Auch eine Neue!

  • Ganz vorsichtig finde ich gut Heideblüte :)
    Ist alles gut gelaufen. Hab gestern den Tag verschlafen. Heute Morgen wie ein Bär über mein Frühstück hergefallen.
    Schmerzen sind erträglich! Im Kopf bin ich aber noch wackelig. Bandage wurde heute morgen entfernt und ich durfte wieder
    in meinen sicheren BH zurück :D Jetzt heißt es Zeit totschlagen!
    Danke an Euch alle :hug:

  • :thumbup: Glückwunsch liebe Sylvia :thumbup:
    Jetzt lass dir einfach Zeit zum erholen, das du gestern schõn verschlafen hast ist doch super, braucht dein Körper auch nach der OP. Und Bårenhunger ist immer ein gutes Zeichen, dann kommst du ganz schnell wieder auf die Beine und darfst bald heim.


    Erhole dich gut, wir sind weiter bei dir und wenn du wieder Zeit totschlagen musst, schau bei uns rein ;) .
    GlG Sylvi

  • Liebe Sylvia


    Freue mich sehr , das alles gut verlaufen ist :thumbsup: hab gestern immer noch nach Nachrichten geschaut.....Aber den Tag nach OP verschlafen ist genau richtig .Jetzt erhole Dich , lass Dich verwöhnen....Und wenn du Zeit totschlagen möchtest , dann weisst Du ja wo du uns findest .


    Fühl dich vorsichtig :hug: von Mosicha

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

  • Liebe Sylvia,
    Prima, dass alles gut gelaufen ist und du dich den Unständen entsprechend gut fühlst.
    Ruh dich schön aus. Ich wünsche dir, dass alles schnell heilt und du dann ruck zuck wieder nach Hause kannst.
    Alles Liebe
    Alena :hug:

  • Liebe Sylvia,ich freue mich,das Du Deine OP erstmal gut überstanden hast und drücke Dir die Daumen, das Du bald aus dem Krankenhaus entlassen wirst und der Heilungsprozess problemlos,ohne große Schmerzen verläuft! :thumbsup: Liebe Grüße Annemone

  • Kopf hoch. Habe seit 4,5 Jahren ein Implantat und einen Port, da ich Herceptin AK gegen den Krebs bekomme. Ich komme gut klar mit Beiden. Es ist für mich ein Wunder, wie schön die Brust geworden ist. Nun gut..... es ist nicht die eigene Alte aber ehrlich...... es gibt Schlimmeres. Restgewebe wird auf 10 % geschätzt.
    Früher wurden die armen Frauen einfach Brustamputiert und das wars!!!!Keine Rekonstruktion da die Technik noch ziemlich mies war.
    Du schaffst das.... Das Entsetzen weicht mit der Zeit. Man arrangiert sich mit der Frage der Endlichkeit......Du solltest Dir auf jeden Fall eine psychoonkologische Betreuung suchen,, das hilft ungemein.
    Drück Dir die Daumen,

  • Hallo Ihr Lieben, bin seid heute Mittag wieder zu Hause und komme mir vor wie auf Besuch 8|
    Nach 10 Tagen im Krankenhaus kommt es mir vor als hätten sie mich heute aus einer geschützen Blase hinausgeschmissen. Ich kann es gar nicht wirklich in Worte fassen. Das Ergebiss der OP ist gut geworden. Habe eine schöne Brust erhalten und was das pelzige und taube betrifft dauert es eben seine Zeit. Ich sage immer meine Nerven sind beleidigt und müssen erstmal mit dem Implantat Freundschaft schließen. :D Die Schmerzen sind mehr als erträglich. Abends habe ich immer ein Tablette genommen damit das Schlafen wenigstens auf einer Seite gut funktioniert. Ich kann mich nicht beklagen, habe es mir wesentlich schlimmer vorgestell
    Morgen um 14,00 Uhr habe ich meinen Termin zur Befundbesprechung. Bin ein wenig nervös wenn ich ehrlich bin. Finden sie noch was? Noch eine OP? Oder gehts jetzt erst richtig los.


    Was ich Euch aber unbedingt erzählen möchte ist meine Begegnung im Krakenhaus.
    In meinem Zimmer lag eine 56 jährige Frau. Sie hatte vor 8 Jahren BK und vor 3 Jahren wurde Knochenkrebs festgestellt und weitere Tumore im Abdomenbereich die mittlerweile auf Darm und Nieren drücken. Sie war im Krankenhaus weil die Nieren nicht mehr richtig gearbeitet haben. Seid Anfang Januar fing der Abbau an und sie wiegt gerade noch 40 Kilo. Chemo würde sie zu sehr schwächen deshalb bekommt sie Bestrahlung. (was in ihrem Fall genauso schlimm ist würde ich sagen). In den letzten 2 Tagen sind ihr die Haare ausgefallen, ihr Apetitt auf dem Nullpunkt, evtl. mal einen Pudding und auch dass nur mit Widerwillen weil Schleimhäute völlig trocken bzw. Mundraum extrem empfindlich.


    Den ersten Tag nach der OP dachte ich noch "wie können die mich als "Krebspatientfrischling" zu einer Frau legen die weiß das sie bald sterben muss!!!! Heute bin ich dankbar dafür das sie mir diese Begegnung ermöglicht haben wei ich einen wunderbaren Menschen kennenlernen durfte. Ich würde Euch so gerne mehr über meine Gefühle zu ihr schreiben aber mir fehlen irgendwie die Worte.
    Wir waren wie Seelenverwandte ^^ .... ich habe ihr Kaffee geholt , in die Jogginghose geholfen, Socken an und ausgezogen. Ihr beim aufstehen geholfen wenn sie zu schwach war. Bin sogar mit ihr aufs Klo wenn keine Schwester in der Nähe (hätte nie gedacht das ich das kann!) Wir haben über den Krebs über unsere Familien gesprochen. Wir haben zusammen gelacht und geweint ............... und jetzt bin ich "endlich" wieder zu Hause ......... meine Katze hat sich wirkich gefreut 8o ...... mein Mann denke ich auch aber er zeigt das ja nicht .............. und???????
    Mir fehtl meine Zimmergenossin!! Hab schon bei der Verabschiedung geheult!! Wir haben Telefon und Adresse ausgetauscht aber irgendwie fühle ich mich hier auf einmal so einsam .... so als wäre ich nicht wirklich zu Hause.


    Hab jetzt einfach mal so vor mich hingeschrieben ohne groß zu denken. Ich wollte Euch einfach nur sagen das es mir gut geht, dass ich zu Hause bin und morgen mehr erfahre und das ich einfach nur dankar und berührt bin. Krebs hat auch etwas gutes .............. diesen Mensch in meinem Zimmer hätte ich im normalen Leben nie keennengelernt. Und das hätte mich um eine wunderschöne Erfahrung gebracht.


    In diesem Sinne drück ich Euch alle danke für den tollen Zuspruch und wünsche Euch einen wunderschönen Sonntagabend. :hug:

  • Liebe Sylvia
    schön von Dir zu hören. Ich wünsche Dir gutes Ankommen zu Hause und einen weiterhin gut verlaufenden
    Heilungsprozess.
    Man wundert sich immer wieder mit wie vielen tollen Menschen man aufeinandertrifft von denen man in ersten Moment
    gar nicht erwartet, dass sie einem so gut tun. Schön dass Du eine so tolle Zimmernachbarin hattest.
    Für morgen alles Gute!
    Liebe Grüße
    Heideblüte

  • Liebe Sylvia,
    schön, dass Du wieder zu Hause bist und alles soweit erträglich ist.
    Glückwunsch zu Deiner schönen Brust!
    Wahrscheinlich ist Deine Zimmergenossin genauso berührt und glücklich, Dich kennengelernt zu haben.
    Also halte Kontakt, ruhe Dich aus und komme wieder zu Hause und bei Deiner Familie an.
    Für Deine Befundbesprechung morgen wünsche ich alles Gute!
    Herzliche Grüße, Kirsche

  • mein Tumooard war nicht so wie ich gehofft habe. Mein ganzes Drüsengewebe war durchzogen von Tumorzellen. An der Aussenstelle wurden weitere Zellen gefunden so habe ich mich entschlossen eine weitere OP am 14.02. zu machen. Ich kann Euch nicht sagen was ich fühle. Alles verschiebt sich nach hinten. Alles ist belastend. Zu Hause heute Streit mit meinem Mann wegen Pillepalle. Bin am heulen und durch mit dem Tag. Würde mich am liebsten irgendwo einbuddeln um nicht zu fühlen Die Psyche macht langsam schlapp.
    In der Klinik machen sie jetzt einen weiteren Test von meinem Krebs. Ob wirklich nur hormonell danach die Entscheidung ob Chromo oder nicht. Evtl nur Bestrahlung die das Implantat angreifen wird. Heißt Deformationen usw.
    Aber am meisten macht mir zu schaffen das ich mich mit meinen Mann gestritten habe. Er wollte mir das kochen abnehmen aber ich wollte es selbst!! Durch Telefonate mit meiner Familie wurde es sehr spät und er war sauer. Wohl eher weil wir noch nicht wirklich über das Ergebnis gesprochen haben-
    Kann aber rationales Denken im Moment nicht gebrauchen. Brauche Umarmung und Trost, Zuspruch ................. alles Kacke!
    Fühle mich heute unendlich einsam.

  • Liebe Sylvia,
    fühle dich ganz lieb und lange umarmt und vorsichtig gedrückt. Das ist aber auch blöd, nach zwei Op's immer noch keine 'sauberen' Schnittränder. Deine Angst und Verzweiflung kann ich gut verstehen. Dann noch die Befürchtungen, dass das neue Implantat Schaden nehmen könnte. Ich wünsche dir ganz viel Kraft, Optimismus und Zuversicht für die nächsten Wochen.
    Kann es sein, dass dein Mann genauso traurig ist wie du und sich ebenso hilflos fühlt? Dass er deswegen verschnupft reagiert hat und er schlichtweg nicht weiss, wie er seine Anteilnahme zeigen soll?
    Ich wünsche dir ein schnelles Ende des Streites, dann könnt ihr zu weit gegen den Mistkerl kämpfen.
    Lg Katzi64

  • Liebe Sylvia,
    fühle Dich erst einmal :hug: und noch einmal :hug:
    Ich hoffe, heute sieht Deine Welt wieder besser aus?!
    Unseren Männern geht es seelisch nicht viel besser als uns, aber da wir ja alle so stark füreinander sein wollen, zeigen sie es meist nicht. So kommt es schon mal unnötiger Weise zu Reibereien...
    Nimm Deinen Mann in den Arm - das wird schon wieder!
    LG Kirsche

  • Liebe Sylvia, ich nehme dich erstmal in den :hug: und halte dich….


    Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du im Moment Umarmungen, Trost und Zuspruch brauchst.
    Meist brauchen auch unsere Familie Umarmungen, Trost und Zuspruch! Unsere Familie sind genauso belastete wie wir.
    Ja, der Streit war pille-palle, aber in solchen Situationen sind meist solche Kleinigkeiten Auslöser für Auseinandersetzungen
    die uns sonst nicht so passiert wären….


    Ein offenes Gespräch mit dem Partner / Familie finde ich wichtig, wenn dieses möglich ist. Damit unsere Wünsche / Erwartungen
    ausgesprochen werden können….
    Meist geht das leichter, wenn wir zusammen mit den Psychoonkologen sprechen. Wird in den BZ angeboten, nicht nur für Betroffene,
    sondern auch für die Angehörigen. Einzelspräche wie auch gemeinsame Gespräche. Auch die Krebsberatungsstellen sind Ansprechpartner.
    Vielleicht wäre auch eine Gruppe für dich eine gute Möglichkeit. In den Gruppen sind Betroffene, die darum wissen...
    Ich füge dir mal den Link von der FSH ein:
    https://www.frauenselbsthilfe.…vor-ort/alphabetisch.html
    es gibt natürlich auch andere Gruppen, von anderen Organisationen.


    Liebe Sylvia, du weißt…hier bei uns kannst du alles loswerden, jedenfalls ein Stückweit! Hier ist immer jemand da….
    für den 14.02. sind meine Daumen schon in Stellung :love: :thumbup:


    Ich nehme dich nochmal in den :hug:


    Grüßle :) ika :)

  • Vielen Dank Ihr Lieben :hug: ........... tut gut euch zu lesen.
    Heute ist es auch schon wieder in Ordnung. Frage mich gerade .......... alle guten Dinge sind 4 ?? :D ^^ :P 8)


    Werde heute Abend mit meinem Mann sprechen wegen gestern. Ich weiß ja das er sich Sorgen macht und groß und stark sein will!!
    Werde ihn einfach umarmen! :rolleyes:


    Danke für den Link Ilka ..... schau`s mir gleich mal an.

  • Liebe Sylvia ,


    Ich freue mich zu lesen , das es dir schon besser geht .Mein Mann ist auch ein ganz Stiller....Und manchmal kollidieren wir auch...Hat uns sogar Mal in eine tiefe Krise gestürzt , da wir nicht richtig reden könnten .Haben uns tierisch gefetzt , aber jeden hat was anderes gestört ...
    Wir haben heute unser 25 jähriges Jubiläum ( sind nicht verheiratet ) total glücklich und wir handhaben es heute so , das man zumindest ausspricht , was einen stört oder bewegt , damit der andere weiss somit man sich beschäftigt oder worüber man sich ärgert .


    Wie Ilka schon schrieb....Wir sind für dich da ...Jederzeit kannst du schreiben
    Liebe Grüße von Mosicha

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

  • Liebe Mosicha ............ ich bin auch nicht verheiratet
    Habe zwei Ehen hinter mir. denke das langt :D
    Heute ist auch wieder alles gut. Wir sprechen einfach verschiedene Sprachen. Er denkt ich fühle .... ich denke so kann man das auf den Punkt bringen. :rolleyes:


    Hat einer von Euch Erfahrung mit Bestrahlung trotz Implantat?? Kapselfybrose hört sich ganz schön unangenehm an!!!! :hot:

  • Hallo Ihr Lieben, melde mich heute aus dem Krankenhaus zurück. Auch die 4. OP wäre geschafft und jetzt schaue ich mal ganz optimistisch auf den nächsten Donnerstag wenn ich dann wieder zu Befundgespräch erscheinen darf. Meine rechte Brust fühlt sich noch immer sehr fremd und stellenweise völlig taub an aber ich denke das wird auch in ein paar Wochen aufhören. Werde Euch nächsten Donnerstag berichten wie es mit mir weitergeht. Was meine Ärzte mir raten. Ohne Chemo wäre mir natürlich mehr als nur recht auch wenn mir der Gedanke an mein Implantat und Bestrahlung auch nicht ganz wohl ist. Werde aber diesbezüglich mit meinen Ärzten reden.
    Im Moment bin ich einfach nur glücklich das die 4. OP überstanden ist und es jetzt hoffentlich richtig losgeht damit ich das Ende absehen kann :D


    Wünsche Euch noch einen wunderschönen und entspannten Abend.


    Liebe Grüße
    Sylvia :)

  • Hallo Sylvia


    Ich freue mich sehr , das du deine OP soweit gut überstanden hast :thumbsup: herzlich willkommen zuhause .Schon dich und lass dich ein wenig verwöhnen.ich drücke dir die Daumen , das du keine Chemo brauchst und drücke dich mal.....Gaaaaaanz vorsichtig :hug:

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.