Xeloda-Nebenwirkungen

  • Liebe Erdnuss , ich habe 6 Zyklen Xeloda hinter mir. Bezüglich der Haare Wimpern und Augenbrauen hatte ich keine Probleme. Ich habe 2x Tgl 1300mg genommen. Meine Probleme betragen eher den Magen ( Übelkeit) geringe Belastbarkeit ( äußerte sich in Herzrasen und leichter Atemnot). Mit der Haut an Händen und Füßen hatte ich gar keine Probleme. Es ist wirklich gut zu schaffen. Und wenn es dann noch hilft umso besser. 👍🏻

  • Hallo ihr lieben,

    danke für eure Beiträge.Das macht mir Mut.Klar habe ich Angst davor,da ich bei den 12 Paclis+ Carboplatin und den 4 EC so gelitten habe.Ich war so froh es hinter mich zu haben.Dann die OP,die gar nicht schlimm war .Und nun das..🙈🙈.

    Aber es hilft kein heulen. Ich bin Krebsfrei und habe keine Metastasen oder befallene LK 's, dass soll so bleiben.

    Die Ränder um den Tumor hatten auch keine K- Zellen. Das macht mir Mut. Und ich werde natürlich alles dafür tun,um mir Sicherheit zu schaffen. Ich habe die letzten Tage viel überlegt und mit meinem Mann gesprochen. Wenn ich es ablehne,würde ich es vielleicht irgendwann bereuen und mir vorhalten.Klar hat man keine Garantie, aber man hat alles dafür getan .

    Ich habe mich heute so gefreut,als ich in den Spiegel sah und merkte,dass die Haare wieder wachsen.Und nun?? Wachsen die trotz Tablettenchemo weiter?

    Ich bin es langsam leid..alles dauert und dauert..

    Ich werde mich gut beraten lassen und hoffe,dass ich gut durch diese Chemo komme.

    LG

  • Liebe Erdnuss ,



    Xelida greift mehr die Krebszellen an als das gesunde Gewebe als andere Chemos das tun. Die Patientinnen

    leiden nicht an Haarausfall. Zusammen mit einer Standard-Chemotherapie hat Xeloda einen signifikanten Überlebensvorteil bewiesen.


    Ich denke, die Haare werden weiter wachsen... Naja, Ausnahmen gibt es immer, aber ich denke sogar, meine Haare werden der AHT trotzen.


    Du hast wirklich gute Voraussetzungen und ich hoffe, dass noch jemand schreibt, der seine Haare trotz Xeloda noch oder wieder hat.


    LG Sonnenglanz

  • Hallo Erdnuss

    Ich hätte diese Chemo auch gemacht und meine Haare sind überall gewachsen. Auf dem Kopf nicht so dicht wie zuvor,darum Schnitt ich sie mehrmals wieder kurz. Das musst du dann sehen.

    Mir wurde aber auch gesagt,dass es Frauen gibt die Haarausfall hätten,aber nicht alles ausfällt,das dann ausgedünnt wirkt. Ausnahmen gibt's immer...


    LG Ticino

  • Liebe Erdnuss ,


    ich bekomme seit 6 Zyklen Xeloda und hatte bisher nur beim Start leichte Übelkeit und Kraftlosigkeit, ansonsten habe ich keine Probleme.


    Was die Haare angeht, hatte ich das Gefühl, sie sind einbisschen dünner geworden. Mittlerweile denke ich das war Einbildung, denn im September hatte ich eine Kopfbestrahlung weshalb mir die Haare an einigen Stellen ausgefallen waren. Die wachsen jetzt so schnell und auch dicht, dass ich glaube, dass Xeloda zu garkeinem Ausfall geführt hat!


    Liebe Grüße

  • Hallo liebe@Kylie,

    seit gestern nach dem Gespräch bei meiner Onkogin sieht der Plan so aus:

    Ich fange nächste Woche mit der Bestrahlung an und dann Reha bzw.AHB.

    Mit Xeloda kann ich nach der Bestrahlung anfangen.8 Zyklen sind vorgesehen.Wenn mir die Bestrahlung gut bekommt,könnte ich sogar gegen Ende schon beginnen.Es ist aber eine große Belastung für den Körper.Da müsste ich mich schon richtig gut fühlen.Über die Reha Zeit kann ich die auch nehmen.Bin also sehr variabel.Ich soll 2x 4 Tabletten am Tag nehmen.Wenn ich die nicht gut vertrage,darf ich sofort die Dosis ändern.Dann erst morgens 3 Tabletten und Abends 4.Sollte das noch nicht genügend,dann auch abends eine weniger... u.s.w.

    Das klingt jetzt alles nicht mehr so schlimm.

    Ich sehe natürlich hinter jeden Baum immer was....😎Sie schimpfte😉 mit mir und meinte,dass ich mich doch freuen soll,weil ich Krebs,- u. Metastasen frei bin. Und ich soll endlich glauben,dass da nix mehr im Körper rumschwirrt nach all den Chemos zuvor .Diese Tabletten dienen nur der Sicherheit und Prophylaktisch.Habe alle Fragen und Ängste abgeklärt.

    Seitdem Gespräch bin ich viel ruhiger.

    Die Therapie geht weiter...und ich bewege mich ganz langsam auf die Ziellinie. zu..naja..so gaaanz langsam.

    Ich hoffe nun,dass nichts mehr dazwischen kommt.Die Angst vor den Tabletten sind aber immer noch da.

    Bevor ich beginne,werde ich mir den Startschuss von der Onkologin holen.

    Hoffe ich vertrage die gut. Und die Haare bleiben....die sprießen jetzt so schön.😎😎

    So sieht es aus

    LG

  • Das klingt super. Mach dich nicht verrückt, Angst musst du auch nicht haben. Wirklich nicht. Und um die Haare brauchst du dich denke ich auch nicht sorgen. Und das gute an den Tabletten ist, das man tatsächlich die Dosis so gut anpassen kann. Hat man bei mir auch gemacht und eine Dosis gefunden mit der ich gut zurecht kam.

  • Danke liebe@Filly78,

    Das macht mir Mut. Ich will diese Tablettenchemo auch durchziehen und Sicherheit mitnehmen.Was anderes gibt es ja leider nicht für mich,da Triple negativ und keine Rezeptoren....

    Zum Glück gibt es diesen Mistkerl nicht mehr Ich hoffe auf nimmer Wiedersehen.

    LG

  • Liebe Erdnuss , :*


    Es wird, es wird.


    Ich habe ja die komplette Chemo gemacht zwecks Prophylaxe und erst in der Reha hab ich in einem Vortrag verstanden, dass Krebs eben 'systemisch' ist und man 'einfach' die Chancen verbessern kann. Ich kann das schlecht erklären, aber ich glaub, das ist dasselbe, was du jetzt geschrieben hast.


    Du machst das Richtige und Beste für dich



    LG Sonnenglanz

  • Liebe Erdnuss ,

    das freut mich, daß Dich die Ärztin beruhigen konnte.:)

    Ein kleiner Tipp von mir, wenn Du mit den Xeloda-Tabletten beginnst. Iss vorher ein bißchen, dann verträgst Du sie besser.

    Wann genau hast Du Deine erste Bestrahlung?

    Ich wünsche Dir alles Gute.:*

    Ganz liebe Grüße Kylie :hug:

  • Liebe@Kylie,

    ich habe am 22.1. meinen ersten Termin.weis noch nicht,ob ich da auch die erste Bestrahlung gleich bekomme,denn ich denke,es wird erst ein Aufklärungsgespräch geben...Ist das richtig???

    Liebe@Sonnenglanz,

    ja genauso habe ich es gemeint.Meine Onkogin meinte auch,dass sie mir die Tabletten empfohlen hätte.Sie hatte wohl auch damit gute Erfahrungen mit den Patientinnen gemacht.

    Diese Empfehlung hatte ich ja schon im BZ beim Abschlussgespräch bekommen.Das wurde schon bei der Tumorkonferenz besprochen.Ich denke,die wissen was richtig ist .ich werde sehen...🙈🙈🙈

    LG

  • Liebe@Poesie,

    Ich kann mich gut bewegen Habe keine Einschränkung.Zum Glück!!!! Bei mir wurden ja vor der Chemo der Wächterknoten und noch einer entnommen.Diese Narbe ist schon lange gut verheilt Die Brust OP Narbe liegt direkt unter der Brust.Macht auch keine Probleme...😊

    Dann lasse ich mich mal überraschen.

    Mal schauen,ob die meinen neuen Clip in der Brust finden..😎😎

    LG