Xeloda-Erfahrungen (Capecitabin)

  • Liebe Xeloda-Frauen 🤗


    Ich beginne heute mit dem 4.Zyklus. Angefangen hatte ich mit 2000mg morgens und abends 2500mg. Insgesammt also 4500mg. Wir haben jetzt reduziert auf 4000mg. Ich bin weder dick noch gross und verstehe nicht weshalb die Dosierungen hier im Forum so unterschlich sind. Mein Onkolge meint, meine Blutwerte seien top.

    Immerhin....denn meine Füsse sind flop🤨

    Hand-Fusssyndrom ohne offene Stellen noch, aber schmerzhaft, bleierne Müdigkeit ab 10Uhr morgens, keinen Appetit, Triefnase. In der einwöchigen Pause regeniert fast alles ausser dem Hautausschlag im Gesicht und Dekolleté. Endlich Haare auf dem Kopf Stil Bürstenschnitt, dafür knallrotes Gesicht mit Pusteln. Ach ich freue mich so, wenn auch das nächsten April vorbei geht💪🏼


    haltet durch, wir sind auf der Zielgeraden👍🏼


    🤗liebe Grüsse

    Wanda2

  • Hallo Wanda2 ,

    das ist ja lustig, hast du meine PN schon hier beantwortet:).


    Ich würde auch gerne wissen, mit welchen Dosen ihr für die postneoadjuvante Chemo begonnen habt? Ich fange kurz nach Weihnachten (darf mir den Tag selbst aussuchen) und meine Zweitmeinung in der Uniklinik sagte, ich solle zunächst mit der Hälfte anfangen. Mein Onkologe bestätigte dies, so dass ich nun 1000mg je morgens und abends nehmen soll. Es ist etwas mehr als die Hälfte. Er berechnete meine Höchstdosis mit je 1750 mg . Weiß jemand, wie die Dosis berechnet wird? Irgendwie geht es nach Körperoberfläche....:?:

  • Hallo ihr lieben , ich bin bereits im 7. Zyklus und muss Capecitabin genau wie Kleeblatt69 solange nehmen wie es möglich ist und wirkt . Meine Fußsohlen sind bisher nur rot und brennen, mal mehr und mal weniger . Schlimmer ist bei mir die triefende Nase von morgens bis abends , wie bei einem Dauerschnupfen und die Müdigkeit. Seit kurzem habe ich auch kaum Geschmack , das finde ich sehr schade ,weil ich sehr gerne koche und esse. Abschmecken ist schwierig und ich muss mir mein Essen immer ordentlich nachwürzen. Aber wenns so bleibt und Xeloda wirkt , dann bin ich glücklich. Ich wünsche euch allen möglichst gute Verträglich und dass es wirkt.

    Liebe Grüße Molly

  • Och nee Molly 62 , Geschmacksverlust kann auch bei Xeloda kommen? Das wäre für mich auch schlimm. Heute sind meine Füße wieder schlimmer, gelb/rot und brennen, obwohl ich ab heute in der Pause bin. Man kann also nicht sagen, dass es nur die ersten 8 Tage oder so schlimm ist. Auch meine Handflächen und Fingerspitzen sind gelb/rot, aber tun nicht weh, zum Glück🙆‍♀️. In den Beinen habe ich auch etwas Wasser, das merke ich an den Sockenbund. Die hinterlassen einen Abdruck. Hoffentlich wird das nicht schlimmer. Ich freue mich jetzt wirklich auf die Behandlung in der Klinik in BBZ, vielleicht hilft die eine oder andere Physiotherapie.


    Ich wünsche Euch auch alles Gute, wenige Nebenwirkungen und eine schöne Weihnachtszeit! 🎄🎇

    LG

  • Hallo ihr Leidgeplagten,

    Die Basis für die Berechnung der Dosis von Xeloda ist Ihre Körperoberfläche. Diese wird aus Ihrer Körpergröße und Ihrem Körpergewicht berechnet. Die übliche Dosierung für Erwachsene beträgt 1.250 mg pro m² Körperoberfläche, diese muss zweimal täglich (morgens und abends) eingenommen werden.

    Diesen Text oben, habe ich eben im Netz gefunden.

    Ja diese NW Nerven.Ich bin seid August mit meinen 8 Zyklen durch.Die Füße waren am schlimmsten Es hat auch gedauert,bis sie abgeheilt waren.Zum Schluß kam Appetitlosigkeit, Atemnot,Wasser in den Füßen dazu.Ja und Pausen musste ich machen.Bin auch schon mal dabei gleich eingeschlafen. Na ja..ein Ziel war ja vor Augen.Ich bin froh,dass ich es durchgezogen habe.Will mir nichts vorhalten.

    Ich musste 4 Stück morgens u.4 abends nehmen.Hatte die 500 mg. Zwischendrin reduzierte ich auf 3/4 und im letzten Zyklus hatte ich nochmals alles gegeben und wieder auf 4/4 erhöht. Die Blutwerte spielten gut mit.

    Ein Hoffnungsschimmer für euch.Nach Beendigung dieser Chemo,erholt sich der Körper ziemlich schnell. Hatte mich im letzten Zyklus August wieder eingliedern lassen und ab September wieder normal gearbeitet.Im Oktober konnte ich im Urlaub Gipfel auf den Bergen besteigen und bin gewandert. Das einzige was mich noch an Xeloda erinnert,ist der kleine rechte Fußnägel,der schwarz geworden ist.Aber so langsam ist auch er kpl. rausgewachsen. Die Müdigkeit ist weg und mir geht es richtig gut.

    Also nicht die Hoffnung verlieren. Ihr schafft das auch. Ich selbst empfand die anderen 16 Chemos viel schlimmer

    Euch einen schönen Tag..

    LG