Palbociclib (Ibrance) bei metastasiertem HR+ Brustkrebs

  • Hallo,


    das ist ja ein Ding, dass du direkt beim Pausieren mehr Wasser spürst -

    Was ergab die Blutabnahme?


    Ich bekam gestern Mittag einen Anruf, dass meine Granulozyten immer noch zu niedrig sind. Ich soll noch eine Woche Pause machen.



    LG Esma

  • Hallo Esma,


    ich bin gerade neu hier bei Euch angekommen und habe meine Daten in eine neue Überschrift gepackt unter Mammakarzinom Metastasen Leber und Knochen. Kenne mich noch nicht so aus hier sorry..

    Ich möchte aber in dieses Ibrance Forum weil ich es zusammen mit Fulvestrant seit sechs Tagen nehme.

    Wie geht es Euch damit? Seit Ihr auch so müde und erschöpft?

    Hat noch jemand so viele Lebermetas...? Knochen habe ich ja auch, das wird aber derzeit zurückgestellt...

    Unglaublich was wir hier alle erleiden müssen, aber wir halten durch, oder?

    Mir helfen auch Meditationen gut weiter derzeit. Hoffentlich schlägt Ibrance an.

    Meine Augen machen mir derzeit Probleme, Brennen,Rötung, Jucken. Morgen frage ich mal die AUgenärztin..

    Nun denn genießen wir das schöne Wetter heute.

    Allen einen wunderbaren Sonntag mit viel Lebensfreude.

  • Liebe Rosengarten,


    schon mal herzlich Willkommen. Ich bin gerade auf dem Sprung zu einem Straßenfest.

    Normalerweise bin ich so etwas von erschöpft, dass es nicht mehr feierlich ist. Ich wollte dazu schon etwas schreiben - mach` ich dann vielleicht später -


    Einen schönen Tag erst mal


    Esma

  • Hallo Rosengarten,


    hier bin ich noch mal. Ich bin ja gerade in der zweiten Pausenwoche mit Ibrance, sollte letzten Dienstag mit dem 2. Zyklus anfangen, aber das wurde verschoben, weil meine Leukozyten zu niedrig waren. Steht weiter oben - (Wenn du ganz nach oben scrollst, kannst du auf die vorherigen Seiten des Themas gehen:))

    Ich habe "nur" Knochenmetastasen und vielleicht, eventuell , das ist nicht ganz klar, eine ganz kleine Lungenmetastase. Vor Ibrance habe ich nach OP und Bestrahlung Tamoxifen und Bisphosphonate bekommen. Jetzt bekomme ich Ibrance, Faslodex (Fulvestrant), Zoladex und X-Geva.

    Die Knochenschmerzen und Wadenkrämpfe, die ich bei Tamoxifen hatte, hab ich nicht mehr, aber ich bin totaaaal schlapp und müde.

    Ich schlafe locker 9-10 Stunden. Wenn ich 4 -6 Stunden unterwegs war bin ich fertig für den Rest des Tages.

    Meine Augen haben während der Einnahme von Ibrance auch ganz schrecklich gejuckt, waren trocken und rot. Ich hab`mir Tropfen besorgt. Die haben etwas, aber nicht viel geholfen. Ach ja, mein Kopf hat auch ganz schrecklich gejuckt. Das hat jetzt in der Pause beides nachgelassen.

    Ist ja eigentlich ganz positiv, dass sie das bei dir erst mal mit Ibrance versuchen. Bisphosphonate oder X-Geva für die Knochen waren bei dir noch kein Thema? Vielleicht, weil das belastend für die Leber sein kann und die gerade eh zu viel zu tun hat und wichtiger ist -

    Es meldet sich hier bestimmt noch eine, die dir mehr dazu sagen kann.


    Lieben Gruß

    Esma

  • Hallo Esma,

    schön dass Du mir noch ausführlicher geschrieben hast. Die Nebenwirkungen mit Jucken und Augenproblemen sowie Erschöpfung habe ich auch schon nach einer Woche mit Faslodex und Ibrance. Meine Knochen Metas werden wegen der Leberbelastung zur Zeit noch nicht behandelt, da nehme ich Vitamin D3 und Calcium ansonsten noch Artischocken und Curcuma und Selen mit Enzymen. Für die arme "vollgekrotzte" Leber habe ich meine Ernährung auf Basis umgestellt - das entlastet schon mal etwas.

    Ansonsten mache ich jeden Tag zwei Meditation. Das ist wirklich die Entdeckung schlechthin und hält mit mental ausgeglichen und bei positiver Stimmung. Das ist doch schon mal viel wert.

    Ich nehme Ibrance immer abends, hatte ich irgendwo gelesen und bringt mich so wohl besser über den Tag.

    Die Augen gehen heute eigentlich.

    Bin mal auf meine ersten Werte nächsten Montag gespannt. Bist Du in einer ambulanten Praxis oder in einer Klinik?

    Wir stammen ja beide aus NRW. Ich bin ambulant in Bochum bei dem gleichen Professor, den mein Mann seit 4 Jahren für seinen Lymphomkrebs hat. Wir sind eines der wenigen Ehepaare die gleichzeitig betroffen sind. Derzeit ist bei meinem Mann aber Ruhe...

    Am Samstag waren wir zwei Stunden in der Stadt, da hat es mir dann aber auch schon gereicht. Wir müssen uns alle hier viel Ruhe gönnen, oder?

    Wie geht es Dir heute? Schade, dass Deine Leukos so niedrig waren, wird bestimmt wieder besser nach einer Pause.

    Es ist schön, dass es Euch hier gibt.

    Ich wünsche Dir noch einen gut erträglichen und angenehmen Tag.

    Ganz liebe Grüße

    Rosengarten:saint:

  • Hallo Rosengarten,

    Habe wie du, 2011 Diagnose Mamma Ca bekommen. Chemo, Op , Bestrahlung, Herceptin, Zometa.

    Letrozol, Tamoxifen! Anastrozol. Dann 2014 Metastasen Wirbelsäule, wieder Bestrahlungen. Anschließend Faslodex und Xgeva. 2016 Metastasen Bauchfell mit Aszites also Peritonealkarzinose und immer dicker Bauch - Wasser.Seit Juli 2016 Afinitor und Exemestan und jetzt habe ich heute die 1. TABLETTE des 3. ZYKLUS Ibrance eingenommen. Mein Bauch ist vor 2 Wochen besser geworden, nicht mehr so dick.

    Xgeva läuft weiter monatlich.

    Liebe Esma,

    Hatte einen schönen Urlaub mit meiner ganzen Familie, Kindern und Enkelkindern. Tat gut!!!

    Bin aber immer sehr müde und schlapp, auch Augentrockenheit und Schwierigkeiten mit der Verdauung. Nehme jetzt jedenTag Lactulose.

    Bin aber heute Nachmittag 1 Stunde mit einer Leidensgenossin spazieren gewesen. Jetzt bin ich kaputt!


    Nächste Woche beginnt wieder mein Flöten Ensemble. Da freue ich mich jetzt drauf. Ganz wichtig : nicht aufgeben. Klappt abernicht immer.

    Dieser Tage soll ein neues Medikament auf den Markt kommen. Hat ganz ähnlichen Wirkstoff und soll billiger sein.

    Vielleicht hört man da in der nächsten Zeit neues.


    Liebe Gruesse

    Vorleserin

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Bitte keine Nennung von Pharmunternehmen, da unser Forum werbefrei ist. Danke fürs Verständnis :-)

  • Hallo Vorleserin,


    das ist ja auch eine Leidensgeschichte bei Dir, unglaublich - aber: Wir geben nicht auf weil wir gerne leben und wir der Welt und die Welt uns noch viel zu geben hat.

    Mit dem dicken Bauch das kenne ich auch da ich ja massiven Befall von Lebermetas habe und immer Luftprobleme und Drücken...

    Versuche es immer mit Atem- und Entspannungsübungen, klappt aber nur bedingt.

    Mit Pablociclip habe ich vor einer Woche angefangen zusammen mit Faslodex und bin jetzt sehr auf die Blutwerte nächste Woche gespannt.

    Aber wir scheinen ja alle oft müde und erschöpft zu sein, das ist dann wohl normal. Ich denke das gute Zeug wird dann wohl mittelfristig bei uns wirken und bald die Immuntherapie weiter für uns Brustkrebsfrauen entwickelt sein.

    Auch an Esma - wir lassen den Kopf nicht hängen und schauen nach vorne

    Da wir alle hier starke Frauen sind mit Visionen für die Zukunft werden wir unsere Krankheit noch sehr lange bewältigen.

    Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend

    und versuche mal die massive Luft (oder vielleicht ja auch Wasser) aus meinem Bauch zu kriegen, das ist echt gruselig... nun denn


    Ganz liebe Grüße

    Rosengarten<3<3<3

  • Hallo Zusammen :),


    und herzlich Willkommen hier im Forum liebe Rosengarten, wäre woanders schöner gewesen, aber leider nicht zu ändern.

    Ich nehme auch Ibrance und Letrozol, wie Du hier ja nachlesen kannst. Seit dem 1. April. Meine Dosis ist jetzt bei 100mg. Ich musste reduzieren, weil ich totaaal erschöpft war und mich gar nicht "gut" fühlte. Jetzt geht es deutlich besser! :)

    Habe auch mit trockenen Schleimhäuten zu tun. Die Augen sind tageweise ganz arg.:( Cremen tu ich alles was geht, ;) sonst wirds unangenehm. Lästig, aber okay. Gelenkschmerzen und Hitzewallungen obendrein. Ohne Ibuprofen ab und an geht es nicht. Und alles halt langsamer wie sonst. Gehe 30 Std. arbeiten die Woche und Sport ist leider gar nicht möglich grade. Bin k.o. wenn ich heim komme da wäre an körperlicher Betätigung wirklich nicht zu denken. Ausser schwimmen, das werd ich noch versuchen, da tut dann mal nicht soviel weh.

    Meine Lebermetastase wurde im Februar per Mikrowellenablation entfernt, und bis jetzt ist lt. CT alles bestens. :thumbup::thumbup::thumbup:

    Wenn's so bleibt.....:?::!:

    Ich wünsche Dir alles Gute und das Du die Medis gut veträgst!! Freue mich über weiteren Ausstausch:hug:


    Esma....

    Du hattest natürlich Recht mit dem Beginn von Ibrance;):).

    Hoffe Deine Werte sind bald besser, das Du wieder starten kannst:thumbup:.

    Liebe Grüße und geben unser Bestes :):hug:

    shirley

  • Hallo Ihr Lieben,


    wann nehmt Ihr Ibrance ein morgens oder abends?

    Ich habe mich für abends entschieden, dann verschlafe ich das meiste der Juckerei.

    Morgens ist es dann nicht mehr ganz so schlimm. Mehr Sorgen machen mir die täglichen "Blähgefühle". Vielleicht hört das ja in ein paar Wochen auf....

    Macht Ihr noch andere alternative Therapien?

    Ich starte heute mal mit Gesprächen und habe ansonsten seit sechs Wochen meine Ernährung auf basisch umgestellt, kein Zucker, kein Getreide und keine Milchprodukte.

    Ich esse viel Obst und Gemüse, statt Milch Mandelmilch und jede Menge Mandeln auch so, gute Öle, Omega3 Fische ab und an

    und jeden morgen ein Müsli aus groben Haferflocken, Zimt, Äpfel und Bananen gekocht mit Mandelmilch.

    Mit der Ernährung komme ich ganz wunderbar zurecht und ich denke sie ist leichter für meine verkrebste Leber zu verdauen.

    Ich nehme noch Vitamin D3,Calcium,E.-Selen mit Enzymen und Artischockenkapseln mit Curcuma.

    Was macht Ihr so?

    Fürs Schwimmen gehen bin ich derzeit zu schlapp aber ich versuche oft im Garten zu sein. Die Natur ist immer sehr erbaulich.


    Noch einen erbaulichen Tag


    Liebe Grüße

    Rosengarten<3<3<3

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Name des Nahrungsergänzungsmittels entfernt

  • Hallo,


    ich nehme es auch abends ein, ca. 1 Stunde vor dem Zubettgehen. (Ich meine, in der Beschreibung steht, dass man das nicht ganz kurz vor dem Schlafengehen nehmen soll, damit es nicht "hängen bleibt".)

    Danke für die guten Wünsche -

    Eigentlich könnte ich wahrscheinlich wieder mit der Einnahme anfangen (heute Mittag gibt`s neue Blutergebnisse), aber mir muss ein Zahn gezogen werden -=O

    Deshalb soll ich lieber noch etwas pausieren, damit nicht mitten im Einnahme-Zyklus mit vielleicht niedrigen Leukos die Zahn-OP stattfindet.

    Ich dachte, ich müsse jetzt bis zum Zahnziehen ein bisschen warten, wegen der X-Geva_Spritze, die ich letzte Woche bekommen habe, aber der Onkoarzt meint, die eine Spritze wäre nicht das Problem, sondern die Bisphosphonate, die ich vorher 2 Jahre bekommen habe...Fand er gut, dass ich einen "pingeligen" Zahnarzt habe,...Ich auch - aber ein bisschen Bedenken habe ich trotzdem.

    Nächste Woche Freitag dürft ihr die Daumen drücken.


    Lieben Gruß

    Esma

  • Danke Katzi - aber erst nächste Woche Freitag

    Der nächstmögliche Termin wäre Anfang der Woche um 8.00 gewesen. Da hab`ich dann doch lieber in Kauf genommen, ein paar Tage später wieder mit Ibrance zu beginnen....

    Nee, Nee - bei aller Liebe 8.00 Uhr zum Zahnziehen geht garnicht.

    (Ich bin eher Nachtmensch und Langschläfer, daran hat auch die Erkrankung nichts geändert - außer, dass ich mehr schlafe. Nicht mehr von 1.00 bis 8.00 Uhr, sondern von 22.30 - 8.30 Uhr:S oder 9.00 - Seit Ibrance kommt noch Chillen von 15.00 - 17.00 oder 18.00 Uhr dazu8|)


    Lieben Gruß

    Esma

  • Hallo Esma, hallo an alle,


    Erst mal viel Glück beim Zahnarzt nächste Woche, wir drücken alle die Daumen.

    Frage an alle: Habt Ihr auch Magenprobleme bei Ibrance und Faslodex? Fühlt sich immer drückend,wund und rauh an. Ich werde jetzt mal Fenchel,Anis und Kamillentee einsetzen da ich weitere Chemie für meine Leber vermeiden will. Gestern rief der Prof. aus Zürich an, der das MRT ausgewertet hatte weil er ja eigentlich operieren wollte. Geht aber nicht, da die "Krotze in allen Lebersegmenten verteilt sind und zu reichlich. Nur wenn sich nach Therapie drei oder vier nicht zurückbilden würden, weil wahrscheinlich anders mutiert, fände er es sinnvoll diese dann wegzunehmen.

    Ich bin ganz traurig, das wieder eine generelle Möglichkeit weg ist, hoffe aber sehr für uns alle auf die Weiterentwicklung von individuellen Immuntherapien.

    Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag


    Eure Rosengarten<3<3<3

  • liebe Rosengarten,

    Ich habe auch laufend Verdauungsprobleme. Nehme 1 Stunde vor dem Frühstück 20 mg Pant.

    Wegen dauernder Blähungen Fencheltee mit Pfefferminze oder auch Kamille. Abends 10ml Lak.

    Ibrance mit Exemestan nehme ich morgens zum Frühstück, weil dieses immer zur gleichen Zeit ist und

    Ibrance nicht nüchtern sondern mit einer Mahlzeit eingenommen werden soll . Abends habe ich oft keinen

    Hunger bzw. die Zeit des Abendessens schwankt.

    Nun bin ich ja in der 1. Woche des 3. Zyklus und es geht mir abgesehen von den Blähungen und Verdauungsproblemen

    ganz gut, vor allem mein dicker Bauch ist viel besser geworden. Sehe nicht mehr aus wie im 7. Monat.

    Heute abend will ich bei 3sat eine Sendung über teure Pillen ansehen. K önnte sein, dass Ibrance dabei ist. Anschließend

    Scobel Diskussion.

    Alles Gute

    Vorleserin

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Namen der frei verkäuflichen Medikamente entfernt

  • Ihr Lieben,

    War heute mutig und ging mit meinem Mann einkaufen. Habe eine Herbstjacke, Hose (mit Gummibund!) Und einen

    Pulli gekauft. Das Leben muß noch etwas weitergehen! Ihr seht, momentan bin ich ganz optimistisch. Ob das die Wirkung

    Von Ibrance ist?


    Schönen Abend

    Eure Vorleserin:thumbup:<3

  • Liebe Vorleserin,

    weisst du, dass eine der häufigsten Nebenwirkungen der Lac. Blähungen sind!?

    Lies mal die Packungsbeilage.

    Ich würde mir vielleicht besser ein anderes Mittel gegen Darmträgheit empfehlen lassen.

    LG Katzi64

  • Liebe Rosengarten,

    schade dass dein Ergebnis vom MRT so bescheiden ist und nicht operiert werden kann. Ich wünsche Dir weiter Kraft und Durchhaltevermögen und dass deine Krotze sich von den Medis in Schach halten lässt und irgendwann aufgibt.

    LG

    Ute

    Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Laotse)

  • Liebe Rosengarten,


    ich habe die Aussage des Profs garnicht negativ gewertet - Er geht davon aus, dass sich die Krotze zurückbilden und will nur operieren, WENN sich mehrere nicht zurückbilden sollten...Das klingt doch durchaus sinnvoll und positiv. Nicht danach, dass eine "generelle Möglichkeit weggefallen ist", sondern vorerst nicht nötig ist, bzw. eine andere Möglichkeit sinnvoller - weil weniger belastend ?- erscheint.


    Was die Blähungen/Magenprobleme angeht: Ich habe ja vorher Tamoxifen und Ibandronsäure (Bisphosphonat) bekommen - da waren die Verdauungsprobleme viiiel schlimmer. Ich dachte gerade vor ein paar Tagen, dass ich nicht mehr so einen üblen Blähbauch habe -

    Aber ich habe den Eindruck, als hätte ich nach den Faslodex - Spritzen Magenschmerzen - die Spritzen habe ich ja auch bekommen, während ich in der verlängerten Ibrancepause bin.


    Liebe Grüße

    Esma