• Hallo Astevi, danke Dir.

    Das Cortison schlägt an. Ich konnte Tramal und Dic... absetzen.

    Meinen CT Befund habe ich immer noch nicht. Die FA-Praxis fragen schriftlich in der Uni an. Sie sagen das kann Wochen dauern. :( Als ich noch in der Tagesklinik war, hatte ich den Befund zwei Tage später. Jetzt von außen ist das wirklich mühsam. Und in die Tagesklinik darf nur, wer noch Infusionen hat. Vllt gehe ich nächstes Mal doch in eine örtliche Radiologie? Nur die Uniklinik ist halt wirklich sehr sorgfältig und gut mit der Auswertung. Wie macht ihr das? Wohin geht ihr fürs Kontroll-CT?

  • Liebe Lymphe.

    Wochenlanges Warten auf einen CT Befund geht eigentlich gar nicht. Das grenzt ja schon an Folter.

    Ich lasse mein CT hier im Krankenhaus machen. Das liegt direkt neben meiner Onkologie. Länger als 6 bis 7 Tage muss ich nicht auf das Ergebnis warten

    Die Auswertung geht an meine Onkologin und dort ist dann Befundbesprechung.

    Bis jetzt kann ich mich nicht beschweren. Die Radiologin ist sehr gründlich und auch die Vorbereitung aufs CT (Kontrastmittel) genau nach Vorschrift.

    Frag doch mal Deine Gyn, ob sie Dir eine Radiologie empfehlen kann.

    Ich könnte es psychisch nicht aushalten solange zu warten.

    Liebe Grüße, Naticatt

  • Hallo Lymphe,


    Das ist ein Wahnsinn😳das geht doch gar nicht. Wie hälst du es aus?

    Eine Kontroll-CT habe ich in diesem Sinne nicht. Nur bei Beschwerden oder bei unklarem Befund bei der gynäkologischen Untersuchung schickt meine FÄ mich in die CT. Ich bin in einer großen radiologischen Praxis vor Ort, die haben auch gute Radiologen, bei unklaren oder fraglichen Befunden scheuen sie nicht Radiologen und Ärzte aus unserer Klinik zu konsultieren. Meinen Befund bekomme ich im Arztgespräch nach der Untersuchung mitgeteilt.

    LG Astevi

  • Liebe Lymphe das ist ja wirklich Folter. Ich würde denen aufs Dach steigen.

    Wie du sagst, in Zukunft suchst du dir besser eine radiologische Praxis.

    Ich sehe es trotzdem irgendwie als gutes Zeichen. Wenn etwas schlimmes wäre, hätten sie sich sicher gemeldet. Vielleicht hilft dir der Gedanke, endlich mal durchzuatmen 🙏

    Liebste Grüße

  • Liebe SveniBanani, ja danke das hilft mir sehr - positiv denken.

    Liebe Astevi und Naticatt, die örtliche Onkologin schickt schon in eine radiologische Praxis. Aber ich hatte doch damals diesen Darmverschluss 2 Tage nach dem CT und dann haben sie in der Uni nochmal eins gemacht und dort hat es ein erfahrener Arzt erkannt. Ich habe seither vielmehr vertrauen in die Uniklinik als zu jeder Praxis. Da ist zwar immer Chaos, man wartet ewig, aber wenn’s drauf ankommt, dann kommt eine komplette Mannschaft aus allen Spezialgebieten und beratschlagen, was sie mit einem machen. Und die haben mir jetzt zweimal das Leben gerettet.

    LG

  • Hallo ihr Lieben ❤️


    Ich hoffe es geht euch allen gut und ihr genießt den Sommer 🌻


    Meine Mama ist ja nun mit der Chemo fertig, nächste Woche hat sie dann ein Gespräch mit ihrem Arzt, wie es jetzt weiter gehen soll...

    Ihr geht es momentan psychisch und körperlich nicht sehr gut... Sie ist so schlapp und müde, oft ist ihr etwas übel und unwohl und ihre Blase und ihr Bauch macht ihr auch des öfteren zu schaffen.. Sie hat auch große Sorgen, dass sie das nochmal durchmachen muss, da sie soviele Frauen kennengelernt hat, bei denen das leider der Fall war... Ich sag ihr dann auch immer, dass sie die Frauen auch nicht kennenlernen wird, die es nicht mehr bekommen haben, weil die ja nicht im Krankenhaus sind 🙏 trotzdem sitzt die Angst bei uns allen tief 😔


    Mich würde es interessieren, wie lange es bei euch nach der letzten Chemo gedauert hat, bis ihr euch wieder halbwegs erholt habt?

    Ich danke euch ❤️

    Glg Lani

  • Liebe Lani28.

    Erstmal herzlichen Glückwunsch an Deine Mama. Letzte Chemo geschafft, juhu! 👍


    Die Angst ist ganz normal. Aber Du hast schon das Richtige gesagt. Frauen, die nichts mehr bekommen, trifft man nicht im Krankenhaus..

    Niemand weiß, ob er gesund bleibt. Ich hatte über 8 Jahre Ruhe. Meine Nachbarin hatte vor 30 Jahren EK. Sie ist bis heute gesund.


    Meine letzte Chemo war am 22.12. und ich habe lange gebraucht um mich wieder einigermaßen "normal" zu fühlen. Meine Haut sah aus als wäre ich in der Pubertät, meine Muskeln und Knochen schmerzten, ich fühlte mich teilweise wie eine alte Frau.

    Mein Magen zickt heute noch manchmal rum. Ich werde dann nachts durch Übelkeit und Sodbrennen wach.

    Auch meine Psyche hat lange gebraucht um das Erlebte zu verarbeiten.

    Mittlerweile bin aber wieder gut zu Fuß, die Schmerzen sind weg, die Haut hat sich erholt. Das Ganze hat mehrere Monate gedauert.


    Deine Mama braucht Zeit, damit Körper und Seele sich erholen können.

    Nach und nach kommt die Kraft zurück.


    Mir hat in dieser Zeit geholfen, dass ich mir immer wieder was Gutes getan habe, zB schöne Vollbäder, kurze Spaziergänge, ein schönes Kleid gekauft, leckere Sachen gegessen, die ich während der Chemo nicht essen mochte.


    Ich wünsche Deiner Mama ein gutes Gespräch. Wenn sie weiß wie die Nachsorge aussieht, fühlt sie sich vielleicht etwas sicherer.

    Ganz liebe Grüsse, Naticatt 🥰

  • Liebe Lani. Wie schön, dass Deine Mutter durch. Ist. Hat sie schon, die Anschlussheilbehandlung beantragt ( geht über die Praxis des behandelnden Artztes) ? Bei mir war es so, dass ich nach der Reha wieder einigermaßen fit war - also 6-8 Wochen später. Habt noch ein wenig Geduld.

  • Liebe Lani28 !


    Schließe mich vollends Naticatt und Gaertnerin an!

    Mir ging es am Ende der Chemo genau so. Es liegt ein sehr anstrengender Weg hinter deiner Mama! Jetzt müssen und dürfen sich der Körper und die Psyche erholen.... Die letzten Monate wurden von einem Punkt zum nächsten dominiert, die "abgearbeitet" werden mussten.

    Ich war bereits 6 Wochen nach der letzten Chemo auf Reha. Bei uns in Ö. heißt das nicht AHB-Anschlußheilbehandlung, sondern wir können um Reha ansuchen. Mir hat sie sehr gut getan, obwohl ich Fieber bekommen habe und ein paar Tage ein Antibiotikum schlucken musste.


    Alles Gute für euch und das Arztgespräch nächste Woche. Ich nehme an, dass ihr eine Folge- bzw. "Erhaltungstherapie" angeboten wird.

    Diesmal darfst du bei dem Gespräch dabei sein, oder? :/


    LG aus relativer Nähe :)

  • Hallo liebe Lani28,


    Herzlichen Glückwunsch an Deine Mama für geschaffte Chemo 🍀🍀


    Es ist verständlich, dass Deine Mama und Du ängstlich in Zukunft blickt und nicht wisst, ob alles vorbei ist oder der M...Kerl erneut zuschlägt.

    Deine Mama hat es enorme Kraft gekostet die Therapie durchzuziehen, der Körper und die Seele haben sehr gelitten und es braucht lange Zeit um wieder einigermaßen zu sich zu finden.

    Mir ging es ähnlich wie anderen lieben Vorschreiberinnen hier. Während der ganzen Therapie funktioniert Frau, lässt alles über sich ergehen, die Seele hinkt hinterher. Nach dem Abschluss der Therapie war ich fertig mit der Welt, erst da habe ich wirklich verstanden, was mir widerfahren ist. Ich war kaputt körperlich und psychisch. Mein Körper hat sich fremd angefühlt, irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es Eigenleben führt und ich schaue nur zu. Ich litt unter massiver Fatique, den Bauchschmerzen und Polyneuropathie, meine Haut war trocken, mein Darm hat den Dienst vorerst quittiert und auch Eigenleben entwickelt.

    Aber es ist wieder besser geworden. Zwar habe ich immer noch sehr viele Beschwerden, aber ich habe mich wieder soweit gefangen. Gleich nach der Beendigung der Therapie habe ich mir eine Psychologin gesucht, bei der bin ich immer noch in Behandlung.


    Alles Gute für das Abschlussgespräch und alles Liebe weiterhin🍀🍀


    Viele liebe Grüße Astevi

  • Naticatt  Gaertnerin rtnerin Astevi  Marie Louise vielen Dank für eure Antworten, eure Beiträge helfen meiner Mama und mir enorm 🙏


    Naticatt genau das macht meine Mama auch, sie braucht schon einen neuen Kleiderschrank und ich auch, weil sie mir immer was kauft 😅


    Ja, sie muss das jetzt mal verarbeiten.. Sie hat erst jetzt ihre Haare verloren, das macht ihr auch sehr zu schaffen.. Es wird einfach so sichtbar dadurch.. Ich versuche ihr immer wenn es geht Freude zu bereiten.. Sie ist einfach so tapfer, so wie ihr alle ❤️

  • Hallo Lani28, schön, dass es Deine Mama so schnell nach Zeitplan geschafft hat. Ich schließe mich den Vorschreibern an - es dauert einfach. Ich finde auch eine Reha unbedingt sinnvoll. Dort trifft man Gleichgesinnte, eben auch oft wieder total fitte, die eine Folgereha machen und es gibt dort Psychologen und Sozialberater für die praktischen Dinge.

    Wurde bei Deiner Mama eigentlich die Genetik geprüft? Das wäre ja unheimlich wichtig für Dich selbst und die seelische Heilung Deiner Mama, wenn sie sich um Dich keine Sorgen machen muss. Das schwebt ja auch vielleicht noch im Kopf rum oder?

    LG

  • Liebe Lymphe mama möchte nicht so gerne auf Reha gehen, da sie sich daheim am wohlsten fühlt.. Ich denke auch, dass ihr eine Reha richtig gut tun würde, aber das ist ihre Entscheidung..

    Ja, die Genetik würde überprüft, alles negativ 🙏

    Wie geht es dir mittlerweile?

  • Hallo Lani28, Ihr wisst, dass man auch eine Begleitperson mitnehmen darf? Kostet so 50-60 pro Tag und dann ist es eher wie Urlaub, wenn sich noch ein toller Ort findet. Meine Mama hat damals meinen Vater mitgenommen und ihr hat es wirklich gut getan. Die sind sonst auch nie verreist. Ich freue mich für Euch über die negative Genetik. Ich selbst bin auch negativ und total froh, dass ich es wenigstens meinen Kindern nicht weitergeben kann.


    Ich habe gestern per Post meinen CT Befund bekommen. Hab meine Hausärztin noch nicht erreicht zum Übersetzen.

    Da steht: geringer Befundprogress, grössenprogrediente Lymphknoten metastasensuspekt. ;(

    Ich hoffe jetzt einfach, dass das von dem Lupus kommen kann. Wenn ich über den Nachlese, steht auch geschwollene Lymphknoten.:read:

  • Liebe Lymphe.

    Ach Mensch, ich drücke Dir die Daumen für eine harmlose Ursache. Hoffentlich kannst Du bald mit Deiner Hausärztin sprechen.

    Ich habe gleich mein CT und bin schon total aufgeregt.


    Liebe Lani28.

    Ich bin auch nur nach meiner 1. Erkrankung in Reha gewesen. Es war zwar toll, aber ich hatte schlimmes Heimweh.

    Darum habe ich mich nach den anderen Erkrankungen Zuhause erholt.

    Liebe Grüße an alle, Naticatt

  • Liebste Naticatt meine Daumen sind gedrückt, ich bin in Gedanken bei dir 🙏🙏🍀🍀


    Liebe Lymphe per Post? Das ist doch Mist... sowas alleine durchzulesen ohne Erklärungen eines Arztes ist natürlich nicht gut. Ich denke auch ganz fest an dich und hoffe, dass die Ursache harmlos ist und der blöde Lupus das macht.

  • Liebe Lymphe,


    Oh je, ich hoffe sehr, dass die Ursache harmlos ist, ich drücke ganz fest die Daumen🍀🍀✊✊🐞🐞🍀🍀🍀🍀 und denke an dich.


    Liebe Naticatt,


    Ich drücke dir die Daumen wie verrückt🍀🍀✊✊✊✊✊✊✊✊✊✊✊✊🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🐞🐞😘


    Liebe Lani28,


    Auch ich war auf Reha, von der KK mehr oder weniger erzwungen. Ich hatte sehr großes Heimweh und konnte der Reha wenig abgewinnen. Zu Hause konnte ich mich wesentlich besser erholen.


    Liebe Grüße an euch alle🤗

  • Liebe Naticatt


    Ich drücke Dir die Daumen für das CT und dass Du nicht lange auf die Besprechung des Befundes warten musst.


    Liebe Lymphe


    Ich hoffe Du hast bald einen Arzttermin zur Besprechung. Sehr speziell, dass man Dir den Befund einfach so per Post schickt.


    LG WinniePooh

  • Liebe Naticatt,


    drück drück drück ✊🍀✊🍀✊🍀✊🍀!

    Bin in Gedanken bei dir.


    Liebe Lymphe

    Ach man, wie blöd ist das denn, dir das per Post zu schicken ohne Gespräch? Auch für dich meine Daumen, dass es dem Lupus zuzuordnen ist.


    Liebe Lani28,

    yeaah, deine Mama ist durch! Das man nach der Chemo noch durch ist, ist ganz normal. Ich bin auch noch nicht wieder ganz fit. Sie kann sich doch mal ein paar Rehakliniken anschauen

    Taima war zum Beispiel im Pongau und der Tapetenwechsel hat ihr gut getan, gell @Taima?

    Wie das mit Begleitpersonenzu Coronazeiten ist in Österreich weiß ich allerdings nicht - hier geht es noch nicht.


    Hoffe es geht euch allen sonst ganz gut oder besser noch ziemlich gut zur Zeit.

    Ich habe morgen US Abdomen und meine Nächte sind noch schlafloser als vorher.

    Wenn ihr morgen vielleicht noch ein Däumchen für mich hättet ☺


    Liebe Grüße eure Sanne 😘