit einem speziellen Magnesium Präparat und mind. 1000 Einheiten Kalzium und Vitamin D gut in den Griff bekommen. Die nächtliche Hitze war erst gewöhnungsbedürftig. Aber bei einer Menopause ja auch zu erwarten gewesen.


    Wie Fulvestran wirkt, soll wohl ähnlich sein. Hoffe ich.

    Die NW von Ibrance scheinen unterschiedlich zu sein. Freut mich, das du so normal damit leben kannst. Das wünsche ich mir auch.

    Sorgen bereitet mir nur die Ansage von schlechten Leukos und Neutrophilen.

    Liebe Grüße Eli

  • paetzi:

    bet = brusterhaltende tumor-op

    ovarektomie lasse ich machen wegen brca2 und explodierender tumormarker ...

    hormonrezeptoren sind schon noch vorhanden, nur nicht mehr so stark!

  • ani64


    dafür ales Gute! Wann ist es soweit? Habe mich jetzt auch endlich durchgerungen, die Eierstöcke entf. zu lassen. Habe zwar kein BRA-Gen, jedenfalls nicht getestet, aber immer die Spritzen und keiner weiß wie lange...

  • dankeschön paetzi !

    genau, die zoladex-spritze würde bei mir dann auch wegfallen.

    bevor es mir noch schlechter geht, setze ich alles auf eine karte ... werde bis kurz vor weihnachten in der biomed. klinik sein und op könnte dann frühestens zwischen den jahren stattfinden.


    wann ist deine op? dir auch alles gute!