Ganz neu bei euch und dankbar, dass es euch gibt!

  • Hallo, ihr Lieben,
    ich bin auf der Suche nach Erfahrungen mit Tamoxifen auf dieses Forum gestoßen. Nachdem ich viele Beiträge dazu gelesen habe, empfand ich schon weniger Panik. Zu wissen, dass ich nicht alleine bin mit meinen Sorgen, hilft mir sehr.
    Ich (59) bekam am 2.5.16 die Diagnose BK re., ging durch Chemo und OP und glaubte fest, nach der noch kommenden Bestrahlung das Schlimmste geschafft zu haben. Bis ich den Beipackzettel des Tam las. Ich muss alle Medikamente eingehend auf NW prüfen, weil ich zusätzlich seit 2011 Glaukompatientin bin und sehr auf meinen Augeninnendruck achten muss.
    Das Infogespräch nach der OP war sehr knapp. Ich wurde nicht informiert, dass Tam auch das Auge schädigen und zur Erblindung führen kann.
    Das ist meine HAUPTANGST.

    Hat vielleicht jemand von euch auch eine Glaukomdiagnose (Grüner Star) und bereits Erfahrungen mit Tamoxifen?


    Ich bin froh, euch gefunden zu haben, denn in meiner unmittelbaren Umgebung (Dorfeinsamkeit) gibt es keine Selbsthilfegruppe.
    Nun hoffe ich auf euren freundlichen Zuspruch und evtl. eine genauere Auskunft.
    Liebe Grüße
    Wunderblume

  • Hallo Wunderblume,


    ich heiße dich herzlich willkommen bei uns im Forum. Du hast ja schon das meiste geschafft. Wenn die Einnahme von Tamoxifen problematisch für dich ist ....Gibt es doch vllt die Möglichkeit einen Aromatasehemmer einzusetzen. Du bist doch altersmässig nach den Wechseljahren.
    Vllt fragst du mal deine Ärzte oder wendest dich an den Krebsinformationsdienst. Dort kann man dir bestimmt kompetent antworten.


    Ich wünsche dir alles Gute und einen schönen 4 . Advent.
    Lg Keinohrhase :hug:

  • Hallo Wunderblume,


    erst mal herzlich Willkommen.
    Zu deiner Frage: im Beibackzettel steht, dass man vor Beginn der Tambehandlung zum Augenarzt gehen soll/muss. Sinn des Besuchs ist es Vorerkrankungen des Auges auszuschließen. Wenn du schon weißt, dass du eine relevante Vorerkrankung hast, ist es absolut richtig Vor-und Nachteile noch mal genauer abzuwägen. Am besten sprichst du mit deinem Augenarzt und dem/der behandelnden Onkologin oder dem zuständigen Arzt im Brustzentrum. Tam ist halt die Standardbehandlung bei hormonpositivem BK. Aber ein Glaukom ist ja kein Standard, hat die Durchschnitts-BK-Patientin eher nicht.
    Da würde ich an deiner Stelle auch genauer wissen wollen, wie hoch das Risiko ist, dass sich das Glaukom massiv verschlechtert und in welchem Verhältnis dazu der wahrscheinliche Nutzen von Tam liegt.
    Ist ja nun ein Unterschied, ob die Wahrscheinlichkeit zu Erblinden 3% höher ist, als bei Frauen ohne bisheriges Glaukom, oder 80% höher. Im Verhältnis dazu muss dann eigentlich noch die Hormonabhägigkeit des Tumors betrachtet werden und ggf. die Wachstumsgeschwindigkeit....
    Erst wenn du die entsprechenden Informationen hast, kannst du ja eine für dich richtige Entscheidung treffen.


    Lieben Gruß
    Esma

    Wer nichts weiß, muss alles glauben. (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • Liebe Wunderblume,


    sei ganz herzlich willkommen bei uns im Forum, schau dich in Ruhe um, und fühl dich wohl.


    Wir haben hier einen eigenen Strang zum Thema Tamoxifen:
    Tamoxifen
    Aber wegen deinem speziellen Problem mit der zusätzlichen Glaukomdiagnose, solltest du auf jeden Fall noch mal mit deinen Ärzten sprechen.
    Auch den Krebsinformationsdienst kannst du für medizinische Fragen immer kontaktieren: https://www.krebsinformationsdienst.de/


    Schön, dass du OP und Chemo schon geschafft hast. Du wirst sehen, auch Bestrahlung und Antihormontherapie sind zu bewältigen, nur Mut.


    Viele Grüße
    Ally

  • liebe wunderblume,


    herzlich willkommen im forum! :hug:


    ich kenne es auch so, dass tam eigentlich nur standard für frauen vor den wechseljahren ist ...
    deshalb und unbedingt aufgrund der glaukomerkrankung mit onkologen/gynäkologen nach geeigneter alternative suchen!


    alles gute für dich und
    lg ani64

  • Liebe Wunderblume,


    ich stecke wegen Tam in fast derselben Zwickmühle. Ich habe grauen Star. Muss aber dazu sagen, dass ich schon operiert bin. Ich war vor der Einnahme bei meiner Augenärztin. Sie hatte nichts gegen die Einnahme vom TAM, ich muss aber alle halbe Jahr zu ihr. Soll jeden den Tag den Amsler-Gitter-Test machen und wenn Probleme auftreten, natürlich sofort zu ihr kommen.
    Ich nehme jetzt seit 3 Monaten TAM. Nebenwirkung Augen betreffend - die Augen sind trockener wie sonst.


    Liebe Ani64,


    ich bin schon in den Wechseljahren und soll 10 Jahre TAM nehmen.


    LG
    Kalinchen

  • Guten Morgen und ein Dankeschön an alle, die mich hier so herzlich aufgenommen haben.Das macht Mut und trocknet die eine oder andere Träne.
    Ich habe aus euren Antworten schon wichtige Infos bekommen.
    Unter anderem habe ich beim Krebsinfodienst angerufen und bereits eine ausführliche Antwort bezüglich Tamo und Grünem Star bekommen.
    Löst nicht mein Problem, lindert aber ein wenig die Angst.


    Liebes Kalinchen,
    den Amsel-Gitter-Test hab ich sofort gemacht! Noch alles halbwegs im grünen Bereich! (Haha - Wortwitz: Grüner Star)
    Vielen Dank für den Hinweis! Mal sehen, ob mein Augenarzt auch diese Info parat hat. Er ist nicht sehr engagiert, aber wo bekomme ich einen anderen Augenarzt her, ohne halbjährige Wartezeit oder gleich gar keine Annahme.



    Ich bleib bei euch! :)
    Wunderblume

  • Hallo liebe Wunderblume :P


    ein -»(¯`v´¯)-»liches Willkommen hier in unserem Forum. Schön, dass du uns unter den vielen Angeboten gefunden hast…wir sind schon ein tolles Forum.


    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du bei deiner Glaukom-Diagnose doch große Sorgen hast. Wenn dein Augenarzt noch dazu nicht sehr engagiert ist.
    Freue mich, dass der KID deine Angst ein wenig lindern konnte und auch die Antworten meiner Vorschreiberinnen.


    Vielleicht kann dein Onko /Gyn. einen dringlichen Termin bei einem anderen Augenarzt machen…manch ein Arzt hat da so seine Beziehungen /Zusammenarbeit
    zu anderen Fakultäten.


    Jedenfalls habe ich jetzt etwas dazu gelernt… :thumbup: ...mit Augen kenne ich mich garnicht so aus… Amsel-Gitter-Test, hatte ich noch nie etwas von gehört.
    Habe schon Probleme Kurz.-u. Weitsicht auseinanderzuhalten :hot: :whistling:


    Wunderblume, ich wünsche dir alles Gute und einen erfolgreichen Austausch. Hier kannst du alles fragen, was dir auf dem Herzen liegt und auch deine Sorgen
    und Probleme loswerden, es ist immer jemand da….
    Ich wünsche dir schöne gemütliche Weihnachtstage und für 2017 vor allem Gesundheit :thumbup:


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Vielen Dank dir, Chrigele, für deine Antwort.
    Wie lange nimmst du denn die Aromatasehemmer schon? Hattest du vorher Tamo?
    Ich konnte mich inzwischen an einer Uniklinik vorstellen (Glück! - oder auch nicht), um vor Beginn der Medikation die Augen eingehend zu checken. Die ruppig hingeknallte Aussage eines blutjungen OA, der offenbar keine Vorstellung hatte, dass da ein Mensch vor ihm sitzt, war: "Soweit alles in Ordnung, aber in ein bis zwei Jahren müssen Sie den Grauen Star operieren lassen.Beidseitig." Nun bin ich stolzer Besitzer von Grünem UND Grauem Star und nachmedikamentiertem BK.
    Nichtsdestotrotz (ist inzwischen eines meiner liebsten Wörter) werde ich jeden Tag genießen, an dem es mir, wie jetzt, sehr gut geht.


    Ich wünsche dir und uns allen hier gerade wegen des Kummers, der Tränen und des Leids, das wir alle erfahren mussten und müssen, ein paar friedvolle, beglückende und auch fröhliche Tage mit den liebsten Menschen!


    LG Wunderblume

  • Hallo Wunderblume


    Ich nehme das Aromasin seit 3 Monaten, bin aber noch nicht auf der Maximaldosis. Ich darf nur alle 4 Wochen um 1/4 Tabl. erhöhen. Ich habe einen Anschiss von meiner Onkologin bekommen, da ich mit Letrozol angefangen habe und da es mir so gut ging, habe ich jede Woche erhöht. Bei der Maximaldosis von 1 Tabl. ging es mir dann nicht mehr gut und ich habe aufgehört, dieses Risiko gehe ich nicht mehr ein.
    Meine Beschwerden hatten aber nichst mit den Augen zu tun. Ich habe nie Tamoxifen bekommen, direkt meine geliebten Aromatasehemmer. :whistling: 8| ;( :rolleyes: :huh:


    L.G.
    Chrigele