Xeloda-Erfahrungen (Capecitabin)

  • Hallo,

    habe im November letzten Jahres rechts eine Mastektomie vorher Chemo gehabt.Leider waren 6 von 12 Lymphknoten befallen,aber keine Metastasen.Nun soll noch die Bestrahlung und eine Tablettenchemo folgen.Wer kann mir paar Infos über die Tablettenchemo Capecitabin geben?Ich habe große Angst davor.Beginnen soll ich am 16.01.19.Ist es vielleicht besser erst Bestrahlung und nach Beendigung mit den Tabletten anzufangen.

    Bin dankbar für jede Antwort

  • Hallo an Alle, die mit Xeloda Erfahrung haben! Besonders Ticino , Kajuscha   Elisa , Filly78


    Ich musste wegen sehr niedrigen Leuko 9 Tage pausieren. Z. Zeit nehme ich wieder Tabletten ein, nur ein wenig reduziert. Bin ungefähr am Ende des 2. Zyklus. Damit ich in gleichem Schema bleibe, muss ich jetzt theoretisch 3 Wochen ohne Pause die Tabletten einnehmen. Kann/darf ich das? Meine Ärztin konnte mir keine eindeutige Antwort geben. Hat jemand solche Erfahrung gehabt ?


    Danke für jede Antwort!


    Einen schönen und rutschsicheren Tag wünsche ich euch!

    Elena

  • Hallo liebe Elena Pre ,

    Bei mir musste keine Pause eingelegt werden.Ich habe die Tabletten immer 14 Tage genommen und dann 7 Tage Pause.

    Meine Blutwerte waren im grünen Bereich.iOb man sie 3 Wochen am Stück nehmen kann weiss ich nichtDeine Onkologin müsste es wissen.Sonst kannst Du den Kid auch noch fragen.

    Ich wünsche Dir, dass Du die Chemo gut verträgst ohne weitere Nebenwirkung.

    Liebe Grüße von Elisa :hug:

  • Hallo Elena Pre ,


    ich nehme auch Xeloda, als die Leukos zu niedrig waren, wurde die Dosis reduziert, eine Pause musste ich bis jetzt nicht machen. Mein Onkologe meinte damals (es war während der 7 Tage Pause...) , wenn die Leukos weiter sinken müsse ich die Pause um eine Woche verlängern und dann meine ich sollte ich wieder ganz normal 14 Tage einnehmen und dann wieder 7 Tage Pause.


    Soweit ich weiß muss man die 14 Tage einnahme einhalten egal wie lange die Pause ist. Aber kann auch nochmal meinen Onkologen fragen wenn du magst und deine Onkologin das nciht beantworten kann!


    Liebe Grüße

  • Liebe Filly78 , danke fürs Daumendrücken! Heutige Werte sind mittelmäßig, aber noch im Rahmen . Es war mir wichtig zu wissen, weil ich am 06:02: in die REHA gehe. Und die Dosis bleibt reduziert.


    Liebe Ticino , nein, ich mache mir keine Gedanken diesbezüglich. Ich weiß, dass Xeloda auch bei geringer Dosierung effektiv sein kann.


    LG Elena

  • Hallo zusammen!

    Ich habe TN mit 90% !

    Ich habe alles schon hinter mich gebracht.

    Chemo OP Bestrahlung in den letzten Zügen.

    Nach der op war klar Lymphknoten frei aber leider war von dem Mistkerl noch ein wenig zu finden.

    Also jetzt nochmal Tabletten Chemo 6 Einheiten!

    Kennt sich jemand damit aus?

    Freue mich etwas von euch zu lesen.

    Lg :)

  • Liebe Vollerhoffnung2019,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Hoffentlich bleibst Du voller Hoffnung, denn sie wird Dir helfen, den Krebs entgültig zu besiegen. Aber hier darfst Du auch einmal jammern und wirst dann lieb aufgefangen. Ich wünsche Dir alles Gute und schicke Dir ein Paket mit Kraft, Mut und Zuversicht.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Liebe@Vollerhoffnung2019,

    ich bin auch Triple negativ und hatte nach Ende der Chemo noch paar mm Resttumor .Seit der OP im Dezember bin ich Krebsfrei.Bei mir war auch nichts anderes befallen.🙈🙈.

    Die Tablettenchemo wurde mir vom BZ beim Abschlussgespräch empfohlen.Glaube mir,ich habe am Anfang auch uberlegt,ob ich die jetzt noch nehmen soll,weil halt Krebsfrei. Musste eine Nacht darüber schlafen.Und ich habe mich dafür entschieden. Ich möchte mir das nicht eines Tages vorwerfen.Warum habe ich nicht? Ich glaube,dass würde mich total zu Boden bringen. Das würde ich mir nie verzeihen.

    Ich hatte mit dann einen Termin bei meiner Onkologin gemacht. Sie meinte auch,dass sie es mir empfohlen hatte und froh über meine Entscheidung Ist.

    Sie hatten damit wohl sehr gute Ergebnisse erzielt.Selbst wenn jetzt keine Zelle in meinem Körper mehr rumschwirrt. Ich ziehe es durch.

    Die NW können kommen,müssen aber nicht.Ist wie bei den anderen Chemos.Heder hat es anders empfunden .

    Schimmel kann es nicht werden.Das gute an Xeloda ist,dass man die Dosis herabsetzen kann,wenn die NW zu stark werden.

    Es nützt nichts,sich vorher schon verrückt zu machen.Glaube mir,ich bin auch ein großer Schisshase. ich soll die 8 Zyklen nehmen.Mensch da wirst du die 6 auch schaffen.. Lasse dich richtig vom Onkologen aufklären und spreche deine Angst und Fragen an.

    Bei mir geht es nächste Woche los

    Bin auch aufgeregt,je näher es rückt.Eugrntlich blöd..wenn ich bedenke,dass ich die anderen Chemos auch überstanden habe. Bis jetzt ohne Schäden..

    Ich habe gerade gesehen.Dein KI - Wert lag bei 90 %. Die K- Zellen haben sich ganz schnell geteilt. Dann erst recht...

    LG