Vorstellungsrunde

  • Habe mittlerweile viele hilfreiche Beiträge von euch gelesen und mich nun auch entschlossen hier
    vorzustellen.Ich heiße Kerstin,bin gerade 38 geworden,verheiratet und wir haben einen fast 6 jährigen Sohn.
    Freue mich schon,mich mit anderen auszutauschen,einiges dazu zu lernen und einfach mal Situationen,Berichte und
    Erfahrungen anderer zu lesen.
    Grüsse aus dem sonnigen Karlsruhe :)

  • Hallo Kerstin,


    Es ist sicher nicht leicht, in einem Alter zu erkranken, in dem man eigentlich so gar nicht an eine schwere Krankheit denkt.


    Wenn Dir einige unserer Beiträge geholfen haben, dann hat unser Forum schon einen wichtigen Zweck erfüllt. Und gerne kannst Du auch die Fragen hier einbringen, die Dir wichtig sind. Es geht oft ganz schnell, bis entsprechende Antworten gegeben werden.


    Fühle Dich Willkommen bei uns. Soweit es uns möglich ist, begleiten wir Dich gerne auf Deinem Weg mit und durch die Erkrankung - hinein in ein Leben "nach Krebs" :) .


    Herzliche Grüssles nach Karlsruhe


    Saphira

  • Hallo Kerstin,


    Schön, dass Du da bist.


    Deine Angaben in Deinem Beitrag erinnerten mich an mich: 40 Jahre alt und eine dreijährige Tochter. Das ist gar nicht so einfach, wenn kleinere Kinder da sind, aber sie kosten nicht nur, sondern geben einem viel Kraft. So war es wenigstens bei mir. Empfindest Du es auch so?


    Schau dich einfach hier mal um und gönne Dir diese Auszeiten.

    Liebe Grüße aus dem wunderschönen Hessenland, heidih57



    Glück liegt nicht darin, dass man tut, was man mag,
    sondern dass man mag, was man tut.
    James Matthew Barrie

  • auch ich bin erst seit wenigen Tagen hier vertreten. Doch sofort bekam ich Tipps gegen bestimmte Nebenwirkungen. Die Mädels hier sind super :thumbsup: .


    Wer kann besser helfen als Betroffene? Auch Du wirst Dich hier verstanden fühlen und hilfreiche Ratschläge bekommen.


    Liebe Grüße Bienchen.

    Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Goethe)

  • huhu


    ich bin auch noch nicht lange hier, aber ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben!!! alle daumen hoch!!!


    sally :thumbsup:

    Aus der Liebe wächst die größte Kraft :love:

  • Gestern wurde bei mir mit einem Chip der Tumor in der Brust markiert.Am Donnerstag kommt die erste Chemo
    und ihr glaubt es nicht:Ich freue mich schon drauf.Endlich passiert etwas...
    gestern morgen habe ich mir die Haare auf 2 cm kürzen lassen.Von 30 cm blond gefärbte Mähne auf jetzt 2 cm dunkle
    Stoppeln-schon etwas zugig-aber man gewöhnt sich schnell daran.
    Heute bemerkte ich schon einige seltsame Blicke,aber mit Perücke wäre es noch schlimmer.Da sehe ich aus wie nach einem Stromschlag :D
    nun noch die nächsten 2 Tage geniesen und dann auf in den Kampf.
    :thumbsup: Alles wird gut,solange du wild bist.

  • Hallo danker27,


    Du bist eine mutige Frau. Es ist immer gut zu merken:.. da passiert jetzt was, es geht los.... Das kenne ich auch. Die Haare kommen wieder und die Blicke hören auf. Ich wünsche Dir für die OP alles Gute und viel Kraft. Du schaffst das. Deine Einstellung finde ich gut...........dann auf in den Kampf und alles wird gut. Bis dann

  • Hallo Danker


    die Clipmarkierung kommt bei mir erst, wenn er geschrumpft ist, meine Haare sind bis zu den Ohren kurz geschnitten und ich hab mich auch gefreut, das es endlich los geht. genau die haare kommen wieder!! Go auf in den Kampf: Keine Macht den krebs!!!
    ich drück dir ganz doll die Daumen :thumbup:


    sally

    Aus der Liebe wächst die größte Kraft :love:

  • Hallo rose: So mutig war ich die ersten 2 Wochen nach der Diagnose nicht,aber irgendwie hat es jetzt einen Schalter umgelegt.Ich habe einen kleinen Sohn,der mich noch viele Jahre brauchen wird und wegen Brustkrebs pack ich nicht meine Koffer....lg danker 27


    Hallo sally: Die Clipmarkierung ist erträglich,alles halb so wild.Danke für die Daumen drücken zum
    frisieren brauchen wir die ja jetzt nicht mehr...hihihi...also weiter drücken! lg danker27

  • Willkommen Nebenwirkungen


    So,nach langer Reise sind nun auch meine Nebenwirkungen angekommen.Heute morgen(am Tag der
    4. Chemo gingen die ersten Haare ab...grrrr wurde aber auch Zeit,habe sie schon fast 4 Wochen
    auf 2 cm abrasiert.
    Da ich direkt nach der Chemo immer einen Bärenhunger habe sündigte ich heute mal und gönnte mir einen
    Schokpudding,der jedoch sehr bitter schmeckte und ich leider feststellen muß,daß auch meine Geschmacksnerven Besuch von Nebenwirkungen haben.
    Naja,wenn er so anständig bleibt darf mein Besuch ruhig bleiben,nur wenn er spinnt dann schmeiß ich ihn raus...hihihi.Wie...weiß ich allerdings noch nicht.

  • Hallo danker27!


    Ja, genau, gönne Dir ruhig etwas.
    Ich hatte auch immer Hunger nach der Chemotherapie,
    nur leider haben mir die Geschmacksnerven auch Streiche gespielt.
    Das schmeckte alles seltsam. Dabei wusste ich ja, wie es schmecken sollte.


    Oh, nun gehen auch noch die Haare dahin..... aber die kommen wieder.
    Schön, dass Du Deinen Humor nicht verloren hast.
    Weiter so........
    Und schreibe, wie es Dir ergeht.


    Liebe Grüße


    Gabriele :)

  • hallo danker


    na nun sind sie dann bald auch weg, deine Haare, hast ja lange warten müssen :thumbup:
    bärenhunger darüber freu dich bloß, mir kommt ja immer alles hoch, aber pudding und andere gelüste stellen sich dann nach 5 tagen querbeet ein.
    weiterhin alles gute


    sally :thumbsup:

    Aus der Liebe wächst die größte Kraft :love:

  • Hallo Danker,


    Na, da hattest Du Dir schon Gedanken gemacht, was mit Deiner Chemo los ist, weil die Haare nicht rausgegangen sind. Jetzt ist es also doch soweit. Nicht schön, aber erträglich, Und tröstlich ist dabei, dass sie nach der Chemo wiederkommen. Dasselbe gilt für den Geschmack. Auch der ist bald nach der Chemo wieder da.


    Und andere Nebenwirkungen lässt Du einfach gar nicht anreisen - sag ihnen, sie hätten sich die falsche Adresse ausgesucht :D .


    Viele Grüße von Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

  • Hallo Danker,


    in der Januar-Perspektive (Magazin der Frauenselbsthilfe) stand eine interessante Mitteilung zum Thema "veränderter Geschmacksinn bei Chemo-Therapie". Den habe ich einfach mal rauskopiert:
    Der Geschmacks- oder Geruchssinn kann sich im Verlauf einer Krebsbehandlung ändern. Lebensmittel, insbesondere Fleisch oder andere Speisen mit hohem Eiweißgehalt, können einen bitteren oder metallenen Geschmack bekommen und viele Lebensmittel schmecken weniger intensiv. Manchmal werden einzelne Komponenten wie „süß“ auch gar nicht mehr geschmeckt. Ein Tipp zum Umgang mit dieser Nebenwirkung ist, den Mund vor dem Essen mit Wasser auszuspülen, in dem ein Teelöffel Backpulver aufgelöst ist. Die Mischung sollte nicht geschluckt werden. Auch Zitronenwasser ist hilfreich. Grundsätzlich lassen saure Nahrungsmittel das Essen wieder besser schmecken. Gegen einen metallischen Geschmack im Mund kann es helfen, Plastikbesteck zu nutzen. Oft schmecken Lebensmittel besser, wenn sie kalt gegessen werden.


    Die Tipps fand ich ganz hilfreich. Vielleicht sind sie das für Dich ja auch.


    Es grüßt Dich
    Kassandra

  • Hallo ihr Lieben,


    danke für eure Beiträge.
    Dein Bericht (Kassandra 65) war sehr interessant,werde es mal testen.
    Aber auch wenn der Geschmacksinn nicht mehr vorhanden ist,mein Magen knurrt ständig und will gefüttert werden.Egal was alles muß rein...
    dachte ich werde ein Hungerhacken,dank meiner Krankheit aber wahrscheinlich sehe ich bald
    aus wie ein Michelinmännchen.Das ist aber auch egal.


    Zu Reigenlilie: Klar die Haare kommen wieder und da ich immer so dünne Fusselhaare hatte,hoffe
    ich,nach der Chemo auf einen Jimmy Hantricks Look...nur in Blond.Hihi,mal schauen ob es klappt.


    Zu sally h-h: Da wir mit unserer Chemo etwa gleichauf sind,dachte ich schon,warum tut sich den bei nix und siehe da jetzt herrscht Gleichstand.Lg


    Alles Gute für Euch und wie immer:Alles wird gut solange du wild bist!!!
    (Ein Spruch meines 6 jährigen Sohnes)


    Lg danker27

  • Hurra,
    mein Tumor ist bis über die Hälfte geschrumpft und das nach 2 Chemos, nächste Woche wird er markiert, hach ist das schön!!!!
    alles ist schön sally 8o

    Aus der Liebe wächst die größte Kraft :love:

  • Hallo sally-hh,


    das freut mich riesig für Dich! So eine Nachricht gibt einem wieder Kraft und Mut alles durchzustehen! Und dass er so schnell geschrumpft ist zeigt, dass die Chemo voll anschlägt, super.


    Ich weiß das noch von meiner Chemo, als die Ärztin mir zwischendurch sagte dass mein Tumor geschrumpft sei da habe ich vor Freude geheult, von dem Moment an wuchs meine Zuversicht dass ich es packen könnte und das hat es mir viel leichter gemacht alle Therapien zu durchzustehen.


    Liebe Grüße von der Branwen

  • Heute hatte ich einen Ultraschall...wobei festgestellt wurde,daß der Tumor von 1,5 cm auf 0,8 cm geschrumpft ist...
    allerdings hat sich das umliegende Gewebe negativ verändert,was mich doch ein bischen beunruhigt...
    habe ja schon befürchtet,daß die Chemo gar nicht anschlägt,da ich nach 5 Chemos immer noch viele Haare habe
    (danke meiner Eile ja raspelkurz geschnitten...hätt ich das gewusst..grrr).
    Liegen jetzt gleich auf mit unseren Ergebnissen liebe Sally und den Rest packen wir auch noch. :thumbsup:
    Über das "AUSMESSEN" kann man sich manchmal echt wundern: Ein Arzt misst nur den Tumor,der andere auch das umliegend veränderte Gewebe und da soll man dann noch mit den Ergebnissen durch blicken.Auserdem wurde bei mir
    schon mit einem Lineal per Abtasten gemessen,was ich ja mehr oder weniger amüsant fand.Ist ja manchmal wie
    beim Hornberger Schiessen... :wacko:

  • Hallo danker27!


    Das hört sich doch schon gut an, dass der Tumor geschrumpft ist.
    Das mit dem umliegenden Gewebe - solltest Du noch mal nachfragen.
    Solche Sachen beunruhigen natürlich.
    Also sind die Haare immernoch da.
    Meine Haare haben sich durch die Chemo verändert.
    Ich hatte immer glattes Haar und nun sind sie kraus.


    Viel Kraft weiterhin für die Chemo.


    Liebe Grüße


    Gabriele