Xeloda-Erfahrungen (Capecitabin)

  • Liebe Molly 62

    Danke für Deine Wünsche und ja Xeloda macht auch bei mir einen guten Job. Ich hoffe, ich kann meinen kleinen rosa Freunde noch lange schlucken, auch wenn mich der Geschmack beim einwerfen langsam quält. Da ist immer so eine chemische Wolke als Beigeschmack, aber egal, zur Not halte ich mir auch die Nase zu. So mache ich es auch bei den Coli-Bakterienzeug, die mir eine liebe hier aus dem Forum mal empfohlen hat. Ich versuche vorsorglich alle Schleimhäute geschmeidig zu halten, damit nicht eine neue Baustelle auftritt.

    Jetzt sind wie schon im 13. und 14. Zyklus wow, das heute ich im 3.-6. nicht für möglich gehalten. Da hatte ich die schlimmste Zeit an den Füßen. Mittlerweile haben sich wohl auch meine Füße mit Capecitabin arrangiert. Gestern war ich bei der Podologin und habe sie mir wieder schön machen lassen. Sie geht da ganz behutsam vor und weiß was sie darf und was nicht. Meine Hausärztin hat mir ein Rezept für die med. Fußpflege (analog wie bei Diabetikern) ausgestellt. Es soll künftig auch für uns möglich sein, die Kosten bei der KK einzureichen.


    Wegen des Zusatzes Deiner KK zum Capecitabin, puuh, da hast Du sicher erst mal ganz schön die Luft angehalten. Das wäre ja echt der supergau. In dem Fall würde ich den Krebsinformationsdienst kontaktieren. Die haben vielleicht auch noch eine Argumentationshilfe. Ich hatte vorher auch keine Chemo, aber das war ja genau das Argument von Heidelberg. Erstmal mit Xeloda anfangen und notfalls Plan B Carboplatin mit Taxan. Andersrum geht es wohl "nur" als Erhaltungstherapie.

    Ich hoffe, dass wir noch lange mit den rosa Pillen klar kommen...


    Die Bestrahlungen wurden jetzt auf 14mal erweitert. Das heißt, ich habe das Tagesprogramm noch bis Freitag gebucht. Egal, Hauptsache es wirkt und die Knochen bleiben stabil.

    Im Moment macht mir nur meine Schulter Probleme und die Leistengegend. Da zieht es hin und wieder (nicht permanent) in die Beine rein. Das wird aber bereits beobachtet und ich lasse die Orthopäden aus der Fachklinik noch mal drauf schauen. Ich habe Gott sei dank einen guten Draht zu meinem Lieblingsdoc.

    Außerdem setze ich alles auf die weitere Behandlung mit der Hyperthermie. Am 2.6. fahre ich wieder nach Bad Bergzabern.


    So, das ist jetzt ein längerer Text geworden. Ich wünsche Dir und allen hier, die in einer Therapie stecken, das Beste!

    LG 🙋🏻

  • Liebe Little sunshine

    Darf ich Fragen, warum dir Die Ärzte trotz der Mastektomie zur Bestrahlung geraten haben? Ich hatte ja auch eine Mastektomie. Mir wurde damals gesagt, dass eine Bestrahlung bei mir nur in Frage kommt wenn der Wächterlymphknoten und sein Freund befallen sein sollte. Das war er aber nicht, deshalb keine Bestrahlung.

    Hattest du die Bestrahlung mit Implantat? Wenn ja wie hat es das Impli überlebt?


    Stattdessen haben mir die Ärzte Capecitabin für 8 Runden nahegelegt. Momentan bin ich etwas skeptisch, ob das Zeug wirklich so gut wirkt, wie es mir der Onkologe erklärt hat. Während meines 7.Zyklus ist nämlich mein Tumormarker angestiegen und nun werde ich von einer Untersuchung zur anderen gejagt🙈. Bisher zum Glück alles o.B., aber es zermürbt ungemein...


    Hast du schon mal was davon gehört, dass die Marker aufgrund einer Entzündung im Körper ansteigen können? Ich habe dies irgendwo mal gelesen...

    Mein Onkologe will davon nichts wissen, dass das auch eine Ursache sein könnte.


    Ich wünsche dir alles Gute für deinen Endspurt. Toll, dass das HFS dich nicht groß behindert. Drücke dir die Daumen, dass es weiterhin so bleibt👍🏻👍🏻.


    LG Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Hallo Hanka , ich hatte einen starken CA 15-3 Anstieg vor einigen Monaten als ich aufgrund von xGeva (wahrscheinlich) eine Kiefernnekrose entwickelt habe. Nach Sanierung in einer Kiefernchirurgie haben sich die Tumormarker halbiert und der Kiefernchirurg meinte, dass der Anstieg höchstwahrscheinlich von der Nekrose und damit verbunden der Entzündung gekommen wäre. 100%ig kann das natürlich keiner sagen, aber die Werte sprachen schon dafür. Wünsche mir Tiane , dass die geringere Dosis auch wirkungsvoll ist, einige Studien haben das ja wohl gezeigt. Für dich Kleeblatt69 wünsche ich, dass du die Bestrahlungen gut hinter dich bringst und dann viel Erfolg bei deiner nächsten Hyperthermie.

    Schönen Tag euch allen

    Margarete

  • Liebe Hanka ,


    Bei mir war ja leider am Anfang ein Lymphknoten befallen, zwar nicht der Sentinel, aber einer danach, die wurden mir bei der Portlegung entfernt.🙄, TN überspringt ja gern mal Lymphknoten.

    Bei der Op im Dezember waren dann die entfernten Lymphknoten, es waren 9, alle frei.

    In den ago Empfehlung wird aufgrund meines Alters und auch wegen brca1 eine Bestrahlung empfohlen. Ich habe mir eine beidseitige Mastektomie machen lassen, inklusive Eierstock und Eileiterentfernung. Alles in einem Aufwasch😅

    Ich wollte einfach alles weg haben. Über nen Aufbau denk ich in ein paar Jahren nach. Ich fühle mich gut mit der Entscheidung, und mit den Prothesen sieht man von außen garnix. Und beim Sport ist es irgendwie von Vorteil 🤣stört nix.

    Und klar für die Bestrahlung war es auch von Vorteil. Hab das volle Programm gemacht, Thoraxwand und Lymphabflusswege, und das parallel zu Capecitabine. Ich war ab und zu ein wenig müde, sonst hab ich bis auf eine minimale Rötung der Haut am Ende, nix gemerkt. Meine Gynäkologin meinte, wenn sie nicht wüsste, dass ich bestrahlt wurde, würde man es nicht sehen. 🤷‍♀️


    Wir haben ja fast zeitgleich mit der Behandlung angefangen... bald haben wir es geschafft ✊💪


    Hoffentlich lässt Uns dieses Miststück einfach für immer im Ruhe🍀🌞


    Ganz liebe Grüße

    🌞🌞🌞

  • Liebe Little sunshine

    Danke für deine Rückmeldung. Ja, bald haben wir es geschafft💪🏻.

    Irgendwie verrückt wie schnell die Zeit vergangenen ist.

    Ich werde im Juni nun meine AHB antreten und hoffe ebenfalls, dass ich danach mit diesem Kapitel abschließen kann.


    Aber schon interessant: ich habe ja auch dieses Gen. Von Bestrahlung war bei mir trotzdem nie die Rede nach der Mastektomie.

    Ich hätte ja auch gern alles in einem Abwasch gehabt. Aber meine Ärztin hat mir davon abgeraten mit der Begründung, dass das Risiko zu hoch sei.

    So werde ich nun noch zwei OPs vor mir haben. Im Herbst die Eierstöcke und im Frühjahr 21 die kolaterale Seite.


    Hut ab übrigens. Bestrahlung und Capecitabin parallel. Das wuppt nicht jede.


    Auf ein gesundes langes Leben 🍾🥂.


    LG Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Ich staune ja schon wieder. Meine vorsichtige Nachfrage ob man Capecitabin und Bestrahlung nicht parallel machen könnte wurde sofort mit einem „ Keinesfalls „ beantwortet.
    Und zwar unabhängig vom Brustzentrum und meiner niedergelassenen Onkologin.

    Aber vielleicht liegt es ja auch an meinem Alter. Sonderbar finde ich die unterschiedlichen Abläufe trotzdem.

  • Danke liebe Hanka ,

    das wünsche ich uns allen🍀

    Das Hauptkriterium für die Bestrahlung war sicher der initial befallene Lymphknoten, auch wenn nach Chemo die entfernten unauffällig waren. Und da wird bei high risk Patienten eben eine Bestrahlung nahe gelegt. Sonst wird es bei unauffälligen Lymphknoten nach Chemo nicht empfohlen. Wann wurden bei dir die Lymphknoten entfernt? Und hattest du initial L1 oder L0? ( müsste in deiner Tumorformel stehen).


    Ich bin froh es gemacht zu haben und habe zum Glück alles gut überstanden .

    Bezüglich der Tumormarker bin ich froh, dass die bei mir überhaupt nicht bestimmt wurden. Aus meiner klinischen Erfahrung sind sie leider in den unteren Bereichen sehr unspezifisch und helfen oft nicht weiter. Und einzelne Werte helfen schon garnicht. Nur die regelmäßigen Kontrollen könnten auf etwas hinweisen. Deutlich erhöhte Werte sind da schon wegweisender, aber das ist bei dir ja nicht.

    Aber oft macht es die Patienten einfach nur unsicher und führt zu nix.

    Also nicht verrückt machen😊


    LG 🌞🌞🌞

  • Liebe Kleeblatt ,

    ja das hoffe ich auch ,dass wir die rosa Pillen noch lange schlucken können. Das mit dem chemischen Beigeschmack stimmt, ich empfinde ihn als muffig oder so . Ich muss mir heute Abend auch mal die Nase zuhalten^^malsehen , obs hilft .

    Dann hast du ja Gott sei Dank deine Bestrahlungen bald hinter dir . Ich kenne mich da gar nicht aus , hatte ich noch nie . Genau wie die Hyperthermie, machst du die wegen der Lebermetastasen? Oder Ganzkörperhyperthermie? Auch da wünsche ich dir von Herzen ein gutes Ansprechen.

    LG Molly :hug:

  • Liebe Molly 62 ,

    danke Dir. Ja, die Hyperthermie soll gerade bei Knochenmetastasen und Leber sehr erfolgreich sein. Auch bei Prostata und ander Krebsarten wird damit ziemlich gute Ergebnisse erzielt.

    Ich bekomme sie abwechselnd an den lokalen Stellen. Ein Tag Brust mit Leber und den anderen Tag Becken.

    Ich habe schon einige unglaubliche erfolgreiche Geschichten von Patienten gehört. Wenn ich dadurch 10 Jahre länger lebe, dann war es sehr erfolgreich. Ich fahre in Zukunft alle 3 Monate hin und freue mich schon aufs nächste Mal.

    LG

  • Guten Abend,

    ich habe die letzte Zeit nur mitgelesen. Ich möchte euch allen ganz herzlich danken, für das was ihr schreibt. Es hilft mir sehr für den neuen Zyklus Mut zu fassen. Morgen geht's wieder los mit Avastin und Xeloda. Ich kam mir schon bescheuert vor, dass ich mich vor den schönen altrosa Tabletten irgendwann angeekelt hab.😉

    Wegen HFS habe ich den letzten Zyklus (IX) um 3 Tage verkürzt. Das tat gut. Heute hätte ich echt Bäume ausreißen können. Immerhin habe ich den Keller entrümpeln und das Rad geflickt. Noch besser als Bäume ausreißen.


    Toll, dass wir alle so starke und positive Frauen sind.

    Eine gute Nacht!

  • Molly 62   Kleeblatt69   Teafriend


    Ich muss immer so blöd danach aufstoßen. Da kommt dann jedes mal so ein muffigen Geschmack mit.🙈 Aber nur wenn ich Capecitabin eingenommen habe. Ob es an der Marke liegt oder an der Größe der Pillen🤔

    Ich nehme ansonsten selten solche großen "Monster-Pillen" ein.

    Ich glaube das letzte Mal war es vor zwei oder drei Jahren bei ner Laringitis🙈😂.

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Also, ich esse immer ein bisschen, nehme dann die Pillen und esse weiter. So spür ich davon gar nichts.

    Und ich find die gar nicht so groß - die sind doch nicht größer als die Ibu.....? Also meine jedenfalls, die sind von Acc....

  • Da stimme ich Tiane voll zu, gehen sehr gut zu schlucken und haben einen eher angenehmen Geruch, na ja, die Geschmäcker sind verschieden. Aufstoßen muss ich aber auch und hoffe immer, dass alles da bleibt wo’s hingehört😜 genieße heute die letzten feinen Kapseln , dann ist der 1. Zyklus abgeschlossen. Frage noch an die „Dauereinnehmer“; wann wurde bei euch Kontrolle (CT) gemacht, nach 3 Zyklen ?
    Lg Margarete

  • Liebe Marlin48 ,

    bei mir wurde es auch nach 3 Monaten gemacht und überhaupt bekomme ich alle 3 Monate ein CT, bin im Juni wieder dran.


    An alle ,

    also geschluckt bekomme ich sie auch sehr gut , alle 3 in einem Zuge. Aber eben immer mit diesem muffigen Geschmack, stört mich aber nicht so sehr, ist mir bloß aufgefallen. Aber neuerdings leide ich sehr unter Durchfall und dickem Bauch, manchmal auch Übelkeit . Geht es vielleicht noch jemandem so ? 13 Zyklen ging es gut und jetzt aufeinmal sowas .

    LG Molly