Hirnmetastasen bei Brustkrebs - wie geht's weiter?

  • Liebe Katzi


    Ich bewundere deine Einstellung und deine Kraft !!!!!Ich drücke dir fest die Daumen für das CT und Portlegungstermin ist notiert...Aber wir sind eh alle bei dir :thumbsup:


    :hug: mosicha

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

  • da hast du ja jetzt einen schönen vollen Terminplan, uihjuihjuih :rolleyes:. Wir werden dir weiterhin für alle Untersuchungen, Port "reinbasteln ;) ", Therapien tüchtig die Daumen drücken :thumbup: . Du bist stark, du wirst das wuppen und wir sind an deiner Seite :thumbup: !


    Ich finde es übrigens sehr umsichtig, dass du dich auch beim Hospiz vorstellst, so ein Sicherheitsnetz, im Falle eines Falles, trägt sicher auch zur Nerven-Beruhigung bei! Aber wir gehen davon aus, dass du es nicht brauchst!


    So, und nun wenden wir uns anderen Dingen zu :) , ich hoffe, du hast dir was Schönes für das Wochenende vorgenommen! Was hast du denn lange nicht mehr gemacht? Darf auch ein "bisschen" verrückt sein ;) , aber egal: Hauptsache du hast Spass, das wünsche ich dir von Herzen!


    Liebe Grüße
    von Wölfin :hug:

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Liebe Katzi,


    da hast du aber wirklich ein volles Programm!
    Aber eigentlich ist es ja auch gut, wenn du weißt, dass etwas passiert und dass alles seinen Lauf nimmt.
    Natürlich drücke ich dir für alle Termine ganz fest die Daumen.
    Du klingst jedenfalls zuversichtlich und das ist auch die richtige Einstellung.
    Und damit deine Einstellung so bleibt, schicke ich dir ein ganz großes Kraftpaket.


    Liebe Grüße


    Hannah

  • Liebe Wölfin,
    Ja, am Wochenende habe ich was Schönes vor. Ich habe jemanden gefunden, der mich nach Dormagen zur Römertherme fährt. Dort gehe ich dann im Februar ins Freibad - Wassertemperatur 30 Grad. Es dampft und ich bleibe am liebsten möglichst ganz unter Wasser, weil es da drin so schön warm ist. Im Wasser merke ich meine Handicaps auch nicht, Gangunsicherheit und Gleichgewichtsstörungen sind für eine Weile verschwunden. Und nach dem Schwimmen bin ich wohlig entspannt und gleichzeitig müde, aber auch energiegeladen. Und habe wieder ein klitzekleines bisschen mehr Kondition.
    Lg Katzi64

  • Liebe Hannah,
    Du hast recht und ich bin auch froh, dass es voran geht. Wie wir alle erfahren mussten, ist die Wartezeit unangenehm. Am liebsten hätte ich morgen die MRTs, nachmittags die Portlegung und würde dann Freitag mit allen Therapien loslegen. Ich fürchte allerdings, dass sich der Therapiestart trotz der vielen Besprechungen noch mindestens 2 Wochen hinzieht. Aber das ist halt der Preis einer grossen Uniklinik und mir geht's ja subjektiv ziemlich gut, so dass ich hier auf hohem Niveau klage.
    Lg Katzi64

  • Liebe Katzi,
    ich wünsche Dir eine wunderbare Badezeit!
    Den Hospiztermin sehe ich mal wie einen Regenschirm, den man immer dabei hat und deshalb nie benötigt.
    Ein extra großes Paket voll Kraft, Mut, Zuversicht und Durchhaltevermögen ist zu Dir auf dem Weg. Selbstverständlich sind meine Daumen für Dich und meine Gedanken bei Dir!
    Herzliche Grüße, Kirsche

  • Guten Morgen, liebe Katzi,


    alle guten Wünsche auch von mir für Deine anstehenden Behandlungen - der Schlachtplan steht und wird auch Erfolg bringen !!
    Und jetzt läßt Du es Dir am Wochenende erstmal gutgehen in den Römerquellen !!!!!!!!


    Sei unarmt von
    Moneypenny

  • Natürlich verfolge ich weiterhin deinen Thread und wünsche mir für dich so sehr, dass die neuen Therapien gut anschlagen.
    Zur Ermutigung wollte ich dir schreiben, dass ich eine liebe Kollegin habe, die seit Anbeginn ihrer BK-Erkrankung ( ca. 2010) mit Hirnmetas zu kämpfen hat. Auch derzeit ist bei ihr wieder eine Raumforderung, die behandelt werden muss. Sie hat also erneut Bestrahlung gehabt und nun läuft eine neue Chemo. Sie ist, wie du, so unglaublich tapfer.
    Ganz liebe Grüße mit :hug:
    Angie

  • Lg Katzi :P


    ich möchte dir auch noch ein riesengroßes Paket gefüllt mit ganz viel Kraftdrops und Energieperlen schicken :thumbsup:


    Liebe Katzi, du bist einen tolle starke Frau…chapeau… :love:
    Ich bin auch jemand, der vorher alles geregelt haben möchte und mit einem guten Gefühl der Sicherheit und gut aufgehoben zu sein
    in die Behandlungen geht. Daher finde ich dein Vorhaben, dich im Hospiz vorzustellen sehr gut und heißt auf keinen Fall den Kampf aufzugeben .


    Meine Daumen, liebe Katzi sind in Aktion und werde dich die ganze Zeit begleiten :thumbup: :thumbup: :thumbup:


    Ich wünsche dir ein schönes entspanntes WE in der Römerquelle :hug:


    Grüßle :) ika :)

  • Liebe Katzi,


    der Schlachtplan ist aufgestellt...und ein ziemlich voller Terminplan...
    wünsche Dir viel Kraft und Energie... :thumbsup:
    auf dass alle geplanten Therapien gut anschlagen!!!


    Bewundere Deinen Kampfgeist und ziehe den Hut vor Deiner Stärke!


    Fühl Dich umarmt :hug:
    Liebe Grüße Trinchen

  • Liebe Katzi, :hug: ich schicke Dir auch noch mal ein dickes Mut - und Kraftpaket! Du hast jetzt richtig viel Programm,aber Du schaffst das!!!! :D Meine Daumen sind für Dich in Dauerdrückstellung! :thumbsup: Ich denke an Dich, Annemone

  • Hallo liebe Foris,
    heute hatte ich meinen Termin im Hospiz. Die Leiterin war sehr nett und hat sich viel Zeit für mich genommen. Sie hat mich durch Wohn - , Aufenthalts - und Esszimmer geführt, mir Fotos von den Patientenzimmern gezeigt und geduldig alle meine Fragen beantwortet. Die Zimmer sind alles Einzelzimmer mit TV und ähneln gemütlichen Hotelzimmern - bis auf die mehrfach elektrisch verstellbaren Betten. Gäste sind jederzeit gerne gesehen und auch zu den Mahlzeiten mit eingeladen - evtl interessant für meine Jungs. Fast alle denkbaren Schmerzbehandlungen werden bei Bedarf angeboten, Aromatherapie, Klangmassagen, Lymphdrainage, Mal - und Musikangebote und auf Wunsch seelsorgerische Betreuung. Die kleine Küche macht Vieles selbst, es gibt - in gewissem Rahmen - Wunschkost. Für meine Kids ist das Hospiz mit dem Bus gut erreichbar - ein für mich wichtiger Aspekt. Und Welan gibt es auch (meistens).
    Insgesamt ein Ort, den ich mir gut für meinen letzten Lebensabschnitt vorstellen kann. Ich stehe dort jetzt auf der Anmeldeliste.
    Eine von euch hat es treffend beschrieben. Ein Schirm, den man sicherheitshalber mitnimmt, um ihn möglichst wenig oder nicht zu brauchen. Ich kann dem Kommenden jedenfalls ein wenig ruhiger entgegen sehen, weil ich weiß, wo ich schlimmstenfalls hin kann. Undi kann mich jetzt ganz aufs Kämpfen konzentrieren.
    Lg Katzi64

  • Hallo Katzi,


    deine Beschreibung des Hospizes hört sich richtig gut an. Ein schöner letzter Ort. Für mich an deiner Stelle wäre es auch beruhigend, diese Option schon mal kennen zu lernen.
    So, jetzt aber auf in den Kampf, damit du diese Option nicht brauchst!!! :thumbsup: Und wir helfen dir, so gut wir können.


    LG Fanti

  • Hallo Katzi,


    ich stehe ja gerade erst am Anfang des Kampfes gegen den bösen Buben. Was Du schon alles durchgemacht hast, erfordert meine Hochachtung. Wie Du das alles geschafft hast T O L L.
    Und das neue Programm wirst Du auch durchstehen!
    Nichts desto trotz finde ich Deine Idee mit dem Hospiz sehr gut. Ich habe 5 Jahre lang meine Mutter gepflegt (ist im Dez. mit 99 Jahren gestorben) und habe mich deshalb in einem anderen Forum mit pflegenden Anghörigen ausgetauscht. Von daher weiß ich, wie segensreich ein Hospiz sein kann. Ich finde es gut, dass Du den Mut hattest, Dich jetzt schon mal damit vertraut zu machen.
    Aber jetzt erst einmal alles Gute für eine gesündere Zukunft und das Hospiz als den schon erwähnten Regenschirm in Reserve.


    Liebe Grüße
    Wally

  • Hallo Katzi,


    zunächst auch meine volle Bewunderung wie Du alles planst und doch noch Zeit findest für ein Schwimmchen.


    Ich drücke Dir ganz doll die Daumen und wünsche Dir weiterhin alle Kraft und Energie den Kampf nicht aufzugeben.
    Wir sind in Gedanken Alle bei Dir.


    LG Mogli

  • Liebe Katzi :love:


    genauso soll ein Hospiz sein, ein guter Ort für uns selbst wie auch für unsere Familie, deine Jungs und auch Freunde.
    Es ist wirklich gut, so vorbereitet in die Therapie zu gehen und sich nun voll und ganz auf das Kämpfen zu konzentrieren.
    Meine Daumen werden für dich dabei sein :thumbup:
    Drückerle :hug:


    Grüßle :) ika :)

  • Liebe Katzi,
    der Schirm ist eingesteckt (und dazu noch ein so schöner!), nun kannst Du die Rüstung anlegen.
    Auf in den Kampf! Dein Heer steht hinter Dir und feuert Dich an (mehr können wir ja leider nicht tun).
    Solltest Du einmal zurück geschlagen werden, lecken wir mit Dir zusammen die Wunden, bauen Dich wieder auf und schicken Dich erneut in die Schlacht!
    Ich bin ganz sicher: Du schaffst das!
    LG Kirsche

  • Hallo ihr Lieben,
    heute habe ich eine schöne Zeit im dampfenden Thermalbad verbracht und habe den Blick auf die umgebenden verschneiten Bäume genossen. 1700 Meter bin ich geschwommen und darauf ziemlich stolz, soviel habe ich seit meiner OP vor einem Jahr nicht mehr geschafft. Aber ich muss ja Kondition aufbauen für die kommende Behandlung.
    Gestern war ich bein Chef der Strahlenklinik zum Gespräch. Da ich Kassenpatient bin, muss ich das selbst zahlen, aber das war's wert. Ich erhielt viele Infos über die Bestrahlungsmöglichkeiten, die Risiken und Nebenwirkungen. Letztlich kann das genaue Vorgehen erst nach den WS - MRTs am Mo und Di festgelegt werden. Jetzt hoffe ich, dass im Bereich des Rückenmarks keine Metas gefunden werden, sonst muss auch die ganze Wirbelsäule mit bestrahlt werden. Um eine Ganzhirnbestrahlung komme ich definitiv nicht herum. Der Prof. hat mir aber Hoffnung gemacht, dass die Hirn - Ausfälle sich 3 - 4 Monate nach der Bestrahlung häufig wieder zurückbilden. Defizite in den ersten Monaten treten aber wohl fast immer auf. Da bin ich gespannt und habe auch Angst, wie sich die Strahlen bei mir auswirken.
    Die Bruskorbbestrahlung vor 5 Jahren hat mir ausser einer Wundheilungsstörung lokal an der damals frischen Naht überhaupt nichts ausgemacht, die stereotaktische Bestrahlung eines kleinen Kopffeldes im letzten Juni war dagegen sehr anstrengend und mit Kopfschmerzen und Übelkeit verbunden. Hoffentlich wird's diesmal nicht noch schlimmer. Aber ich hab' wohl keine Alternative und muss da durch. Allerdings werde ich auf den Therapiebeginn wohl noch 2 Wochen warten müssen.
    Lg und sorry für den langen Text Katzi64

  • Liebe Katzi ,


    Bitte entschuldige dich doch nicht für deinen langen Text!!!???......Ich danke dir für deinen ausführlichen Bericht und sei dir gewiss : du hast meinen tiefsten Respekt wie du damit umgehst .....


    Ich drücke dir natürlich fest die Daumen , das die Nebenwirkungen sich in Grenzen halten und alles gut anschlägt . Diese Krankheit ist eben nur hinterhältig und gemein .
    :hug: von Mosicha

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.