Xeloda-Erfahrungen (Capecitabin)

  • Hallo Michaela63

    Seit Beginn des 7.Zyklus habe ich immer ein konstantes spannen an der Fußsohle. Am vorletzten Tag des 7. Zyklus hat es mich genauso erwischt wie jetzt. Nach drei Tagen und gefühlten 100mal cremen mit Urea und Sheabutter im Wechsel, sowie Fußbäder mit Urea war es wieder besser.

    Ich hoffe das wird wieder so sein.

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Michaela63

    Bei mir hat das HFS schon am Ende des ersten Zyklus angefangen. Aber so richtig mit purpurnen Füßen und dicken Blasen. Ich habe allerdings auch mit zwei mal 2500 mg angefangen. Jetzt bin ich bei zwei mal 1500 mg und die Füße sehen wieder einigermaßen vernünftig aus. Aber immer noch sehr rot.

    Hanka

    Montag ist es geschafft!!!!!

    Und dann erholen sich die Füße bestimmt !

    LG

  • Hi Kerstin B.

    Ja am Montag lasse ich die Korken knallen. Der Aperol Spritz ist schon eingekauft. Dann trinke ich ein schönes Glas auf das Ende und auf alle tapferen Capecitabin-Kämpferinnen hier in diesem Thread.

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Mensch Hanka , du bist echt ne Wucht 🤩😎Glückwunsch zur geschaffen Therapie. 🥳

    Deine Füße werden sich schnell erholen, dein Aperol wird dir hoffentlich schmecken 🤣, ich bin ja bedient nach der EC Chemo 🤣, und die weiteren Befunde werden unauffällig sein.

    Möge sich das Mistvieh für immer verkrümelt haben!✊🍀


    LG 🌞🌞🌞

  • Liebe michaela , wenn das HFS kommt, kommt es tatsächlich über Nacht. Bei mir immer am fünften Tag. Ich fange montags immer an und weiß mittlerweile schon, dass ich freitags beim Aufwachen schmerzende Füße habe. Bei mir trat es das erste Mal im dritten Zyklus (nach 1000 mg im ersten, 1500 mg im zweiten und 2000 mg im dritten Zyklus) auf und seitdem immer. Mittlerweile habe ich wegen des HFS wieder reduziert und bin jetzt im achten und letzten Zyklus bei 1300 mg.


    Leider ist dieser achte und letzte Zyklus wie verhext. Außer den wirklich schlimmen Füßen ist mir nun auch ständig flau im Magen und meine Hände sind auch übel dran. Ich wundere mich schon sehr, dass auch 1300 mg immer noch so viele NW verursachen:/=O

  • Teafriend Oh nein, was lese ich da. Das ist ja total fies, dass es dich nun auch nochmal so heftig erwischt hat. Es scheint, dass das Capecitabin sich bei uns mit einer bleibenden Erinnerung verabschieden will. Ich drücke dir die Daumen, dass sich deine Hände und Füße möglichst schnell erholen werden.



    Marlin48 Danke für deine Wünsche. Ja ich habe relativ dussel gehabt, obwohl der 7. und 8. Zyklus mittlerweile auch ganz schön zäh waren. Aber trotzdem bin ich irgendwie stolz auf mich. 1500mg und 2000mg abends vom 1. - 8.Zyklus ohne Reduzierung.

    Ich werde immer mal wieder hier rein schauen und euch "anfeuern" und beim durchhalten unterstützen. Ich habe großen Respekt vor euch Kämpferinnen, die diese "netten" rosa Pillen dauerhaft nehmen müssen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es bei noch längerer Einnahme ganz schön zerrt.



    Little sunshine Danke, danke. Ich habe mich bemüht. Jetzt wo du es erwähnst, der Aperol hat echt was vom AC oder EC. Aber sch ... egal, der schmeckt wesentlich besser:D. Das ist nämlich mein absoluter Lieblingscocktail und ich musste jetzt ein Jahr darauf verzichten. Am 3.06. startete meine Chemo, ab da waren so süffige Cocktails leider tabu. Nach 11 Monaten Chemo lasse ich es nun krachen. Egal, ob es am Dienstag evtl. ein böses Erwachen gibt oder nicht.

    Ich wünsche dir weiterhin eine gute Verträglichkeit von den "rosa Pillen" und alles Gute. In der wievielten Runde bist du mittlerweile?


    LG Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Alice ()

  • Teafriend , das ist echt fies. Ich bin gespannt was noch auf mich zu kommt. Flau im Magen ist mir seit der Diagnose. Ich bekomme es auch nicht wirklich in den Griff. Ich habe viel mit Reizdarm zu tun und neuerdings anscheinend auch einen Reizmagen.

    Das Sodbrennen ist jetzt im Moment fast weg. Das glaube Gefühl bleibt. Mein Onkodoc meint ich soll mir keine Sorgen machen, der Magen ist noch von der Chemo gereizt. Wenn es demnächst nicht besser wird werde ich dochal ü er eine Magenspiegelung nachdenken. Ist das möglich während der Tablettenchemo?

    Und Hanka und alle anderen, wisst ihr warum es manche mit 6 und andere mit 8 Zyklen behandelt werden? Ich könnte im Netz nichts dazu finden.

    LG Michaela

  • Hi Michaela63   Kerstin B.

    Mein Onkologe hat mir dies so erklärt beim Aufklärungsgespräch:

    Laut Richtlinien sind 6 Zyklen bei nicht erreichte PCR empfohlen. Diese können aber auch auf 8.Zyklen im Einzelfall erweitert werden.

    Zu mir hat er gesagt, dass wir auf jeden Fall 8 Zyklen anstreben werden. Die sechs Zyklen soll ich ganz schnell wieder vergessen. Wenn es zu heftig werden sollte, dann kann man eher die Dosis reduzieren als nur 6 Runden zu geben.

    Jedenfalls habe ich die 8 Zyklen ohne Dosisreduzierung nun geschafft, wenn auch mit leichten "Schrammen"🙈.


    Vielleicht spricht ihr dies mal bei euren Onkologen an. Mich würde echt mal interessieren wie es andere Onkologen sehen.


    Kerstin B. Du kannst ja deinen Onkologen mal fragen, ob du "freiwillig" nachsitzen darfst😉.

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Ihr Lieben Kerstin B.   Little sunshine und alle anderen,


    ich habe noch einen Tipp an alle, die nach der Capecitabin-Chemo in eine Reha fahren möchten. Capecitabin gehört nämlich zur Primärtherapie. Deshalb habt ihr Anspruch auf eine AHB! Der Unterschied zur Reha liegt darin, dass man eine AHB innerhalb von 14 Tagen nach Ende der Therapie antreten kann. Bei einer Reha können es Wartezeiten von bis zu 6 Monaten sein.

    Da Capecitabin zur Primärtherapie gehört, ist die letzte Instanz, in dem Fall euer Onkologe zuständig für die Antragsstellung.


    Denkt daran, wenn ihr danach in die AHB fahren möchtet, den Antrag zeitnah eurem Onkologen vorzulegen. Ich habe dies nach Ende des 4.Zyklus schon gemacht. Die Onkologen, zumindest meiner, sind nicht die schnellsten.


    Ich musste mir diese ganzen Infos selber zusammen recherchieren. Es gibt einen Katalog auf der Seite der RV, in dem drin steht, wann man noch eine AHB beantragen kann. Dazu zählt definitiv eine adjuvante Chemo, sei es mit Capecitabin oder intravenös.


    Mein Onkologe kannte sich da gar nicht aus und wusste auch nichts von diesem Katalog. Die Rentenversicherung verwies mich daraufhin an meine behandelden Ärzte im BZ, toll. Diese wiederum verwiesen mich an den sozialen Dienst des KH. Da war ich aber nicht mehr stationäre Patientin. Sie waren aber trotzdem so nett und vermittelten zwischen mir und dem Onkologen.


    Nachdem ich alle Formulare ausgefüllt und zusammen hatte ging es nochmals etwa 5 Wochen bis ich Anfang meines 8. Zyklus den positiven Bescheid der RV in Händen hielt.


    Also toi toi toi.

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Hallihallo,

    ach ich beneide euch, die ihr nach acht Zyklen und manchmal sogar schon nach 6 aufhören dürft ...

    aber nein, eher gesagt: ich freu mich für euch, dass ihr es geschafft habt! Applaus!

    Ich bin lebenslang dabei, naja, solange ich es aushalte.

    Momentan halte ich es im #8 ganz gut aus.
    Aber ich habe auch auf 1250 mg/2 x tägl reduziert
    und neulich auch mal 2 Wochen statt einer Pause gemacht. Nur so gehts es.

    Ich hab ja jetzt im Behindertenausweis GdB 100 und ein G stehen -
    d.h. ich durfte entscheiden, ob ich

    mein Auto steuerfrei fahren möchte oder freies Fahren mit öffentl. Bussen,
    U-Bahnen und S-Bahnen bundesweit, inkl. Regionalbahn,
    da ich in Hamburg wohne und eine HVV-Karte im Monat schon 75 € kostet,

    habe ich mich dafür entschieden,

    Daraufhin sind mein Mann und ich gestern per E-Bike und Bahn nach Lübeck gefahren

    und von da 80 km Richtung Süden am Ratzeburger See und Schaalsee vorbei

    mit ausgedehnten Picknickpausen bis fast nach HH geradelt -

    nur das letzte Stück nochmal per Bahn.

    Hui, war ich abends knülle - aber auch froh und mega stolz und zufrieden.

    Und heute waren wir mit Freunden im Ludwigsluster Schlossgarten lange spazieren.

    Morgen werden wr mit neu angeschafften Stand Up Paddelbooten auf der Alster (See in Hamburg mit vielen Seitenarmen) cruisen.
    Und nächste Woche Dresden und Umgebung erkunden.

    Eigentlich ist das Leben schön

    Das hätte ich bei der neuerlichen Diagnose Ende Dezember NIEMALS für möglich gehalten,
    Ich lass mir von dem Sch...Krebs nix mehr vorschreiben und wie es mir geht, bestimme ich.


    :):):):):):):):):)


    Das HFS habe ich dank Sheabutter megadick in rauhen Mengen derzeit gut im Griff.

    Zur Übelkeit: ich habe bisher auch morgens immer eine MCP Tab genommen,

    bis meine Tochter, derzeit gerade im letzten Semester Medizinstudium, sagte, das Zeug ist nix für immer.

    Es kann parkinsonähnliche Symptome verursachen ... ebenso alle anderen Mittel gehen Übelkeit,
    die machen auf dauer genommen noch viel mehr Schäden ...
    Ich hab die daraufhin sofort abgesetzt und dann war mir wieder übel.

    Was tun? So ... Ich arbeite ja als Texterin für mehrere große Fernschulen
    und da hatte ich dann vor 2 Wochen zufällig einen Text über einen Lehrgang zur Aromatherapie auf dem Schirm.
    Ha, dachte ich, warum nicht.

    Ich hab mich ein bisschen einlelesen und mit dann

    also einen Diffuster und Citrus-Aromen zugelegt ... und siehe da:

    mit reinem, gesunden Grapefruit-Duft in der Nase gehts mir deutlich besser.

    Und das schadet nun mal gar nicht.
    Pfefferminz macht wach und aufmerksam und so weiter: eine tolle Sache.
    Sowas sagt einem bloß keiner der Docs oder anderen Professionals ... auf alles muss man alleine kommen.


    Ich wünsche euch allen frohe Pfingsten!

  • Hanka , danke für den Tipp mit der AHB. Mir wurde nämlich gesagt ich müsste direkt ( 14 Tage) mach der OP. Tablettenchemo gehöre nicht zur Akuttherapie. Und im Coronazeiten hatte ich da keine Lust zu.

    Mein Onkodoc sprach nur von 6 Zyklen. Wenn das so empfohlen wird reichen die sicher auch aus

    Ich frage aber nach. Allerdings reichen mir 6 sicher auch. Jane jetzt schon wieder mit flauem Magen iu kämpfen. :(

  • Wow karolahh

    Du bist ja eine wahre Sportskanone. Hut ab!!!:thumbup:Ich finde deine Einstellung toll...behalte dir diese bitte weiterhin bei. Ich bin fest davon überzeugt, dass eine positive Einstellung Berge versetzen kann und Heilungskräfte freisschalten kann.


    Ich merke jetzt im achten Zyklus, dass mein Körper an seine Grenze kommt. Ich bin in diesem Zyklus dauermüde, schlafe viel (jeden Tag 2-3 Stunden Mittagschlaf) und habe vermehrt Konzentrationsstörungen.

    Am Mittwoch war ich so unvernünftig und bin 13km gewalkt. Das habe ich dann am Donnerstag berreut. Meine Beine haben tierisch weh getan und seit gestern habe ich mir wieder das HFS eingefangen. Beim Laufen schmerzen meine Fußsohlen. Es fühlt sich an wie ein Sonnenbrand an den Fußsohlen.


    Liebe Grüße

    Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • #bis auf weiteres Xeloda


    Hi karolahh , das ist schön, dass es doch einige gibt, die auch über einen längeren Zeitraum mit Xeloda auskommen. Ich hoffe möglichst lang. Mir ist gestern das erste Mal überhaupt übel geworden. Dafür aber gleich ziemlich fies. Ich habe ein Notfallköfferchen in dem Morphin, Psychopillchen und eben MCP retard drin ist. Das hat gestern gut geholfen. Da ich sehr geruchssensibel bin, versuche ich es auch mal mit Grapefruit. Das stelle ich mir angenehm vor.

    Ebikes sind DIE Erfindung für angeschlagene Körper! Ich leihe mir manchmal eines. Das Gewicht ist nicht auf den Füßen, was für HFS cool ist. Ich brauche nach einem Aktiontag allerdings immer einen Tag Erholung, sonst ist es mir zu viel. Aber nach deinem Eintrag habe ich auch nochmal Lust bekommen, den Tag mit mehr Energie anzugehen und mir ein bisserl was zuzutrauen. Wenn ich richtig verstehe, arbeitest du sogar noch....Bemerkenswert.

    LG

    Netterling


    P.S. Obwohl ich leidenschaftliche Bahnfahrerin bin, habe ich mich für die Variante "Auto" entschieden. Ich wohne im innerstädtischen Quartier mit furchtbarer Parknot. Als ich den Behindertenparkausweis bei der Stadt beantragt habe, fragten die gleich danach, ob ich denn eine Garage hätte. Lach. Sehr schwer ranzukommen an eine feste Parkmöglichkeit. Daraufhin hat die liebe Frau gezaubert und ich habe nun direkt vor meiner Haustür einen Behindertenüparkplatz nur für mich. Keine Ahnung, was die Nachbarn denken, bin ja nicht im Rollstuhl und meine Beschwerden sind ja nicht sichtbar... ist mir auch egal. In jedem Fall eine echte Erleichterung!!!!

  • Ich bin erst im zweiten Zyklus mit Xeloda und habe ab und an einen Anflug von Übelkeit. Mir hilft Pfefferminzöl im Diffuser sehr gut und vor allem Bitterstoffe, die ich einnehme. Ich nehme Heidelb... Kräuterst.... und die Übelkeit verschwindet. Das ist allerdings ein seeehr bitteres Pulver, es entlastet aber die Leber sehr gut. Ich wünsche euch einen sonnigen Pfingsmontag!